78 episodi

Der manager magazin Podcast widmet sich staffelweise den interessantesten Themen der Wirtschaft mit besonderem Blick auf den deutschen Markt. Erfahren Sie hier relevante, aktuelle Zusammenhänge und Fragen, die die Arbeitswelt beschäftigen. Kurzweilig, informativ und präzise. 

manager magazin - Der Podcast manager magazin

    • Economia
    • 5.0, 1 valutazione

Der manager magazin Podcast widmet sich staffelweise den interessantesten Themen der Wirtschaft mit besonderem Blick auf den deutschen Markt. Erfahren Sie hier relevante, aktuelle Zusammenhänge und Fragen, die die Arbeitswelt beschäftigen. Kurzweilig, informativ und präzise. 

    Wie viel Marktpotenzial hat künstliche Intelligenz in der Medizin?

    Wie viel Marktpotenzial hat künstliche Intelligenz in der Medizin?

    Bis zum Jahr 2017 war Telemedizin für den Erstkontakt mit dem Arzt Deutschland nicht erlaubt. Seither hat sich einiges getan: Gesundheitsminister Jens Spahn (40) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Patientenversorgung zu digitalisieren und die Bundesregierung hat im August 2018 einen Digitalrat einberufen, der die Digitalisierung in Deutschland vorantreiben soll. Ein Schwerpunkt: Die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI).

    In der Medizin hat die KI bereits die effiziente Verwaltung von Patientendaten ermöglicht, die Früherkennung von Demenz und Krebs verbessert und Diagnosen unterstützt. Künftig soll die Technologie nicht nur helfen Pandemien frühzeitig zu erkennen, sondern auch mithilfe von Nanorobotern genau die Orte im Körper ansteuern, wo Medikamente und Therapien zum Einsatz kommen sollen.

    Die denkbaren Anwendungsszenarien von künstlicher Intelligenz in der Medizin sind vielfältig, entsprechend viel Potenzial steckt im Markt. Für das Jahr 2025 hat eine Fraunhofer-Studie ein Umsatzvolumen von drei Milliarden US-Dollar allein für Anwendungen des maschinellen Lernens im Gesundheitswesen prognostiziert. Doch so einfach ist das Feld für Unternehmen nicht zu erschließen: Regulierung, Datenschutz und nicht zuletzt die zurückhaltenden Reaktionen von Patienten auf die neuen Technologien erschweren das Geschäft.

    Stephanie Kaiser (38) ist Gründerin der Heartbeat Labs, eines Unternehmens, das Start-ups in der Medizin hilft, Anwendungen der künstlichen Intelligenz zur Marktreife zu bringen. Sie ist außerdem Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung. In unserer heutigen Podcast-Folge berichtet sie über die Hürden, die der breiten KI-Anwendung auf dem deutschen Gesundheitsmarkt entgegenstehen, wie die Politik unterstützt und welche Chancen der Markt bietet.

    • 25 min
    Was wir beim autonomen Fahren erwarten können

    Was wir beim autonomen Fahren erwarten können

    Früher galt Audi als Vorreiter beim autonomen Fahren. Doch die Ingolstädter sind längst überholt worden von der amerikanischen Konkurrenz: Der Google-Tochter Waymo, Uber und Tesla. Die anderen deutschen Autobauer hingegen kamen eher schwer aus den Startlöchern, sie setzten mit Kooperationen und Start-ups zur Aufholjagd an. Inzwischen werden die Anstrengungen jedoch zurückgefahren; die Auswirkungen von Corona setzen allen zu. Nur Amazon, Profiteur der Pandemie, hofft mit dem Erwerb des Start-ups Zoox, beim autonomen Fahren noch Kapital zu schlagen.

    "Wenn man objektiv darauf schaut, was wir an Technologie dahaben, müssen wir uns nicht verstecken vor den Amerikanern", analysiert Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs Automotive Services and Communication Technologies (ASCT) des Fraunhofer-Instituts Fokus. In unserer aktuellen Podcastfolge erklärt er, wo die deutschen Autobauer stehen, mit welchen Schwierigkeiten die künstliche Intelligenz noch kämpft und wo wir als Erstes die breite Anwendung von autonomen Fahrzeugen sehen werden.

    • 27 min
    Wie die KI-Optimierung der Produktion gelingt

    Wie die KI-Optimierung der Produktion gelingt

    Die Digitalisierung ist im Mittelstand angekommen. Doch vielfach hat die Aufrüstung neue Probleme geschaffen: Die IT-Systeme existieren als Insellösungen für einzelne Bereiche, deren Daten nicht einfach miteinander verknüpft werden können. Diese Verknüpfung ist jedoch wichtig, um zum Beispiel die Wertschöpfung mit Hilfe von Business Process Mining erhöhen zu können. Ein Unternehmen, das diesen Weg gegangen ist und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz seine Produktion erfolgreich optimiert hat, ist das mittelständische Familienunternehmen Drehtechnik Jakusch aus Saalfeld/Saale in Thüringen. Es fertigt Kleinserien und Baugruppen für unterschiedliche Industriebereiche in Deutschland und Europa.

    In unserer aktuellen Podcastfolge erzählt der Geschäftsführer Enrico Jakusch, wie der Betrieb die Umstellung bewerkstelligt hat, worauf Unternehmer achten sollten und wie sich seine Arbeit und die Kundenbeziehungen entwickelt haben.

    • 21 min
    Wie künstliche Intelligenz bei Entscheidungen hilft

    Wie künstliche Intelligenz bei Entscheidungen hilft

    Künstliche Intelligenz kann heute schon schnell Informationen sammeln, auswerten und Handlungsempfehlungen abgeben. Oder Entscheidungen gänzlich übernehmen - ohne menschliche Freigabe oder Kontrolle. Ein riesiges Potenzial, Energie und Zeit zu sparen, liegt vor allem bei Fragen, die in Unternehmen nur sporadisch geklärt werden müssen, erklärt Stefan Wess (56), CEO des Softwareunternehmens Empolis. Empolis hat sich auf Wissensmanagement und KI-gestützte Entscheidungsfindung in Unternehmen spezialisiert. "Maschinen werden genauso Fehler machen, wie Menschen Fehler machen, das ist einfach unvermeidlich", sagt Wess. Der KI würden Menschen allerdings weniger Fehler durchgehen lassen als ihren menschlichen Kollegen. Erst, wenn die Maschine einige Male richtig liege, wo der Mensch irre, wachse das Vertrauen.

    In unserem aktuellen Podcast gibt Stefan Wess Einblicke, welche Entscheidungen KI heute schon eigenständig in Unternehmen trifft, wie die künstliche Intelligenz genau unterstützen kann und wie mit Fehlentscheidungen umgegangen werden sollte.

    • 24 min
    Wie viel Datenschutz verträgt die Wirtschaft?

    Wie viel Datenschutz verträgt die Wirtschaft?

    Ob für Regierungen, Weltkonzerne oder Mittelständler - die intelligente Sammlung von Daten ist schon heute in vielen Bereichen überlebenswichtig. In der digitalisierten Welt werden diese permanent generiert und oft ganz automatisch gesammelt. Ein guter Nährboden für die Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI), die in der Lage ist, unstrukturierte Daten zu sammeln und selbstständig zu ordnen und zu analysieren. Ihre daraus gezogenen Schlussfolgerungen helfen bei Entscheidungen, vereinfachen Prozesse und ermöglichen Geschäftsvorteile.

    Doch viele Nutzer und Datenschützer sind aufgebracht, wenn es um Datensammlung vor allem in Dimensionen von Big Data geht. Big Data bezeichnet riesige unstrukturierte Datenmengen, die in KI eingespeist werden. Je größer die Datenlage, desto besser die Schlüsse, die daraus gezogen werden können, desto belastbarer also die gewonnenen Erkenntnisse.

    Der Einsatz von KI erfordert den Spagat zwischen Datenschutz und dem Sammeln, Teilen und Auswerten von Daten. Die damit verbundenen Schwierigkeiten und Chancen für Unternehmen und die Wirtschaft benennt Fabian Westerheide im aktuellen manager-magazin-Podcast. Er berät die Europäische Union in Fragen der KI, hat die Konferenz "Rise of AI" gegründet, die jährlich KI-Experten und KI-Anwender versammelt, und investiert in Start-Ups, die sich auf künstliche Intelligenz verstehen.

    • 22 min
    Deutschlands Aufholjagd bei künstlicher Intelligenz

    Deutschlands Aufholjagd bei künstlicher Intelligenz

    Deutschland scheint in der Zange zwischen sich rasant weiterentwickelnden Tech-Konzernen wie Google oder Amazon aus den USA und den staatlich ehrgeizig unterstützten KI-Entwicklungen in China. Als "late follower", als Späteinsteiger, und nicht als Pionier versucht die Bundesrepublik Boden gut zu machen. Dabei helfen kann dem Land die starke Industrie, deren Aufrüstung mit künstlicher Intelligenz die wirtschaftliche Zukunft sichern könnte.
    Christoph Bornschein, CEO und Gründer von Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG), analysiert in der aktuellen Podcast-Folge die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und beschreibt, wie konkret die deutsche Industrie künstliche Intelligenz zur Produktionsoptimierung einsetzt.

    • 25 min

Recensioni dei clienti

5.0 su 5
1 valutazione

1 valutazione

Top podcast nella categoria Economia

Gli ascoltatori si sono iscritti anche a