43 episodes

Während Judith versucht, ihr Leben nach einer Krebs-Diagnose neu zu ordnen, begrüßt Franz ein frischgebackenes Baby in seinem Zuhause. Und beim Durchatmen ploppt sie immer wieder auf, die Frage: Was ist wirklich wichtig?

Hallo Ernstfall Judith Werner & Franz Himpsl

    • Society & Culture

Während Judith versucht, ihr Leben nach einer Krebs-Diagnose neu zu ordnen, begrüßt Franz ein frischgebackenes Baby in seinem Zuhause. Und beim Durchatmen ploppt sie immer wieder auf, die Frage: Was ist wirklich wichtig?

    Früher war mehr Weihrauch.

    Früher war mehr Weihrauch.

    Herzlich willkommen, liebe Gemeinde, zum weihrauchgeschwängerten, samtvorhangumspielten, holzgeschnitzen, orgelklangumwobenen, puttenbegrenzten, barockisierten, charmant angestaubten, glockengeläutumdonnerten, vom ewigen Licht beschienenen, kunstmarmorgeschmückten, kniebänkchenversehenen, blattgoldüberzogenen, sakristeinahen digitalen Beichtstuhl.

    Themen: die Wette des Philosophen Blaise Pascal +++ katholische Kindheit +++ Religionsunterricht: Pfarrer, Lehrer, Hardliner +++ Gucci-, Revoluzzer- und Leidenspäpste +++ Benedikts Regensburger Rede +++ Gründe fürs Abfallen vom Glauben – vom Pommesmangel bis zur Rosenkranzüberlastung +++ mit Mac-Lippenstift in die Limophase: lässliche Alltagssünden

    Rausschmeißer-Empfehlungen:

    Ein Sommer in Niendorf https://www.rowohlt.de/buch/heinz-strunk-ein-sommer-in-niendorf-9783498002923
    Interview von Rick Beato mit Ted Gioia https://youtu.be/qM4sEl8avug

    Noch eine Folge, dann ist Sommerpause. In der drehen wir Hallo Ernstfall auf links, und im August geht es dann weiter mit neuem Konzept und zweiter Staffel! 🎉

    • 45 min
    Hereinspaziert, heut ist Maskenball.

    Hereinspaziert, heut ist Maskenball.

    Eine Folge aus dem Bilderbuch: Ernstfälle, wohin man schaut. Franz gleitet im Familienraumschiff durch die geruchslose Corona-Galaxie, irgendwo zwischen den Sternbildern Fenchelhase und Jockeyfisch. Seine Tochter lässt sich nichts anmerken und gründet mit Wagniskapital eine Sonnenscheinfabrik. Judith erlebt einen akuten Scanxiety-Anfall; sie fragt sich, ob um acht mal wieder ihr  Leben zusammenbricht? Es ist ja Juni, da geht’s quasi schon auf den Oktober zu, und das heißt: Die Lauterbäche kommen wieder hinter ihren Steinen hervor und recken ihr Warnzeichen-förmiges Gefieder gen Himmel.

    Themen: das mulmige Gefühl vor der nächsten Mammografie +++ Corona mit Familie +++ Pandemie im Herbst +++ Was, wenn man als Pessimist recht hat? +++ Digitalisierung +++ schönes Malen, hilfloses Angeln, freiwilliges und unfreiwilliges Zu-Hause-Bleiben

    Rausschmeißer-Empfehlungen:

    Einschlafen Podcast http://mik.fm
    Nachgefragt: Wie blank ist die Bundeswehr? https://youtu.be/s1Y8N8ozzK0
    ZDF Magazin Royale zur Polizei-Digitalisierung https://www.zdf.de/comedy/zdf-magazin-royale/zdf-magazin-royale-vom-27-mai-2022-100.html
    May & Berrry https://www.mayandberry.com

    • 39 min
    Sonderausgabe: Donauwellen

    Sonderausgabe: Donauwellen

    Eine Außenfolge aus dem sonnigen Regensburg – wo wir uns finden mit Cappuccino to go unter Linden zur Mittagszeit. Regensburg? Ja, Regensburg: die Stadt, in der die Parks gepflastert sind mit Hundehandtüchern des Glücks und die Bevölkerung nach Trachten trachtet. Franz lernt, dass zwei 25-Minuten-Pomodori auch ein Date sind. Yoda beantwortet Judith beim Einschlafen die großen galaktischen Fragen: Ist das All ein Wollknäuel? Und nutzen die Götter die Filamente zum Silikonieren? Falls ja, wäre das der unzweifelhafte Beleg, dass nicht nur die Menschen seltsam sind.

    • 26 min
    Ich wohne hier nicht zum Spaß.

    Ich wohne hier nicht zum Spaß.

    München, Wien, Frankfurt: Euer Podcast von Welt ist wieder da. Mit ernsthaften Passfotos, seriösen Öffnungszeiten und einer Lernzielkontrolle in Diktatform: Kabarett oder Cabaret? Büfett oder Buffet? Hauptsache Bohemien. Aber nun zur Sache: Heute geht’s ums Wohnen – eine Aktivität, in der Judith ihre ganze Mycelhaftigkeit ausleben kann, während Franz sein Nichts ins Regal legt. Wir lernen Wohngeheimnisse zwischen Windfangklo und Kleiderstopftechnik kennen und lassen uns beschallen von der Crossoverband Adorno mit ihren Smashhits „Louie Baby Kiss Kiss“ und „Living on the Edge with Bunnies“. Ach übrigens: hallo Matthias.

    Themen: Teures Wohnen. +++ Adornos falsch verstandener Satz „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ +++ Schaffe schaffe Häusle lieber doch nicht baue? +++ Was bringt mehr Lebenszufriedenheit: Sicherheit oder Erlebnisse? +++ Der Minimalismus und die Gemütlichkeit. +++ Die Top 5 der Wohnabgründe.

    Vortragsnotizen von Florian Roth zu „Es gibt kein richtiges Leben im falschen“ (2002): https://www.florian-roth.com/wp-content/uploads/2020/01/AdornoKeinRichtigesLebenimFalschenMS.pdf?t=1345155835

    • 53 min
    Stark ist, wer auch mal schwach sein kann.

    Stark ist, wer auch mal schwach sein kann.

    Judith hat Cringe-Gefühle beim Betrachten einer ministerialen Pressekonferenz. Franzens Familie schwärmt noch Jahrzehnte später von dem Tag, als die Satellitenschüssel auf dem Garagendach ankam – und RTL 2 im Wohnzimmer. Darüber hinaus ist zu vermelden, dass in der Rubrik »Sätze, die einen nicht beliebter machen« diese Worte fielen: »Wir sind die Einzigen, die die Analyse wirklich voll drauf haben« sowie »Ich hab euch lieb, aber ihr könnt mir jetzt mal alle gestohlen bleiben«. In der letzten Spielminute wird die deutsche Romantik zerstört. Es folgt ein geheimer Bonustrack, den wir aus drei Scheiben Schwarzbrot geschnitzt haben.

    Themen: Die Debatte um Anne Spiegel. + + + Warum Seesterne langlebiger sind als Spinnen – und was das mit Unternehmen zu tun hat. + + + Warum es sich einfacher lernt, wenn man bereit ist, sich zum Honk zu machen. + + + Modernisten vs. Postmodernisten. + + + Hadern mit der Krankschreibung. + + + Die Crux der intrinsischen Motivation.

    Our Great National Parks https://www.netflix.com/de/title/81086133
    »Du musst lernen, alles mit leichtem Sinn zu tun, zu denken, zu empfinden. Ja, mit leichtem Herzen empfinden, auch wenn du tief empfindest.« Aus: Aldous Huxley, Eiland https://www.piper.de/buecher/eiland-isbn-978-3-492-20358-6
    Aldous Harding mitsamt Entenlied https://youtu.be/vLXesqcN9VE

    • 46 min
    Ich möchte lieber nicht.

    Ich möchte lieber nicht.

    Heute gibt’s Kuchen mit Atomschlagobers. Judith vermisst die leidenschaftliche Ambitionslosigkeit. Franz hat sich von seiner verrückten Sakko-Zeit erholt und das Bügeleisen zu den Serviettenringen in Ablage P gelegt. Die Welt erfährt zwei mal drei Dinge, die völlig überflüssig sind, obwohl die Leute glauben, man bräuchte sie. Der Staub darf bleiben, und wenn er bös ist, wird er halt zum Silberlöffelputzen geschickt.

    Themen: I would prefer not to: Herman Melvilles Bartleby. +++ Ambitionslosigkeit kann entlasten. +++ Wenn Männer etwas wollen. Und wenn Frauen etwas wollen. +++ Neinsagen, ohne zu allem nein zu sagen. +++ Selbstausbeutung bei Geisteswissenschaftlern. +++ Alltagsquatsch, den kein Mensch braucht. +++ Nein zum Eltern-Perfektionismus.

    Herman Melville: Bartleby der Schreiber
    Bosetti will reden! Was dürfen dicke Frauen?
    Eine sehr teure Zitronenpresse
    Nichtempfehlung von Judith, aber hier trotzdem der Link zum Trailer: House of Gucci
    Hoppe hoppe scheitern, Folge 4: Wie nervig können Kinder sein?!

    • 52 min

Top Podcasts In Society & Culture

Apple TV+ / Pineapple Street Studios
Crooked Media
iHeartPodcasts
New York Times Opinion
This American Life
Ben Hamm