55 min

Demokratie in der Schweiz Denknetz Podcast

    • Politics

Die Schweiz sieht sich gern als Hort der direkten Demokratie. Während die Verfassung von 1874 bis ins 20. Jahrhundert tatsächlich die Progressivste in ganz Europa war, gerieten die Eidgenossen ins Hintertreffen. Der Historiker und ehemalige Nationalrat der Zuger Alternativen- die Grünen Jo Lang diskutiert mit Luzian Franzini (Denknetz) über die Wesensart der Schweizer Demokratie und über die Auswirkungen der langjährigen Auseinandersetzungen auf die Gegenwart. Welche Schlüsse lassen sich auch für die Zukunft ziehen und welche Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein, damit soziale Bewegungen, Gewerkschaften und Linke erfolgreich Fortschritte erkämpfen können? Und weshalb dauerte es ausgerechnet in der Schweiz so lange, bis das Frauen*Stimmrecht eingeführt wurde?

Die Schweiz sieht sich gern als Hort der direkten Demokratie. Während die Verfassung von 1874 bis ins 20. Jahrhundert tatsächlich die Progressivste in ganz Europa war, gerieten die Eidgenossen ins Hintertreffen. Der Historiker und ehemalige Nationalrat der Zuger Alternativen- die Grünen Jo Lang diskutiert mit Luzian Franzini (Denknetz) über die Wesensart der Schweizer Demokratie und über die Auswirkungen der langjährigen Auseinandersetzungen auf die Gegenwart. Welche Schlüsse lassen sich auch für die Zukunft ziehen und welche Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein, damit soziale Bewegungen, Gewerkschaften und Linke erfolgreich Fortschritte erkämpfen können? Und weshalb dauerte es ausgerechnet in der Schweiz so lange, bis das Frauen*Stimmrecht eingeführt wurde?

55 min