28 episodes

Rezensionen von Adorno bis Zweig

Anton Weyrothers Literaturpodcast Anton Weyrother

    • Arts

Rezensionen von Adorno bis Zweig

    Nach dem Weltuntergang | "Die Straße" von Cormac McCarthy

    Nach dem Weltuntergang | "Die Straße" von Cormac McCarthy

    Ein Mann und sein kleiner Sohn sind mit ein paar letzten Lebensmittelvorräten unterwegs durch eine tote, postapokalyptische Welt. Auf ihrem beschwerlichen Weg nach Süden suchen sie Schutz vor der Kälte und umherziehenden Plünderern. In seinem Roman "Die Straße" aus dem Jahr 2006 geht Cormac McCarthy der Frage nach, was übrigbleibt, wenn die Welt untergegangen ist. Eine Rezension

    • 9 min
    Existenzielle Wohngemeinschaften | "Sphären I, Blasen" von Peter Sloterdijk

    Existenzielle Wohngemeinschaften | "Sphären I, Blasen" von Peter Sloterdijk

    Kurz vor der Jahrtausendwende erschien der erste Band von Peter Sloterdijks umfangreicher Sphären-Trilogie mit dem Untertitel "Blasen". Die Blase ist Sloterdijks Bild für zwischenmenschliche Verbindungen von besonders starker und intimer Art, wie zum Beispiel zwischen einem Liebespaar, zwischen Mutter und Kind oder manchmal auch zwischen Therapeut und Patient. Sloterdijk untersucht diese durch intime Partner aufgespannte Zwischenräume und bedient sich bei Theorien und Bildern quer durch die Ideengeschichte. Eine Rezension

    • 12 min
    Heiliger Krieg | "Ilias" von Homer

    Heiliger Krieg | "Ilias" von Homer

    Homers Ilias handelt vom Zorn des Achilles und von einer entscheidenden Wendung in seinem Charakter, durch die er vom sturen und aggressiven Berserker zum ruhmreichen Helden wird. Homer tritt mit seiner Schilderung des sagenhaften Troianischen Krieges, der als göttliche Strafe über die Menschen verhängt wurde, als erster bedeutender kreativer Erzähler der europäischen Literaturgeschichte hervor. Eine Rezension

    • 16 min
    Aufräumarbeiten im Diskurs | "Archäologie des Wissens" von Michel Foucault

    Aufräumarbeiten im Diskurs | "Archäologie des Wissens" von Michel Foucault

    Mit seiner "Archäologie des Wissens" schlägt Foucault eine Methode vor, die Geschichte des Denkens neu zu erzählen, ohne einem Personenkult um große Denker und einer falschen Vereinfachung zu verfallen. Statt große Epochen der Geistesgeschichte von einander zu trennen, will Foucault die Ideengeschichte als sich ständig bewegendes Feld von Aussagen verstanden wissen, das von viel feineren Trennlinien durchzogen ist. Eine Rezension

    • 13 min
    Der zweite Teil des Rätsels | "König Ödipus" von Sophokles

    Der zweite Teil des Rätsels | "König Ödipus" von Sophokles

    Aus dem uralten Ödipus-Mythos greift die Tragödie des Sophokles den Erkenntnisprozess heraus, in dem der König von Theben gezwungen wird, seine eigenen Identität und seine Verbrechen aufzuklären. Selbsterkenntnis ist hier das Heilmittel für eine Plagen heimgesuchte Stadt und gleichzeitig der Untergang für ihren König. Es ist auch der späte Sieg der längst vergessenen, rätselhaften Sphinx. Eine Rezension

    • 8 min
    Traulich und treu ist's nur in der Tiefe | "Nullzeit" von Juli Zeh

    Traulich und treu ist's nur in der Tiefe | "Nullzeit" von Juli Zeh

    Statt zur allgemeinen Euphorie über Juli Zehs neusten Roman wie immer zu spät zu kommen, gehe ich lieber gleich in das Jahr 2012 zurück und lese "Nullzeit". Damals hatte Juli Zeh angeblich einen "Psychothriller" geschrieben, aber eigentlich hat dieser zu einem guten Teil unter Wasser spielende Roman über einen aus der Gesellschaft ausgestiegenen Tauchlehrer ganz andere Qualitäten. Eine Rezension

    • 7 min

Top Podcasts In Arts

Listeners Also Subscribed To