61 episodes

"Foodphotography for business" ist der Podcast für Foodies, Selbstständige & kleine Unternehmen, die durch ansprechende Foodfotos ihr Business nach vorne bringen möchten. Ich bin Maria Panzer, selbstständige Foodfotografin, Bloggerin & Coach. Ich möchte Dir handfeste Tipps zu den Themen Foodfotografie, Foodstyling und Styling geben. Außerdem teile ich meine Strategien rund um Branding, Social Media und Marketing mit Dir und lade regelmäßige interessante Gäste in die Show ein, um noch tiefer in spezifische Themen einzutauchen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Hören und freue mich darauf, Dich dabei zu unterstützen Foodfotos zu machen, auf die Du so richtig stolz sein kannst und Deine Leidenschaft voller Freude auszuleben.

Foodphotography for business Maria Panzer

    • Arts

"Foodphotography for business" ist der Podcast für Foodies, Selbstständige & kleine Unternehmen, die durch ansprechende Foodfotos ihr Business nach vorne bringen möchten. Ich bin Maria Panzer, selbstständige Foodfotografin, Bloggerin & Coach. Ich möchte Dir handfeste Tipps zu den Themen Foodfotografie, Foodstyling und Styling geben. Außerdem teile ich meine Strategien rund um Branding, Social Media und Marketing mit Dir und lade regelmäßige interessante Gäste in die Show ein, um noch tiefer in spezifische Themen einzutauchen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Hören und freue mich darauf, Dich dabei zu unterstützen Foodfotos zu machen, auf die Du so richtig stolz sein kannst und Deine Leidenschaft voller Freude auszuleben.

    Nachhaltigkeit als Foodblogger und Foodfotograf

    Nachhaltigkeit als Foodblogger und Foodfotograf

    Vor etwa einem Jahr habe ich angefangen mich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Seitdem versuche ich weniger Müll zu produzieren, mit weniger Verpackung einzukaufen und natürlich auch weniger Lebensmittel zu verschwenden. Hierfür habe ich mir im Privaten einige super Routinen angeeignet. Beruflich fällt es mir deutlich schwerer, da ich nicht alles selber in der Hand habe. Meine Kunden zahlen für die Lebensmittel, die ich für meine Fotoproduktionen benötige. Daher kann ich nicht teurere Produkte kaufen, ohne sie darüber zu informieren. Gleichzeitig gibt es Produkte häufig in großen Verpackungen zu kaufen, sodass ich viele Reste habe, wenn ich nicht alles brauche.

    Bei meinen Fotoproduktionen entsteht häufig nicht nur ein Foto pro Tag. Sondern ich setze mehrere Rezepte an einem Tag um. Was dabei alles gekocht oder gebacken wird, ist für meinen Mann und mich alleine einfach viel zu viel.

    Also habe ich mir einige Hacks überlegt, wie ich diese Herausforderung besser handhaben kann. So kann ich voller Freude meiner Arbeit nachgehen und gleichzeitig mit gutem Gewissen den Aufgaben nachgehen, ohne meine privaten und persönlichen Werte zu ignorieren.

    • 18 min
    7 Tipps für einen nachhaltigen Wocheneinkauf

    7 Tipps für einen nachhaltigen Wocheneinkauf

    In diesem Beitrag geht es ausnahmsweise mal nicht direkt ums Fotografieren. Seit ca. einem Jahr beschäftige ich mich mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit und möchte daher mit dir teilen, was ich mir für Routinen angeeignet habe, um nachhaltiger einkaufen zu gehen. Denn wenn ich das kann, kannst du das auch! So schwer ist das gar nicht und das Wichtigste ist, langsam aber sicher anzufangen.

    Inspiriert wurde ich hierzu vom Podcast Don’t waste be happy. Für meine Fotoproduktionen, gerade wenn es große Projekte sind, gehe ich immer viel einkaufen. Wie viel Müll dabei entstehen kann, ist wirklich erschreckend! Um dem entgegen zu wirken, haben mein Mann und ich uns einige Routinen für unseren privaten Haushalt angeeignet, die mittlerweile selbstverständlich für uns sind. Auch im Beruflichen versuche ich immer mehr, diese ebenfalls umzusetzen. So konnten wir bei uns zu Hause den Müll, insbesondere Plastik und anderen Verpackungsmüll, schon stark reduzieren. Um dich zu inspirieren oder einfach ein paar Denkanstöße zu geben, möchte ich heute meine 7 super einfachen Tipps für einen nachhaltigen Wocheneinkauf mit dir teilen.

    • 18 min
    Instagram Tipps für Foodblogger

    Instagram Tipps für Foodblogger

    Als bilderbasierte Plattform kommt man als Foodblogger an Instagram nicht vorbei. Doch wie schafft man es sich gegen die große Anzahl anderer Foodaccounts durchzusetzen? Um Instagram auf den Grund zu gehen habe ich mir die Instagram-Expertin schlechthin zum Interview eingeladen. Darf ich vorstellen: Jessica von Mindandstories (Instagram | Homepage). Sie hat mir und unzähligen anderen Unternehmen geholfen ihre Instagram-Strategie zu verbessern und mit einem passendem Konzept mehr zu erreichen. In diesem Interview verrät sie die besten Tipps, wie du Instagram als Foodblogger rockst.

    • 39 min
    Endlich schöne Foodfotos mit dem Smartphone

    Endlich schöne Foodfotos mit dem Smartphone

    Niemals würde ich meine Spiegelreflexkamera hergeben wollen. Aber ganz ehrlich: die Qualität der heutigen Smartphonekameras ist so gut geworden! Wahrscheinlich machen die wirklich Guten schon bessere Fotos, als alte Spiegelreflexkameras mit Kit-Objektiv. Also allerhöchste Zeit sich mit Smartphones in der Foodfotografie zu beschäftigen!

    • 18 min
    Farben in der Foodfotografie richtig kombinieren

    Farben in der Foodfotografie richtig kombinieren

    Farben sind in der Foodfotografie super wichtig. Klar, können wir die Farben einzeln betrachten und analysieren, welche Emotionen sie bei uns auslösen. Doch sind wir mal ehrlich - wir machen uns doch etwas vor, wenn wir glauben, dass unser Bewusstsein alle Farben voneinander getrennt aufnimmt. Am Ende ist es die Kombination der Farben, die eine Stimmung im Bild aufkommen lässt.

    Deswegen möchte ich heute etwas genauer über die unterschiedlichen Farbkombinationen sprechen. So kann die gleiche Farbe in Kombination mit anderen ganz neue Assoziationen hervorrufen.

    Zur weiteren Vertiefung habe ich mir daher etwas Tolles ausgedacht und für dich ausgehandelt. Vor kurzem habe ich zusammen mit dem Rheinwerk Verlag mein Buch Foodfotografie: Genuss und Lifestyle in Szene setzen herausgebracht. Hierin habe ich für euch auch ein Kapitel zur Farbenlehre zusammengestellt. Nach Absprache mit dem Rheinwerk Verlag darf ich euch hieraus vier Seiten exklusiv zum Download zur Verfügung stellen. Du kannst es einfach hier herunterladen. Dort zeige ich dir nochmal ganz genau die unterschiedlichen Wirkungen von Farben in Kombination zueinander.

    • 22 min
    Glaube an deine Träume, egal wie viel Angst du hast

    Glaube an deine Träume, egal wie viel Angst du hast

    Nachdem mein Foodfotografie-Buch vor zwei Wochen erschienen ist, haben mich so viele Nachrichten mit lieben Worten und stolzen Fotos vom Buch erreicht. So viele von euch haben das Buch weiterempfohlen und voller Freude in den Stories geteilt.Und was habe ich gemacht? Ich habe angefangen, immer weniger auf Instagram zu sein. Weil ich damit nicht umgehen konnte. Weil es mir so viel bedeutet, das alles zu lesen. Und mir jede Nachricht, die ich schrieb, zu wenig erschien. Ich wusste einfach nicht, wie ich angemessen reagieren konnte. Wie ich meine Freude darüber ausdrücken konnte.Vor der Veröffentlichung hatte ich das Gefühl, alles im Griff zu haben. Meine Ideen, meine Texte, meine Bilder. Ein Verlag, der mit großer Sorgfalt liest, korrigiert, Denkanstöße gibt, designet. Der versucht, das Beste aus dem Buch zu holen. Und jetzt kommt es auf eure Beurteilung an. Und man - das macht mir Angst! Ich glaube, fast jeder hatte schon Momente, in denen er sich von anderen missverstanden gefühlt hat. Momente, in denen er an sich und dem was er kann, gezweifelt hat. Momente, in denen er meinte, alleine zu sein. Ich glaube, ich habe Angst, dass genau so etwas passieren könnte. Dann alles nur ein Traum ist.Doch wisst ihr, was mir die Angst gezeigt hat? Sie hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Sie hat mir gezeigt, wie wichtig mir das Projekt ist. Sie hat mir gezeigt, wie wichtig IHR mir seid. Und von dieser Angst möchte ich mich nicht einschüchtern lassen. Außer vielleicht kurzzeitig, um mich danach am Riemen zu reißen und für das einzustehen, was ich so gerne tue. Ich mag das Bild von mir, dass ich eine starke Frau bin, die für ihre Träume einsteht. Deswegen gehe ich weiter, lasse die Angst da sein, weil sie mich stärkt. Weil sie mir ein Wegweiser ist. Ich freue mich auf alles, was kommt und möchte dir eigentlich nur zwei Sachen sagen:1) Gaube an deine Träume und stehe dafür ein.2) Danke! Danke fürs Kaufen, Lesen und Empfehlen von meinem Buch. Von Herzen.Deine Maria

    • 8 min

Top Podcasts In Arts