130 episodios

Der Debatten-Podcast von Sascha Lobo erscheint wöchentlich sonntags und befasst sich mit kontroversen Themen rund um Soziale Medien, Überwachungstechnologie, Digitalisierung, Internet und Social Media. Abonnieren Sie uns jetzt!

Lobo – Der Debatten-Podcast DER SPIEGEL

    • Sociedad y cultura

Der Debatten-Podcast von Sascha Lobo erscheint wöchentlich sonntags und befasst sich mit kontroversen Themen rund um Soziale Medien, Überwachungstechnologie, Digitalisierung, Internet und Social Media. Abonnieren Sie uns jetzt!

    AfD und rechter Terror - Von der Hetze zum Mord

    AfD und rechter Terror - Von der Hetze zum Mord

    Die AfD ist der parlamentarische Arm des Rechtsterrorismus und die sozialen Medien der AfD verbreiten die dafür entscheidende Stimmung. Durch die behördlichen Ermittlungen zum Mord an Walter Lübcke sowie Recherchen von NDR, MDR und T-Online wird immer deutlicher erkennbar, wie stark der Zusammenhang ist zwischen der Parallelrealität, die AfD und Sympathisanten über soziale Medien herstellen - und mörderischem Rechtsterrorismus.

    Diese Zusammenhänge beschrieb Sascha Lobo in seiner Kolumne. Im Podcast stellt er sich den Reaktionen darauf.

    ANZEIGE:
    Unser Podcast wird heute präsentiert von Blinkist, der App, die große Ideen auf den Punkt bringt. Denn Blinkist verwandelt die Kernaussagen der besten Sachbücher in 15-minütige Kurztexte und Audiotitel in Hörbuchqualität.
    Unter den Titeln sind die neuesten Ratgeber und Bestseller aus mehr als 25 Kategorien wie Produktivität, Politik, Wirtschaft und persönlicher Entwicklung, mit Tipps und Tricks für Alltag und Beruf. Insgesamt stehen Nutzern rund 3.000 Sachbücher zur Verfügung. Für Lobo-Hörer gibt es 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist-Premium unter blinkist.de/lobo. Die App kann man auch 7 Tage lang kostenlos testen.

    • 56 min
    Klarnamenpflicht im Netz: Die Impfgegner des Internets

    Klarnamenpflicht im Netz: Die Impfgegner des Internets

    Gerade brandet eine alte Debatte wieder auf, die schon oft geführt wurde, die Diskussion über eine Klarnamenpflicht im Internet. Schon zu oft wurden Gesetze erlassen gegen jede Evidenz.

    Die Klarnamenpflicht ist gefährlich, weil Anonymität und Pseudonymität im Netz in erster Linie Schutzinstrumente sind. Insbesondere ohnehin angreifbare und marginalisierte Menschengruppen würden gefährdet. Ein Klarnamennetz wäre ein Paradies für Stalker, Mobber und Todeslistenfans. Man kann diese Realität nicht ignorieren.

    Klarnamenpflicht mag sich für manche harmlos anhören, aber faktisch handelt es sich um eine radikalere Form des heute in China bestehenden Internets der autoritären Staatskontrolle. Es existiert kein (demokratisch vertretbares) Modell.

    In dieser Episode spürt Sascha Lobo mit den Kommentatorinnen und Kommentatoren den Möglichkeiten nach, die eine Klarnamenpflicht mit sich bringen könnte.

    • 1h 4 min
    Debattenkultur: Diagnose vorzeitiger Nachrichtenerguss

    Debattenkultur: Diagnose vorzeitiger Nachrichtenerguss

    Ein gar nicht seltenes Merkmal von Ereignis-Debatten im 21. Jahrhundert ist, dass man sie schon Stunden nach ihrer Entstehung kaum mehr erträgt. Alles ist bereits gesagt, jede Pointe gesetzt. Aber je größer ein Ereignis auf den ersten Blick scheint, desto wirkmächtiger ist der informationelle Erstschlag. Mit den sozialen Medien und ihrer Wirkung auf redaktionelle Medien ist eine neue Kategorie von potenziellen Fake News entstanden. Sie hat offenbar noch keinen Namen, deshalb schlägt Sascha Lobo vor:

    Praecox-News oder Vorzeitiger Nachrichtenerguss.

    Am Beispiel der Berichterstattung zu den Vorfällen in Leipzig-Connewitz hat sich gezeigt, dass Vorzeitige Nachrichtenergüsse als neue Kategorie von Fake News mithilfe von sozialen Medien besonders eindrucksvoll missbraucht werden können. Die deutsche Medienlandschaft hat keine sinnvolle Fehlerkultur für die heutige Echtzeit-Berichterstattung entwickelt. Sascha Lobo fragt sich: Wie geht man verantwortungsvoll mit Korrekturen um in einer Zeit, in der die spontane Verbreitung über soziale Medien unwiederholbar ist, was Reichweite und Prägung des öffentlichen Eindrucks angeht?

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    • 1h 4 min
    Generationenkonflikt: Die zornigen Zwanziger

    Generationenkonflikt: Die zornigen Zwanziger

    Seit einiger Zeit kocht blubbernd der bestimmende Sound des neuen Jahrzehnts herauf: Die zornigen Zwanziger beginnen. Diese Dekade wird von Konflikten geprägt werden. Doch es handelt sich dabei weniger um Generationenkonflikte, sondern einen Konflikt der Epochen. Holozän versus Anthropozän. Das 20. Jahrhundert kollidiert mit dem 21. Jahrhundert.

    Der Zorn der zornigen Zwanzigerjahre besteht aus zwei Wutfeldern, die sich gegenseitig bedingen: Der enttäuschte Groll der durch das bürgerliche, holozäne 20. Jahrhundert Geprägten, dass ihre Lebensstile und Lebensziele deutlich weniger Anerkennung finden als erhofft. Und die zielgerichtete, produktive Wut der im anthropozänen 21. Jahrhundert Geprägten, die nicht zusehen wollen, wie Dieselmotor-Kapitalismus und Traditionsstarrsinn die Zukunft bedrohen.

    Mit dieser ersten Episode im Jahr 2020 wirft Sascha Lobo einen Blick in die Zukunft, wie sich unsere Gesellschaft in Anbetracht der heraufziehenden Veränderungen behaupten wird.

    • 1h 2 min
    Das sind die 12 interessantesten Kommentare des Jahres auf SPIEGEL Online

    Das sind die 12 interessantesten Kommentare des Jahres auf SPIEGEL Online

    Im Jahr 2019 hat das Publikum zu zehntausenden Artikeln viele hunderttausende Kommentare abgegeben. Das Redaktionsteam, das mit der Moderation des SPIEGEL-Online-Forums betraut ist, hat gemeinsam mit dem Podcast-Team die interessantesten darunter ausgewählt.

    Dazu zählen die klügsten, die lustigsten und die poetischsten Kommentare – sowie diejenigen, die besonders typisch sind, und das muss man nicht unbedingt als Kompliment verstehen. Im Rahmen des Debattencastes bespricht Sascha Lobo die zwölf interessantesten Kommentare des Jahres 2019.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    • 1h 25 min
    Aufregung um Tweet von Greta Thunberg: Advent, Advent, das Internet brennt

    Aufregung um Tweet von Greta Thunberg: Advent, Advent, das Internet brennt

    Die Greta-Bahn-Aufregung erträgt bereits seit Tagen niemand mehr, nicht einmal als Meta-Greta-Thema. Weil sie ein sozialmediales wie redaktionelles Trauerspiel künstlicher Aufregung war. Es handelte sich um die Simulation einer eigentlich notwendigen Klimadebatte. Also eine Ersatzdebatte um ein Symbol, bei dem man Projektionen, Gefühlen und Schuldzuweisungen freien Lauf lassen konnte, ohne auf nervige Fakten zu Klima und Kapitalismus achten zu müssen. Oder gar zu differenzieren. Doch es wird garantiert wieder geschehen.

    Was folgt ist eine satirische Abhandlung darüber, wie die Reaktionen auf einen fiktiven Weihnachtstweet von Greta Thunberg ausfallen könnten. Im Podcast geht ein angeschlagener Sascha Lobo (Weihnachtsfeier!) auf die Kommentare zu seiner satirischen Kolumne ein.

    Musik: Chris Zabriskie - Air Hockey Saloon, CC-BY

    • 55 min

Top podcasts en Sociedad y cultura

Otros usuarios también se han suscrito a

Más de DER SPIEGEL