446 episodes

Alles rund um die Börse. Die Börse zum hören: mit Vorstandsinterviews, Expertenmeinungen und Marktberichten.
Börsen Radio Network AG ist der größte Audio-Content-Produzent
und -Lieferant für Finanzthemen im deutschsprachigen
Raum. Zudem ist „Börsenradio“ eine Nachrichtenagentur mit
den Schwerpunkten Börse, Wirtschaft und Finanzen. Zu den
Leistungen zählen neben Interviews mit Experten, Analysten,
Vermögensverwaltern, Portfoliomanagern, Unternehmensführern,
IR-Managern, Politikern und Sprechern auch Marktberichte
und Berichterstattungen von überregionalen Messen oder
Schaltungen ans Parkett.

Börsenradio to go Marktbericht Börsen Radio Network AG

    • News

Alles rund um die Börse. Die Börse zum hören: mit Vorstandsinterviews, Expertenmeinungen und Marktberichten.
Börsen Radio Network AG ist der größte Audio-Content-Produzent
und -Lieferant für Finanzthemen im deutschsprachigen
Raum. Zudem ist „Börsenradio“ eine Nachrichtenagentur mit
den Schwerpunkten Börse, Wirtschaft und Finanzen. Zu den
Leistungen zählen neben Interviews mit Experten, Analysten,
Vermögensverwaltern, Portfoliomanagern, Unternehmensführern,
IR-Managern, Politikern und Sprechern auch Marktberichte
und Berichterstattungen von überregionalen Messen oder
Schaltungen ans Parkett.

    Marktbericht Mi. 12.05.2021 - Inflationsgespenst verunsichert, ein bisschen - starke Bilanzen erfreuen, ein wenig

    Marktbericht Mi. 12.05.2021 - Inflationsgespenst verunsichert, ein bisschen - starke Bilanzen erfreuen, ein wenig

    Am Mittwoch war das Inflationsgespenst dann endgültig da: In den USA steigen die Verbraucherpreise um knackige 4,2 %. Deutlich mehr als erwartet. Doch die Anleger, zumindest die meisten, reagieren besonnen. Sie erinnern sich daran, was die Notenbanken mantrahaft gesagt haben. Immer und immer wieder: Die Inflation wird steigen, wir wissen das, wir rechnen damit. Aber, wir werden die Zinsen nicht anheben. Folglich hatte das Inflationsgespenst etwas von seinem Schrecken verloren. Der DAX bewegt sich in einer engen Handelsspanne seitwärts und schließt am Ende 0,2 % fester bei 15.150 Punkten. Der MDAX dagegen verliert leicht 0,5 % und schließt bei 31.639 Punkten. Der Fokus lag somit auf Unternehmensnachrichten und den Bilanzen. Und da gab es reichlich. Mehr als reichlich.

    • 21 min
    Marktbericht Di. 11.05.2021 - Inflationsgespenst geht um - DAX knapp 2 % im Minus - 15.000 Punkte halten!

    Marktbericht Di. 11.05.2021 - Inflationsgespenst geht um - DAX knapp 2 % im Minus - 15.000 Punkte halten!

    Wieder sind es Inflationssorgen, die den Markt am Dienstag abschmieren lassen. Wenigstens halten die 15.000 Punkte! Der DAX ging 1,8 Prozent schwächer aus dem Handel bei 15.120 Punkten, im Tief notierte der Index bei 15.006 Punkten. Alle Werte schlossen im Minus. Es hat auch nicht geholfen, dass die ZEW Experten optimistisch nach vorne schauen wie lange nicht mehr. Anleger sorgen sich wohl um ein Ende der expansiven Geldpolitik. Auch die Anleger in New York halten sich zurück. Der Dow verliert im frühen Handel ebenfalls knapp 2 %. Sie hören Auszüge aus unseren Interviews mit: dem globalen Anlagestrategen Heiko Thieme, Holger Hommes, Ecotel, Johann Marihart, Agrana, Wikifoliotrader Alexander Bamberg, Hans-Dieter Schumacher, Jenoptik, Susanne Schröter-Crossan, LEG Immobilien, Dirk Neumüller, Biotest. Und zum 30. Geburtstag des ATX Andreas Grünbichler und Martin Wenzel.

    • 24 min
    Marktbericht Mo. 10.05.2021 - DAX zu Wochenbeginn ohne Bewegung, Dow erstmals 35.000, Nasdaq konsolidiert weiter

    Marktbericht Mo. 10.05.2021 - DAX zu Wochenbeginn ohne Bewegung, Dow erstmals 35.000, Nasdaq konsolidiert weiter

    Der DAX kommt wirklich sehr lahm aus der Woche. Schlusskurs 15.400 Punkte sind genau gar keine Veränderung. Andere machen es besser: Der AXT in Wien steigt +1,4 % auf 3.376 Punkte. An der Wall Street war sogar ein Rekord drin: erstmals in seiner Geschichte klettert der Dow Jones über die Marke von 35.000 Punkten. An der Nasdaq sieht es dagegen eher nach weiterem Ausverkauf aus. Gewinner im DAX war Fresenius mit +3,9 %, Freitagsgewinner Adidas war mit +2,1 % ebenfalls vorne mit dabei und auch BMW reihte sich mit +1,8 % vorne mit ein.
    Verlierer im DAX waren wie in den USA die Tech-Werte oder im weitesten Sinne Tech Werte Siemens Energy mit -2,1 %, Infineon mit -2,9 % und Schlusslicht Delivery Hero mit -6,2 %. Auch zu Wochenbeginn gab es einige Unternehmenszahlen. VW-Tochter Traton legt nach einem Q1 Auftragsrekord +5,9 % zu, außerdem kommt die Offerte an die verbleibenden MAN Aktionäre gut an. Die MAN Aktie steigt rund 30 %. Impfstoffhersteller BioNTech hat in Q1 1,1 Mrd. Euro verdient und den Gewinn damit zum Vorquartal verdreifacht. Im Vergleichsquartal 2020 standen sogar noch 53 Mio. Euro Nettoverlust. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass die Impfstoffproduktion weiter ausgebaut werden soll und man die Forschung in der Krebs-Therapie vorantreiben wolle. Die Aktie steigt mehr als +8 %. Hören Sie Vermögensverwalter Uwe Eilers von der Frankfurter Vermögen zu einem Post-Pandemie-Szenario bei den Tech-Werten, zu den Q1 Zahlen von q.beyond CEO Jürgen Hermann, zu den Jahreszahlen von Noratis CFO André Speth, zu den Jahreszahlen der Deutschen Grundstücksauktionen AG CEO Michael Plettner, zu den Halbjahreszahlen der All for One Group CFO Stefan Land und zu den Q1 Zahlen von FACC CEO Robert Machtlinger.

    • 18 min
    Marktbericht Fr. 07.05.2021 - Börse paradox: US-Arbeitsmarkt sehr schwach, Börsen steigen rasant, Adidas +8 %, Basler Q1

    Marktbericht Fr. 07.05.2021 - Börse paradox: US-Arbeitsmarkt sehr schwach, Börsen steigen rasant, Adidas +8 %, Basler Q1

    Der Freitag ist ein gutes Beispiel für die Kategorie "Börse paradox": die wichtigen US-Arbeitsmarktdaten waren viel schlechter als erwartet und die Börsen steigen überall rasant an. In den USA wurden nur 266.000 Jobs neu geschaffen, erwartet waren 978.000. Das wiederum sorgt dafür, dass die Zinssorgen, die durch Aussagen von Finanzministerin Janet Yellen zu Beginn der Woche ausgelöst wurden, sind damit in Luft aufgelöst. Mit einem so schwachen Arbeitsmarkt droht die US-Wirtschaft nämlich nicht allzu schnell zu überhitzen. Die Ursache könnte laut Medienberichten aber auch in den zu großzügigen Geldgeschenken der Biden-Regierung liegen. Vielen Arbeitslosen könnten Antrieb und Notwendigkeit fehlen, einen Job zu suchen. So oder so: der DAX macht seinen Rücksetzer mehr als wett. Schlusskurs am Freitag 15.399 Punkte und +1,3 %. Der ATX in Wien schloss bei 3.330 Punkten mit +0,6 %, die Wall Street eröffnete mit Plus und vor allem die zinssensiblen Technologiewerte konnten deutlich zulegen. Stärkster Gewinner im DAX war Adidas nach guten Q1 Zahlen mit +8, 4 %. Weitere Gewinner im DAX waren Delivery Hero und Infineon mit +3,6 %. Ebenfalls unter den Gewinnern war Siemens nach guten Q1 Zahlen inklusive Prognoseanhebung: der Nettogewinn soll jetzt im Geschäftsjahr 2021 um 48 % auf 5,7 bis 6,2 Mrd. Euro steigen. +3 % für die Aktie. BMW kann nach guten Q1 Zahlen dagegen kaum zulegen. Und das, obwohl der Gewinn hier mit 2,8 Mrd. Euro fast fünfmal so hoch war wie im Jahr 2020. Die guten Zahlen waren aber schon im Vorfeld bekannt und konnten keine Impulse mehr bringen. Stärkste Verlierer im DAX waren die Deutsche Post mit -1 %, Covestro mit -1,3 % und HeidelbergCement mit -4 %. Bei der Post und HeidelbergCement sind die Kurse allerdings ExDividende. Hören Sie zu den Quartalszahlen von Adidas Pressesprecher Jan Runau, zu den Quartalszahlen von Basler CFO Hardy Mehl, zur Lage der Digitalisierung bei den Kunden im Bankensegment niiio Finance CEO Johann Horch und zur Scoring Plattform Investolio Geschäftsführer Maximilian König.

    • 17 min
    Marktbericht Do. 06.05.2021 - Zinsgespenst - Bilanzen - Saisonalität: DAX nach spannendem Handelstag leicht im Plus

    Marktbericht Do. 06.05.2021 - Zinsgespenst - Bilanzen - Saisonalität: DAX nach spannendem Handelstag leicht im Plus

    Im Plus gestartet, ins Minus gedreht und dann doch ins Plus gerettet. Beim DAX ging es am Donnerstag in einer Handelsspanne von gut 150 Punkten auf und abwärts. Zinsgespenst, Saisonalität, Bilanzen - an Themen mangelt es nicht. Die erste Börsenreihe hat gute Zahlen geliefert mit Linde, VW, Henkel, Münchener Rück, Continental. Lediglich bei der Fresenius Familie kommt das Geschäft etwas lahm ins neue Jahr. Die Diskussion, die Corona-Impfpatente vorübergehend frei zu geben lässt die Kurse von Biontech und Curevac zweistellig fallen.

    • 22 min
    Börsenradio Marktbericht Mi. 05.05.2021 - Anleger nutzen Rücksetzer zum Einstieg, DAX wieder über 15.000, Hannover Rück

    Börsenradio Marktbericht Mi. 05.05.2021 - Anleger nutzen Rücksetzer zum Einstieg, DAX wieder über 15.000, Hannover Rück

    Sieht ganz danach aus, als hätte der schwache Dienstag bei den Anlegern nicht für Panik, sondern eher für Motivation gesorgt. Die 15.000 Punktemarke wurde rasant zurückgeholt, der DAX stieg 2,1 % auf 15.170 Punkte. Der ATX in Wien legte 2,3 % zu auf 3.312 Punkte und die Wall Street eröffnete positiv, auch wenn das Plus dort weit weniger deutlich ausfiel. Stärkster Gewinner im DAX ist Covestro mit +5,5 %, ebenfalls deutlich zulegen kann die Deutsche Post mit +4,6 %, hier gefallen den Anlegern die Q1 Zahlen. DAX Verlierer gab es nur wenige: Daimler gab 0,4 % ab, Fresenius Medical Care 0,5 % und Schlusslicht war Delivery Hero mit -4,2 %. Zahlen auch bei Siemens Energy, die zwar die Profitabilität verbessern konnten, beim Umsatz aber unter den Erwartungen blieben. Merck hob nach guten Q1 Zahlen die Prognose an. Hören Sie zur Lage an den Börsen Jochen Stanzl, Chefmarktanalyst von CMC Markets, zur Tui Aktie Andrey Wolfsbein von Freedom Finance, Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt von Degussa zu physischem Gold, Heiko Geiger von Vontobel zu Dr. Copper, zu den Zahlen der Hannover Rück CFO Clemens Jungsthöfel, zu den Q1 Zahlen der Norma Group Andreas Trösch Vice President Investor Relations und zu den Q1 Zahlen von Lenzing CEO Dr. Stefan Doboczky.

    • 20 min

Top Podcasts In News

Listeners Also Subscribed To