47 min

Dr. Konstanze Caysa - Fragmente eines Gesprächs über die Predigt 52 von Meister Eckhart Mitdenken - Podcast des Transformatorenwerks Leipzig

    • Philosophy

Für die siebte Folge durfte ich mich erneut mit der Philosophin Konstanze Caysa unterhalten, diesmal über den Theologen und Mystiker Meister Eckhart! Genauer gesagt über die Predigt 52 "Beati pauperes spiritu", die die Armut des Geistes thematisiert und darlegt, wie sich wahrlich geistige Armut konstituiert und warum sie eine Voraussetzung für das Zurückkommen ins ursprüngliche Sein darstellt. Hört sich nicht nur kompliziert an! Ein auf den ersten Blick sehr abstraktes Thema, das wir versucht haben, mit der bereits bekannten Theorie der empraktischen Vernunft ein Stück weit greifbarer zu machen. 

Aufgrund der Schwierigkeiten, dem Gespräch bei dieser Thematik einen roten Faden zu verleihen, hört Ihr diesmal keine vollständige Konversation, sondern Gesprächsteile. Seht sie als Inspiration beim Lesen der Predigt, zur Vertiefung des Verständnis von Empraxis und als Vorbereitung zur nächsten Folge mit Dr. Caysa, wenn es um die Abgeschiedenheit bei Meister Eckhart geht.

Dazwischen betrachten wir in der nächsten Folge die transformativen Prozesse im Berufsalltag eines weiteren Mitglied des TWL, des Theatermenschen, Netzwerkers und Freigeist Thomas Bünten.

Fragen und Feedback gerne an: mail@juliaheld.com

Infos zu unseren Veranstaltungen und aktuellsten Projekten findet Ihr unter:

www.transformatorenwerk-leipzig.de

Für die siebte Folge durfte ich mich erneut mit der Philosophin Konstanze Caysa unterhalten, diesmal über den Theologen und Mystiker Meister Eckhart! Genauer gesagt über die Predigt 52 "Beati pauperes spiritu", die die Armut des Geistes thematisiert und darlegt, wie sich wahrlich geistige Armut konstituiert und warum sie eine Voraussetzung für das Zurückkommen ins ursprüngliche Sein darstellt. Hört sich nicht nur kompliziert an! Ein auf den ersten Blick sehr abstraktes Thema, das wir versucht haben, mit der bereits bekannten Theorie der empraktischen Vernunft ein Stück weit greifbarer zu machen. 

Aufgrund der Schwierigkeiten, dem Gespräch bei dieser Thematik einen roten Faden zu verleihen, hört Ihr diesmal keine vollständige Konversation, sondern Gesprächsteile. Seht sie als Inspiration beim Lesen der Predigt, zur Vertiefung des Verständnis von Empraxis und als Vorbereitung zur nächsten Folge mit Dr. Caysa, wenn es um die Abgeschiedenheit bei Meister Eckhart geht.

Dazwischen betrachten wir in der nächsten Folge die transformativen Prozesse im Berufsalltag eines weiteren Mitglied des TWL, des Theatermenschen, Netzwerkers und Freigeist Thomas Bünten.

Fragen und Feedback gerne an: mail@juliaheld.com

Infos zu unseren Veranstaltungen und aktuellsten Projekten findet Ihr unter:

www.transformatorenwerk-leipzig.de

47 min