14 episodes

Wie soll sie aussehen, die Welt, in der wir nach Covid-19 leben wollen? Smarter, greener, fairer? Wie können Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik dem Umbau der Gesellschaft dienen? “Es geht nur gemeinsam“, sagt Professor Klaus Schwab, der Gründer und Vorstandsvorsitzende des World Economic Forums. Und wagt im Sommer 2020 mit seiner Organisation den flächendeckenden Neustart - den “Großen Neustart”. Hinein in ein besseres Sozial- und Wirtschaftssystem, den Stakeholder Kapitalismus.

Wie kann das funktionieren?
Wie meistern wir diesen Umbruch?

Mein Podcast „Der Große Neustart“ untersützt den Aufruf und bietet in Deutschland eine Plattform für Pioniere - für Unternehmer, Beweger, die vorangehen. Die mit ihren nachhaltigen Geschäftsmodellen beweisen, wie ein Paradigmenwechsel ökonomisch gelingt und weshalb der respektvolle Umgang mit Menschen und Natur Voraussetzung für ein gesundes Unternehmen und eine gesunde Gemeinschaft ist.

Im Eröffnungsgespräch zeichnet der WEF-Chef einen Leitfaden für alle, die verstehen möchten, weshalb und welche Änderungen für eine integrativere, robustere und nachhaltigere Welt erforderlich sind.

In den Folgeepisoden kommen "Neustarter" aus Wissenschaft, Wirtschaft, Technologie, Zivilgesellschaft und Politik zu Wort, die sich dem Stakeholder Kapitalismus verpflichtet haben - und beweisen, dass kollektiver Lösungswille, Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung den eigenen und den Wohlstand der Gesellschaft fördern.

Host: Sibylle Barden, Publizistin

Der Große Neustart Sibylle Barden, Publizistin

    • Business

Wie soll sie aussehen, die Welt, in der wir nach Covid-19 leben wollen? Smarter, greener, fairer? Wie können Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik dem Umbau der Gesellschaft dienen? “Es geht nur gemeinsam“, sagt Professor Klaus Schwab, der Gründer und Vorstandsvorsitzende des World Economic Forums. Und wagt im Sommer 2020 mit seiner Organisation den flächendeckenden Neustart - den “Großen Neustart”. Hinein in ein besseres Sozial- und Wirtschaftssystem, den Stakeholder Kapitalismus.

Wie kann das funktionieren?
Wie meistern wir diesen Umbruch?

Mein Podcast „Der Große Neustart“ untersützt den Aufruf und bietet in Deutschland eine Plattform für Pioniere - für Unternehmer, Beweger, die vorangehen. Die mit ihren nachhaltigen Geschäftsmodellen beweisen, wie ein Paradigmenwechsel ökonomisch gelingt und weshalb der respektvolle Umgang mit Menschen und Natur Voraussetzung für ein gesundes Unternehmen und eine gesunde Gemeinschaft ist.

Im Eröffnungsgespräch zeichnet der WEF-Chef einen Leitfaden für alle, die verstehen möchten, weshalb und welche Änderungen für eine integrativere, robustere und nachhaltigere Welt erforderlich sind.

In den Folgeepisoden kommen "Neustarter" aus Wissenschaft, Wirtschaft, Technologie, Zivilgesellschaft und Politik zu Wort, die sich dem Stakeholder Kapitalismus verpflichtet haben - und beweisen, dass kollektiver Lösungswille, Umweltbewusstsein und soziale Verantwortung den eigenen und den Wohlstand der Gesellschaft fördern.

Host: Sibylle Barden, Publizistin

    UnternehmerTUM: Wir haben Europas größtes Gründer- und Innovationszentrum erschaffen

    UnternehmerTUM: Wir haben Europas größtes Gründer- und Innovationszentrum erschaffen

    "Wir müssen als Europäer denken und handeln, wenn wir mit Asien und Amerika mithalten wollen", sagt Prof. Dr. Helmut Schönenberger, Gründer und CEO von UnternehmerTUM, Europas größtem Gründer- und Innovationszentrum. Die Schlüsselwörter für diesen Erfolg lauten: Besuch in Stanford, Geburt einer großen Idee, gefolgt von einer noch größeren Investition, um ein digitales Ökosystem zu erschaffen, welches Forschung, Bildung und Unternehmertum vereint. Das war vor 20 Jahren. Glücklicherweise landete seine Idee nicht in der Schublade, sondern direkt auf dem Tisch von Susanne Klatten, der reichsten Frau Deutschlands. Und die ist seit Tag 1 Hauptgesellschafterin bei UnternehmerTUM. "Bis heute haben wir 1.000 Startups erfolgreich auf den Weg gebracht. Im ersten Halbjahr 2021 allein haben unsere Startups 2 Milliarden US$ eingesammelt." Und jetzt? Jetzt soll München zu einem der weltweit führenden Innovationscluster werden. Dr. Schönenberger begibt sich dafür im Herbst auf eine neue Reise. Damit es demnächst heißt: München, Stanford, Shanghai.
    Mehr zu UnternehmerTUM - https://www.unternehmertum.de
    Mehr zum Great Reset - https://www.weforum.org
    Mehr zum Host - https://sibyllebarden.com

    • 53 min
    Rockefeller Foundation: We will lift 1 billion people out of poverty over a decade

    Rockefeller Foundation: We will lift 1 billion people out of poverty over a decade

    "The Rockefeller Foundation and the IKEA Foundation join forces to set up a historic $1 billion global platform to fight climate change and energy poverty", says Dr. Rajiv Shah, President of the Rockefeller Foundation. "The platform aims to reduce 1 billion tons of greenhouse gas emissions and to empower 1 billion people with distributed renewable energy."

    In a special English edition of "Der Große Neustart" - the German podcast series by Sibylle Barden, Dr. Shah talks about the urgent need to deliver clean and reliable power to the 800 million people worldwide who lack electricity. "We need a new Covid Charter", he says and is ready to re-imagine the Bretton Woods institutions: "Multilateral development banks can lend far more if allowed. They could unlock up to a trillion dollars in new lending while still maintaining their AAA ratings." He also talks about the difficult transformation of his organisation to become "part of the solution to solve the climate change issues of our time."

    For more information on the $1 billion platform: https://www.rockefellerfoundation.org, http://ikeafoundation.org

    Der Große Neustart - http://sibyllebarden.com

    • 58 min
    Deutscher Startup-Pionier in China: Digitalindustrie ist so wichtig wie das Wassersystem

    Deutscher Startup-Pionier in China: Digitalindustrie ist so wichtig wie das Wassersystem

    Fabian von Heimburg, Co-Founder Hotnest China, WEF Global Shaper, Forbes 30 under 30 China & Asia, Koordinator für den China-Markt des deutschen Startup-Verbandes, Brückenbauer für Startups in China und Europa. "Wir sind ein Startup in China. Für uns gibt es nur Wachstum. Eine ganze Gesellschaft ist ausgerichtet auf Wissenschaft.” Willkommen im modernen China, dem Land mit über 900 Millionen Internetnutzern - mehr als die USA und Europa zusammen haben.
    Mit Anfang 20 zog Fabian nach Shanghai, gründete eine chinesisch-europäische KI- und Big Data-gesteuerte Plattform, die mit Hilfe von Algorithmen das Konsumverhalten analysiert. “China ist zu 90 Prozent eine positive Geschichte", sagt er. Bis 2030 wird Chinas Mittelschicht die Hälfte der globalen Mittelschicht ausmachen. Und Europa? "Wir müssen den Digitalmarkt dringend regulieren und schützen. Der ist unsere Zukunft - und nicht vergleichbar mit einer Auto- oder Luftfahrtindustrie. Eher mit unserem Wasser- und Energiesystem."
    Mehr zu Hotnest - https://www.hotnest.tech
    Mehr zum Great Reset des World Economic Forums - https://www.weforum.org
    Mehr zum Host - https://sibyllebarden.com

    • 1 hr 4 min
    Deloitte: Wir machen Nachhaltigkeit messbar

    Deloitte: Wir machen Nachhaltigkeit messbar

    "Wir haben uns verpflichtet, Nachhaltigkeit global messbar zu machen", sagt Volker Krug, CEO Deloitte Deutschland. Das umsatzstärkste Wirtschaftsprüfungsunternehmen der Welt ist aktiver Vorantreiber der Transformation. Schon im Herbst 2020 hatten sich die vier größten Wirtschaftsprüfer, zusammen mit dem World Economic Forum, erstmals auf die Einführung eines konkreten Maßnahmenkatalogs für die Messung der Nachhaltigkeit geeinigt. Nun wird umgesetzt. "Es geht um langfristigen unternehmerischen Erfolg", so Volker Krug. "Die ESG's sind zwar nicht der alleinige Erfolgsfaktor, aber doch ein enormer." Wir sprechen über die vielen neuen EU- und Regierungsrichtlinien zu Klima & Nachhaltigkeit und wie diese von der Wirtschaft realisiert werden können. Weshalb es nur "mit Mut, Ehrlichkeit, Freude und dem Blick nach vorn geht." Über Deloitte's World Class Education Challenge, 50 Millionen Menschen bis 2030 weltweit zu einer besseren Bildung zu verhelfen. Und: Natürlich darüber, wie ein guter Neustart in ein besseres Sozial- und Wirtschaftssystem nach Covid-19 gelingt.

    • 45 min
    Vereinte Nationen: Wir brauchen einen Paradigmenwechsel

    Vereinte Nationen: Wir brauchen einen Paradigmenwechsel

    Die Vereinten Nationen rufen auf zur Großen Transformation: “Wir befinden uns in einer Zeit radikaler Unsicherheit - und brauchen einen Paradigmenwechsel”, sagt Achim Steiner, #3 bei den VN und Leiter der größten Organisation, dem Entwicklungsprogramm. Mit 17.000 Mitarbeitern und einem Jahres-Budget von 5 Milliarden Dollar ist er zuständig für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele und damit für die Abschaffung der weltweiten Armut. “Wir müssen den wirtschaftlichen Kompass komplett neu ausrichten, die Dominanz des Bruttosozialprodukts überwinden.” Achim Steiner spricht über die angebrochene Epoche des Anthropozäns, in der schon heute der Mensch über die Natur herrscht. Wie eine Abkehr vom Wirtschaftswachstum den Krieg gegen die Natur beenden kann, ob der globale “Schulden-Tsunami" einen Schuldenschnitt zur Folge hat, weshalb durch Covid-19 Hunderte Millionen Menschen neu in die Armut abgerutscht sind und es unverantwortlich ist, dass 10 reiche Länder 87 Prozent des weltweiten Impfstoffes haben. Wir brauchen, so Steiner, "gerade jetzt einen starken Multilateralismus und einen neuen Gesellschaftsvertrag, der festlegt, wie wir in Zukunft miteinander umgehen wollen." Es wird nur im Einklang mit der Natur gehen.

    • 55 min
    Siemens: Die beste Fabrik der Welt

    Siemens: Die beste Fabrik der Welt

    Siemens setzt neue Standards in der Industrie 4.0: Das Elektronikwerk in Amberg wurde vom World Economic Forum zum "globalen Leuchtturm", zu einer der "besten Fabriken der Welt" gekürt. Durch konsequente Automatisierung und Digitalisierung - vom Internet der Dinge, Digitale Zwillinge, Smart Robotics, bis Cloud und Edge Computing. Cedrik Neike, Siemens-Vorstand und CEO Digital Industries: "Größe macht keinen Unterschied. Für Unternehmen im 21. Jahrhundert sind wichtig: Flexibilität, Digitalisierung und das Handeln im Eco-System.” Weshalb der Mensch im Zentrum von allem bleibt, die Ampel in diesem weltweiten Umbruch auf Kooperation steht, Siemens schon früh BioNTech unterstützt hat, Partnerschaften mit SAP, Google und Co. eingeht, jeder Mitarbeiter seine eigene App bauen soll, Berlin Keimzelle der Industriellen Revolution wird und wir uns alle weg vom Ego-System, hin zum Eco-System bewegen müssen. Eine spannende Reise.

    • 51 min

Top Podcasts In Business

You Might Also Like