59 episodes

Was bedeutet es eigentlich ein erfülltes Leben zu führen? Philipp und Tjorven laden in ihrem Podcast Ein Pod Kaffee alle zwei Wochen Gäste ein, von denen sie das Gefühl haben, dass sie dieser Frage in ihrem Leben schon begegnet sind. Ein Pod Kaffee handelt von der Suche nach Sinn und Erfüllung, von inspirierenden Lebensgeschichten und von bunten Anekdoten aus dem Leben.

Ein Pod Kaffee Tjorven & Philipp

    • Society & Culture

Was bedeutet es eigentlich ein erfülltes Leben zu führen? Philipp und Tjorven laden in ihrem Podcast Ein Pod Kaffee alle zwei Wochen Gäste ein, von denen sie das Gefühl haben, dass sie dieser Frage in ihrem Leben schon begegnet sind. Ein Pod Kaffee handelt von der Suche nach Sinn und Erfüllung, von inspirierenden Lebensgeschichten und von bunten Anekdoten aus dem Leben.

    #33 Wer bin ich und wer bin ich nicht?

    #33 Wer bin ich und wer bin ich nicht?

    Philipp ist erkältet und so startet die Folge mit etwas Smalltalk zu Hustenbonbons. Tjorven outet sich als Erich Fromm Fanboy, will aber nicht einfach seine Meinungen übernehmen - sonst wäre es wieder nur das Pseudo-Selbst. Philipp hat in den letzten Wochen unzählige Male  “This is Water” in der Badewanne gelesen. Ist das eine Tautologie? Auf jeden Fall hat es ihm klargemacht, dass es gilt “Denken zu lernen”, um die eigenen Standardeinstellungen des Lebens hinterfragen zu können. Das klingt leichter, als es ist. Um herauszufinden, wer sie nun eigentlich wirklich sind, haben die beiden ein kleines Persönlichkeits-Experiment mit Freunden gestartet, welches pseudo-wissenschaftlich analysiert wird. Tjorven hegt Zweifel am eigens ausgedachten Research Design und ob das Festzurren der eigenen Persönlichkeit auf gewisse Eigenschaften nun bei der Beantwortung der Frage hilft. Philipp hat gelernt, dass es nicht darum geht sich selbst in eine Schublade zu stecken, sondern vielmehr zu verstehen, in welche man sich selbst steckt. Hilfe zur Selbsthilfe also. 
    Support the show

    • 40 min
    #32 Was bedeutet es im Moment zu leben?

    #32 Was bedeutet es im Moment zu leben?

    Mit leerem Geist und offen, die Ideen des anderen in ihrer nackten Wahrheit aufzunehmen, starten Philipp und Tjorven in diesen Podcast. Soweit die Theorie zumindest. Bevor die beiden darüber sprechen, was im Moment leben bedeuten soll, wird zunächst einmal geklärt, warum es überhaupt wichtig ist. Philipp hat sich extra für den Podcast in den Finger geschnitten und berichtet, was ihn dieses einschneidende Erlebnis über Präsenz gelehrt hat. Die beiden sind sich einig, dass Routinen und Disziplin (im richtigen Maß) helfen präsenter zu sein, aber uneinig darüber, ob dieses “westliche Leben” sich in letzter Konsequenz mit Präsenz leben lässt. Tjorven berichtet von seinen Schwierigkeiten Kontrolle abzugeben und dem Wunsch der Frage nachzugehen, was er eigentlich langfristig vom Leben will. Philipp kann sich vorstellen dafür ins Dark Retreat zu gehen - 10 Tage nicht sprechen klingen für ihn ganz verlockend.
    Support the show (https://www.patreon.com/einpodkaffee)

    • 51 min
    #31 Warum tragen wir Verantwortung?

    #31 Warum tragen wir Verantwortung?

    Zu Beginn der vierten Staffel, geht es direkt ans Eingemachte. Es wird so intim, dass Philipp aus Nervosität während der Aufnahme am Sesselpolster reibt. Gibt es überhaupt so etwas wie eine objektive Verantwortung, was bedeutet es Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und ist Verantwortung nun eine Last oder Garant für ein sinnerfülltes Leben? Philipp und Tjorven berichten zunächst von Krishnamurti und dem Philosoph und der Wolf, von Hans Jonas und James Baldwin, die ihnen während der Auseinandersetzung mit der Frage begegnet sind. Da die beiden in der vierten Staffel aber ja vor allem nach innen schauen wollen, reflektiert Philipp über die Nachfolge des eigenen Familienunternehmens, warum er in innere und äußere Verantwortung unterscheidet und sich in Zukunft mehr auf das Gefühl der Verbundenheit hören will. Tjorven erzählt, warum Verantwortung übernehmen lange an sein Selbstwertgefühl gekoppelt war, warum (ungefragt) Verantwortung für andere übernehmen zu wollen mehr Selbstzweck ist und warum er inzwischen Präsenz als Grundvoraussetzung für nachhaltig gelebte Verantwortung sieht. 
    Support the show (https://www.patreon.com/einpodkaffee)

    • 58 min
    Trailer - Ein Pod Kaffee S4

    Trailer - Ein Pod Kaffee S4

    Die vierte Staffel geht los und wir freuen uns!
    Im Trailer erklärt Tjorven kurz und knackig, was euch erwartet. Noch mehr dazu könnt ihr hier lesen. 
    Support the show (https://www.patreon.com/einpodkaffee)

    • 2 min
    Das dritte große Staffelfinale (mit Tjorven & Philipp)

    Das dritte große Staffelfinale (mit Tjorven & Philipp)

    In Erinnerungen schwelgend, schwingt dieses Mal auch ein wenig Sentimentalität im Staffelfinale mit. Weil in Staffel 4 vielleicht einiges oder auch alles anders wird, machen Tjorven und Philipp nochmal das große Fass auf. Drei wesentliche Erkenntnisse aus drei Staffeln Ein Pod Kaffee - Lebensweisheiten auf der Überholspur sozusagen. Dazu gibt es den altbewährten Kaffeesatz, um die Gäste aus der dritten Staffel noch einmal Revue passieren zu lassen, von Perversionen als Frage der Perspektive bis zu geplatzten Illusionen unserer heilen Lebensrealität. Und auch wenn die beiden versuchen immer mehr im Moment zu leben, gibt es zum Ende natürlich trotzdem noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft, wie und wann es mit Ein Pod Kaffee weitergeht. Danke, dass ihr uns auf dieser Reise begleitet, bleibt gesund und bis ganz bald!


    Support the show (https://www.patreon.com/einpodkaffee)

    • 52 min
    Kalter Kaffee #15

    Kalter Kaffee #15

    Jetzt aber wirklich. Ein letzter Kalter Kaffee der dritten Staffel. Philipp liest Werke von Jiddu Krishnamurti, einem indischen Geistlichen, und ist im Verdauungsprozess irgendwo zwischen Erleuchtung und Wahnsinn. Tjorven fühlt sich alleine in einem Raum voller Fremder doch nicht so sicher, wie er dachte und berichtet vom Smartphone-Schutzmechanismus. Trotz drei Staffeln Ein Pod Kaffee sind die beiden also immer noch nicht perfekt, wer hätte es gedacht. Nachdem Arpita gefragt hat, was die beiden eigentlich davon abhält ihren Träumen nachzugehen, wird schon Mal ein (hiermit öffentlicher) Beschluss für nächstes Jahr gefasst. Am Ende geht es um das Gefühl von Freiheit, wie Johannes Lober schon erkannt hat. Um die HörerInnen mit ein wenig Leichtigkeit zu entlassen, erzählt Philipp zum Schluss noch eine Alltagsgeschichte aus dem lebendigen Berlin über Kinder in Not, Obdachlose und Urin.
    Support the show (https://www.patreon.com/einpodkaffee)

    • 40 min

Top Podcasts In Society & Culture

Lemonada Media
iHeartPodcasts
Pineapple Street Studios | Wondery | Amazon Music
This American Life
Glennon Doyle & Cadence13
Apple TV+ / Campside Media

You Might Also Like

Süddeutsche Zeitung
Philip Banse & Ulf Buermeyer
ZDFde
Sally