38 episodes

Ein Podcast von Dr. med. Marco Ramadani, niedergelassener Arzt in privatärztlicher Praxis für Hypnotherapie und Klinische Hypnose. Der Podcast beschäftigt sich mit den Themen Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie. In Doc Ramadanis Podcast geht es vor allem darum, was wir Menschen dafür tun können, dass wir in unserem Leben optimal zurecht kommen - und das, auch wenn die Umstände manchmal sehr widrig zu sein scheinen. Wie finden wir trotz manchmal ungünstiger Großwetterlage den optimalen Umgang mit uns? Am besten, indem wir unseren Organismus fragen! Hören Sie rein, wenn sich Doc Ramadani entweder mit interessanten Gesprächspartnern unterhält oder sich allein über das Abenteuer Leben, Probleme, Beziehungen und den Umgang mit unserem Körper äußert.

Mehr unter: https://www.dr-ramadani.de/blog/

Doc Ramadanis Podcast: Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie. Dr. Marco Ramadani

    • Medicine

Ein Podcast von Dr. med. Marco Ramadani, niedergelassener Arzt in privatärztlicher Praxis für Hypnotherapie und Klinische Hypnose. Der Podcast beschäftigt sich mit den Themen Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie. In Doc Ramadanis Podcast geht es vor allem darum, was wir Menschen dafür tun können, dass wir in unserem Leben optimal zurecht kommen - und das, auch wenn die Umstände manchmal sehr widrig zu sein scheinen. Wie finden wir trotz manchmal ungünstiger Großwetterlage den optimalen Umgang mit uns? Am besten, indem wir unseren Organismus fragen! Hören Sie rein, wenn sich Doc Ramadani entweder mit interessanten Gesprächspartnern unterhält oder sich allein über das Abenteuer Leben, Probleme, Beziehungen und den Umgang mit unserem Körper äußert.

Mehr unter: https://www.dr-ramadani.de/blog/

    Coronavirus: Angst in besonnenes Handeln verwandeln – Kostenlose Selbsthypnose

    Coronavirus: Angst in besonnenes Handeln verwandeln – Kostenlose Selbsthypnose

    Viele Menschen entwickeln angesichts der Coronavirus-Pandemie Ängste. Die körperlichen Reaktionen, die mit Angst einhergehen, sind sehr massiv. Wir merken, dass wir angespannt sind. Das Herz schlägt schneller und der Blutdruck steigt. Wir werden unruhiger. Im Sinne der Evolution war dieses Programm zur Aktivierung des Körpers sehr sinnvoll und ein echter Überlebensvorteil. Deshalb ist es sehr stark in unserem Körper verankert.

    Anhaltende Angst kann aber ermüden und negative Gedanken entstehen lassen. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich in diesen bewegten Tagen um Deine psychische Gesundheit kümmerst. Um Dich dabei zu unterstützen, habe ich folgende Selbsthypnose für Dich aufgenommen. Wenn Du Dich dazu entscheidest die Aufnahme anzuhören, dann sorg dafür, dass Du ungestört bist. Such Dir ein gemütliches Plätzchen und hör die Aufnahme am besten über Kopfhörer an. Schließ die Augen. Das kann Dir helfen, Dich besonders gut konzentrieren zu können.

    Auf keinen Fall solltest Du die Aufnahme anhören, wenn Du einer Tätigkeit nachgehst, die Deiner Aufmerksamkeit bedarf.

    Bevor Du die Aufnahme anhörst hier noch einige ganz konkrete Tipps, die Dir helfen können, Deine psychische Gesundheit zu unterstützen.

    - Achte auf regelmäßigen und ausreichenden Schlaf. Im Schlaf regeneriert Dein Körper und baut wichtige Reserven für den Alltag auf. Außerdem räumt Dein Gehirn innerlich auf, während Du schläfst.
    - Ernähre Dich gesund und ausgewogen. Frisches Obst und Gemüse sollten einen festen Platz in Deiner Ernährung haben.
    - Verzichte auf Alkohol. Der Genuss von Alkohol begünstigt die Entstehung von Angstgefühlen oder depressiven Stimmungen im Körper.
    - Falls Du Raucher bist, reduziere Deinen Tabakkonsum. Am besten: Du hörst jetzt mit dem Rauchen auf. Raucher haben ein erhöhtes Risiko einen schweren Verlauf der Lungenerkrankung Covid-19 zu erleiden.
    - Tu etwas für Deine körperliche Fitness. Sport ist ein sehr bewährtes Mittel, um positive Gefühle entstehen zu lassen. Falls Du Sport im Freien betreibst, wahre den notwendigen Abstand zu anderen Leuten. Wenn Du nicht nach Draußen kannst, würde ich Dir empfehlen einmal im Internet nach Workouts zu schauen. Ganz nebenbei gibt es einige tolle, kostenlose Yoga-Kurse auf den Video-Plattformen im Internet.
    - Reduziere Deinen Medienkonsum auf ein gesundes Maß. Informiere Dich 2 bis 3 mal am Tag über die aktuellen Nachrichten. Nutze dafür verlässliche Quellen. Soziale Netzwerke sind keine verlässliche Quellen, um Dich zu informieren.
    - Gib Dir Gelegenheit, Dich ablenken zu lassen. Fang vielleicht ein neues Buch an zu lesen. Übe mal wieder regelmäßig Dein Musikinstrument. Erledige etwas, was Du schon lange mal erledigen wolltest.
    - Wenn Du einkaufen gehst, wahre Abstand zu anderen Menschen. Wenn Dir Menschen zu nahe kommen, sag folgendes: „Bitte halten Sie Abstand. Ich könnte mit dem Coronavirus infiziert sein.“. Dreh also die Argumentation um. Von „ich habe Angst angesteckt zu werden“ zu „denken sie daran, dass ich sie anstecken könnte“. Du wirst erstaunt sein, wie gut das wirkt.

    • 21 min
    Podcast 032: Wann ist ein Mann ein Mann?

    Podcast 032: Wann ist ein Mann ein Mann?

    Immer wieder begegnen mir in meiner Praxis Themen, die mich in zweifacher Hinsicht betreffen: Kind- und Eltern-sein, Opfer- und Täter-sein, … Und oft ist es gut, beide Seiten kennen gelernt zu haben. Auch bei einem anderen Thema ist es gut, dass ich in zweifacher Hinsicht Einblicke bekomme, nämlich beim Thema Mann-sein.


    In Podcast Nr. 32, dem ich den Titel „Wann ist ein Mann ein Mann?“ gegeben habe, unterhalte ich mich meinem geschätzten Kollegen, Dipl.-Psych. Christoph Schubert, genau über dieses Thema. Christoph wie ich begleiten tagtäglich Männer, die sich mit dem Thema beschäftigen. Und dabei kommen wir natürlich auch immer in Kontakt mit unseren eigenen Entwicklungsmöglichkeiten. Was liegt also näher als uns im Vieraugengespräch einmal über das Thema „Mann-sein“ zu unterhalten und uns über unsere gegenseitigen Erfahrungen auszutauschen. Und der Internetgemeinde bieten wir an, sich im geschützen Raum der Anonymität des Internets ein eigenes Bild zu machen.

    • 48 min
    Podcast 031: Wie hypnotisiere ich alleine ein ganzes Unternehmen

    Podcast 031: Wie hypnotisiere ich alleine ein ganzes Unternehmen

    enn man wachsam durch das Leben geht, dann kann man beobachten, dass hypnotische Prozesse viel mehr Einfluss auf unser Alltagsleben und -erleben haben, als uns bewusst ist. Unsere Alltagssprache drückt das oft bemerkenswert präzise aus: "Ich fühle mich unter Druck gesetzt. Ich bin so angespannt. Das nimmt mir den Atem. ...". Wie hypnotische Prozesse auch Prozesse im Arbeitsleben und -erleben beeinflussen, erklärt mein Kollege Fabian Ainser in Podcast Nr. 31 mit dem Titel "Wie hypnotisiere ich alleine ein ganzes Unternehmen?".

    Fabian Ainser hat Psychologie sowie BWL studiert und arbeitet als selbständiger Coach in einer Vielzahl von Unternehmen. Tagtäglich unterstützt er in Einzel- oder Gruppencoachings Menschen dabei, Ihr Arbeitserleben als bereichernd und sinnerfüllt zu erleben. Dabei nutzt er konsequent hypnosystemische Konzepte. Was genau man darunter verstehen kann, erläutert er im Podcast. Neben seiner Tätigkeit als Coach begleitet Fabian, genau wie ich, Menschen in seiner psychotherapeutischen Praxis im Zentrum von Frankfurt. Welchen Menschen er dort Hilfe anbieten kann und wie er seine beiden Betätigungsfelder als optimal ergänzend erlebt, kommt genauso zu Sprache, wie seine sympathische und gewinnende Art Ausdruck findet. Ein interessanter Podcast mit einem interessanten Menschen.

    • 55 min
    Podcast 030: Sexualität in der Intimität gestalten

    Podcast 030: Sexualität in der Intimität gestalten

    Das Thema Sexualität ist in unserem Leben nahezu allgegenwärtig: in Werbespotts, Filmen, Musikvideos, Talkshows, Magazinen und ganzen Webseiten werden uns erotische Elementen oder Darstellungen körperlicher, sexueller Interaktionen präsentiert. "Sex sells" weiss nicht nur die Werbeindustrie schon lange. Angesichts derartig dargestellter "sexueller Attraktivität" junger, makelloser Körper oder gar kunstturnerischer Höchstleistungen der Darsteller in pornographischen Filmen, suchen Männer wie Frauen mehr und mehr ihre sexuelle Identität. Immer wieder erleben Menschen dabei, dass sich ihre sexuellen Erwartungen nicht erfüllen oder sie Sexualität nicht unbefangen befriedigend erleben können.

    Mit meinem Kollegen Christoph Schubert (Psychologe, Paar- und Sexualtherapeut aus Neu-Ulm) unterhalte ich mich in Podcast Nr. 30 über die Themen Sexualität, Intimität und Beziehung. Christoph räumt mit vielen Vorurteilen zum Thema Sexualität auf und wirbt für eine neugierige Haltung gegenüber der eigenen sexuellen Begegnungsfähigkeit. Genau darum handelt es sich nämlich bei Sexualität: Begegnung auf sinnlicher Ebene. Immer wieder geht es in unserem Gespräch um persönliche Differenziertheit - einem Begriff der unter anderem durch den amerikanischen Sexualtherapeuten David Schnarch, einem persönlichen Freund von Christoph, geprägt wurde. Was genau man unter Differenziertheit versteht, erklärt Christoph Schubert im Podcast sehr verständlich.

    • 55 min
    Podcast 029: Vorträge souverän präsentieren

    Podcast 029: Vorträge souverän präsentieren

    Immer wieder bitten mich vornehmlich Männer darum, Ihnen dabei zu helfen, Vorträge möglichst souverän, selbstsicher und gelassen präsentieren zu können. Viele Menschen haben dabei schon vieles ausprobiert, um diesem Ziel näher zu kommen.
    In Podcast Nr. 29 mit dem Titel “Vorträge souverän präsentieren” unterhalte ich mich mit meinem Freund und Kollegen Ralf Gabler aus Rottweil über dieses Thema. Ralf ist selbst begeisterter Redner und gehört zu den Menschen, die es durch ihre Vorträge schaffen, andere Menschen zu begeistern und dabei souverän und selbstsicher zu wirken. Im Gespräch verrät Ralf viele Tipps und Tricks, die Vortragenden dabei helfen können, ihre Angebote entsprechend präsentieren zu können, unabhängig davon, um welches Thema es geht. Dieser Podcast ist nicht nur für Menschen interessant, die gefordert sind Präsentation abzuhalten.

    • 47 min
    Podcast 028: Psychologie, was ist das eigentlich und was hat das mit einem Hund zu tun?

    Podcast 028: Psychologie, was ist das eigentlich und was hat das mit einem Hund zu tun?

    Schon vor längerer Zeit war es wieder einmal soweit. Ich habe ganz unvermittelt einen netten Anruf bekommen: am Apparat ein Psychologie-Student, der mich über meinen Podcast kennen gelernt hatte und ganz unverbindlich nachfragt, ob ihm wohl ein paar Tipps geben könnte, wie er sich dem Thema Hypnotherapie am besten nähern könnte. Aus diesem Telefonat ergab sich eine sehr nette Kommunikation. So durfte ich Antoine Richard aus Mainz näher kennen lernen und konnte ihn dafür gewinnen, in einem Podcast einmal über seine Erfahrungen als Psychologie-Student, seine Tätigkeit als psychologischer Berater und eine seiner Spezialitäten, nämlich dem tiergestützten Arbeiten, zu berichten. Im sehr kurzweiligen Podcast Nr. 28 mit dem Titel "Psychologie, was ist das eigentlich und was hat das mit einem Hund zu tun?" streifen Antoine und ich viele interessante Themen rund um das Psychologie-Studium sowie das, was viele Menschen mit dem Begriff Psychologie verbinden. Als mündiger Mit- aber auch Querdenker ermutigt Antoine Studenten zur Eigeninitiative und berichtet über seine ganz eigenen Erfahrungen beim tiergestützten Arbeiten mit Menschen.

    • 1 hr 14 min

Top Podcasts In Medicine

Listeners Also Subscribed To