6 episodes

Zu Meyer-Burckhardts Frauengeschichten kommen Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben. Manchmal haben sie auch einfach nur Erfahrungen gemacht, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte. Der Talk-Profi fragt seine Gästinnen nicht aus – es geht ihm um den Austausch von Erlebtem. Dabei kommt auch mal ein Zitat, eine Musik, ein Film oder ein Gedicht zur Sprache. Quasi mit zum Inventar gehört Rod Stewart – Hubertus Meyer-Burckhardt sucht immer einen zu seiner Gesprächspartnerin passenden Titel aus.

Meyer-Burckhardts Frauengeschichten NDR

    • Society & Culture
    • 5.0 • 1 Rating

Zu Meyer-Burckhardts Frauengeschichten kommen Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben. Manchmal haben sie auch einfach nur Erfahrungen gemacht, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte. Der Talk-Profi fragt seine Gästinnen nicht aus – es geht ihm um den Austausch von Erlebtem. Dabei kommt auch mal ein Zitat, eine Musik, ein Film oder ein Gedicht zur Sprache. Quasi mit zum Inventar gehört Rod Stewart – Hubertus Meyer-Burckhardt sucht immer einen zu seiner Gesprächspartnerin passenden Titel aus.

    Alex Klein: Mein Menschenbild hat sich verändert

    Alex Klein: Mein Menschenbild hat sich verändert

    Alex Klein wurde bekannt als Leiterin der Soko Castle, die in Hamburg die Einbruchskriminalität erfolgreich eindämmte. Nach dem Studium war sie als Kriminalkommissarin zunächst zuständig für die Bekämpfung von Sexualdelikten. Inzwischen ist sie Leiterin der Sonderkommission zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität. Hubertus Meyer-Burckhardt sprach mit ihr über die Faszination des Bösen – gibt es so etwas? Außerdem interessierte er sich für ihren Blick auf die Mitmenschen und ihre Umwelt – wittert sie zum Beispiel überall kriminelle Machenschaften? Und er wollte von ihr wissen, ob sie am Sonntagabend den Tatort schaut.
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 53 min
    Caren Miosga: Stress wegatmen!

    Caren Miosga: Stress wegatmen!

    Seit 2007 ist Caren Miosga das Gesicht und die Stimme der ARD Tagesthemen. Sie stammt aus Niedersachsen – aus Groß-Ilsede, wie sie in dem Podcast mit Hubertus Meyer-Burckhardt betont. Nach dem Studium arbeitete sie unter anderem fürs Radio, bevor sie 1999 zum NDR Fernsehen ging. Mittlerweile gehört sie zu den profiliertesten Journalistinnen in Deutschland. Aber sie ist auch für ihren Humor bekannt: So kletterte sie für eine Moderation der Tagesthemen auf den Tisch – und sie verglich die Reaktion von Olaf Scholz auf seinen Wahlsieg in Hamburg mit der eines englischen Butlers. In dem Podcast geht es um Sprache und Sprach-Allergien, um ihr Verhältnis zu Russland, Macron und Obama und um ihren interessanten Weg in die Medienwelt, bei dem der damals noch recht unbekannte Jörg Pilawa eine entscheidende Rolle spielte.
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 54 min
    Barbara Becker: Mama allein zu Haus

    Barbara Becker: Mama allein zu Haus

    Barbara Becker gewöhnt sich gerade an eine neue Lebenssituation - ihre Söhne Noah und Elias haben das Haus in Florida verlassen. Ihre Erfahrungen hat sie in einem Buch verarbeitet: Mama allein zu Haus. Im Gespräch mit Hubertus Meyer-Burckhardt erzählt sie, wie sie mit der neuen Situation klarkommt, nachdem sich ihr Leben jahrelang um die Jungs gedreht hat: „Es stellt sich schon die Sinnfrage: Für wen mach ich das jetzt weiter und wer bin ich?“ Normalerweise lebt sie in Florida, ist erfolgreich als Designerin, ist bekannt mit 'ihren' Themen Pilates, Yoga und Fitness - und war einige Jahre verheiratet mit Boris Becker. In dem Podcast ‚Meyer-Burckhardts Frauengeschichten‘ geht es auch um Rassismus, den sie früh erlebte, um den Mönch, der einmal die Woche per Zoom zugeschaltet wird, um das Älterwerden, den Tod - aber die beiden haben auch viel gelacht bei der Aufzeichnung.
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 52 min
    Bettina Reitz: Wir brauchen eine Frauenquote

    Bettina Reitz: Wir brauchen eine Frauenquote

    Bettina Reitz hat das Film- und Fernsehgeschäft von allen Seiten kennengelernt: Als Studentin jobbte sie beim Hessischen Rundfunk und unterstützte mit ihren Recherchen Hans-Joachim Kulenkampff in der Sendung "Einer wird gewinnen“. Sie hatte in der damaligen Vor-Internet-Zeit beste Voraussetzungen, erzählt sie, denn ihre Eltern besaßen einen 24-bändigen Brockhaus. Später war sie Regie-Assistentin, Autorin, Produzentin, Redakteurin beim Fernsehspiel, Gründungsmitglied einer Filmgesellschaft, Geschäftsführerin der Degeto und Fernsehdirektorin beim Bayerischen Rundfunk. Sie verantwortete preisgekrönte Produktionen wie das Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" des seinerzeit noch unbekannten jungen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck. Als Präsidentin der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen sieht sie den Werdegang ihrer Studierenden mit gemischten Gefühlen: Nach dem Studium bekommen die Studenten interessante Jobs und die Studentinnen müssen nehmen, was übrigbleibt. Ihre Forderung: "Für eine gewisse Zeit, vielleicht für fünf Jahre, brauchen wir eine Frauenquote."
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 25 min
    Nina Hoss: Wer wäre ich ohne den Beruf?

    Nina Hoss: Wer wäre ich ohne den Beruf?

    Die Schauspielerin Nina Hoss verkörpert mit Vorliebe Charaktere, die voller Widersprüche stecken.
    Dabei gibt die gebürtige Stuttgarterin ihren Figuren eine ganz eigene Tiefe und Glaubwürdigkeit. Hubertus Meyer-Burckhardt interessierte sich besonders für ihre Haltung zum Schauspielberuf: Mein Traum war immer, auf der Bühne zu stehen, erzählt sie, ich wüsste nicht, wer ich wäre, ohne den Beruf. Ihren Durchbruch feierte sie mit dem Film „Das Mädchen Rosemarie“. Inzwischen spielt sie auch in internationalen Produktionen wie der US-Serie „Homeland“ mit. Spannend ist auch der Rückblick auf ihre Kindheit und ihr Elternhaus: Die Mutter war Intendantin einer Landesbühne, der Vater war u.a. Betriebsrats-Vorsitzender ‚beim Daimler‘: Dieses Elternhaus war ein Geschenk, sagt Nina Hoss rückblickend. In dem Gespräch mit Hubertus Meyer-Burckhardt wird ihre große Liebe zum Schauspiel deutlich – aber auch ihre heimliche Liebe: „ich habe so einen Männertraum von einer Werkstatt, mit all diesen Werkzeugen an der Wand, wo ich jederzeit loslegen kann“.
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 24 min
    Ildiko von Kürthy: Zwischen Chemo und Champagner

    Ildiko von Kürthy: Zwischen Chemo und Champagner

    Ildikó von Kürthy gehört zu den meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen. Die gebürtige Aachenerin schildert mit viel Wortwitz und Selbstironie typisch weibliche Phänomene - dazu gehören Beziehungsprobleme, Selbstoptimierungswahn und der Familienalltag mit Kind und Hund. Vor rund 20 Jahren feierte sie mit ihrem Erstling 'Mondscheintarif' einen Überraschungserfolg. In ihrem letzten Buch 'Es wird Zeit' geht es um Abschied, Heimat und um Krankheit. Im Gespräch mit Hubertus Meyer-Burckhardt spricht Ildikó von Kürthy "von der Gleichzeitigkeit von Drama und Freude, von Abschied und Neuanfang, von Chemo und Champager", alles liege in einem bestimmten Lebensalter nah beieinander. Auch dieses Buch wurde ein Bestseller. Als es gerade erschienen war, haben sich Hubertus Meyer-Burckhardt und Ildikó von Kürthy in der Ritterakademie in Lüneburg getroffen – vor Publikum - was auch hoffentlich bald wieder möglich ist.
    Meyer-Burckhardts Frauengeschichten: hier sind Frauen zu Gast, die in der Öffentlichkeit stehen, die einen spannenden Lebensweg oder einen interessanten Beruf haben - oder auch einfach nur Erfahrungen gemacht haben, über die Hubertus Meyer-Burckhardt mit ihnen reden möchte.

    • 36 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
1 Rating

1 Rating

paul in laguna beach ,

Some gems

A bit dry in its makeup there are some true gems amongst these interviews / talks. Good depth and worthwhile listening. Thanks

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To

More by NDR