11 episodes

*Glücklich, erfüllt und sexy - Lebe und entdecke deine wahre Grösse und Schönheit* ist der Podcast über die tiefsten Geheimnisse der Frauenseele.
Meine Mission ist es, Frauen dabei zu unterstützen, ein gesundes, glückliches, erfülltes und, wenn sie möchten, sexy Leben zu erschaffen (was übrigens ganz anders ausschaut, als du dir vielleicht denkst).
Dafür braucht es oft nicht mehr, sondern weniger. Eine Rückbesinnung, auf das, was du schon bist. Selbstliebe, Zyklusweisheit und Emotionskompetenz sind für mich der Schlüssel zum Erfolg.
Es erwartet dich Wissen zum Thema Frau, Weiblichkeit und weibliche Führungskraft, Experteninterviews, Geschichten aus meinem Leben und ganz viel Inspiration, Humor und Lebensfreude.
Ich bin der festen Überzeugung:
Du bist wichtig. Du bist genau richtig.
Die bessere Welt, die wir gemeinsam erschaffen, braucht deine Träume und Visionen.

Frauengeheimnisse Esther Greter

    • Education

*Glücklich, erfüllt und sexy - Lebe und entdecke deine wahre Grösse und Schönheit* ist der Podcast über die tiefsten Geheimnisse der Frauenseele.
Meine Mission ist es, Frauen dabei zu unterstützen, ein gesundes, glückliches, erfülltes und, wenn sie möchten, sexy Leben zu erschaffen (was übrigens ganz anders ausschaut, als du dir vielleicht denkst).
Dafür braucht es oft nicht mehr, sondern weniger. Eine Rückbesinnung, auf das, was du schon bist. Selbstliebe, Zyklusweisheit und Emotionskompetenz sind für mich der Schlüssel zum Erfolg.
Es erwartet dich Wissen zum Thema Frau, Weiblichkeit und weibliche Führungskraft, Experteninterviews, Geschichten aus meinem Leben und ganz viel Inspiration, Humor und Lebensfreude.
Ich bin der festen Überzeugung:
Du bist wichtig. Du bist genau richtig.
Die bessere Welt, die wir gemeinsam erschaffen, braucht deine Träume und Visionen.

    Der Stressreaktionszyklus: Wieso Stress nicht immer ungesund ist

    Der Stressreaktionszyklus: Wieso Stress nicht immer ungesund ist

    "Stress ist schlecht", hören wir oft.
    Sollen wir nun alle Stressquellen eliminieren?
    Nein, den das stimmt so nicht ganz.
    Wir sollen vielmehr lernen unser Nervensystem zu regulieren und die Stresszyklen zu vervollständigen.
    Um den Stressreaktionszyklus zu vervollständigen und die Flut von Cortisol und Adrenalin abzubauen, braucht es Bewegung.
    Wenn wir das nicht tun, entsteht ein kleines Problem: Im Stressmodus werden viele lebenswichtige Körperfunktionen unterdrückt. Denn wen interessiert die Verdauung schon, wenn der Löwe hinter mir her ist...?
    Chronischer Stress führt dazu, dass unser System ständig im Überlebensmodus unterwegs ist und so nicht mehr richtig funktionieren kann:
    Wir leiden unter Verdauungsproblemen, wir kämpfen mit der Fruchtbarkeit, wir leben mit chronischen Schmerzen oder wiederkehrenden Infektionen – alles, weil unser Körper versucht, uns zu schützen, bis wir etwas tun, das es unserem Körper ermöglicht, den Zyklus zu vervollständigen.
    Die traurige Ironie ist, dass unser Stress heutzutage eher unserer Gesundheit schadet als die Bedrohung, die ihn ausgelöst hat. Die Stressreaktion ist von Natur aus nicht gefährlicher als das Einatmen oder Essen – es ist einfach etwas, was unser Körper tut, um am Leben zu bleiben. Die Gefahr besteht darin, mitten in diesem Zyklus stecken zu bleiben und nie auf der anderen Seite herauszukommen.
    Um Schäden durch festsitzenden Stress zu vermeiden, müssen wir den Stresskreislauf abschließen. Wie? Das erfährst du in dieser Episode.
     
    Nicht verpassen!
    Kostenloses Webinar: "Selbstfürsorge in schwierigen Zeiten - Wie du mit Stress, Angst und inneren Kämpfen umgehen kannst, um Frieden, Selbstliebe und Lebensfreude zu finden." Klicke hier und registriere dich kostenlos!

    • 21 min
    Das Gefühls-Dilemma

    Das Gefühls-Dilemma

    Wenn immer ich Sätze höre wie «es fühlt sich einfach nicht richtig an.» oder «mein Bauchgefühl sagt mir...», dann lacht mein Herz. 💞
    Denn die Tatsache, dass wir auf unseren inneren Kompass zurückgreifen, ist großartig.
    Doch in letzter Zeit habe ich immer wieder Beobachtungen gemacht, die mich nachdenklich stimmen.
    Menschen «haben ein Gefühl» und deuten die ganze Welt danach und machen grosse Geschichten daraus. (Ich übrigens manchmal auch...)
    👉👉Und ich stelle mir die Frage: Können wir unseren Gefühlen wirklich vertrauen?
    So habe ich mir mal wieder den Kopf zerbrochen und
    bin tief in diese Materie eingetaucht.
    Und ich finde, ich habe einen ganz spannenden Ansatz gefunden: Wir machen eine kleine Reise in die Welt der Gefühle und des Nervensystems, um tiefer zu verstehen, wann und wie wir unseren Gefühlen vertrauen können
    Wenn du also meine Gefühls-News direkt aus meinem Nähkasten möchtest, dann höre hier rein.
    Weitere Infos findest du auf www.kaliayoga.ch

    • 21 min
    Wieso sind wir alle so erschöpft?

    Wieso sind wir alle so erschöpft?

    🙄 Gerade höre ich es wieder überall:"Ich bin so gestresst, gereizt und erschöpft.""Ich habe so viel zu tun und komme gar nicht nach.""Es ist so viel, ich kann nicht mehr...""Ich sehne mich so nach Rückzug und Stille.

    "Ich verstehe es gut.Die Welt ist unglaublich dicht.
    Und die Zeiten so ungewiss.
    👉 Deshalb möchte ich dir 3 wichtige Gründe zeigen, warum Erschöpfung überhaupt entsteht. (Und dabei meine neuste Entdeckung zeigen)
    Und dir ein paar Tipps geben, was du tun kannst, um entspannter durchs Leben zu gehen.
    Finde hier die kostenlose Zykluswelle, die dir erklärt, wie du deinen Zyklus beobachten und zu verstehen kannst: https://esthergreter.lpages.co/zykluswelle/

    • 23 min
    6 Tipps, wie du neue Gewohnheiten in dein Leben bringen kannst

    6 Tipps, wie du neue Gewohnheiten in dein Leben bringen kannst

    Wie wollen oft etwas in unserem Leben verändern. Doch wir scheitern immer wieder.
    Die tägliche Stunde Meditation oder die karge Diät hat selten funktioniert. 
    Wir scheitern immer wieder.
    Und fühlen uns dann als Versagerinnen.
    Wie können wir Dinge im Leben verändern,
    ohne dass wir uns verzetteln, unsere guten Vorsätze vergessen und kläglich scheitern?
    Finde hier die Antwort darauf:
    Starte einfach: Die tägliche Stunde Meditation oder die karge Diät hat selten funktioniert.
    Jahrzehntelange Forschung in Verhaltensänderung hat gezeigt, dass neue Verhaltensmuster wenig mentalen oder körperlichen Aufwand erfordern sollen, um einfach automatisiert zu werden. Je einfach du das Verhalten machst, desto weniger Motivation braucht es, es zu tun.
    Probiers mal anders:
    Suche dir 3 kleine neue Gewohnheiten, die du gerne in deinen Alltag integrieren möchtest: Eine für deinen Körper, eine für deinen Geist und eine für dein Herz. Sie sollen maximal 5 Minuten lang sein und einfach machbar.
     für deinen Körper:
    Tanze zu deinem Lieblingslied Mache eine Yogaabfolge Gehe raus in die Natur, auch wenn es nur für 5 Minuten ist für deinen Geist:
    Mache die Download-Übung: Schreibe 5 Minuten lang alles auf, was dich belastet Fokussiere dich 5 Minuten lang einfach auf deinen Atme Weicher Bauch Atem: Entspanne den Bauch und sage bei der Einatmung: «Weicher...» und bei der Ausatmung «...Bauch.» für dein Herz:
    Verbinde dich bewusst jeden Tag mit einem Menschen Schreibe ein Dankbarkeitstagbuch Mache eine Herzmeditation Verbinde jede Gewohnheit mit einer bestehenden Gewohnheit Du willst dich mehr bewegen? Dann nimm dir jeden Tag 5 Minuten Zeit, in deiner Küche herumzutanzen während du deinen Kaffee kochst. Ist dir das zu peinlich? Dann kannst du auch Sit ups oder Rumpfbeugen machen.
     
    Respektiere deinen Rhythmus Lege die neuen Gewohnheiten so, dass sie dir einfach fallen.  
    Bist du ein Morgenmensch, dann verbinde die aktive Gewohnheit mit der Morgenroutine, z.B. Frühstück machen oder Zähneputzen.
     
    Gestalte deine Umgebung so, dass sie dir die neuen Gewohnheiten einfach macht. Dies ist sehr wichtig. Willst du weniger Schokolade essen, dann versorge sie im Schrank. Willst du dich mehr bewegen, dann lege dein Springseil oder deine Hanteln neben den Wasserkocher, so dass du ihn siehst, wenn du Tee machst.
    Versorge das Handy regelmässig und lösche die Apps, die dich zum vielen scrollen anregen.
     
    Fromuliere positive Gedanken Willst du weniger Schokolade essen, sage nicht: «Ich darf jetzt keine Schokolade essen.» Sondern: «Ich werde am Wochenende ein kleines Stück Schokolade essen und lege sie jetzt weg.» Oder: Statt «Ich muss mich mehr bewegen» eher: «Ich fühle mich energetisiert, wenn ...»


    Feiere deinen Erfolg Mach deine Erfolge sichtbar. Hänge z.B. einen Kalender auf, wo du jedes Mal, wenn du gemacht hast, was du dir vorgenommen hast, einen Haken machen kannst.
    Oder nimm ein volles Glas mit Kaffeebohnen und ein leeres Glas. Jedes Mal, wenn du erfolgreich warst, dann lege eine Kaffeebohne in das leere Glas und geniesse die Genugtuung.
     
    Lust auf mehr? Brauchst du Unterstüztung?
    Klicke hier und bewirb dich für ein kostenloses Erblühen-Gespräch, in dem wir anschauen könne, wie deine Veränderung möglich wird.
     

    • 18 min
    Wie Frauen anders Yoga üben können

    Wie Frauen anders Yoga üben können

    In diesem Frauengespräch gehen wir der Frage nach, ob die klassische, von Männern für Männer entwickelte Yoga Asana Praxis überhaupt der Frau als zyklischem Wesen entspricht – oder ob es an der Zeit ist, die Praxis an den weiblichen Körper und seine Bedürfnisse anzupassen.

    Wir erforschen, welche positiven Effekte die Integration eines Zyklusbewusstseins und vertiefte Kenntnisse über den Frauenkörper auf unsere Yogapraxis und unser Leben haben.
    Zentral ist das Verstehen des weiblichen Körpers im Zusammenhang mit Yoga, das Beleuchten historischer Faktoren und ein Kennenlernen von verschiedenen weiblichen Praxiswegen. Ziel dabei ist das Entwickeln deiner eigenen weiblichen spirituellen Praxis.
    Weitere Infos:
    Esther Greter: www.kaliayoga.ch
    Katharina Kirchner: www.sonnengruss.ch
    Yogastudium: www.yogastudium.ch

    • 1 hr 28 min
    Wie du unerwünschte Gefühle loswerden kannst

    Wie du unerwünschte Gefühle loswerden kannst

    Oft werde ich von Menschen gefragt, was sie gegen ihre schlechte Laune oder ihre Wut tun können. Wie sie bestimmte Gefühle oder innere Anteile loswerden können.

    Sie möchten eigentlich am liebsten einfach nur alleine sein und Zeit für sich verbringen und mit niemandem interagieren. Und sie fühlen sich schuldig dafür. Sie denken, dass da was falsch ist daran, denn sie sollten doch funktionieren und produktiv sein.

    Höre rein, die Antwort wird dich möglicherweise erstaunen!

    Lust auf mehr? Dann klicke hier!
    ****
    Erblühen - Ein Jahr für deine Träume! Individuelle Jahresbegleitung an Kraftorten (Start Ende März 2021, nur 3 Plätze verfügbar!)

    Es darf einfach gehen.
    Es darf sich leicht & verspielt anfühlen.
    Und dennoch tiefgreifend, herausfordernd und transformierend sein.

    Finde hier alle Informationen dazu!

    • 27 min

Top Podcasts In Education

Jordan Harbinger
Jennette McCurdy
Dr. Jordan B. Peterson
Rich Roll
Natasha Graziano
TED