22 episodes

Geschichten und Gespräche aus dem Landesmuseum Zürich: Hochkarätige Gesprächspartner aus dem In- und Ausland diskutieren über historische und gesellschaftsrelevante Themen. Dazu kommen exklusive Podcasts zu Themen aus den Ausstellungen.

Landesmuseum Zürich Landesmuseum Zürich

    • History

Geschichten und Gespräche aus dem Landesmuseum Zürich: Hochkarätige Gesprächspartner aus dem In- und Ausland diskutieren über historische und gesellschaftsrelevante Themen. Dazu kommen exklusive Podcasts zu Themen aus den Ausstellungen.

    Aymo Brunetti & Andrea Opel: Werden wir ärmer? Eine globale Steuerrevolution bahnt sich an

    Aymo Brunetti & Andrea Opel: Werden wir ärmer? Eine globale Steuerrevolution bahnt sich an

    Der mächtigste Mann der Welt hat die Schweiz frontal angegriffen. Das Land sei eine Steueroase, die es trockenzulegen gelte! So redete US-Präsident Joe Biden, als er kürzlich eine Revolution im globalen Steuersystem ankündigte. Die Schweiz in der Rolle des Bösewichts: Das weckt Erinnerungen an den verlorenen Kampf um das Bankgeheimnis. Aber stimmt Bidens Erzählung auch? Haben wir nun ein Problem, weil die OECD mit Unterstützung der USA eine globale Mindeststeuer einfordern? Wankt gar das «Erfolgsmodell Schweiz»?

    Es diskutieren: Professor Aymo Brunetti, langjähriger Chefökonom der Eidgenossenschaft und Kenner des Finanzplatzes, und Professorin Andrea Opel, Rechtsprofessorin an der Universität Luzern und Spezialistin für internationales Steuerrecht

    • 1 hr 30 min
    Stephanie von Orelli, Alkistis Petropaki & Jacqueline Krause-Blouin: Diskriminierte Mütter?

    Stephanie von Orelli, Alkistis Petropaki & Jacqueline Krause-Blouin: Diskriminierte Mütter?

    Das Gleichstellungsgesetz ist glasklar: Keine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Trotzdem haben Mütter in der Schweiz schlechtere Karrierechancen und verdienen weniger («motherhood wage penalty»); hinzu kommt die unterdotierte Pensionskasse. Die Diskriminierung von Müttern erhält in der politischen Debatte kein grosses Gewicht. Wie lässt sich das ändern?

    • 1 hr 5 min
    Frauen.Rechte – Von der Aufklärung bis in die Gegenwart

    Frauen.Rechte – Von der Aufklärung bis in die Gegenwart

    Seit die Menschen- und Bürgerrechte von 1789 die «freien Männer» für politisch mündig erklärt haben, kämpfen Frauen für Gleichberechtigung. Und noch heute wird diese von Frauen und Männern verhandelt. Der Rundgang durch die Ausstellung «Frauen.Rechte» mit der Direktorin Denise Tonella und den Co-Kuratorinnen Erika Hebeisen und Noemi Crain führt von der Aufklärung in die Gegenwart. Anhand von Ausschnitten aus den Hörstationen erhalten Persönlichkeiten aus der Geschichte wie Mary Wollstonecraft, Franziska Tiburtius oder Emilie Lieberherr eine Stimme und bieten einen Einblick in die Debatten der jeweiligen Zeit.

    • 54 min
    Christa Tobler und Oliver Zimmer: Schweiz - Europa: wie weiter?

    Christa Tobler und Oliver Zimmer: Schweiz - Europa: wie weiter?

    Das Verhältnis der Schweiz und der EU harrt weiter seiner Klärung. An welchem Punkt befinden wir uns in den Verhandlungen um den Rahmenvertrag? Ist ein Deal denkbar, mit dem beide Seiten langfristig gut leben können? Und wie steht es grundsätzlich um Europas Rolle in der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts?

    Es diskutieren Christa Tobler, Professorin für Europarecht am Europainstitut der Universität Basel, und Oliver Zimmer, Professor für Moderne Europäische Geschichte an der University of Oxford.

    • 1 hr 24 min
    Der erschöpfte Mann - Teil 2: Das 20. Jahrhundert

    Der erschöpfte Mann - Teil 2: Das 20. Jahrhundert

    «Der erschöpfte Mann» ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Landesmuseum Zürich, die einen Streifzug durch die europäische Kulturgeschichte des Mannes unternimmt. Im Laufe der Geschichte haben Männer zahlreiche heroische Ideale für sich geschaffen: Strahlende Sieger, selbstherrliche Schöpfer, Abbilder Gottes. Doch jedes Ideal entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Überforderung, an dem der Mann schliesslich zerbricht. In diesem zweiteiligen Podcast gehen wir mit den beiden Gastkuratoren Juri Steiner und Stefan Zweifel durch die Ausstellung und treffen auf gefallene Helden und leidende Körper, aber auch auf kreative Aussenseiter und alternative Lebensentwürfe.

    Im zweiten Teil nehmen wir das 20. Jahrhundert in den Blick und sehen, wie sich nach dem Rückzug ins Innere und den radikalen Forderungen nach Selbstbestimmung neue Möglichkeiten eröffnen.

    • 35 min
    Der erschöpfte Mann - Teil 1: Von der Antike zum Ersten Weltkrieg

    Der erschöpfte Mann - Teil 1: Von der Antike zum Ersten Weltkrieg

    «Der erschöpfte Mann» ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Landesmuseum Zürich, die einen Streifzug durch die europäische Kulturgeschichte des Mannes unternimmt. Im Laufe der Geschichte haben Männer zahlreiche heroische Ideale für sich geschaffen: Strahlende Sieger, selbstherrliche Schöpfer, Abbilder Gottes. Doch jedes Ideal entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Überforderung, an dem der Mann schliesslich zerbricht. In diesem zweiteiligen Podcast gehen wir mit den beiden Gastkuratoren Juri Steiner und Stefan Zweifel durch die Ausstellung und treffen auf gefallene Helden und leidende Körper, aber auch auf kreative Aussenseiter und alternative Lebensentwürfe, die uns Hoffnung für künftige Möglichkeiten geben.

    Im ersten Teil schauen wir auf Männlichkeitsbilder der Antike, des Mittelalters und der Zeit vor dem ersten Weltkrieg.

    • 41 min

Top Podcasts In History

Listeners Also Subscribed To