121エピソード

Listening - Reading

Learn German Today Learn German Today

    • 教育

Listening - Reading

    121 Seltsame Nebenwirkungen

    121 Seltsame Nebenwirkungen

    Seltsame Nebenwirkungen

    Es begann damit, dass zu Beginn der Corona-Krise weltweit das Toilettenpapier in vielen Ländern ausverkauft war. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Sehr schnell wurde in den Supermärkten auch Trockenhefe zur Mangelware und auf Twitter und YouTube gingen die Rezepte zur privaten Herstellung von Hefe viral. Leute, die schnell waren, versorgten sich mit elektrischen Haarschneide-Maschinen, denn es war bald klar, dass ein Friseurbesuch für lange Zeit unmöglich sein würde. Computer-Kameras sind jetzt noch schwer zu bekommen, denn alle die geschäftlichen und privaten Videokonferenzen funktionieren nur, wenn die technische Ausrüstung gut ist. Ein Hersteller von Plastik-Badepantoffeln konnte die Nachfrage bald nicht mehr decken, da Menschen im Home Office nur bis zur Taille korrekt gekleidet sein müssen. Ebenso überraschenderweise ist in Deutschland der Markt für Hunde so gut wie leer. Vielleicht konnten sich Leute endlich den Wunsch nach einem Hund erfüllen, weil sie jetzt den ganzen Tag zu Hause sind oder sie wollen ein Haustier fürs Gemüt, damit sie die Härte der Krise besser ertragen können. Für den kommenden Herbst rechnet man damit dass Hersteller von Heizgeräten für den Außenbereich einen riesigen Boom erleben werden, denn Restaurants wollen auch in der kalten Jahreszeit Gäste draußen bewirten können.
    --> https://wp.me/p7ElV2-nO

    • 2分
    120 Von Zu Hause Aus

    120 Von Zu Hause Aus

    Von zu Hause aus

    „Home Office“, das ist ein englischer Ausdruck, den man in Deutschland erfunden hat und der für die Arbeit von zu Hause aus steht. Dieses Phänomen hat in der Corona-Krise überall einen großen Aufschwung erfahren. Natürlich ist „Home Office“ nur möglich, wenn die Arbeit an einem Computer getan werden kann, aber mehr als 75 Prozent der Betroffenen sagen, sie würden diese Arbeitsform gern beibehalten – zumindest teilweise. „Home Office“ hat auch viele Vorteile: Der Weg zum Arbeitsplatz und zurück fällt weg und das bringt eine Zeitersparnis. Auch die Nerven kann es schonen, wenn man an den Verkehr in den Großstädten denkt. Man kann beispielsweise auch die Arbeitszeit flexibler einteilen. Das ist ein großer Schritt in Richtung Vereinbarkeit von Familie und Beruf und erleichtert das Leben von vielen Frauen ganz erheblich. Viele Menschen berichten auch, dass sie zu Hause viel produktiver arbeiten können.
    Nachteile gibt es natürlich auch. Manche Menschen vermissen den direkten Kontakt zu ihren Kollegen, andere stört es, dass Beruf und Privatleben nicht mehr klar getrennt sind.
    So lange die Corona-Krise anhält, überwiegen ganz klar die Vorteile, denn das Infektionsrisiko ist zu Hause geringer. Dass die Menschen im "Home Office" weniger korrekt gekleidet sind, sieht man übrigens daran, dass ein Hersteller von Plastik-Badepantoffeln die Nachfrage kaum noch decken kann.
    --> https://wp.me/p7ElV2-nA

    • 2分
    119 Das Virus Und Die Achterbahn

    119 Das Virus Und Die Achterbahn

    Das Virus und die Achterbahn

    Langsam öffnen sie wieder, die Vergnügungsparks in Japan. Allerdings ist Vieles nicht mehr so wie früher: die Besucher müssen Masken tragen, das Personal und die Besucher müssen Abstand halten und … niemand sollte auf der Achterbahn kreischen. Der Grund ist klar: Singen, Rufen oder Schreien erhöht die Virusmenge, die eine infizierte Person in die Luft abgibt. Es wird nicht leicht sein, diese Regel einzuhalten, denn jeder weiß, wie wild manche Fahrgeschäfte sind. Als Motivation werden Besucher ermutigt, ein Selfie ins Internet zu stellen, auf dem sie auf der Achterbahn ein ernstes Gesicht machen. Wer das beste Foto liefert, bekommt das nächste Mal freien Eintritt in den Vergnügungspark. Wie gut das funktioniert, muss man abwarten, aber es ist immerhin ein gut gemeinter Versuch, die Ausbreitung des Corona-Virus gering zu halten.
    --> https://wp.me/P7ElV2-ns

    • 1分
    118 Immunitätsausweis

    118 Immunitätsausweis

    Immunitätsausweis

    Die Covid-19-Pandemie hält schon einige Monate an. Wir werden Mittel und Wege finden müssen, auf längere Sicht mit ihr umzugehen. Ein solches Mittel ist der so genannte Immunitätsausweis, der neuerdings in Deutschland diskutiert wird. Jeder der eine Infektion mit dem neuen Corona-Virus durchgemacht hat, soll dies nachweisen können. Die Idee ist bestechend: der Immunitätsausweis würde seinem Inhaber viele Türen öffnen. Ein Arbeitgeber würde vorzugsweise immune Personen einstellen, Versicherungen könnten niedrigere Tarife anbieten und sogar im Privatleben kann man sich Vorteile vorstellen.
    Allerdings birgt der Ausweis auch viele Nachteile. Er diskriminiert zum Beispiel, weil er immunisierte Personen am öffentlichen Leben teilhaben lässt und andere ausschließt. Der logische Schritt wäre womöglich für Viele die absichtliche Selbstinfektion mit allen Risiken, die dies mit sich bringt. Abgesehen davon können Testergebnisse falsch sein und sowieso weiß niemand, ob und wie lange wir immun sind, selbst wenn wir die Krankheit hinter uns haben.
    Sicher ist der Immunitätsausweis eine interessante Idee, aber wir werden uns wohl trotzdem noch geraume Zeit mit Mundschutz und Abstandsregeln helfen müssen.
    --> https://wp.me/P7ElV2-nl

    • 2分
    117 Kleingeld

    117 Kleingeld

    Kleingeld

    Bei der EU-Kommission gibt es Überlegungen, die Ein- und Zwei-Cent-Münzen abzuschaffen. Etliche Gründe sprechen dafür. Ein Problem ist beispielsweise, dass die Herstellungskosten dieser Münzen ihren Wert übersteigen. Besonders negativ ist, dass die kleinen Stahlmünzen mit Kupferauflage oft verloren gehen und so ein Umweltproblem darstellen können. Bei mehreren europaweiten Umfragen ergab sich, dass etwa zwei Drittel der Verbraucher die Abschaffung der Münzen begrüßen würden. Der langwierige und umständliche Bezahlvorgang an den Ladenkassen würde sich stark vereinfachen. Selbstverständlich müssten dann die Preise durch Auf- oder Abrundung angepasst werden. Interessanterweise möchte der Einzelhandel die Münzen nicht gern aufgeben. Darüber hinaus befürchten viele Europäer, dass dies der erste Schritt in einen komplett bargeldlosen Zahlungsverkehr wäre.
    --> https://wp.me/P7ElV2-nh

    • 1分
    116 Das Ehrenamt

    116 Das Ehrenamt

    Das Ehrenamt

    Was ist ein Ehrenamt? Es ist eine Aufgabe, die jemand freiwillig übernimmt. Er macht die Aufgabe gern und ohne Bezahlung in seiner Freizeit und er übernimmt sie zum Wohl der Allgemeinheit.
    Seit Jahren geht in Deutschland das Interesse am Ehrenamt stark zurück. Das wird inzwischen für immer mehr Organisationen zum Problem: Egal ob es um die Freiwillige Feuerwehr geht, um die Bergrettung oder um das Rote Kreuz. Bei diesen Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz, aber auch bei anderen bleiben viele Positionen unbesetzt. Die Gründe kann man vielleicht beim höheren Druck in der Arbeitswelt suchen, sicher aber auch in einer gesteigerten Freizeitorientierung der Menschen. Immer weniger Leute haben Lust, auf Jahre hinaus Zeit und Energie in eine anstrengende Beschäftigung zu investieren. Ein Problem ist auch die stetige Zunahme von Regeln und Vorschriften und Verordnungen, die die Freiwilligenarbeit immer komplizierter machen. Der Staat wird sich etwas einfallen lassen müssen, sonst dauert es nicht mehr lang, bis das Ehrenamt der Vergangenheit angehört.
    --> https://wp.me/p7ElV2-nc

    • 1分

教育のトップPodcast

他のリスナーはこちらのサブスクリプションにも登録しています