189 episodes

Sham, Laura, Lena, Shoko, Laura, Katrin und Susanne betrachten gesellschaftliche Debatten, alltägliche Phänomene und Ereignisse auf der ganzen Welt durch die feministische Brille. Eine neue Folge gibt es alle 14 Tage.

Der Lila Podcast. Feminismus für alle‪.‬ hauseins

    • Society & Culture
    • 5.0 • 3 Ratings

Listen on Apple Podcasts
Requires subscription and macOS 11.4 or higher

Sham, Laura, Lena, Shoko, Laura, Katrin und Susanne betrachten gesellschaftliche Debatten, alltägliche Phänomene und Ereignisse auf der ganzen Welt durch die feministische Brille. Eine neue Folge gibt es alle 14 Tage.

Listen on Apple Podcasts
Requires subscription and macOS 11.4 or higher

    Wie können wir die Zukunft zärtlicher gestalten?

    Wie können wir die Zukunft zärtlicher gestalten?

    Was ist Liebe? Was kann auch Liebe sein? Und was ist Liebe auf jeden Fall nicht? Um diese Fragen zu beantworten, holen sich Laura Vorsatz und Sham Jaff Rat von Journalistin und Autorin Şeyda Kurt.

    • 52 min
    Femizide: Warum Männer Frauen töten - mit Margherita Bettoni

    Femizide: Warum Männer Frauen töten - mit Margherita Bettoni

    Zu Gast bei Laura Lucas und Katrin Rönicke ist Margherita Bettoni. Sie hat zusammen mit Laura Backes für das Buch "Alle drei Tage" die Ursachen und Hintergründe von Femiziden untersucht und beleuchtet.

    Triggerwarnung: In dieser Folge geht es um Gewalt.

    "Familiendrama", "Beziehungstat", oder "Ehrenmord" - die schiere Anzahl an Euphemismen für den Mord an Frauen ist so groß wie der Unwille, es beim Namen zu nennen: Femizid. Alle drei Tage bringt in Deutschland ein Mann seine (Ex-)Partnerin um, jeden Tag versucht es einer. Doch das ist nur die Spitze eines Eisbergs aus Gewalt und Kontrollzwang, die unzählige, Hunderttausende Frauen in ihrer Beziehung und danach erfahren. Besonders gefährlich ist die Trennung - sie kann für eine Frau lebensgefährlich sein.

    Laura Lucas und Katrin Rönicke besprechen mit der Journalistin Margherita Bettoni, woher Femizide kommen, warum Männer Frauen ermorden und was man dagegen tun muss. Darüber zu sprechen ist ein erster Schritt und den Eisberg hinter den Femiziden sehen zu lernen, ein zweiter. Wir schauen außerdem, was Justiz und Medien beitragen können und welche Rolle der Umgang mit Emotionen bei Jungs und Männern spielt.

    • 1 hr
    Wie divers ist die queere Szene? Ein Gespräch über Repräsentation und Sichtbarkeit im Pride Month

    Wie divers ist die queere Szene? Ein Gespräch über Repräsentation und Sichtbarkeit im Pride Month

    Lena Sindermann, Zuher Jazmati vom BBQ Podcast und Schnieke vom The Lesbian Gaze Podcast nehmen in dieser Episode die queere Community genauer unter die Lupe und fragen sich, wer im Pride Month eigentlich mit welchen Aktionen angesprochen oder repräsentiert wird und wessen Perspektiven - welcome to patriarchy- auch in der queeren Community oft unsichtbar gemacht werden.

    Es ist mal wieder Pride Month: Unternehmen rüsten sich mit Regenbogenflaggen, im Fernsehen läuft queeres Trash TV und trotz Pandemie bereiten sich alle langsam auf die Pride Paraden vor. Lena Sindermann fragt sich, wer im Pride Month eigentlich mit welchen Aktionen angesprochen oder repräsentiert wird und wessen Perspektiven - welcome to patriarchy- auch in der queeren Community oft unsichtbar gemacht werden.

    Gemeinsam mit Zuher Jazmati vom BBQ Podcast und Schnieke vom The Lesbian Gaze Podcast nimmt Lena die queere Szene genauer unter die Lupe. Die drei sprechen über ihr ambivalentes Verhältnis zum Pride Month, das sich einerseits durch Freude an der vielfältigen queeren Sichtbarkeit auf den Straßen äußert und sich anderseits aus Ärger über die Profitgier von Unternehmen speist, die aus queerem Leben Kapital schlagen und sich darüber hinaus nicht für LGBTIQ Rechte Interessieren.

    Neben allgemeiner Kritik an der Kommerzialisierung des Christopher Street Days, wird es in dieser Folge aber auch wieder sehr persönlich. Zuher erzählt beispielsweise von seinen Erfahrungen als nicht-weiße queere Person in Deutschland und wieso es in der queeren Szene teilweise nicht nur an Empathie, sondern auch an knallharter antirassistischer Aufklärung fehlt.

    • 39 min
    Rassismus und Transfeindlichkeit: Wenn sich Idole wie Arschlöcher verhalten

    Rassismus und Transfeindlichkeit: Wenn sich Idole wie Arschlöcher verhalten

    Wie reagieren, wenn sich Personen des öffentlichen Lebens sexistisch, rassistisch transfeindlich oder sonst wie diskriminierend verhalten? Shoko Bethke, Katrin Rönicke und Lena Sindermann stellen sich dieser Frage und spielen verschiedene Lösungswege durch.

    • 54 min
    Was wir von den feministischen Bewegungen in Lateinamerika lernen können

    Was wir von den feministischen Bewegungen in Lateinamerika lernen können

    Antikapitalismus und Feminismus - diese Kombination findet sich bei uns meistens nur in besonders linken Szenen und Subkulturen. Der feministische Mainstream in Deutschland kümmert sich eher um Quoten, Vorstände, Equal Pay und Mental Load. In Lateinamerika ist das anders.

    • 53 min
    Stefanie Stahl über Beziehungen, Feminismus, Dating und Corona

    Stefanie Stahl über Beziehungen, Feminismus, Dating und Corona

    Stefanie Stahl ist durch ihr Buch "Das Kind in dir muss Heimat finden" vermutlich eine der bekanntesten Psychologinnen Deutschlands. Laura und Sham haben sie eingeladen, um über toxische Beziehungen, Geschlechterrollen, Dating in Zeiten von Corona und vieles, vieles mehr zu sprechen.

    • 50 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
3 Ratings

3 Ratings

ElisaGr91 ,

Super podcast

Danke für die vielen spannenden Themen. Macht echt Spaß euch zuzuhören, weiter so.

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To

More by hauseins