535 episodes

Alles rund um die Börse. Die Börse zum hören: mit Vorstandsinterviews, Expertenmeinungen und Marktberichten.
Börsen Radio Network AG ist der größte Audio-Content-Produzent
und -Lieferant für Finanzthemen im deutschsprachigen
Raum. Zudem ist „Börsenradio“ eine Nachrichtenagentur mit
den Schwerpunkten Börse, Wirtschaft und Finanzen. Zu den
Leistungen zählen neben Interviews mit Experten, Analysten,
Vermögensverwaltern, Portfoliomanagern, Unternehmensführern,
IR-Managern, Politikern und Sprechern auch Marktberichte
und Berichterstattungen von überregionalen Messen oder
Schaltungen ans Parkett.

Börsenradio to go Marktbericht Börsen Radio Network AG

    • News

Alles rund um die Börse. Die Börse zum hören: mit Vorstandsinterviews, Expertenmeinungen und Marktberichten.
Börsen Radio Network AG ist der größte Audio-Content-Produzent
und -Lieferant für Finanzthemen im deutschsprachigen
Raum. Zudem ist „Börsenradio“ eine Nachrichtenagentur mit
den Schwerpunkten Börse, Wirtschaft und Finanzen. Zu den
Leistungen zählen neben Interviews mit Experten, Analysten,
Vermögensverwaltern, Portfoliomanagern, Unternehmensführern,
IR-Managern, Politikern und Sprechern auch Marktberichte
und Berichterstattungen von überregionalen Messen oder
Schaltungen ans Parkett.

    Marktbericht Fr. 17.09.2021 - Hexensabbat bewegt DAX, der ein letztes Mal als DAX 30 die 15.500 verliert

    Marktbericht Fr. 17.09.2021 - Hexensabbat bewegt DAX, der ein letztes Mal als DAX 30 die 15.500 verliert

    Der große Verfallstag Hexensabbat hat seinem Ruf alle Ehre gemacht und den DAX in verschiedene Richtungen geschickt. Zum Schluss reichte es im DAX nicht mehr für ein Plus, zusammen mit der schwachen Wall Street ging es auf -1 % und 15.490 Punkte. Damit geht der DAX30 unter 15.500 Punkten ins Wochenende, am Montag wird er als DAX40 eröffnen. Der ATX in Wien verlor 1,2 % auf 3.605 Punkte, der ATX Total Return auf 7.225 Punkte. Gewinner im DAX waren Continental mit +1,1 % und MTU und FMC mit jeweils +0,7 %. DAX Verlierer waren HeidelbergCement mit -2,2 %, BASF mit -3,1 % und Schlusslicht Deutsche Post mit -3,2 %. Hören Sie zum Vergleich der möglichen Evergrande-Pleite in China mit der Lehman-Pleite Vermögensverwalter Mojmir Hlinka von Agfif International aus Zürich, zu den steigenden Gaspreisen Kapitalmarktstratege Carsten Roemheld von Fidelity, zur Charttechnik von Continental und Xiaomi Chartanalyst Thomas Hartmann, zu den Ansagen an die Medien von EZB-Direktorin Isabell Schnabel Andreas Scholz von der dfv Euro Finance Group, zur Vision einer komplett unabhängigen Stadt Tipolis Veronika Kütt Expertin und Beraterin im Kryptowährungsbereich, und zu den Gigaset Halbjahreszahlen CFO Thomas Schuchardt.

    • 20 min
    Marktbericht Do. 16.09.2021 - DAX mit kleinem Plus vor Hexensabbat, woher kommen neue Impulse? Wie reif ist der Bitcoin?

    Marktbericht Do. 16.09.2021 - DAX mit kleinem Plus vor Hexensabbat, woher kommen neue Impulse? Wie reif ist der Bitcoin?

    Erneut wenig Bewegung im DAX, das könnte sich am Freitag mit dem Hexensabbat vielleicht ändern, am Donnerstag schloss der DAX mit +0,2 % bei 15.651 Punkten. Der ATX in Wien verlor 0,3 % auf 3.650 Punkte, der ATX Total Return auf 7.315 Punkte. Der Dow Jones und die anderen US-Indizes eröffneten negativ. Im Fokus bei uns war vor allem der Börsengang des Antriebsspezialisten Vitesco, die Continentaltochter war einen Tag lang Mitglied im DAX, der somit 31 Mitglieder hatte. Vitesco verlor am ersten Börsentag -1,5 %, Mutter Conti gab wegen des Spin-Offs 16,1 % ab. Gewinner im DAX waren Siemens mit +2,1 %, die Deutsche Post mit +1,6 % und Siemens Energy mit +1,3 %, DAX Verlierer waren eben die genannte Vitesco mit -1,5 %, Volkswagen mit -1,6 %, HeidelberCement mit -2,2 % und natürlich Conti mit den -16,1 %. Hören Sie Fondsmanager Alois Wögerbauer von 3 Banken Genrali zu den jetzt wichtigen Faktoren im Markt, Dr. Jan Burgard von Berylls Strategy Advisors zur Zukunft der Automobilindustrie, Andrey Wolfsbein von Freedom Finance zur Halbleiterknappheit, Chartanalyst Stefan Salomon zu Nel Asa und Tesla, Cogia Vorstand Pascal Lauria zur Gewinnprognose, Clean Logistics Vorstand Dirk Graszt zur Brennstoffzellentechnik und Wirtschaftsprofessor Peter Scholz zur Frage, wie reif der Bitcoin als seriöse Assetklasse bereits ist.

    • 22 min
    Marktbericht Mi. 15.09.2021 - DAX verliert ohne Impulse alle Gewinne der Woche, kein Ausweg aus dem Seitwärtsmarkt?

    Marktbericht Mi. 15.09.2021 - DAX verliert ohne Impulse alle Gewinne der Woche, kein Ausweg aus dem Seitwärtsmarkt?

    Der DAX bewegte sich am Mittwoch zunächst so gut wie gar nicht. Am Nachmittag verlor er dann etwas und schloss auf Tagestief mit 15.616 Punkten und -0,7 %. Im Prinzip steht er wieder auf dem Niveau von letzter Woche. Jeder Schritt nach vorne zieht einen nach hinten nach sich. Der ATX in Wien bewegte sich fast gar nicht und schloss bei 3.663 Punkten, der ATX Total Return bei 7.340 Punkten. Und auch an der Wall Street bewegt sich nur wenig zu Handelsbeginn. Gewinner im DAX waren BMW mit +1,1 % und die Deutsche Post und Continental mit jeweils +0,8 %. DAX Verlierer waren RWE mit -2,8 %, Fresenius Medical Care mit -2,9 % und Schlusslicht Adidas mit -3 %. Hören Sie Kapitalmarktanalyst Salah Bouhmidi von IG zur DAX Charttechnik, Vermögensverwalter Thomas Grüner von Grüner Fisher Investments zu Deutschland nach der Wahl, Dr. Henning Bergmann, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Derivate Verbands, zu seinen Forderungen an die Politik, Fondsinitiator und Fondsberater Lukas Spang zum Portfolio im Tigris Small & Micro Cap Growth Fund und Wikifoliotrader Alex Albietz aka TraderOnkel zu seiner wikifolio Strategie.

    • 14 min
    Marktbericht Di. 14.09.2021 - DAX ohne Bewegung, US-Börsen nach Inflationsdaten im Minus, Timmermann, Thieme, Bosbach

    Marktbericht Di. 14.09.2021 - DAX ohne Bewegung, US-Börsen nach Inflationsdaten im Minus, Timmermann, Thieme, Bosbach

    Der DAX legt einen Tag ohne wirkliche Bewegung ein: +0,1 % auf 15.722 Punkte. Der ATX in Wien bewegt sich im Prinzip gar nicht mit 3.661 Punkten, der ATX Total Return mit 7.335 Punkten. Grund ist unter anderem, dass zunächst auf die US-Inflationsdaten gewartet wurde. Die Inflation dort steigt auf 5,3 %, aber man hatte noch mehr Anstieg erwartet. Einige Preise sind außerdem schon auf Rückzug, wie Gebrauchtwagen und Flugtickets. Die Kurse an den US-Börsen sind allerdings dennoch gefallen und brachten somit auch bei uns keine Impulse. Gewinner im DAX waren Infineon und die Deutsche Post mit jeweils +2,2 % und RWE mit +1,3 %. DAX Verlierer waren Merck mit -1,2 % nach einer Verkaufsempfehlung, Adidas mit -1,3 %, die von Wettbewerber Nike nach einer Analystenherabstufung mit nach unten gezogen wurden und Schlusslicht Delivery Hero mit -1,7 %, auch hier wirkt eine Analystenherabstufung. Hören Sie Unionspolitiker und ehemals Bundestagsmitglied Wolfgang Bosbach zur Bundestagswahl, den globalen Anlagestrategen Heiko Thieme zu den Chancen am Hexensabbat in dieser Woche, Fondsberater Thomas Timmermann von TimmInvest zur Interpretation der Börsenlage und den Bewertungen der US-Börse, Aktienexperte und Youtuber Lars Erichsen zu Aktien der Automobilbranche, zu E-Bikezulieferer hGears spricht CFO Daniel Basok und Dr. Michael Trcka von W.E.B Windenergie AG zur Kapitalerhöhung.

    • 19 min
    Marktbericht Mo. 13.09.2021 - Triell der Kanzlerkandidaten, DAX mit gutem Wochenstart, Derivatetag Frankfurt

    Marktbericht Mo. 13.09.2021 - Triell der Kanzlerkandidaten, DAX mit gutem Wochenstart, Derivatetag Frankfurt

    Der DAX startet gut in die Woche, das zwischenzeitliche Plus von 1 % wurde durch die nicht ganz so stark startende Wall Street allerdings wieder etwas gedrückt. Schlusskurs: 15.701 Punkte und +0,6 %. Der ATX in Wien legte +1,4 % zu auf 3.660 Punkte, der ATX Total Return auf 7.334 Punkte. Stärkste Gewinner im DAX waren die Autobauer und Zulieferer: Daimler, Conti und BMW vorne mit dabei. Einzig VW blieb lediglich im DAX-Mittelfeld. Verlierer im DAX waren Infineon und Delivery Hero. Im Fokus war außerdem die Aktie von Zooplus, die im aktuell laufenden Bieterkampf mehr als +9 % zulegen konnte. Laut Medienberichten will China den Zahlungsdienstleister AliPay zerschlagen, eine Tochter des Tech-Giganten Alibaba. Außerdem waren wir für Sie auf dem Derivatetag in Frankfurt und haben bereits erste Stimmen mitgebracht. Hören Sie zum Thema des Tages, dem Triell der Kanzlerkandidaten im Vorfeld der Bundestagswahl, Politikbeobachter Nikolaus Blome von RTL und ntv, Folker Hellmeyer, Chefanalyst von Solvekon, Matthias Hüppe von HSBC Deutschland, Vermögensverwalter Gottfried Urban von Urban & Kollegen und Chefvolkswirt Carsten Brzeski von ING.

    • 18 min
    Marktbericht Fr. 10.09.2021 - DAX kann Gewinne nicht halten, EZB bleibt Thema, Fresenius Medical Care DAX-Verlierer

    Marktbericht Fr. 10.09.2021 - DAX kann Gewinne nicht halten, EZB bleibt Thema, Fresenius Medical Care DAX-Verlierer

    Ganz überzeugend war der Freitag dann doch nicht an den Börsen. Die Talfahrt der Woche wurde am Donnerstag durch die EZB gestoppt und ging auch am Freitag nicht weiter. Mehr ging dann aber nicht. Das kleine Plus im DAX wurde durch eine schwache Wall Street bis Börsenschluss sogar noch vollständig neutralisiert. Da halfen auch keine Signale einer Annäherung zwischen den USA und China. Der DAX schloss mit -0,1 % und 15.609 Punkten. Der ATX in Wien verlor -0,8 % auf 3.609 Punkte, der ATX Total Return auf 7.233 Punkte. DAX-Gewinner des Tages waren Infineon mit +2 %, Siemens mit +1,9 % und Daimler mit +0,9 %. Stärkste Verlierer waren Fresenius mit -1,5 %, die von Konzerntochter FMC mit nach unten gedrückt wurden, die Deutsche Telekom mit -2,2 %, die damit auf ein Fünfwochentief gerutscht sind und Schlusslicht Fresenius Medical Care nach Analystenherabstufungen mit -4,8 %. Hören Sie Chefmarktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets zur Charttechnik von DAX und DAX-Verlierer Fresenius Medical Care, zur EZB-Sitzung und den aktuellen Inflationsdaten Andreas Scholz von der dfv Euro Finance Group und zum DAX40 Vermögensverwalter Lothar Koch von GSAM und Spee.

    • 16 min

Top Podcasts In News

Listeners Also Subscribed To