586 episodes

In einer komplizierten Welt wünschen sich viele einfache Antworten. Die gibt es aber nicht. Wenn man als Christ, die Welt besser machen will, muss man die richtigen Fragen stellen. Das tut Pfarrer, Moderator und Kolumnist Günter Mahler in seinem täglichen KolumnenPodcast! www.podcast-eins.de
See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Mensch Mahler | Die Podcast Kolumne Podcast.Eins

    • Religion & Spirituality

In einer komplizierten Welt wünschen sich viele einfache Antworten. Die gibt es aber nicht. Wenn man als Christ, die Welt besser machen will, muss man die richtigen Fragen stellen. Das tut Pfarrer, Moderator und Kolumnist Günter Mahler in seinem täglichen KolumnenPodcast! www.podcast-eins.de
See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    Das Ende des Regenbogens

    Das Ende des Regenbogens

    220119PC
    Da Ende des Regenbogens. Mensch Mahler am 19.01.2022
     
    Es waren einmal zwei Mönche, die lasen miteinander in einem alten Buch, am Ende der Welt gebe es einen Ort, an dem der Himmel und die Erde sich berühren. Sie beschlossen, ihn zu suchen und nicht umzukehren, ehe sie ihn gefunden hätten. Sie durchwanderten die Welt, bestanden unzählige Gefahren, erlitten alle Entbehrungen, die eine Wanderung durch die ganze Welt erfordert, und alle Versuchungen, die einen Menschen von seinem Ziel abbringen können. Eine Tür sei dort, so hatten sie gelesen, man brauche nur anzuklopfen und befinde sich bei Gott. Schließlich fanden sie, was sie suchten, sie klopften an die Tür, bebenden Herzens sahen sie, wie sie sich öffnete, und als sie eintraten, standen sie zu Hause in ihrer Klosterzelle. Da begriffen sie: Der Ort, an dem Himmel und Erde sich berühren, befindet sich auf dieser Erde, an der Stelle, die Gott uns zugewiesen hat. 
    Auf der Suche nach dem Ende des Regenbogens sind wir alle. Dort, wo der Himmel sich erdet, dort, wo wir Zugang zum Ewigen, zum Vollkommenen, zum Gerechten bekommen. Viele sind wie die Mönche durch die Welt gezogen, um diesen Punkt zu finden. Gefunden haben sie ihn nicht in der Klosterzelle, sondern nur in sich selbst. Denn Gott nimmt Wohnung in uns. Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist. Seit vielen Jahren hängt der folgende Spruch in meinem Studierzimmer:
    „Halt ein – wo fliehst du hin? Der Himmel ist in Dir. Suchst Du ihn anderswo – Du fehlst ihn für und für.“


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Radeln ist für Schlaue

    Radeln ist für Schlaue

    220118PC
    Radfahrer sind schlauer. Mensch Mahler am 18.01.2022
     
    Mein Auto steht überwiegend rum. Eigentlich brauche ich es nicht mehr. Lediglich für Urlaubsfahren kommt es zum Einsatz - der Wohnwagen muss ja irgendwie gezogen werden. Mein ganzes Leben hatte das Auto eine große Rolle gespielt – groß, PS-stark, prestige-trächtig. Mein heilix Blechle eben – mit und ohne Stern. 
    Jetzt ist mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel neben Bus und Bahn eben das Rad. Weil es einfach toll ist, an der frischen Luft zu radeln, mit einem guten Gefühl am Ziel und dann wieder zu Hause anzukommen. 
    Das hat etwas mit meiner Intelligenz zu tun. Wie? Der Soziologe Ansgar Hudde von der Uni Köln hat in einer Studie herausgefunden, dass höher Gebildete häufiger das Rad benutzen als Menschen mit einem niedrigeren Bildungsstatus. 
    Der Grund ist, dass mit dem Rad eine Botschaft verbunden ist. Eine Haltung zur Mitwelt. Es ist heute gar nicht mehr komisch, zu einer Party zu erscheinen und sich erst mal die Klammern von den Hosenbeinen zu streifen. Radeln ist cool – mit Daimler oder Porsche oder gar einem SUV vorzufahren wird zunehmend peinlich. Für Menschen mit niedrigerem Bildungsstatus dagegen ist das teure Auto Ausweis ihres beruflichen Erfolgs. 
    Fazit: Die Verkehrswende beginnt im Kopf. Denkt mehr nach, dann kommt das Rad von ganz allein. Notfalls auch mit Elektromotor.  


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Das Schweineherz

    Das Schweineherz

    220114PC
    Das Schweineherz. Mensch Mahler am 14.01.2022
     
    Der eine ist ein Hasenfuß, der andere störrisch wie ein Esel und „fahren wie eine gesengte Sau“ ist im Straßenverkehr eine übliche Redewendung. „Du isst wie ein Schwein“ sagen Eltern ihren heranwachsenden Kids schon auch einmal. „Du hast ein Schweineherz“ – das könnte schon bald zutreffen – und zwar im Wortsinn – sollte das Experiment mit David Bennett in den USA gelingen, dem als erstem Menschen ein solches implantiert wurde. Abgesehen von der Begeisterung für diese medizinische Meisterleistung wirft die Transplantation auch eine Menge Fragen auf. Die erste ist ethischer Natur: Darf man Tiere dafür züchten, als Ersatzteile-Lieferant für menschliche Organe zu dienen? Diese Frage ist alt – Massentierhaltung zur Fleisch- Milch und Eiererzeugung, Fell für Mäntel, Leder für Schuhe. Die Frage nach der eigenen Würde jeder Kreatur ist neu zu stellen. 
    In Japan ist die Forschung an „Chimären“ - also menschlich-tierischen Mischwesen schon weit fortgeschritten. In Schweineembryonen, die ohne Bauchspeicheldrüse, Leber oder Nieren gezüchtet wurden, wachsen durch Einspeisung von menschlichen Stammzellen diese Organe so, dass sie problemloser in Menschen transplantiert werden können. In Deutschland und den USA ist das verboten. Noch. Denn das in der Medizin machbare wird vermutlich auch getan. Früher oder später. Aber es gilt, Kontrollen einzubauen und Grenzen zu ziehen.
    Abgesehen davon wünschen wir David Bennett das Allerbeste. Er hat alles auf eine Karte gesetzt. Möge ihm sein Leben mit dem tierischen Herzen erhalten bleiben. 


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Letzte Warnung

    Letzte Warnung

    220113PC
    Letzte Warnung. Mensch Mahler am 13.01.2022
     
    Der Tag beginnt immer mit der Tageszeitung. Allerdings erst nach dem Aufstehen. Vor dem Aufstehen geht mir vieles im Kopf herum. Kleine, persönliche Dinge. Wie schaffe ich diesen Tag? Wie geht es meinen Kindern und Enkeln? Was kommt heute auf mich zu? Und dann kommt mir regelmäßig ein Gedicht von Erich Fried in den Sinn. „Letzte Warnung“ heißt es.
    „Wenn wir nicht aufhören uns mit unseren kleinen täglichen Sorgen und Hoffnungen
    unserer Liebe, unseren Ängsten, unserem Kummer und unserer Sehnsucht zu beschäftigen
    dann geht die Welt unter.“
    Aber da ist ja noch die Zeitung. Und die elektronischen Medien. Sie wollen die kleinen Alltagssorgen, das Kümmern ums eigene Leben und Wohlergehen für nichtig und lächerlich erklären. Und da kommt Erich Fried, Teil 2:
    „Und wenn wir aufhören uns mit unseren kleinen täglichen Sorgen und Hoffnungen
    unserer Liebe, unseren Ängsten, unserem Kummer und unserer Sehnsucht zu beschäftigen
    dann ist die Welt untergegangen.“
     


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Immer auf die Kleinen

    Immer auf die Kleinen

    220112PC
    Immer auf die Kleinen. Mensch Mahler am 12.01.2022
     
    Die Spritpreise im Allzeithoch. Die Energiekosten – für viele nicht mehr zu bezahlen. Ja dann steigt doch um auf e-Mobilität und nachhaltige Heizungsanlagen! Genau das soll ja die pädagogische Maßnahme CO2 Steuer bewirken. Doch genau das dürfte beim Großteil der Betroffenen ein bitteres Lachen auslösen. Es trifft doch genau die, die weder Geld für ein E-Auto noch die Kohle für energetische Maßnahmen incl. Heizungssanierung haben.
    Die Familie auf dem Land, die dorthin gezogen ist, weil sie sich die Stadt-Mietpreise nicht leisten kann sitzt auf der Scholle und kommt nicht weg. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind ausgedünnt bis gar nicht vorhanden. Ebenso die restliche Infrastruktur wie Läden, Banken, Ärzte usw. Ja dann geht doch online! Wieder ein zynisches Gelächter. Der Glasfaserausbau auf der Fläche ist ebenso nicht vorhanden. 
    Was da hilft, ist der sparsame, alte Diesel, der bezahlt ist. Und genau dem geht’s immer mehr an den Kragen. Aber auch die Wohlhabenden fragen sich, warum sie auf E-Mobilität umsteigen sollen, wenn die Lade-Infrastruktur und die Zulieferung von sauberem Strom hinten und vorne nicht stimmen. Klassischer Webfehler: den zweiten Schritt vor dem ersten gemacht. Die Zeche zahlen nicht die gutverdienenden Politiker. Sondern die sogenannten „kleinen Leute“. Die eigentlich gerne links gewählt hatten zwecks der sozialen Gerechtigkeit. Die aber auch wussten, dass echte linke Politik hierzulande keine Chance hat. Die Ampel steht für sie auf Rot. Und dort bleibt sie auch stehen. Nichts geht mehr.
     


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min
    Werbung oder Information?

    Werbung oder Information?

    220111PC
    Werbung oder Information? Mensch Mahler am 11.01.2022
     
    In der Frage der Kernkraft stehe er links von der SPD, in der Abtreibungsdiskussion rechts von der CDU. So ähnlich formulierte der streitbare Essener Pfarrer Fritz Schwarz schon 1985 seine Positionen in Fragen, die er parteipolitisch für nicht verhandelbar hielt. Sein Buch „unter allen Stühlen“, ebenfalls 1985 erschienen, ist bis heute lesenswert. Und ich gebe Ihm recht: es gibt Themen, die sind nicht für Parteipolitik geeignet. Allein das eigene Gewissen entscheidet bei Überlebensthemen. 
    Kardinal Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, kritisiert die von der Ampelkoalition angestrebte Aufhebung des Werbeverbots für Abtreibung. Der Paragraf 219a untersagt es Ärztinnen und Ärzten, Informationen über Schwangerschaftsabbrüche öffentlich zur Verfügung zu stellen. Dies soll laut Ampel bald wieder erlaubt sein und darüber hinaus soll eine Schwangerschaftskonfliktberatung auch online möglich sein. 
    Abgesehen davon, ob eine Information mit Werbung gleichzusetzen ist, meine ich schon, dass eine Konfliktberatung im persönlichen Gespräch sinnvoll ist, einfach weil die menschlich-psychische Komponente so besser transportiert werden kann. Und auch die Wahrheit nicht verschwiegen wird, dass eine Abtreibung auch immer ein Leben beendet. Wie die Mutter und bestenfalls auch der Vater dann damit umgehen, muss in der Tat ihrem eigenen Gewissen vorbehalten bleiben. 
     


    See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

    • 1 min

Top Podcasts In Religion & Spirituality

Muslim Central
Muslim Central
Islamic History Podcast
Toni Jones
Apostle Joshua Selman
Muslim Central

More by Podcast.Eins

BJ Barry- PODCAST.EINS
Ari Gosch - PODCAST.EINS
Michael Meyer - PODCAST.EINS
Stefan Kuhlmann- PODCAST.EINS
Prof. Dr. Kathy Reboly - PODCAST.EINS
Stefan Kuhlmann - PODCAST.EINS GmbH