177 episodi

"einfach hochsensibel" ist der Podcast mit Tipps, Tricks und Strategien für den Umgang mit deiner Hochsensibilität im Alltag, gesprochen und moderiert von Jean-Christoph von Oertzen. Wenn du dich vielleicht bereits als hochsensibel erkannt hast, ist dir wahrscheinlich die ein der andere Verhaltensweise an dir nun klarer und doch suchst du wahrscheinlich auch immer noch nach Mitteln und Wegen um mit deiner Hochsensibilität in dieser Welt besser bestehen zu können. Genau diese Informationen liefere ich dir mit diesem Podcast, durch kurze Impulse, Hintergründe und Tricks aber auch durch Interviews mit spannenden Gästen, die dir einen Mehrwert im Umgang mit deiner Hochsensibilität bieten können! Da Meditation ein wichtiger Schlüssel für mehr Zufriedenheit und Gelassenheit ist, wird es auch angeleitet Meditationen geben. Erfahrungen aus dem meditativen Bogenschießen nach der von mir entwickelten Balanced-Mind-Methode werden dabei sicher immer wieder einfließen.

Einfach hochsensibel Podcast Jean-Christoph von Oertzen

    • Automiglioramento

"einfach hochsensibel" ist der Podcast mit Tipps, Tricks und Strategien für den Umgang mit deiner Hochsensibilität im Alltag, gesprochen und moderiert von Jean-Christoph von Oertzen. Wenn du dich vielleicht bereits als hochsensibel erkannt hast, ist dir wahrscheinlich die ein der andere Verhaltensweise an dir nun klarer und doch suchst du wahrscheinlich auch immer noch nach Mitteln und Wegen um mit deiner Hochsensibilität in dieser Welt besser bestehen zu können. Genau diese Informationen liefere ich dir mit diesem Podcast, durch kurze Impulse, Hintergründe und Tricks aber auch durch Interviews mit spannenden Gästen, die dir einen Mehrwert im Umgang mit deiner Hochsensibilität bieten können! Da Meditation ein wichtiger Schlüssel für mehr Zufriedenheit und Gelassenheit ist, wird es auch angeleitet Meditationen geben. Erfahrungen aus dem meditativen Bogenschießen nach der von mir entwickelten Balanced-Mind-Methode werden dabei sicher immer wieder einfließen.

    [308] Wege, Irrwege und die Suche nach dem Fortschritt

    [308] Wege, Irrwege und die Suche nach dem Fortschritt

    In der letzen Episode zum Thema „Arbeit und Hochsensibilität“ geht es um die Frage, was Fortschritt überhaupt ist und warum es uns interessieren sollte.



















    Video



















    Transscript







    Ich finde es sehr schön, dass du auch in diese letzte Episode der 3ten Staffel hier im Podcast „einfach hochsensibel“ reinhörst.







    Wir haben in den vergangenen Folgen nun einiges gehört zum Thema Hochsensibilität in der Arbeitswelt. Vielleicht konntest du sogar ganz neue Impulse mitnehmen?







    Sicherlich hat sich aber etwas verändert durch die neuen Informationen, die du aufgenommen hast. Und wenn es nur eine klitzekleine Veränderung, vielleicht sogar eine unbewusste ist.







    Denn alles was wir mit unseren Sinnen aufnehmen, wirkt sich auch auf uns und z.T auch unser Verhalten aus.







    Das aktiv steuern zu können währe ein Traum eines jeden Werbetreibenden, doch das scheint schwierig.







    Es scheint aber inzwischen durch viele Studien nachgewiesen, dass wir durch die Rahmeninformationen beeinflusst werden, das so genannte „priming“.







    Wir können also nicht nicht fühlen, so wie wir nicht nicht kommunizieren können, wie Paul Watzlawik einmal gesagt hat.







    Es ist aber eine andere Sache, ob diese Impulse auch unser Bewusstsein erreichen – Stichwort: selektive Wahrnehmung – und was wir dann aus den Informationen machen.







    Doch wenn solche Informationen z.T unterbewusst unser Verhalten beeinflussen, ist das dann schon Fortschritt?







    In meiner Realität unterhalte ich mich öfter mit Menschen, die der Meinung sind, dass sich vielleicht technisch so manches Verändert in unserer Welt. Und doch alles gleich bleibt. Die selben zwischenmenschlichen Herausforderungen, die selben Entwicklungen in der Gesellschaft.







    Dürren und trockene Sommer gab es schon vor hundert Jahren und es sind nur die Medien, die neue Schlagzeilen brauchen und daher vieles aufbauschen.







    Egal wie man dazu stehen mag, so spürst du vielleicht für dich selbst, ob und wie sich „Fortschritt“ in deinem Alltag bemerkbar macht.







    Danke an dieser Stelle an alle, die bereits an der Umfrage zum Thema Arbeit und Hochsensibilität teilgenommen haben. Denn hier gibt es eine Frage die genau das abfragen soll. Sie lautet: „Die Medien sprechen von Digitalisierung und einem Wandel im Berufsleben. Wie sehr merkst du bereits selbst die Einflüsse neuer Technologien in deinem Arbeitsalltag?“.







    Und die Antworten sind zum jetzigen Zeitpunkt zu über 70% im Bereich von „fast jeden Tag“.







    Also dreht sich die Welt doch schneller und was gestern noch gut funktioniert hat, hat morgen keine Bedeutung mehr?







    Wie kommt es zu diesen so unterschiedlichen Standpunkten?







    Fortschritt ist in vielen Fällen nicht linear. Besonders nicht wenn wir die Veränderungen in der Gesellschaft als Fortschritt betrachten.







    Wenn du mal ältere Menschen auf das Thema „Handy“ ansprichst, wirst du sicher keine Loblieder auf den Fortschritt hören, sondern wahrscheinlich eher Kritik daran, das die jungen Leute sich selbst im Cafe kaum mehr unterhalten und nur noch in ihre „Kästen“ starren und dass das ja so kompliziert zu benutzen ist, das ältere Menschen da völlig abgehängt werden.







    Vor einiger Zeit wurde sogar ein Wort für die Menschen erfunden, die nur noch auf ihr Smartphone starrend durch die Welt laufen: „a href="https://de....

    • 11 min
    [307] Die Zukunft der Arbeit – Interview mit Frank Eilers

    [307] Die Zukunft der Arbeit – Interview mit Frank Eilers

    Der Arbeitsphilosoph Frank Eilers verrät uns in diesem Interview im einfach hochsensibel Podcast, wie die Zukunft der Arbeit seiner Meinung nach aussehen wird, welche Herausforderungen vielleicht auf uns zukommen und erzählt spannende Beispiele, wie sich manche Organisationen bereits heute auf den Wandel vorbereiten. Ich freue mich sehr, dir dieses Interview heute zur Verfügung stellen zu können. Ganz viel Freude damit!



















    Links







    * Frank Eilers bei LinkedIn* Podcast „Arbeitsphilosophen“







    Video



















    Transscript











    [0:00] Music.







    [0:06] Der Arbeits Philosoph Frank Eilers verrät uns nie im Interview im einfach-hochsensibel Podcast.Wie die Zukunft der Arbeit seine Meinung nach aussehen wird.Welche Herausforderungen vielleicht auf uns zukommen und erzählt spannende Beispiele wie sich manche Organisationen bereits heute auf den Wandel vorbereiten.







    [0:26] Ich freue mich sehr dir dieses Interview heute fährt zur Verfügung stellen zu können ganz viel Freude damit.







    [0:35] Ja hallo Frank hier wirklich schön dass du heute hier im Interview bist im einfach-hochsensibel Podcast,ich weiß leider gar nicht mehr so ganz genau wie ich auf deinen Podcast arbeitsphilosophen gestoßen bin.Aber ich weiß dass ich ihn seit der ersten Folge die ich gehört habe jede Episode sehr genieße denn in meinen Augen greifst du zusammen mit deinen spannenden Gästen.Die Frage auf wie eigentlich diese spannenden Veränderung die wir gerade erleben.Wie auch in der Arbeitswelt verändern und das ist eine Frage die auch oder gerade viele meine höre sicherlich beschäftigen denn für hochsensible Menschen.Sich auch völlig neue Chancen bzw auch neue Erwachsene Herausforderungen in dieser neuen Arbeitszeitund daher ist es mir echt wirklich eine ganz persönliche Freude dich heute hier zu haben und dir ein paar Fragen zu deiner Einschätzung stellen zu können was die Zukunft der Arbeit so für uns bereithalten wird.







    [1:30] Ja cool danke dass ich hier sein darf und dass ichmeine Theorien verbreiten da vielleicht meine Sichtweise teilen darf das kann man so sehen über möchte er ja ich finde es ich freue mich da sehr sehr drüber Ich will dich gerne erstmal soin Stichworten vorstellen was ich so ein bisschen über dich gefunden habe im Internet und aber du hast bestes dann sicherlich noch ergänzen,du lebst jetzt in Berlin dein Lebensmotto ist inzwischen do what makes you happy.Alsdann ab Comedian warst du unter anderem auch schon im Quatsch Comedy Club zu sehen deine Themen die dich derzeit am meisten beschäftigen sind allerdings Digitalisierung künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit heute kann man dich.Auch auch noch vor allem als Keynote-Speaker und Podcast dazu genau diesen Team hören.Das weiße Jeans und paar Stichpunkte was sollten die Hörer unseres Podcast noch über Dich wissen.







    [2:26] Ja ich glaube das bringt eigentlich auf den Punkt ich bin noch Ostfriese gebürtiger das irgendwann vielleicht auch wissen ist in Austria geboren aber in Hamburg gelebt und München in Köln jetzt in Berlin.Ich probiere mich so aus wo ich gerne leben möchte.Und ja eigentlich Ständer Comedian war ich mal da habe ich das irgendwie mit der Bühne gelernt den Podcast gab’s.Zeitgleich und dann hat sich das einfach so entwickelt aber eigentlich was zwischen alle Punkte gesagt super.Ähm du hast in einem deiner Interviews mal gesagt dass du glaubst dass man.Eigentlich emotionale Intelligenz als Unterrichtsfach in den Schulen etablieren müs...

    • 37 min
    [306] Erkenne deine Stärken

    [306] Erkenne deine Stärken

    Es geht heute um eine ganz grundsätzliche Frage die sicher viele hochsensible Menschen beschäftigt: wie kann ich meine Hochsensibilität als Stärke sehen und diese Stärken auch im Arbeitsleben einbringen?







    In dieser Episode erfährst du eine ganz einfach Möglichkeit, deine wahren Stärken und Talente zu erkennen.



















    Video



















    Links







    * Episode 058: 4 Beispiele, dass du alles schaffen kannst







    Transscript







    Ich freue mich, dass du auch heute hier wieder in den Podcast „einfach hochsensibel“ reinhörst.







    Es geht heute um eine ganz grundsätzliche Frage die sicher viele hochsensible Menschen beschäftigt.







    Nämlich: wie kann ich meine Hochsensibilität als Stärke sehen und auch im Arbeitsleben einbringen?







    Am Ende diese Episode wirst du einen zuverlässigen Weg kennen um deine Stärken zu erkennen und doch gibt es auf diese komplexe Frage, wie wir unsere Stärken einbringen können, keine einfache Antwort.







    Denn es gibt ja auch nicht DIE eine Stärke, die alle hochsensible Menschen teilen.







    Es gibt einige Attribute, die typisch für viele hochsensible Menschen ist, doch die Ausprägung ist individuell.







    Und natürlich ebenso der eigene biographische Kontext, also das Leben das man führt, der Ort, die Vorerfahrungen usw. die ein wenig mitbestimmen, wie wir diese Fähigkeiten einbringen können.







    Und es stellt sich sicher manchmal auch die Frage, ob unsere Veranlagung in der heutigen Zeit überhaupt noch eine Stärke sein kann oder doch eher ein Handicap.







    Doch darum soll es heute gar nicht gehen.







    Sondern lass uns einmal die Frage nach den Stärken etwas mehr aus der Meta-Perspektive, mit etwas mehr Distanz betrachten.







    In der Persönlichkeitsentwicklung-Szene hört man immer wieder: „Konzentriere dich auf deine Stärken und nicht auf deine Schwächen!“







    Warum wird das so propagiert? Macht es nicht auch Sinn, an die eigenen Schwächen auszumerzen um mithalten zu können?







    Sollten wir nicht nach wegen Suchen um unsere Schwächen zu kompensieren um nicht mehr die Ellbogen ins Gesicht zu bekommen?







    Wenn wir uns vorstellen, dass die einzelnen Fähigkeiten wie Bankkonten sind, dann gibt es einige die eher im Plus sind und manche, bei denen wir den Dispokredit brauchen.







    Wenn wir uns mit dieser Fähigkeit beschäftigen, Energie da rein geben, an uns arbeiten und uns entwickeln, dann ist das, wie wenn wir einen Sparbetrag auf das jeweilige Konto einzahlen.







    Und auch auf unsere Fähigkeits-Konten gibt es Zinsen und Zinses-Zinsen.







    Wenn wir also uns mit einer Fähigkeit oder einer Eigenschaft unserer Persönlichkeit beschäftigen, die wir schon gut entwickelt haben, dann wird jede weitere Beschäftigung damit uns noch besser machen.







    Diese Konten können Schwindel-erregende Höhen erreichen.







    Doch wenn wir im tiefroten Minus anfangen, dann kommen wir eben viel, viel langsamer ins Plus. Und die Überziehungszinsen fressen unsere andere Zinsen von den positiven Sparkonten auf.







    Wenn wir dieses Bild auf unsere Persönlichkeitsentwicklung übertragen, dann macht es Sinn, alle „Schwächen“ auf 0 zu bringen. Auf einen Stand, an dem sie uns nicht mehr unnötig kosten.

    • 13 min
    [305] Eine Liebeserklärung an die Pause

    [305] Eine Liebeserklärung an die Pause

    Heute freue ich mich sehr, dir ein Interview mit Thea Herold vorstellen zu dürfen, in dem wir die Brücke zwischen der zweiten Staffel des Podcasts und der aktuellen dritten Staffel schlagen. Denn Thea beschäftigt sich einerseits auch mit dem Thema Schlaf und hat gleichzeitig ein Buch mit dem wunderbaren Titel „eine Liebeserklärung an die Pause“ geschrieben. Viel Freude bei diesem spannenden Gespräch.



















    Links







    * Thea Herold bei LInkedIn






































    jQuery(document).ready(function() {



    var CONSTANTS = {

    productMinWidth : 185,

    productMargin : 20

    };



    var $adUnits = jQuery('.aalb-618-pa-ad-unit');

    $adUnits.each(function() {

    var $adUnit = jQuery(this),

    $wrapper = $adUnit.find('.aalb-618-pa-wrapper'),

    $productContainer = $adUnit.find('.aalb-618-pa-product-container'),

    $btnNext = $adUnit.find('.aalb-618-pa-btn-next'),

    $btnPrev = $adUnit.find('.aalb-618-pa-btn-prev'),

    $productList = $productContainer.find('.aalb-618-pa-product-list'),

    $products = $productList.find('.aalb-618-pa-product'),

    productCount = $products.length;



    if (!productCount) {

    return true;

    }



    var rows = $adUnit.find('input[name=rows]').length && parseInt($adUnit.find('input[name=rows]').val(), 10),

    columns = $adUnit.find('input[name=columns]').length && parseInt($adUnit.find('input[name=columns]').val(), 10),

    disableCarousel = $adUnit.find('input[name=disable-carousel]').length || rows || columns;



    if (columns) {

    var productContainerMinWidth = columns * (CONSTANTS.productMinWidth + CONSTANTS.productMargin) + 'px';

    $adUnit.css('min-width', productContainerMinWidth);

    $productContainer.css('min-width', productContainerMinWidth);

    $products.filter(':nth-child(' + columns + 'n + 1)').css('clear', 'both');

    }



    if (rows && columns) {

    var cutOffIndex = (rows * columns) - 1;

    $products.filter(':gt(' + cutOffIndex + ')').remove();

    }



    function updateLayout() {

    var wrapperWidth = $wrapper.width(),

    possibleColumns = columns || parseInt(wrapperWidth / (CONSTANTS.productMinWidth + CONSTANTS.productMargin), 10),

    actualColumns = columns || possibleColumns wrapperWidth) && actualColumns !== 1) {

    $btnNext.css('visibility', 'visible').removeClass('disabled').unbind('click');

    $btnPrev.css('visibility', 'visible').removeClass('disabled').unbind('click');

    $productContainer.jCarouselLite({

    btnNext : '#' + $adUnit.attr('id') + ' .

    • 40 min
    [304] 3 Gründe warum du deine Zeitpräferenz kennen solltest

    [304] 3 Gründe warum du deine Zeitpräferenz kennen solltest

    In dieser Episode erfährst du mehr über die Zusammenhänge zwischen Introversion, Extroversion und Hochsensibilität in der Arbeitswelt. Besonders geht es darum, wie sich diese Faktoren auf unser Bedürfnis auswirken, unsere Zeit zu strukturieren. Höre also jetzt rein um mehr über dich und das Thema Zeit zu erfahren.



















    „Ein voller Terminkalender ist noch lange kein erfülltes Leben“Kurt Tucholski







    Video







    https://youtu.be/mnJ98TqKqKU







    Links







    * Maker’s Schedule, Manager’s Schedule






































    jQuery(document).ready(function() {



    var CONSTANTS = {

    productMinWidth : 185,

    productMargin : 20

    };



    var $adUnits = jQuery('.aalb-618-pa-ad-unit');

    $adUnits.each(function() {

    var $adUnit = jQuery(this),

    $wrapper = $adUnit.find('.aalb-618-pa-wrapper'),

    $productContainer = $adUnit.find('.aalb-618-pa-product-container'),

    $btnNext = $adUnit.find('.aalb-618-pa-btn-next'),

    $btnPrev = $adUnit.find('.aalb-618-pa-btn-prev'),

    $productList = $productContainer.find('.aalb-618-pa-product-list'),

    $products = $productList.find('.aalb-618-pa-product'),

    productCount = $products.length;



    if (!productCount) {

    return true;

    }



    var rows = $adUnit.find('input[name=rows]').length && parseInt($adUnit.find('input[name=rows]').val(), 10),

    columns = $adUnit.find('input[name=columns]').length && parseInt($adUnit.find('input[name=columns]').val(), 10),

    disableCarousel = $adUnit.find('input[name=disable-carousel]').length || rows || columns;



    if (columns) {

    var productContainerMinWidth = columns * (CONSTANTS.productMinWidth + CONSTANTS.productMargin) + 'px';

    $adUnit.css('min-width', productContainerMinWidth);

    $productContainer.css('min-width', productContainerMinWidth);

    $products.filter(':nth-child(' + columns + 'n + 1)').css('clear', 'both');

    }



    if (rows && columns) {

    var cutOffIndex = (rows * columns) - 1;

    $products.filter(':gt(' + cutOffIndex + ')').remove();

    }



    function updateLayout() {

    var wrapperWidth = $wrapper.width(),

    possibleColumns = columns || parseInt(wrapperWidth / (CONSTANTS.productMinWidth + CONSTANTS.productMargin), 10),

    actualColumns = columns || possibleColumns wrapperWidth) && actualColumns !== 1) {

    $btnNext.css('visibility', 'visible').removeClass('disabled').unbind('click');

    $btnPrev.css('visibility', 'visible').removeClass('disabled').

    • 23 min
    [303] Streit, Spannungen und Konflikte am Arbeitsplatz – Interview mit Christoph Maria Michalski

    [303] Streit, Spannungen und Konflikte am Arbeitsplatz – Interview mit Christoph Maria Michalski

    Streit, Spannungen und Konflikte am Arbeitsplatz. Das belastet viele Menschen und gerade für uns hochsensible Menschen ist das Bedürfnis nach Harmonie im Beruf ganz besonders wichtig für unsere geistige Gesundheit. In dieser Episode des Podcast „einfach hochsensibel“ bespreche ich mit meinem Gast Christoph Maria Michalski, dem Konflikt-Navigator, diese Herausforderungen und er verrät uns, wie Konflikte nicht nur aushaltbar werden, sondern auch, wie wir sie als wichtigen Impuls sehen können. Viel Freude mit diesem Interview.



















    Links







    * Christoph Maria Michalski bei Xing , Facebook und seine Website* Experte bei Sat1 Frühstücksfernsehen und TV* Leseprobe der Konflikt-Bibel und bei Amazon



















    Video



















    Transcript







    [0:00] Streit Spannungen und Konflikte am Arbeitsplatz.Das belastet viele Menschen und gerade vor uns hochsensiblemenschen ist das Bedürfnis nach Harmonie im Beruf ganz besonders wichtig für unsere geistige Gesundheit.







    [0:15] In dieser Episode des Podcast einfach-hochsensibel bespreche ich mit meinem Gast Christoph Maria Michalski dem konfliktnavigator diese Herausforderungen.Oder verrät uns wie Konflikte nicht mehr aushaltbar werden sondern auch wie wir sie als wichtigen Impuls sehen.Viel Freude mit diesem Interview.Ja Konflikte am Arbeitsplatz sind nach meiner Erfahrung für hochsensible Menschen kaum zu ertragen weil emotionaler Stress zu anstrengend die Verarbeitung von Missstimmung Zwietracht und angespannte Stimmung.Brauchst Du uns Zeit und Raum und beides haben wir in der Regel im Arbeitskontext nicht.Konflikte werden mich offen ausgetragen und nicht aktiv angesprochen negative Gefühle wirken bei uns.Auch negativ auf die Karriere so glaub mir das zumindest wie man es besser machen kannund welche Chancen hier vielleicht auch die Digitalisierung bieten kann das bespreche ich heute mit meinem Gast Christoph Maria Michalski Christoph danke dass du hier heute Interview bist ich freue mich sehr darüber viel Tank.Danke für die Einladung ich freue mich mindestens genauso,wunderbar ich mache normalerweise so ich stell dir mal meine Kiste mal ganz kurz vor ein paar Punkte die ich so im Internet zusammengetragen habe und du sagst mir danach ob das so richtig ist erkennst es gerne um die Punkte die mir wichtig sind,dann.







    [1:43] Du bist seit fast zehn Jahren bereits Unternehmer vorher hast du als Geschäftsführer eines großen Bildungsträgers alle möglichen Höhen Tiefen und Konflikte auch selbst miterlebtheute beschäftigt dich neben dem Thema Konflikte auch das Thema Digitalisierung das sieht man auch daran dass du sowohl Diplom-Pädagoge als auch ein Abschluss in der IT Management hastdas scheint fast Hexerei im Spiel kein Wunder denn du bist auch Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland eV.Aber das war natürlich jetzt nur ein paar Punkte was würdest du ergänzen stell ich doch gerne mal selber einfach kurz.







    [2:26] Letztendlich schon sehr prägnant beschrieben um die Liste noch vollständig waren und die Skurrilität noch anzuschauen ich bin in meinem ersten üben Musiker die Musik Frage.Was ich bin Diplom Rhythmik Lehrerda braucht keiner jetzt zu googeln das ist schon so lange her da gibt es keine Bilder von mir selbst gestrickte Stulpen gebarften Emden und man glaubt es nicht ich hatte mal einen Zopf schöffelgasse solange ist sie als Musikp...

    • 53 min

Top podcast nella categoria Automiglioramento

Gli ascoltatori si sono iscritti anche a