13 episodes

Der Geo-IT-Podcast gis.Radio berichtet immer hintergründig und aktuell mit Beiträgen, Reportagen und Interviews.

gis.Radio Redaktion gis.Business

    • Science

Der Geo-IT-Podcast gis.Radio berichtet immer hintergründig und aktuell mit Beiträgen, Reportagen und Interviews.

    gis.Radio (012) - Sieben Minuten auf der Intergeo, sieben Minuten Ein- und Ausblicke

    gis.Radio (012) - Sieben Minuten auf der Intergeo, sieben Minuten Ein- und Ausblicke

    gis.Radio (012) - Sieben Minuten auf der Intergeo, sieben Minuten Ein- und AusblickeDie Intergeo 2021 in Hannover stand unter dem Motto „Inspiration for a Smarter World“. Dort sprachen wir mit

    Christiane Salbach, Geschäftsführerin der DVW GmbH, unter anderem über die Themen Digitalisierung, BIM und die intelligenten Städte von heute und morgen.

    • 7 min
    gis.Radio (011) - Mobilität der Zukunft

    gis.Radio (011) - Mobilität der Zukunft

    gis.Radio (011) - Mobilität der ZukunftAbseits des eigenen Autos haben es alternative Mobilitätsformen nicht immer leicht. Die Gründe sind vielfältig und reichen von gewohnten Wegen und Abläufen ihrer Nutzer über eine gefühlte Unerreichbarkeit irgendwo im nirgendwo – sprich auf dem Land – bis zu faulen Mitmenschen. Und dann kam im letzten Jahr auch noch Corona hinzu. Ein Blick auf die Seiten des Statistisches Landesamts Baden-Württemberg zeigt ein massives Absacken der Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr im letzten Jahr. Doch abseits der nackten Zahlen gibt es auch Hoffnung auf eine Mobilitäts- und Verkehrswende mit Sinn und Verstand. Ein Beispiel zeigt die zeigt die Mobilitätsdatenplattform „MobiData BW“. Was dahintersteckt und wie die Mobilität der Zukunft aussehen kann, darüber sprechen wir mit Clemens Behr von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW). Ein Credo von C. Behr: „Individuelle Bedürfnisse, Präferenzen und das Angebot vor Ort spielen bei der Wahl der eigenen Mobilität eine große Rolle.“

    • 26 min
    Geosystems: eine Erfolgsgeschichte

    Geosystems: eine Erfolgsgeschichte

    Diese Podcast-Folge wurde in Zusammenarbeit mit Geosystems erstellt





    Begeisterung, Einsatz, Erfolg. Drei Begriffe, die das Unternehmen Geosystems ausmachen. Nicht ohne Grund ist die Firma seit über 30 Jahren im Geo-IT-Markt gesetzt. Was den Erfolg ausmacht? Den stetigen Blick nach vorne auf der Suche nach neuen Lösungen – auch abseits standardisierter Software, eine klare Kundenorientierung und ein Team, das schon lange zusammenarbeitet. Bei Geosystems spürt man: Hier ist über die Jahre zusammengewachsen, was zusammengehört. Ein Portrait und eine Erfolgsgeschichte über mehr als drei Jahrzehnte in der Geo-IT-Branche.

    • 11 min
    Nachgehakt bei Irmgard Runkel

    Nachgehakt bei Irmgard Runkel

    gis.Radio
    Folge 009 - Nachgehakt bei Irmgard Runkel





    Als
    Geschäftsführerin von Geosystems verfügt Irmgard Runkel über 30 Jahre Erfahrung
    in der Geo-IT-Branche. Grund genug für einen Blick zurück, in die Gegenwart und
    nach vorne rund um eine Branche im Wandel.

    • 6 min
    Intergeo Digital 2020

    Intergeo Digital 2020

    Intergeo Digital 2020In der kommenden Woche startet die Intergeo 2020. Nicht wie geplant in Berlin, sondern als erste digitale Konferenz und Expo – vom 13. bis 15. Oktober 2020. Warum die Intergeo in diesem Jahr digital stattfindet und welche Themen auf die „virtuellen“ Besucher warten, das erfahren Sie in dieser Folge.

    Einen ausführlichen Beitrag zur Intergeo Digital 2020 haben wir in der Ausgabe 5/2020 der gis.Business veröffentlicht.

    • 4 min
    Groß, größer, Megastädte: neue Bezugsgrößen mit Blick auf heutige Stadtgrößen

    Groß, größer, Megastädte: neue Bezugsgrößen mit Blick auf heutige Stadtgrößen

    Groß, größer, Megastädte: neue Bezugsgrößen mit Blick auf heutige StadtgrößenGemeinhin wird Tokio mit seinen 37 Millionen Einwohnern von den Vereinten Nationen als die größte Stadt der Welt bezeichnet. Doch stimmen diese statistischen Aussagen, auf die sich wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Beiträge beziehen? Manche Wissenschaftler haben Zweifel und kommen zu anderen Ergebnissen. Demnach ist die japanische Hauptstadt Tokio nicht mehr der Spitzenreiter im Ranking städtischer Superlativen. Ein Indiz dafür liefert eine Untersuchung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, kurz DLR, zu neuen Bezugsgrößen mit Blick auf heutige Stadtgrößen. Darüber, über die Methoden und Analysen, und warum administrative Raumeinheiten die Realität verzerren können sprechen wir mit Dr. Hannes Taubenböck, Head of Team „City & Society”, vom DLR.





    Ein ausführliches Interview mit Dr. Hannes Taubenböck vom DLR zum Thema der Stadtgrößen „Wir werden Stadtlandschaften sehen, die 100 und mehr Millionen Einwohner haben“ wird in der Ausgabe 4/2020 der gis.Business veröffentlicht.

    • 15 min

Top Podcasts In Science