231 episodes

Deiner Gesundheit auf den Grund gehen!
Das Leben jeden Tag zu meistern ist oft schwer genug. Fühlst du dich aber zusätzlich auch noch schlapp und antriebslos, ist es fast unmöglich. Ich verstehe dich! Es ist überfordernd deine Gesundheitsprobleme auf den Grund zu gehen und endlich Vitalität und Leben zurückzugewinnen. Du verdienst es ganzheitliche Hilfen und Ratschläge zu bekommen, die dir helfen endlich die Starthilfe für deine Veränderungen zu bekommen. Mit meinem Podcast verfolge ich die Mission dir fundierte, ganzheitliche Hilfestellungen zu geben, die dafür sorgen, dass du dich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren kannst.

Wie ich dir helfe!
Ich verstehe wie man schnell als faul und unmotiviert abgestempelt werden kann weil man sich einfach nicht optimal fühlt. Du wirst überrascht sein wie groß der Einfluss auf dein Denken und deine Selbstwert ist, wenn du dir regelmäßig Zeit nimmst mehr über deine Gesundheit zu lernen und einfache, umsetzbare Tipps bekommst, die du in deinen Alltag integrieren kannst. Stell dir vor, wie viel reicher und bewusster du deinen Alltag gestalten kannst, wenn du die richtigen Anleitungen zur Hand hast um langfristige Verbesserungen umzusetzen. Das Beste daran ist, dass du dir den Podcast bequem von unterwegs anhören kannst und keine Zeit verlierst während du Schritt für Schritt auf einen stärkeren, vitaleren und aktiveren Körper hinarbeitest.

Mit folgenden Bereichen möchte ich dich unterstützen!
1. Experteninterviews: Erhalte Fachwissen von Experten, die leidenschaftlich in ihrem Fachbereich investiert sind.
2. Schritt für Schritt Anleitungen: Ich gebe dir einfache und alltagstaugliche Anleitungen, die du noch am gleichen Tag anwenden kannst.
3. Aufklärung: Sei es Nährstoffe oder Erkrankungen. In meinem Podcast gebe ich dir verständliches, aktuelles Wissen für das dein Arzt meist keine Zeit hat.

Die heile Frau Kati Siemens

    • Health & Fitness

Deiner Gesundheit auf den Grund gehen!
Das Leben jeden Tag zu meistern ist oft schwer genug. Fühlst du dich aber zusätzlich auch noch schlapp und antriebslos, ist es fast unmöglich. Ich verstehe dich! Es ist überfordernd deine Gesundheitsprobleme auf den Grund zu gehen und endlich Vitalität und Leben zurückzugewinnen. Du verdienst es ganzheitliche Hilfen und Ratschläge zu bekommen, die dir helfen endlich die Starthilfe für deine Veränderungen zu bekommen. Mit meinem Podcast verfolge ich die Mission dir fundierte, ganzheitliche Hilfestellungen zu geben, die dafür sorgen, dass du dich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren kannst.

Wie ich dir helfe!
Ich verstehe wie man schnell als faul und unmotiviert abgestempelt werden kann weil man sich einfach nicht optimal fühlt. Du wirst überrascht sein wie groß der Einfluss auf dein Denken und deine Selbstwert ist, wenn du dir regelmäßig Zeit nimmst mehr über deine Gesundheit zu lernen und einfache, umsetzbare Tipps bekommst, die du in deinen Alltag integrieren kannst. Stell dir vor, wie viel reicher und bewusster du deinen Alltag gestalten kannst, wenn du die richtigen Anleitungen zur Hand hast um langfristige Verbesserungen umzusetzen. Das Beste daran ist, dass du dir den Podcast bequem von unterwegs anhören kannst und keine Zeit verlierst während du Schritt für Schritt auf einen stärkeren, vitaleren und aktiveren Körper hinarbeitest.

Mit folgenden Bereichen möchte ich dich unterstützen!
1. Experteninterviews: Erhalte Fachwissen von Experten, die leidenschaftlich in ihrem Fachbereich investiert sind.
2. Schritt für Schritt Anleitungen: Ich gebe dir einfache und alltagstaugliche Anleitungen, die du noch am gleichen Tag anwenden kannst.
3. Aufklärung: Sei es Nährstoffe oder Erkrankungen. In meinem Podcast gebe ich dir verständliches, aktuelles Wissen für das dein Arzt meist keine Zeit hat.

    Top Hormone, die jede Frau kennen muss - aber wo fängst du nur an?

    Top Hormone, die jede Frau kennen muss - aber wo fängst du nur an?

    001: Jede Frau sollte ihre Hormone kennen - aber wo fängt man nur an?
     





    Hormone und endokrine Gesundheit scheint ein unglaublich großes Thema zu sein, aber wie alle anderen Bereiche sollte man einfach Schritt für Schritt gehen und sich langsam heranarbeiten.





    Lass uns also mit dem ersten Schritt beginnen:





    Top Hormone, die du als Frau kennen solltest!





    Östrogen



    Östrogen ist das Hormon der Fülle und des Reichtums. Es ist verantwortlich für das Einsetzen der Periode, Brustentwicklung, Schambehaarung, feste Nägel, schöne Haut und Haare.





    Östrogen ist außerdem das dominierende Hormon in der ersten Zyklushälfte, die mit dem ersten Tag der Monatsblutung beginnt. Mit dem Fortschreiten der Zyklusphase, hin zum Eisprung, erhöht sich der Östrogengehalt. Dies treibt FSH an und aktiviert LH was im Höhepunkt des Östrogengehalts den Eisprung auslöst.
    Dies ist auch der Grund weshalb eine Frau mit dem Fortschreiten der ersten Zyklusphase immer attraktiver wird und sich auch immer attraktiver fühlt. Auch ihr Libido steigt hin zum Eisprung kontinuierlich an.





    Hergestellt wird Östrogen von verschiedenen Körperbereichen, vor allem je nach Art des Östrogens:





    Östradiol
    Die aktivste Form, die sich fest an Östrogenrezeptoren bindet. Diese Form wird bei einem Hormontest ermittelt und wird von den Eierstöcken hergestellt.

    Öströn
    Dies ist eine Form, die neben den Eierstöcken auch in der Gebärmutter und dem Körperfett hergestellt wird. Besteht eine große Menge Bauchfett, funktioniert es wie ein separates endokrines Organ, das Öströn herstellt und damit zu Östrogendominanz führen kann. Dies ist für Frauen und Männer der Fall.

    Östetrol
    Diese Östrogen Form wird während der Schwangerschaft ausgeschüttet.

    Östriol
    Auch diese Östrogen Form wird während der Schwangerschaft vom Fötus hergestellt und ausgeschüttet.




    Willst du mehr über Östrogen lernen, kannst du dir meinen Östrogenpodcast anhören.





    Progesteron oder Gelbkörperhormon



    Progesteron dominiert die zweite Zyklushälfte und kann nur nach dem Eisprung hergestellt werden, da es von dem verbleibenden Eisäckchen produziert wird. Das Eisäckchen (corpus luteum) ist mit Fett gefüllt, das dem Säckchen die gelbe Farbe gibt. Deshalb wird Progesteron auch Gelbkörperhormon genannt.





    Die zweite Zyklusphase, oder auch Luteale Phase, wird von Progesteron dominiert.
    Dieses Hormon ist hauptsächlich dafür zuständig die Gebärmutter und den gesamten Körper auf eine Schwangerschaft vorzubereiten.





    Die Schleimhaut wird aufgebaut und damit die Einnistung der befruchteten Eizelle gefördert.
    Findet keine Befruchtung statt, fallen Östrogen sowie Progesteron erheblich ab und läuten damit die Regelblutung und damit einen neuen Zyklus ein.





    Lerne mehr über Progesteron in diesem Podcast.





    HcG (Human Chorionic Gonadotrphin)



    HcG kann nur von schwangeren Frauen ausgeschüttet werden. Es wird von dem Gewebe produziert, das später die Plazenta bildet. Kurz vor der 10. Schwangerschaftswoche erlangt HcG seinen Höhepunkt und fällt danach wieder ab.





    Das ist der Grund, weshalb Schwangerschaftstests nicht mehr funktionieren wenn der HcG Wert zu niedrig ist. HcG ist nämlich das Hormon, das mit dem Heimtest ermittelt wird.





    FSH (Follikel stimulierendes Hormon)



    Ganz wie der Name schon vermuten lässt, ist FSH das Follikel stimulierende Hormon, das die Ausreifung der Eizelle und des Eibläschens entscheidend beeinflusst. Die Produktion passiert in der Hirnanhangsdrüse, wird aber entscheidend von dem Östrogenwert. beeinflusst.





    Das Follikel stimulierende Hormon wird, wie du ganz richtig erkannt hast, nur in der ersten Zyklushälfte ausgeschüttet. Dies ist der Zeitraum in dem sich der Zyklus ganz auf die Produktion einer gesunden Eizelle konzentriert. Entscheidend dafür ist die richtige Menge an FSH!





    Lerne mehr über den weiblichen Zyklus in meinem vorherigen Podcast!

    • 32 min
    Nährstoffmangel, der sich in Hormonstörungen bemerkbar macht

    Nährstoffmangel, der sich in Hormonstörungen bemerkbar macht

    002: Nährstoffmangel, der sich in Hormonstörungen bemerkbar macht
     


    Ist ein Nährstoffmangel dein Problem? Was haben Nährstoffe mit Hormonen zu tun, fragst du?
    Ganz einfach: jede Zelle und jedes Hormon im Körper wird aus verschiedenen Bausteinen zusammengestellt - einer der wichtigsten Bausteine ist Protein, dicht gefolgt von den verschiedenen Vitamin B Formen und Magnesium.


     


    Wie äußert sich eine Hormonstörung und Nährstoffmangel?


     


    unregelmäßiger Zyklus

    schmerzhafter Zyklus

    unreines Hautbild

    unerfüllter Kinderwunsch

    ausbleibender Zyklus

    zu kurzer oder zu langer Zyklus

    Blutklumpen in der Zyklusblutung

    Kopfschmerzen

    niedrige Stressgrenze

    Schlafstörungen

    Muskelkrämpfe

    Angststörungen und Frustration


     


    Welche Nährstoffe beeinflussen Hormone?
     
     
     


    Magnesium
     


    Der wichtigste und reichhaltigste Mineralstoff im Körper! Östrogendominanz ist einer der Hauptgründe für Hormonstörungen und wird in starken Zusammenhang gebracht mit Magnesiummangel.


     


    Über 80% der Bevölkerung leidet unter einem Mangel, da Magnesium in über 300 Körperprozessen beteiligt ist und es daher schnell aufgebraucht wird.


     


    Natürlich hat dieser Mangel auch entscheidenden Einfluss auf Hormongesundheit!


     


    Quellen von Magnesium


     


    Schokolade

    Nüsse und Samen

    Bananen

    Blattgemüse

    dunkelgrünes Gemüse

    Kohlgemüse


     


    Beste Formen: Magnesium Glycinat oder Magnesium Malat


     


    Mehr zu Magnesium:
    Magnesium
    Mineralstoffe Masterclass


     


    B Vitamine
     


    B Vitamine helfen nicht nur dem Energielevel, Hirnfunktionen und Stoffwechsel, sondern haben auch starken Einfluss auf deine Hormone.


     


    Da B Vitamine in Kombination miteinander besser und effektiver funktionieren, empfehle ich gerne einen Vitamin B Komplex einzunehmen.


     


    Trotzdem ist Vitamin B6 besonders wichtig für Hormongesundheit und verdient deshalb besondere Aufmerksamkeit. Es ist auch bekannt als Pyridoxin und ist zuständig für die Verstoffwechselung von Östrogen. Besteht Östrogendominanz, wird dieses Vitamin stärker genutzt und ein Mangel entsteht schneller.


     


    Möchte man Östrogenstoffwechsel unterstützen, sollte Vitamin B6 supplementiert werden während Vitamin B Komplex als Grundversorgung trotzdem bestehen bleibt.


     


    Quellen:


     


    Geflügel

    Eigelb

    Leber

    Fisch

    Pistazien

    Rind


     


    Mehr zu Vitamin B:


     


    Vitamin B12 Mangel erkennen und behandeln
    Vitamin B9 - Folat


     


    Jod
     


    Jod ist entscheidend für die Schilddrüse - ein entscheidendes Organ für Hormonbalance. Darüber hinaus ist es aber auch ein Nährstoff, der in den Eileitern und Brüsten aufgenommen und genutzt wird. Fibrozystische Brüste sind ein Symptom von Östrogendominanz und Jodmangel. Ausreichende Mengen an Jod sind daher wichtig für Brustgesundheit und Schilddrüsenfunktion.


     


    Quellen:


     


    Seetang

    Algen

    Meerestiere


     


    Jod aus Lebensmitteln ist kein Problem und kann wunderbar in großen Mengen in Bio-Qualität aufgenommen werden. In Nahrungsergänzungsmitteln, allerdings, sollte es nur in empfohlenen Mengen eingenommen werden. Zu viel Jod kann schädlich sein, da Jod ein Spurenelement ist und nur in kleinen Mengen gebraucht wird.


     


    Besteht allerdings ein Mangel, können die oben aufgeführten Probleme auftreten.


     


    Vitamin D
     


    Vitamin D, ähnlich wie Magnesium, ist in zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Besteht ein Vitamin D Mangel, beeinflusst das insbesondere das Immunsystem und begünstigt Erkrankungen wie MS, Rheuma oder auch Endometriose. Auch befinden sich Vitamin D Rezeptoren in allen reproduktiven Organen - ein Hinweis darauf, dass es dort gebraucht wird!


     


    Besonders in Deutschland mit wenig Sonneneinstrahlung ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch an einem Vitamin D Mangel zu leiden. Deshalb empfehle ich regelmäßige Supplementation mit Vitamin D3.


     


    Quellen:


     


    Sonnenlicht auf der Haut. Ultraviolettes B Licht der Sonne (UVB). UVB trifft Cholesterol in den H

    • 31 min
    Ständig hungrig? Diese Hormone sind dafür verantwortlich

    Ständig hungrig? Diese Hormone sind dafür verantwortlich

    003: Ständig hungrig? Diese Hormone sind dafür verantwortlich
     


    Wenn du das Gefühl hast, du könntest den Kühlschrank leer essen obwohl du erst vor einer Minute deine Mahlzeit beendet hast? Dann ist dieser Podcast und Artikel definitiv etwas für dich. Hier erkläre ich dir welche Hormone für deinen Heißhunger verantwortlich sind.


     


    Sättigung und Hunger


     


    Jedes Hormon hat einen Gegenspieler weshalb Hormonbalance ein entscheidender Faktor für Körpergefühl und Sättigung ist.


     


    Insulin und Glucagon
     


    Insulin it ein entscheidendes Hormon, das von dem Pankreas hergestellt wird und dafür verantwortlich ist Glucose aus dem Blutkreislauf in Zellen zu transportieren. Damit ist Insulin verantwortlich für Fettspeicherung und Energiereservation.


     


    Glucagon dagegen ist verantwortlich für Energienutzung und Fettabbau.
    Allerdings wird Glucagon nur ausgeschüttet, wenn Insulin nicht im Blutkreislauf zirkuliert. Mit anderen Worten: Glucagon kann nur ausgeschüttet werden wenn man nicht isst!


     


    Deshalb ist es so entscheidend, dass Pausen zwischen Mahlzeiten bestehen und auch eine Fastenzeit zwischen Abendbrot und Frühstück von mindestens 12 Stunden eingehalten wird.


     


    Cortisol und DHEA
     


    Cortisol ist auch bekannt als das Stresshormon. Auch wenn das stimmt, ist es doch mehr als das. In einem gesunden Körper ist der Cortisollevel am Morgen hoch und sinkt langsam bis er gegen Abend so niedrig ist, dass man sich müde und entspannt fühlt das zu gutem Schlaf führt.


     


    Bei chronischem Stress allerdings, ist Cortisol ständig erhöht und damit verantwortlich für flache Atmung, reduzierte Durchblutung der Verdauungsorgane und damit für reduzierte Nährstoffaufnahme und eine Vielzahl an Verdauungs- und Gesundheitsbeschwerden.


     


    Zu allem Überfluss treibt Cortisol zusätzlich Heißhunger - besonders den Hunger auf schnelle Kohlenhydrate, wie zuckerhaltige Nahrungsmittel und Fett.


     


    Nicht verwunderlich also, dass eine Person, die chronisch gestresst ist, schnell zunimmt, unter Schlafstörungen leidet und Nährstoffmangelerscheinungen erlebt.


     


    DHEA dagegen, wirkt beruhigend auf den Körper und ist der Baustein aus dem Sexualhormone wie Östrogen und Testosteron herzustellen. DHEA wird allerdings nur reduziert für Sexualhormone genutzt wenn Cortisol ständig erhöht ist.


     


    Deshalb ist es so entscheidend eine gesunde Balance zwischen diesen beiden Hormonen herzustellen.


     


    Ghrelin und Leptin
     


    Die wohl wichtigsten Hormone für Sättigung und Hunger sind Ghrelin und Leptin.


     


    Jemand, der ständig unter Heißhunger leidet, wünscht sich vielleicht Ghrelin auszuschalten. Allerdings ist dieses Hungerhormon von bedeutender Wichtigkeit, denn es sorgt dafür, dass man nicht verhungert und auch das Nährstoffe regelmäßig durch die Nahrung aufgenommen werden. Es wird im Magen hergestellt und schaltet sich ein, wenn dieser leer ist.


     


    Leptin dagegen wird im Bauchfett hergestellt und signalisiert wenn genug gegessen wurde und man aufhören sollte. Aktiviert wird Leptin wenn gesunde Fette, Proteine und Nährstoffe in der Mahlzeit enthalten sind. Dies ist auch der Grund warum man nach einem Big Mac das Gefühl hat nichts gegessen zu haben - es ist einfach leer. Keine Nährstoffe, denaturierte, ungesunde Fette und viele Füllstoffe. Nichts das Leptin aktiviert.


     


    SHOWNOTES:


     


    Sponsoren:


    ovularing CODE kati4ovula


    breatheilo CODE KATISIEMENS20


     


    "Die heile Frau" findest du bei:


    Apple Podcast


    Spotify


    Google Podcast


    TUNE IN


     


    "Die heile Frau" Social Media:


    YouTube


    BitChute


     


    "Die heile Frau" Webseiten:


    Blog: DIE HEILE FRAU


    Website: KS NUTRITION


    Academy: KS NUTRITION ACADEMY



     


     




    BEWERTE DIE HEILE FRAU UND ERHALTE ZUGANG ZUM PROTOKOLL

    Du kannst deine Hormone heilen!
    Stell dir vor, wie viel reicher und bewusster du deinen Alltag gestalten kannst, wenn du die richtigen Anleitungen zur Hand hast um langfristige Verb

    • 32 min
    Wie kannst du Eisenmangel erkennen und beheben?

    Wie kannst du Eisenmangel erkennen und beheben?

    004 - Wie kannst du Eisenmangel erkennen und beheben?
     


    Eisenmangel ist ein ernsthaftes Problem, das besonders menstruierende und schwangere Frauen betrifft, aber auch Säuglinge, Spitzensportler und Teenage Mädchen.


     


    Also ein Problem, das viele Menschen betrifft. Hier lernst du welche Symptome du erfahren kannst wenn ein Eisenmangel besteht und was du dagegen unternehmen kannst.


     


    Was ist Eisen und wofür ist es verantwortlich?
     


    Eisen ist ein entscheidender Nährstoff, der, genauso wie alle anderen Nährstoffe als Baustein für Proteine, Körperprozesse und Zellen genutzt wird. Im Fall von Eisen, ist es essentiell für die Produktion von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff und in Schilddrüsenfunktionen.


     


    Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Eisen:


     


    hem Eisen = Eisen aus tierischen Quellen (Aufnahme: 14-18%)
    nonhem Eisen = Eisen aus pflanzlicher Quelle (Aufnahme: 5-12%)


     


    Damit ist Eisen aus tierischer Quelle effektiver und wird besser aufgenommen. Trotzdem sind beide Quellen wichtig und sollten parallel genutzt werden.


     


    Doch kann die Aufnahme auch mit Vitamin C unterstützt werden, denn wenn Eisen in Kombination mit Vitamin C aufgenommen wird, ist die Aufnahme 6x so hoch.


     


    Müdigkeit
     


    Hämoglobin wird genutzt um Sauerstoff im Körper zu transportieren - besteht ein Hämoglobinmangel, wird natürlich zu wenig Sauerstoff an die Zellen und Organe transportiert was dazu führt dass das Herz und die Lungen überbelastet werden.


     


    Auch führt der Sauerstoffmangel schnell zu Schwachheit, Launenhaftigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten.


     


    Blässe
     


    Blasse Haut und anderer Körperbereiche ist ein weiteres Symptom, das stark mit Eisenmangel im Zusammenhang steht.


     


    Der Grund dafür ist, dass Hämoglobin der rote Blutfarbstoff ist und ein Abfall an Hämoglobin natürlich die Farbe von Blut entscheidend beeinflusst. Besonders stark kann es an sensiblen Bereichen bemerkt werden, wie zum Beispiel an der Innenseite des unteren Augenlids oder an der Innenseite der Lippen.


     


    Natürlich wird Blässe bei mittelmäßiger bis schwerer Anämie zusätzlich verstärkt.


     


    Atemlosigkeit
     


    Wenn der Sauerstoffgehalt im gesamten Körper abfällt oder sehr gering ist, wird die Atmung erhöht um mehr Sauerstoff in das Blut zu transportieren. Natürlich nützt das nur wenig weil der Hämoglobinwert damit nicht verändert wird. Nichts desto trotz werden die Lungen stark belastet sowie alle Organe und Zellen im Körper.


     


    Kopfschmerzen und Schwindel
     


    Dieses Symptom ist seltener zu finden, kommt aber trotzdem im Zusammenhang mit Eisenmangel vor. Die Ursachen dafür sind noch unklar, es wird aber angenommen, dass durch den Sauerstoffmangel im Gehirn die Blutgefäße anschwellen und zu Kopfschmerzen und Schwindel führen.


     


    Herzrasen
     


    Das Herz ist gezwungen sehr viel intensiver zu arbeiten was zu Unregelmäßigkeiten im Herzschlag führen kann. Deshalb kann es vorkommen, dass ein Eisenmangel mit einer Herzerkrankung verwechselt wird und damit falsch behandelt werden kann.


     


    Ein weiterer Grund weshalb es entscheidend ist den Eisenwert zu kontrollieren bevor invasive Behandlungen durchgeführt werden.


     


    Trockene und beschädigte Haut und Haare
     


    Die Qualität von Haut und Haaren nimmt schnell ab da die Zellen nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden und daher schlechter funktionieren. Besonders auffällig ist es zwar mit Haut und Haaren, betrifft aber alle anderen Körperbereiche genauso.


     


    Schwellung und Verletzung von Mund und Zunge
     


    Auch an Mund und Zunge sind Veränderungen schnell und offensichtlich zu bemerken:


     


    Die Zunge kann anschwellen, sich entzünden, blass und extrem glatt sein. Alles Symptome, die mit diesem Nährstoffmangel einhergehen können.


     


    Mundtrockenheit, Brennen im Mund, schmerzende und gerissene Mundwinkel und Aphten im Mund können ebenfalls auftreten und werden besonders bei Kindern und Sen

    • 36 min
    Gesunde Brüste - mehr als ein Schönheitsfaktor - Top Tipps für große Oberweite

    Gesunde Brüste - mehr als ein Schönheitsfaktor - Top Tipps für große Oberweite

    005 Gesunde Brüste - mehr als ein Schönheitsfaktor - Top Tipps für große Oberweite



    Brustbeschwerden sind für viele Frauen ein alltägliches Übel. Und ganz klar, bei ständigen Beschwerden, kommt früher oder später das Thema Brustkrebs auf.
    Deshalb ist es so wichtig, dass man als Frau Brustgesundheit ernst nehmen sollte und proaktiv ganzheitliche Entscheidungen trifft.





    Übliche Brusterkrankungen und -beschwerden



    Infektionen

    Entzündungen

    Zysten

    Knoten

    Brustkrebs





    Der Zusammenhang zwischen Brustkrebs und BH's



    Sydney Ross Singer beschreibt in seinem Buch "Dressed to kill" wie der BH Druck gegen das Lymphsystem verursacht. Ständiger Druck auf das Lymphsystem verursacht Stauungen, die verhindern dass Schlacke- und Schadstoffe abtransportiert werden.





    Besonders wenn Frauen den BH 24 Stunden am Tag tragen, erhöht das das Brustkrebsrisiko um 125x im Vergleich zu Frauen, die keinen BH tragen.





    Natürlich ist es nicht so einfach mit dem alltäglichen Leben zu vereinbaren, deshalb empfehle ich gerne folgende Tipps:





    BH nicht länger als 12 Stunden tragen

    wenn möglich weichen, losen Bustiers tragen statt einem engen BH

    die richtige Größe finden (die falsche Größe führt zu stärkeren Druckstellen)

    Nachts BH frei schlafen

    wenn möglich Bewegung ohne BH integrieren um Brustmuskulatur und -stabilität zu steigern





    8 Schritte um Brustgesundheit zu fördern



    Vitamin D



    Vitamin D reduziert das Brusstkrebsrisiko um 70% (!), also nicht unerheblich was Brustgesundheit betrifft.
    Vitamin D wird aus UVB Licht in der Haut produziert, sollte aber natürlich auch in supplementiert werden, wenn keine regelmäßige Sonnenstrahlung die Haut erreichen kann.





    BH frei!



    Wie schon oben erwähnt, sollte das Lymphsystem regelmäßig entlastet werden indem man BH-freie Zeiten in den Alltag einbaut. Maximal 12 Stunden am Tag sollten die Grenze sein so dass das Lymphsystem sich erholen kann und damit tägliche Entgiftungsprozesse durchgeführt werden können.








    Sport und Bewegung



    Regelmäßige Bewegung ist entscheidend für zahlreiche Körperprozesse - so auch für die Brustgesundheit! Das Ziel sollte sein ca. 60 Minuten am Tag zu gehen, bzw. sich zu bewegen.





    Studien haben ergeben, dass nur 4 Stunden Sport in der Woche das Brustkrebsrisiko um 40% reduzieren. Definitiv realistisch und ein guter Schritt hin zu mehr Brustgesundheit!





    Schlaf



    Wie du weißt, ist Schlaf ein entscheidender Faktor für alle Lebensbereiche und ein Puzzlestück in deiner Gesundheitsreise, das nicht fehlen darf. Während dem Schlaf werden Schlackenstoffe abtransportiert, Reinigungs- und Regenerationsprozesse durchgeführt und der Körper für den kommenden Tag vorbereitet.





    Natürlich möchtest du diese Prozesse optimal unterstützen! Das kannst du, indem du keine enge Kleidung trägst, sondern lose, bequeme, weiche Schlafkleidung bevorzugst. Ganz klar heißt das auch: keinen BH tragen!





    Außerdem spielt die Schlaftemperatur eine entscheidende Rolle und sollte nicht viel höher sein als 21 Grad Celsius. In Vorbereitung auf den Schlaf ist es entscheidend das Licht zu dimmen und dem Körper damit unmissverständlich zu signalisieren, dass es Zeit ist Serotonin in Melatonin umzuwandeln.





    Licht von Bildschirmen wie Smartphone, Computer und Fernseher spielen dabei ebenfalls eine große Rolle und sollten mindestens 1 Stunde vor dem Schlafengehen ausgeschaltet werden.





    Phytoestrogene Lebensmittel



    Darunter versteht man Lebensmittel, die eine ähnliche Struktur haben wie Östrogen, aber regulierend wirken. Sie helfen dem Körper die richtige Menge an Östrogen zu produzieren und zirkulieren.





    Zu diesen Lebensmitteln gehören z.B. Leinsamen, Kürbiskerne und Brokkoli. Diese enthalten nicht nur Östrogenregulierende Eigenschaften, sondern auch Ballaststoffe, die Verdauung unterstützen und damit dem Abtransport von genutztem Östrogen fördern.





    Soja gehört ebe

    • 45 min
    Natürlich Alterung verzögern - wie du die Uhr zurückdrehen kannst

    Natürlich Alterung verzögern - wie du die Uhr zurückdrehen kannst

    006: Natürlich Alterung verzögern - wie du die Uhr zurückdrehen kannst
     


    Alterung ist ein unumgänglicher Teil des Lebens. Und ein echtes Privileg - nicht jeder Mensch erfährt den Segen bis ins hohe Alter zu leben!
    Doch besteht ein großer Unterschied zwischen gesunder und ungesunder Alterung.


     


    Dieser Podcast behandelt genau dieses Thema: wie altere ich gesund?
    Den Anfang kannst du machen mit folgenden fünf Punkten:


     


    Stress reduzieren
     


    Stress beeinflusst nicht nur deine Hormongesundheit, sondern auch Alterung. Jeder kennt Personen, die über Nacht gealtert sind weil plötzlich große Sorgen präsent waren. Oder hat Freunde, die zwar genauso alt sind wie du, doch Jahrzehnte älter scheinen.


     


    Stress spielt in diesen Situationen eine entscheidende Rolle. Doch was versteht man unter Stress?


     


    Rauchen und Trinken
    Zellalterung passiert wesentlich schneller wenn freie Radikale präsent sind. Zigaretten und Alkohol produzieren ständig freie Radikale, die Zellen in großer Geschwindigkeit verletzen.

    Emotionaler Stress
    Giftige Beziehungen, Sorgen, Schuld, Streit usw. beeinflussen Emotionen und die Psyche. Weil es so nah dran ist und so präsent in jedem Augenblick, haben diese Stressoren so einen großen Effekt.

    Körperlicher Stress
    Ist es zu viel Arbeit, zu hartes Training, zu lange Nächte - alles sehr harte Zeiten für den Körper. Grundsätzlich ist es zwar gut Herausforderungen wie zum Beispiel körperliches Training oder Arbeit zu haben, doch wird es zu viel, kreiert es einen chronischen Stress für den Körper.

    Zeitdruck
    Ständiger Termindruck führt ebenfalls zu chronischem Stress, damit zu schnellerer Alterung.

    Nährstoffmangel
    Nährstoffe sind essentiell für die Herstellung, Regeneration und den Schutz von Körperzellen. Nährstoffmangel ist daher ein großer Stressfaktor.


     


    Farbe auf den Teller bringen
     


    Antioxidantien wirken als Gegenpart für freie Radikale. Vitamine wie C und E wirken als starke Antioxidanten und reparieren und ergänzen einander. Glücklicherweise kann man Lebensmittel reich an Antioxidantien leicht erkennen: sie sind farbenfroh!


     


    Diese Lebensmittel sind zum Beispiel rote Beete, Kurkuma, Blaubeeren, Himbeeren, Kirschen, RotkohlSpinat, Brokkoli usw.


     


    Darmliebe
     


    Nährstoffe werden im Dünndarm aufgenommen weshalb die Gesundheit der Darmwände entscheidend ist. Auch der Dickdarm hat einen großen Einfluss auf die Allgemeingesundheit und besonders auf die Alterung der Körperzellen! Zum einen wird im Dickdarm Vitamin K produziert. Außerdem ist der Dickdarm aber auch für den Entzug der Flüssigkeit aus dem Stuhl verantwortlich. Dies sorgt für eine gute Flüssigkeitsregulation im ganzen Körper. Sind Zellen ausreichend hydriert, bleiben sie sie flexibel und jung!


     


    Um Darmgesundheit zu unterstützen, sind folgende Tipps hilfreich:


     


    genug Wasser trinken um Verstopfungen zu vermeiden

    entzündungsfördernde Nahrungsmittel vermeiden (Zucker, Gluten, Milchprodukte, genmanipulierte Produkte, etc.)

    heilende Lebensmittel einbringen (Kohlgemüse, Kurkuma, Zwiebeln, Knoblauch und vor allem Knochenbrühe)


     


    Gewohnheiten korrigieren
     


    Gewohnheiten formen nicht nur das Leben, sondern auch den Körper. Ständiges Stirnrunzeln, spätes schlafengehen, schlechte Haltung usw. Je stärker Gewohnheiten sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Einfluss auf Alterung hat.


     


    In meinem Podcast mit Christina Schmid erklärt sie wie man Falten ganz natürlich und ganzheitlich entfernen kann. Hier geht es zu ihrer Website wenn du mehr erfahren möchtest.


     


    Auch die Gewohnheit ständig zu snacken, ist nicht hilfreich was Alterung angeht. Unsere Körper brauchen Pausen um Hormone auszuschütten und einen anderen Fokus zu haben als die Verdauung.


     


    Nährstoffdichte erhöhen
     


    Um Nährstoffdichte in alltäglicher Ernährung zu erlangen, ist wichtig auf die Frische und Qualität der Lebensmittel zu achten. Obst und Gem

    • 37 min

Top Podcasts In Health & Fitness

Scicomm Media
Jay Shetty
Lewis Howes
Aubrey Gordon & Michael Hobbes
Dr. Mark Hyman
Rob Dial and Kast Media