14 épisodes

Das Wirtschaftsmagazin wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben – mit Hintergrundberichten, Grafiken und Reportagen.

ECO Schweizer Radio und Fernsehen

    • Affaires

Das Wirtschaftsmagazin wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben – mit Hintergrundberichten, Grafiken und Reportagen.

    • video
    Corona – Produktion für Landesversorgung im Hochbetrieb

    Corona – Produktion für Landesversorgung im Hochbetrieb

    Die Maschinen von Nahrungsmittelherstellern laufen auf Hochtouren, die Pflichtlager mussten bisher nicht geöffnet werden, und der grenzüberschreitende Güterverkehr rollt: Wie lange noch? Und: CS-Chef Thomas Gottstein und ZKB-Chef Martin Scholl ziehen Bilanz über die ersten Tage der Kreditvergaben. Corona: Produktion für Landesversorgung läuft auf Hochtouren
    Während vielerorts Stillstand herrscht, laufen die Maschinen von Nahrungsmittelherstellern bis tief in die Nacht und auch an den Wochenenden. Diesen Firmen fällt es in der Coronakrise schwerer, die benötigten Rohstoffe aus dem Ausland zu beschaffen. Die riesigen Pflichtlager mussten bislang aber nicht geöffnet werden. Der grenzüberschreitende Güterverkehr läuft weiter. «ECO» fragt bei SBB Cargo International, bei Nahrungsmittelproduzenten und bei Marktkennern nach: Wie lange noch? Im Interview: Justizministerin Karin Keller-Sutter.

    Corona: Milliardenkredite für notleidende Unternehmen
    Tausende Firmen mussten wegen der Corona-Pandemie vorübergehend schliessen. Einnahmen fallen weg, Ausgaben aber bleiben. Zur Liquiditätssicherung können Firmen seit Donnerstag einen Kredit beantragen. Innerhalb von 30 Minuten sollen sie das Geld erhalten. Die Banken müssen einen gewaltigen Ansturm bewältigen. Die Kredite helfen aber manchen Unternehmen nur bedingt. Im Studio ziehen Credit Suisse-Chef Thomas Gottstein und ZKB-Chef Martin Scholl Bilanz über die ersten Tage der Kreditvergaben.

    • 29 min
    • video
    Coronavirus – Roche hilft mit Tests

    Coronavirus – Roche hilft mit Tests

    Roche-Präsident Christoph Franz sagt, wie es mit dem hochautomatisierten Corona-Test weiter geht. Der Leiter des Bündner Amts für Arbeit zeigt, wie er den Ansturm von Gesuchen für Kurzarbeit bewältigt. Und: Bringt Lufthansa Swiss durch die Krise oder braucht die Fluggesellschaft Staatshilfe? Coronavirus: Roche hilft mit Tests
    Roche hat einen automatisierten Corona-Test entwickelt, mit dem mehr Verdachtsfälle viel schneller getestet werden können – weltweit. Das bringt dem Basler Pharmakonzern Lob ein. Die Branche muss sich dieser Tage aber auch kritische Fragen gefallen lassen. Bill Gates warnte schon vor fünf Jahren, dass die Welt nicht bereit sei für eine Pandemie. Geschehen ist seither wenig. Live im «ECO»-Studio: Roche-Präsident Christoph Franz.

    Coronavirus: Hoffnung auf Unterstützung in Graubünden
    Die Massnahmen des Bundes belasten Unternehmen aufs Äusserste. Fast alle Läden sind geschlossen, genauso Restaurants und Hotels. Viele schalten auf Kurzarbeit. Doch Löhne und Mieten wollen bezahlt werden. Es braucht Hilfe und zwar rasch. Beim Bündner Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit treffen Tausende Gesuche für Kurzarbeit ein. Amtsleiter Paul Schwendener zeigt «ECO», wie er versucht, die Lage zu meistern.

    Coronavirus: Swiss vor dem Grounding
    Nur noch sechs Flugzeuge hat die Swiss in Betrieb, fast die gesamte Flotte steht am Boden. Die Folgen der Coronakrise zwingen die Airlines weltweit in die Knie. Jetzt werden Staatshilfen gefordert, auch von der Swiss. Etliche Politikerinnen und Politiker aber sehen Swiss-Mutter Lufthansa in der Pflicht. Und damit den deutschen Staat. Im ECO-Studio nimmt Swiss-Chef Thomas Klühr Stellung.

    • 28 min
    • video
    Corona könnte neue Finanzkrise auslösen

    Corona könnte neue Finanzkrise auslösen

    Dank billigem Geld haben sich viele Firmen in den vergangenen zehn Jahren stark verschuldet. Viele dieser Anleihen sind von schwacher Bonität und müssen 2021 zurückgezahlt werden. Die Coronakrise verschärft die gefährliche Situation. Med-Tech-Firmen profitieren hingegen davon. Corona könnte neue Finanzkrise auslösen
    Das Coronavirus trifft die Wirtschaft hart. Doch das ist nur der Anfang: Auch das Finanzsystem ist infiziert. Dank tiefer Zinsen und damit billigem Geld haben sich unzählige Firmen trotz schlechter Bonität in den vergangenen zehn Jahren stark verschuldet. Viele dieser Unternehmensanleihen – vor allem europäische – müssen 2021 zurückgezahlt werden. Wenn Investoren jetzt aus Angst vor Pleiten aus diesen Anleihen flüchten, könnte das einen Dominoeffekt auslösen. Expertinnen und Experten wie der Berner Volkswirtschaftsprofessor Aymo Brunetti warnen darum vor einer neuen Finanzkrise.

    Corona hilft Med-Tech-Firmen
    Der Medizinaltechnikhersteller Hamilton aus dem bündnerischen Ems stellte Beatmungsgeräte her, die im Zuge der Coronakrise überall benötigt werden. Die Bestellungen aus Italien und anderen Ländern häufen sich, Hamilton kommt kaum nach mit der Produktion. Ähnlich sieht es bei B. Braun im luzernischen Sempach aus: Um genügend Desinfektionsmittel für Spitäler und Arztpraxen herstellen zu können, werden zusätzliche Schichten gefahren.

    • 24 min
    • video
    Coronavirus infiziert Wirtschaft

    Coronavirus infiziert Wirtschaft

    Die Börsen taumeln, die Notenbanken schlagen Alarm. Die FED hat die Leitzinsen gesenkt. Jetzt sind die EZB und SNB unter Zugzwang. Mit dem Wirtschaftsexperten Aymo Brunetti. Ausserdem: Tesla versetzt mit dem Bau der Gigafactory 4 Brandenburg in Aufruhr. Und: Ladestationen statt Tankstellen. Coronavirus infiziert Wirtschaft
    Die Börsen taumeln, die US-Notenbank reagiert: Vor einer Woche senkte die FED ausserplanmässig die Leitzinsen um einen halben Prozentpunkt. Jetzt sind die EZB und SNB unter Zugzwang. Doch die Negativzinsen haben immer grössere Nebenwirkungen. Sind die Notenbanken am Ende ihres Lateins? Antworten gibt der renommierte Ökonom Aymo Brunetti im «ECO»-Studio.

    Deutschland: Aufruhr in Brandenburg – Tesla kommt
    8000 Einwohnerinnen und Einwohner, zwei Seen und viel Wald zählt Grünheide. Nun baut Tesla in dem Dorf unweit von Berlin die Gigafactory 4: Vier Milliarden Euro Investitionen, 10’000 Arbeitsplätze und 500'000 Fahrzeuge pro Jahr, Start im Sommer 2021 – so der Plan. Die Anwohnerinnen und Anwohner sind hin- und hergerissen zwischen Goldrausch und der Angst, über den Tisch gezogen zu werden.

    Schweiz: Zäher Ausbau der Ladestationen
    Der beginnende Boom der Elektroautos erfordert eine neue Infrastruktur. Während herkömmliche Tankstellenbetreiber sich kaum bewegen, bauen neue Anbieterinnen ein Netz von Ladenstationen auf. Zuvorderst Tesla, aber auch das Schweizer Unternehmen Move. Die langen Ladezeiten erfordern neue Angebote.

    • 24 min
    • video
    Coronavirus – Folgen für die Wirtschaft

    Coronavirus – Folgen für die Wirtschaft

    Zum ersten Mal wendet der Bund das neue Epidemiegesetz an, mit drastischen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. Auch die Wirtschaft gerät immer mehr unter Druck. Die Börse ist auf Talfahrt. Was bedeutet dies für die Schweizer Unternehmen? Zu Gast im «ECO-Spezial» sind unter anderen:

    – Christiane Leister, Inhaberin der Leister Gruppe. Der Weltmarktführer für Kunststoffschweissgeräte ist in über 100 Ländern tätig. Der Exportanteil von Leister beträgt 98 Prozent.
    – Valentin Vogt, Verwaltungsratspräsident beim weltweit tätigen Maschinenbauunternehmen Burckhardt Compression und Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes.
    – Maurus Ebneter, Präsident Wirteverband Basel-Stadt. Er fordert finanzielle Unterstützung von der öffentlichen Hand.– Nils Planzer, Transportunternehmer. Seine Branche muss die Versorgung sicherstellen.

    • 27 min
    • video
    Coronavirus – Folgen für die Wirtschaft

    Coronavirus – Folgen für die Wirtschaft

    Zum ersten Mal wendet der Bund das neue Epidemiegesetz an, mit drastischen Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. Auch die Wirtschaft gerät immer mehr unter Druck. Die Börse ist auf Talfahrt. Was bedeutet dies für die Schweizer Unternehmen? Zu Gast im «ECO-Spezial» sind unter anderen:

    – Christiane Leister, Inhaberin der Leister Gruppe. Der Weltmarktführer für Kunststoffschweissgeräte ist in über 100 Ländern tätig. Der Exportanteil von Leister beträgt 98 Prozent.
    – Valentin Vogt, Verwaltungsratspräsident beim weltweit tätigen Maschinenbauunternehmen Burckhardt Compression und Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes.
    – Maurus Ebneter, Präsident Wirteverband Basel-Stadt. Er fordert finanzielle Unterstützung von der öffentlichen Hand.– Nils Planzer, Transportunternehmer. Seine Branche muss die Versorgung sicherstellen.

    • 27 min

Classement des podcasts dans Affaires

D’autres se sont aussi abonnés à

Plus par Schweizer Radio und Fernsehen