55 min

Mit Diktaturen verhandeln‪?‬ ZZF Podcast

    • History

Sollte ein demokratischer Staat wie die Bundesrepublik mit Diktaturen verhandeln? Sollten wir uns an Olympischen Spielen in China beteiligen oder Exporte einschränken? Unser Erdgas aus Russland beziehen? Solche Fragen sind brandaktuell und dennoch nicht neu. Schon im Kalten Krieg beschäftigte die Deutschen die Frage, ob eine Zusammenarbeit mit autokratischen Staaten legitim oder gar hilfreich ist, ob Kontakte bei Menschenrechtsverletzungen besser abzubrechen und Sanktionen nötig seien. Das galt nicht nur für die Ostpolitik. Frank Bösch erforscht, wie die Bundesrepublik in der Zeit der deutschen Teilung mit nicht-demokratischen Staaten umging, von Südkorea und Iran über Spanien und Griechenland bis hin zu Libyen und Chile. Ein Gespräch über Sanktionen, öffentliche Kritik und stillschweigende Kooperation.

Sollte ein demokratischer Staat wie die Bundesrepublik mit Diktaturen verhandeln? Sollten wir uns an Olympischen Spielen in China beteiligen oder Exporte einschränken? Unser Erdgas aus Russland beziehen? Solche Fragen sind brandaktuell und dennoch nicht neu. Schon im Kalten Krieg beschäftigte die Deutschen die Frage, ob eine Zusammenarbeit mit autokratischen Staaten legitim oder gar hilfreich ist, ob Kontakte bei Menschenrechtsverletzungen besser abzubrechen und Sanktionen nötig seien. Das galt nicht nur für die Ostpolitik. Frank Bösch erforscht, wie die Bundesrepublik in der Zeit der deutschen Teilung mit nicht-demokratischen Staaten umging, von Südkorea und Iran über Spanien und Griechenland bis hin zu Libyen und Chile. Ein Gespräch über Sanktionen, öffentliche Kritik und stillschweigende Kooperation.

55 min