11 avsnitt

Treasure Island for Networkers!

Spass am Netzwerken vermitteln! Darum geht es uns.

Netzwerke werden inter- und transdisziplinär betrachtet, analysiert, bearbeitet, besprochen und geschaffen. Mit dem NetNuggets-Podcast wollen wir dieser Vielfalt gerecht werden, indem wir unterschiedliche Methoden, Formen und Beiträge innerhalb unserer Folgen wählen. Im Mittelpunkt steht dabei stets das Thema „Netzwerke“, die Auseinandersetzung erfolgt bewusst und gewollt aus verschiedenen Perspektiven, auf unterschiedlichen Ebenen und zu diversen Aspekten. Dabei gehen wir erforschend und diskursiv vor, schließlich sollen sich die NetNuggets weiterentwickeln, ganz im Sinne einer Schatzsuche nach Goldstücken. Wir erstellen so eine akustische Collage, die sich an jeden und jede richtet, die und der sich mit Aspekten von sozialen Netzwerken, deren Auf- und Ausbau sowie Analyse beschäftigen will bzw. an diesen interessiert ist. Die Folgen wechseln daher zwischen den Formaten Interviews, Blogbeiträgen und Methoden gehören.

Also Schaufel und Sieb gepackt, oder in unserem Fall, Mikro und Garageband gerichtet und ab zur Nuggetssuche!

Wir sind:
Jasmin Döhling-Wölm. Ich bin Pädagogin und Strategie- und Netzwerkberaterin seit 1997 heute bei dem Consultinginstitut karrierekunst in Bremen. Ich habe unter anderem das Coachingtool NetQuest ® entwickelt, mit dem zum Beispiel persönliche Karrierenetzwerke ausgelotet und nutzbar gemacht werden können. Ich wirke zudem als Autorin, Keynote-Speaker und Netzwerkbotschafterin, indem ich mich mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit für strategische Netzwerkkompetenz und Empowerment für weibliche Forschende und Lehrende einsetze.

Mein Ziel mit den NetNuggets: Noch mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, persönliche Netzwerke aktiv zu nutzen und Strukturen zivilcouragiert weiterzuentwickeln. Und darüberhinaus mit Christina die Freude am Netzwerken zu transportieren.

Christina Plath. Ich bin Psychologin, Wissenschaftlerin, systemische Supervisorin in Ausbildung und seit Februar 2018 als Referentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Mitglied des Gleichstellungsbüros der Universität Vechta. Dort bin ich u.a. für den Transfer zwischen Forschung und Praxis zu Chancengerechtigkeit und Gleichstellung sowie für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und damit zusammenhängenden Aspekten der Chancengerechtigkeit verantwortlich. Beruflich wie privat sind mir der Einsatz gegen unterschiedliche Formen von Diskriminierung, die chancengerechte Förderung sowie Sichtbarkeit insbesondere für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie das Engagement für gerechtere und kritisch-reflektiere gesellschaftliche Bedingungen und Strukturen zentrale Anliegen. In meiner Forschung beschäftige ich mich mit Vertrauen, Geschlechterverhältnissen und Netzwerken im Sport, darüber hinaus forsche ich mit zwei Peers zu Cybergrooming unter jungen Erwachsenen und zu Verbleibefaktoren von älteren Beschäftigten in ihren Berufen aus netzwerkanalytischer Perspektive.

Mein Ziel mit den NetNuggets: Das komplexe Thema Netzwerke gemeinsam mit Jasmin von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten, Ideengeberinnen und Schatzsucherinnen zu sein und Licht ins Dunkel der immer noch häufig negativ besetzten Mythen rund um Netzwerke zu bringen.

NetNuggets Jasmin Döhling-Wölm & Christina Plath

    • Utbildning

Treasure Island for Networkers!

Spass am Netzwerken vermitteln! Darum geht es uns.

Netzwerke werden inter- und transdisziplinär betrachtet, analysiert, bearbeitet, besprochen und geschaffen. Mit dem NetNuggets-Podcast wollen wir dieser Vielfalt gerecht werden, indem wir unterschiedliche Methoden, Formen und Beiträge innerhalb unserer Folgen wählen. Im Mittelpunkt steht dabei stets das Thema „Netzwerke“, die Auseinandersetzung erfolgt bewusst und gewollt aus verschiedenen Perspektiven, auf unterschiedlichen Ebenen und zu diversen Aspekten. Dabei gehen wir erforschend und diskursiv vor, schließlich sollen sich die NetNuggets weiterentwickeln, ganz im Sinne einer Schatzsuche nach Goldstücken. Wir erstellen so eine akustische Collage, die sich an jeden und jede richtet, die und der sich mit Aspekten von sozialen Netzwerken, deren Auf- und Ausbau sowie Analyse beschäftigen will bzw. an diesen interessiert ist. Die Folgen wechseln daher zwischen den Formaten Interviews, Blogbeiträgen und Methoden gehören.

Also Schaufel und Sieb gepackt, oder in unserem Fall, Mikro und Garageband gerichtet und ab zur Nuggetssuche!

Wir sind:
Jasmin Döhling-Wölm. Ich bin Pädagogin und Strategie- und Netzwerkberaterin seit 1997 heute bei dem Consultinginstitut karrierekunst in Bremen. Ich habe unter anderem das Coachingtool NetQuest ® entwickelt, mit dem zum Beispiel persönliche Karrierenetzwerke ausgelotet und nutzbar gemacht werden können. Ich wirke zudem als Autorin, Keynote-Speaker und Netzwerkbotschafterin, indem ich mich mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit für strategische Netzwerkkompetenz und Empowerment für weibliche Forschende und Lehrende einsetze.

Mein Ziel mit den NetNuggets: Noch mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, persönliche Netzwerke aktiv zu nutzen und Strukturen zivilcouragiert weiterzuentwickeln. Und darüberhinaus mit Christina die Freude am Netzwerken zu transportieren.

Christina Plath. Ich bin Psychologin, Wissenschaftlerin, systemische Supervisorin in Ausbildung und seit Februar 2018 als Referentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Mitglied des Gleichstellungsbüros der Universität Vechta. Dort bin ich u.a. für den Transfer zwischen Forschung und Praxis zu Chancengerechtigkeit und Gleichstellung sowie für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und damit zusammenhängenden Aspekten der Chancengerechtigkeit verantwortlich. Beruflich wie privat sind mir der Einsatz gegen unterschiedliche Formen von Diskriminierung, die chancengerechte Förderung sowie Sichtbarkeit insbesondere für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie das Engagement für gerechtere und kritisch-reflektiere gesellschaftliche Bedingungen und Strukturen zentrale Anliegen. In meiner Forschung beschäftige ich mich mit Vertrauen, Geschlechterverhältnissen und Netzwerken im Sport, darüber hinaus forsche ich mit zwei Peers zu Cybergrooming unter jungen Erwachsenen und zu Verbleibefaktoren von älteren Beschäftigten in ihren Berufen aus netzwerkanalytischer Perspektive.

Mein Ziel mit den NetNuggets: Das komplexe Thema Netzwerke gemeinsam mit Jasmin von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten, Ideengeberinnen und Schatzsucherinnen zu sein und Licht ins Dunkel der immer noch häufig negativ besetzten Mythen rund um Netzwerke zu bringen.

    Die Macht ist mit Dir!

    Die Macht ist mit Dir!

    Die Macht ist mit Dir!

    In Teil
    vier der Serie zur Verhandlung in Netzwerken innerhalb der NetNuggets geht es
    um drei elementare Formen der Macht und wie Du diese nutzen kannst.



    Die Macht der Struktur.Die Macht der GruppeDie Macht der Persönlichkeit.



    Und es
    geht um die Frage Macht oder Ohnmacht!



    Zur
    Analyse des direkten und indirekten Machtpotentials in Deinen Verhandlungen
    hier unsere sieben Leitfragen zur Verhandlungsvorbereitungen:



    Worin siehst
    Du die größte Herausforderung in Bezug auf eine bestehende
    Verhandlungssituation?Wer
    hat einen Vorteil, wenn Du in der Verhandlung erfolglos bist?Wer
    hat neben Dir einen Nachteil von Deinem Verlust in der Verhandlung?Welche
    Kollateralschäden werden mit erzeugt, wenn sich das Gegenüber hart durchsetzt
    gegen Dich?Wird kurz-,
    mittel- oder langfristig geltendes Recht und Gesetz verletzt?Würde
    ein Präzedenzfall geschaffen werden mit dem Verhandlungsergebnis, wenn ich
    zustimme?Welche
    bisherigen Präzedenzfälle beziehungsweise Analogien von Entscheidungen
    innerhalb der Gesamtorganisation sind Dir bekannt, auf die Du Dich beziehen
    könntest.

    Viel
    Erfolg beim Verhandeln wünschen Christina & Jasmin aus Bremen.

     

    Musikunterlegung

    Mike
    Oldfield Tubular Bells (remix)









    Folge direkt herunterladen

    • 17 min
    Mobilisationspotenzial des eigenen Netzwerks

    Mobilisationspotenzial des eigenen Netzwerks

    Mobilisationspotenzial des eigenen Netzwerks – „Denn im Zweifelsfall funktioniert das Netzwerk des Gegenübers ebenfalls!“mit Jasmin Döhling-Wölm & Christina Plath im Interview
    mit der Pressesprecherin der Bremer Grünen, Politikwissenschaftlerin und
    Netzwerkerin Linda Neddermann aus Bremen

     

    In der zehnten Folge des NetNuggets-Podcast haben wir wieder
    eine Gästin im Gepäck. Im Interview mit der vielseitig interessierten und
    vernetzten Linda Neddermann, die u.a. als Bremer Pressesprecherin der Partei
    „Bündnis 90/Die Grünen“ und als Zuspielerin der 1. Volleyballmannschaft des TV
    Eiche Horn tätig ist, erhalten wir Einblicke in den Politikbetrieb und die
    Verbindung unterschiedlicher Bereiche. Linda stellt dabei Kommunikation und
    Feedback als essentielle Aspekte des Netzwerkens heraus. Ihr „Erfolgsrezept“
    für ein funktionierendes Netzwerk sind die Offenheit für verschiedene
    Perspektiven bei gleichzeitiger Klarheit und eindeutiger Kommunikation der
    eigenen Haltung und Grenzen sowie die Pflege, Aktivität und ein wertschätzender
    Umgang miteinander.

    Als zentrale Benefits des eigenen Netzwerks betont Linda den
    Austausch von Informationen sowie den Rückhalt und die Unterstützung durch das
    eigene Netzwerk. Funktioniert das eigene Netzwerk, hat es Mobilisationspotential,
    was essentiell für etliche Tätigkeiten ist – nicht zuletzt, weil das Gegenüber
    sehr wahrscheinlich ebenfalls über ein funktionierendes Netzwerk verfügt. Dabei
    sollte mensch gemäß Linda auch die diversen Kommunikationskanäle nicht außer
    Acht lassen, die eine Vernetzung mit unterschiedlichen Akteur*innen
    ermöglichen, wobei Linda selbst großen Wert auf persönliche Ansprache,
    Regelmäßigkeit, Sympathie und Vertraulichkeit legt.

    Viel
    Spaß beim Hören. Wir freuen uns wie immer über Kommentare, Anregungen und Lob!Eure
    NetNuggets Jasmin und Christina







    Folge direkt herunterladen

    • 21 min
    KEEEKSE! Monstermäßig gut verhandeln mit System

    KEEEKSE! Monstermäßig gut verhandeln mit System

    Du hattest bisher nicht das Gefühl, dass es in Verhandlungen für Dich fair und gut lief? Oder es könnte einfach noch besser sein? Dann wird Dich diese kekshaltige Folge der NetNuggets auf jeden Fall unterstützen, zu erkennen zu welchen Anteilen es an Deinen Fähigkeiten oder an Machtverhältnissen gelegen hat und wie Du damit konkret umgehen kannst. Wir erweitern die Verhandlungstools aus den vorherigen Folgen um das spieltheoretische Konzept Tit-for-Tat, die Erfolgsstrategie Win-win aus dem Harvard-Konzept und das Managementtool SMART von Peter Drucker. Und natürlich gibt es wieder Netzwerkcoachingfragen zum konkreten und direkten Mitmachen und überrascht werden zum Abschluss des Podcasts für Dich.Song | 'Hätt' ich Dich heut' erwartet' von Thomas D.

    Folge direkt herunterladen

    • 27 min
    Verkauf, Dich nicht! Partizipiere.

    Verkauf, Dich nicht! Partizipiere.

    Der zweite Teil des Verhandlungsthemas in Netzwerken nach Folge 007.Jasmin deckt auf, was in Selbstmarketingprozessen wirklich erfolgversprechend und tragfähig funktioniert. Sie gibt auch Tipps aus den Netzwerkcoachings und ihrer eigenen Karriereerfahrung, wie Du mit negativen und positiven Herausforderungen im Selbstmarketing in Netzwerken souverän umgehst.In dieser Folge geht es auch um Deine Werte, welche Wirkung diese in Marketingprozessen haben und was in der Regel die wirklichen Hindernisse in Selbstmarketing- und Verhandlungsprozessen sind.Song 'I am, what I am' von Gloria Gaynor 1986

    Folge direkt herunterladen

    • 23 min
    Gut verhandelt, Löwin!

    Gut verhandelt, Löwin!

    In dieser Folge steigt Jasmin mit Dir in das Thema Verhandlungsführung ein und macht mit Dir ein kleines, feines Kontertraining zum Umgang mit Totschlagargumenten. Du begegnest hier den W-Fragen und einer Technik, 'Blanks' im Kopf gekonnt zu füllen.Anhand einer Geschichte der Sibylle von Cumae und ihrem Verkauf der sibyllinischen Bücher werden als Einstieg in das Thema 4 elementare Taktiken für Verhandlungen dargestellt.1. Bereite Dich inhaltlich sehr gut vor.2. Definiere K.O. Kritierien für Deine Verhandlungen.3. Schaffe Dir Vorräte für Dürreperioden an.4. Vertraue darauf, dass die, die Dich ggf. unterbieten, trotz möglichen Zuschlags langfristig auf der Verlier*innenspur sind."Are you cheap, nothing helps." Karl LagerfeldSong | Pay Me my Money Down mit Bruce Springsteen und der Session Band aus dem Jahr 2006

    Folge direkt herunterladen

    • 14 min
    It's just a Theory | Die Stärke der schwachen Beziehungen

    It's just a Theory | Die Stärke der schwachen Beziehungen

    In dieser Folge gibt Christina einen Überblick über das
    Phänomen der Stärke „schwacher“ Beziehungen innerhalb von Netzwerken. Der
    amerikanische Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler Mark Granovetter hat
    sich in den 1970ern als erster Netzwerkforscher mit der Frage beschäftigt:
    „Mensch, gibt’s da eigentlich nicht auch noch was anderes als enge Beziehungen
    innerhalb von Netzwerken? Damit lassen sich doch neue Ideen und Innovationen
    irgendwie nicht so gut erklären...“. Recht hatte er! Die Stärke einer Beziehung
    hängt nach Granovetter nämlich von folgenden Punkten ab:Zeit, die für die Beziehung aufgewendet wirdemotionale IntensitätGrad an IntimitätReziprozität bzw. BeidseitigkeitDaraus ergibt sich logischerweise, dass ein gewisses
    Engagement betrieben werden muss und dass folglich nicht jede Beziehung allein
    aufgrund zeitlicher Limitation eng, also stark sein kann.

    Granovetter hat außerdem festgestellt, dasseine starke/enge Beziehung zwischen Person A und
    B sowie zwischen A und C sehr wahrscheinlich dazu führt, dass auch Person B und
    C sich kennen bzw. Wissen übereinander haben,sich Personen innerhalb einer Gruppe, die sich
    über viele „strong ties“ auszeichnet, zu Ähnlichkeit neigt.Daraus ergibt sich, dass zwischen „strong ties“ gleiche bzw.
    ähnliche Informationen austauscht werden. Und hier kommt die Stärke „schwacher“
    Beziehungen ins Spiel: Damit ein Netzwerk von Akteur*innen mit engen
    Beziehungen neue Informationen erhält, ist zwingend eine Brücke zu einem
    anderen Netzwerk bzw. einer anderen Person notwendig. Neue Informationen
    gelangen somit nur ins Netzwerk über eine schwache Beziehung zwischen einem
    Netzwerkmitglied und jemand anderem, der oder die nicht Teil des Netzwerks ist.

    Dabei handelt es sich häufig um indirektes Wissen, sprich:
    Wissen, das über die „schwache“ Beziehung über Dritte, Sachverhalte, Aspekte
    ausgetauscht wird und ins jeweilige Netzwerk gelangt, dessen wir bzw. unser
    Gegenüber nicht (zumindest nicht in Bezug zum thematisierten
    Kommunikationsgegenstand) angehört.

    Diese Erkenntnisse sind für unser konkretes Agieren in
    Netzwerken total relevant: Neue Infos, seien es Empfehlungen für ein
    Restaurant, einen neuen Film oder auch eine Stellenausschreibung erhalten wir
    also sehr wahrscheinlich nur, wenn wir über entsprechende „weak ties“ in
    bestimmten Bereichen verfügen!

    Fazit: Personen, die durch „strong ties“ verbunden sind,
    sind aufgrund ihrer Nähe viel motivierter sich gegenseitig zu unterstützen,
    aber „weak ties“ können dies viel eher, wenn es um neue/unbekannte
    Informationen geht! Das gilt für unser Gegenüber als auch für uns als zwei
    Knoten an den Enden eines „weak ties“!

    Viel Spaß beim Zuhören! Wir freuen uns über Feedback und
    Anregungen. Lasst uns gerne auch eine Bewertung da! Eure NetNuggets Jasmin und
    ChristinaSong in Outro | Theory by Tracy Chapman









    Folge direkt herunterladen

    • 21 min

Mest populära podcaster inom Utbildning