43 min

Flugverbot für Bundesbeamte, Sexvorwürfe gegen Domherrn, Coronavirus, Putins Internetzensur Rundschau

    • News

Bei Reisezeiten unter sechs Stunden gilt für Bundesbeamte bald: Zug statt Flugzeug. Wichtige Destinationen liegen aber über der Sechs-Stunden-Grenze. Weitere Themen: Sexvorwürfe belasten die katholische Kirche in der Westschweiz. Immunologe Beda Stadler zum Coronavirus. Putins «souveränes Internet». Sommaruga im Nachtzug: Arbeitsbesuch als Klimalektion
Die CO2-Emissionen aus Flugreisen der Bundesverwaltung bis 2030 um 30 Prozent senken. Das ist das Ziel des Aktionsplans Flugreisen des Bundesrats. Simonetta Sommaruga macht es gleich persönlich vor: Zum Arbeitsbesuch nach Wien fährt die Bundespräsidentin mit dem Zug. Die «Rundschau» begleitet die Bundespräsidentin auf ihrer 22-stündigen Reise nach Wien und zurück.

Sexvorwürfe gegen Domherrn: Was ist los in Freiburg?
Seit Wochen rumort es im Bistum Lausanne, Genf und Freiburg. Ein Priester wirft einem Domherrn vor, ihn sexuell belästigt zu haben. Dieser weist alle Vorwürfe von sich. Die «Rundschau» hat im Fall recherchiert und ist auf Hintergründe und Stimmen gestossen, die ein neues Licht auf die Affäre werfen. Und die Bistumsleitung vor heikle Fragen stellen.

Hysterie um Virus?: Das kontroverse Expertengespräch
Das Coronavirus hält die Welt in Atem. In China werden Städte abgeriegelt. In Europa rüsten Spitäler auf. Ist der neue Erreger eine reale Gefahr oder ist eine unbegründete Corona-Hysterie ausgebrochen? Nicole Frank trifft den Immunologen Beda Stadler zum Interview. Er spricht von «Killervirus-Fantasien».

Zensur auf Russisch: Wie Putin das Internet kontrolliert
Wer kein Risiko eingehen will, sagt und postet am besten gar nichts mehr. Russland führt sein «souveränes Internet» ein, das russische «Runet». Internetanbieter müssen den Datenverkehr über staatliche Knotenpunkte umleiten. Präsident Putin preist es als Schutz gegen äussere Bedrohungen an. In der «Rundschau»-Reportage sehen dies Kritikerinnen und Kritiker als weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Bei Reisezeiten unter sechs Stunden gilt für Bundesbeamte bald: Zug statt Flugzeug. Wichtige Destinationen liegen aber über der Sechs-Stunden-Grenze. Weitere Themen: Sexvorwürfe belasten die katholische Kirche in der Westschweiz. Immunologe Beda Stadler zum Coronavirus. Putins «souveränes Internet». Sommaruga im Nachtzug: Arbeitsbesuch als Klimalektion
Die CO2-Emissionen aus Flugreisen der Bundesverwaltung bis 2030 um 30 Prozent senken. Das ist das Ziel des Aktionsplans Flugreisen des Bundesrats. Simonetta Sommaruga macht es gleich persönlich vor: Zum Arbeitsbesuch nach Wien fährt die Bundespräsidentin mit dem Zug. Die «Rundschau» begleitet die Bundespräsidentin auf ihrer 22-stündigen Reise nach Wien und zurück.

Sexvorwürfe gegen Domherrn: Was ist los in Freiburg?
Seit Wochen rumort es im Bistum Lausanne, Genf und Freiburg. Ein Priester wirft einem Domherrn vor, ihn sexuell belästigt zu haben. Dieser weist alle Vorwürfe von sich. Die «Rundschau» hat im Fall recherchiert und ist auf Hintergründe und Stimmen gestossen, die ein neues Licht auf die Affäre werfen. Und die Bistumsleitung vor heikle Fragen stellen.

Hysterie um Virus?: Das kontroverse Expertengespräch
Das Coronavirus hält die Welt in Atem. In China werden Städte abgeriegelt. In Europa rüsten Spitäler auf. Ist der neue Erreger eine reale Gefahr oder ist eine unbegründete Corona-Hysterie ausgebrochen? Nicole Frank trifft den Immunologen Beda Stadler zum Interview. Er spricht von «Killervirus-Fantasien».

Zensur auf Russisch: Wie Putin das Internet kontrolliert
Wer kein Risiko eingehen will, sagt und postet am besten gar nichts mehr. Russland führt sein «souveränes Internet» ein, das russische «Runet». Internetanbieter müssen den Datenverkehr über staatliche Knotenpunkte umleiten. Präsident Putin preist es als Schutz gegen äussere Bedrohungen an. In der «Rundschau»-Reportage sehen dies Kritikerinnen und Kritiker als weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit.

43 min

Top Podcasts In News

More by Schweizer Radio und Fernsehen