17 episodes

Willkommen beim offiziellen Podcast von musicalvienna.at: Hier findet man spannende Interviews, informative Berichte uvm., direkt aus der Musicalschmiede der Vereinigten Bühnen Wien. #WeAreMusical

Musical Vienna Podcast musicalvienna

    • Arts

Willkommen beim offiziellen Podcast von musicalvienna.at: Hier findet man spannende Interviews, informative Berichte uvm., direkt aus der Musicalschmiede der Vereinigten Bühnen Wien. #WeAreMusical

    Auf eine Melange mit Barbara Obermeier aus Cats

    Auf eine Melange mit Barbara Obermeier aus Cats

    musicalvienna.at Podcast #17

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange. Im Gespräch mit Philipp Bernhard plaudern die Darsteller über das Künstlerdasein, ihre aktuellen Rollen und natürlich auch über Privates.

    Sie ist aus der deutschsprachigen Musicalszene nicht mehr wegzudenken. Wie Wien zu ihrer zweiten Heimat wurde, warum eine Karriere als Opernsängerin nie in Frage kam und weshalb Rocky zu ihren Lieblingsfilmen zählt, verrät Barbara Obermeier uns bei einer Melange.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****
    1. Wie trinkst du am liebsten deinen Kaffee? (00:37)
    2. Hast du einen Lieblingsfilm aus den 80ern? (04:21)
    3. Du stehst derzeit bei CATS auf der Bühne des Ronacher. Was war dein erster Berührungspunkt mit dieser Produktion? (05:56)
    4. Wie war dein schulischer Werdegang? (07:03)
    5. Musical besteht aus Gesang, Tanz, Schauspiel. Gibt es einen Schwachpunkt, den du besonders trainieren musst? (09:05)
    6. Du kommst aus einer sehr musikalischen Familie. Wie hat dich das geprägt? (11:44)
    7. Du bist in Bayern geboren und lebst schon sehr lange in Wien. Die Münchner und die Wiener Mentalität liegt gar nicht so weit auseinander. Wie kommst du mit den Wienern zurecht? (14:33)
    8. Du hast als Jugendliche in einer Band gesungen. Welche Musikrichtung habt ihr gespielt? (20:19)
    9. Du hast eine Hündin, bist also eher Hundemensch oder auch Katzenmensch? (21:42)
    10. Du hast bei NATÜRLICH BLOND im Ronacher mitgespielt. Hattest du eine Lieblingsnummer? (24:24)
    11. Irgendwann kommt bei jeder Produktion der Tag der Dernière. Wie gehst du damit um? (25:45)
    12. CATS lief sehr lang in Wien. Könntest du dir vorstellen so lange bei einer Produktion zu spielen? (27:29)
    13. Kannst du dir vorstellen, dass heutzutage eine Neuproduktion eine so lange Spielzeit hat? (31:27)
    14. Was glaubst du, macht CATS so erfolgreich? (33:37)
    15. Hast du eine Lieblingsnummer im Stück? (36:06)
    16. Bei CATS singst du sogar eine italienische Arie. Wäre Oper etwas für dich gewesen? (36:54)
    17. Du hast mit deiner Band auf einem Festival gespielt, wo auch die Sportfreunde Stiller aufgetreten sind. Kannst du uns darüber etwas erzählen? (38:52)
    18. Du schreibst auch selbst Musik. Wie geht es dir damit? (41:09)
    19. Bist du jemand, der sich eher treiben lässt oder jemand, der sich für etwas entscheidet und es dann durchzieht? (41:55)
    20. Hättest du dir vorstellen können als Solokünstlerin auf Welttournee zu gehen? (43:41)
    21. Findest du, dass Musicals auch politisch sein sollten oder könnten? (46:02)
    22. Was machst du nach einer Vorstellung, um dich wieder zu entspannen? (47:02)
    23. Du bist den Jakobsweg gegangen. Was war deine Intention? (47:37)
    24. Du hast Andrew Lloyd Webber kennengelernt. Wann war das und wie war die Begegnung? (55:19)
    25. Du hast 2017 ein Musikprojekt mit Freunden gemacht. Kannst du uns darüber etwas erzählen? (56:45)
    26. Du wirkst wie eine sehr entspannte Person. Was stresst dich? (58:47)
    27. Wordrap (1:01:24)

    • 1 hr 7 min
    Auf eine Melange mit Felix Martin aus Cats

    Auf eine Melange mit Felix Martin aus Cats

    musicalvienna.at Podcast #16

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange. Im Gespräch mit Philipp Bernhard plaudern die Darsteller über das Künstlerdasein, ihre aktuellen Rollen und natürlich auch über Privates.

    Seit mehr als 30 Jahren steht das Allround Talent Felix Martin auf der Bühne. Warum Wien zum Ausgangspunkt seiner Karriere wurde, was das Geheimnis seines Erfolgs ist und wie die Zukunft des Musicals aussehen könnte, verrät er uns bei einer Melange.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****
    1. Heuer feierst du einen besonderen Geburtstag. Bist du dahingehend neuralgisch? (00:57)
    2. Du hast schon öfters bei großen Musicals mitgewirkt? Wie geht es dir bei CATS? (02:24)
    3. Was macht CATS so erfolgreich? (05:12)
    4. Du hast einen ganz besonderen Bezug zu Wien, hast dein Studium am Max Reinhardt Seminar absolviert und bist dann ziemlich schnell zum Musical gekommen. Wie kam es dazu? (09:10)
    5. Sprechen wir über deine Rolle in Les Misérables in Wien. (12:59)
    6. Du bist dann gleich in Wien geblieben und hast bei Freudiana mitgewirkt. (14:18)
    7. Man muss für die Arbeit sehr fit sein. Gibt es ein Erfolgsgeheimnis? (17:46)
    8. Wie ist es für dich, dass man heutzutage überall präsent ist in den sozialen Netzwerken? Nutzt du das für dich? (18:43)
    9. Du hast letztes Jahr dein 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Zählst du Vorstellungen?
    10. Bei dir wirkt es so, dass du mit der Rolle verschmilzt. Kannst du uns dazu etwas erzählen? (21:31)
    11. Du bist jemand, der sich sehr intensiv auf die Rollen vorbereitet. Hast du dich schon mal in einer Rolle verloren? (26:44)
    12. Du hast bereits sehr viele Rollen gespielt. Hast du auch schon mal Abstand genommen von der Branche? (29:27)
    13. Hast du auch schon mal Rollen abgesagt? (31:57)
    14. Wie hat sich das Musical für dich verändert? (34:07)
    15. Wie hat sich Wien für dich verändert? (39:03)
    16. Wohin wird sich deiner Meinung nach das Musical weiterentwickeln? (40:57)
    17. Wie weit würdest du für eine Rolle gehen? (42:56)
    18. Jetzt besteht Musical aus Tanz, Gesang und Schauspiel. Gibt es etwas, was du besonders trainieren musst? (46:38)
    19. Der Körper ist ja das Kapital eines jeden Künstlers. Hast du ein bestimmtes Ritual? (49:25)
    20. Kannst du uns etwas über deine eigenen Projekte erzählen, z.B. über die Harald Juhnke Gala? (55:08)

    • 1 hr 8 min
    Auf eine Melange mit Dominik Hees

    Auf eine Melange mit Dominik Hees

    musicalvienna.at Podcast #15 mit Dominik Hees aus Cats

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****
    1. Wie lange brauchst du zum Schminken? (01:03)
    2. Ist es dir schon mal passiert, dass du geschminkt aus dem Theater gegangen bist? (01:21)
    3. Schminkst du dich selbst? (02:10)
    4. Hattest du die Möglichkeit bei den Proben deiner Rolle etwas neues hinzuzufügen? (03:24)
    5. Die Szene “Jellicle Ball” ist choreographisch sehr herausfordernd. Wie schafft man das? (04:32)
    6. Wie kann man sich die Proben zu so einer Nummer (“Jellicle Ball”) vorstellen? (05:35)
    7. Du hast schon vorher bei CATS gespielt. Wie viele Shows hast du da gespielt? (10:03)
    8. Was meinst du, gibt es ein anderes Tier, dass auch so faszinierend ist wie Katzen? (12:22)
    9. Du kommst aus der Nähe von Köln. Ich habe die Kölner als sehr kontaktfreudig kennengelernt. Siehst du das auch so? (14:13)
    10. Was verbindet, bzw. unterscheidet für dich die Kölner von den Wienern? (17:02)
    11. Wie kommst du mit dem Wiener Schmäh zurecht? (18:53)
    12. Du bist vor 10 Jahren für “Frühlings Erwachen” nach Wien gekommen und hast dafür dein Sportstudium pausiert. Wie kam es zu der Entscheidung? (19:50)
    13. Wo ist derzeit deine Homebase? (22:00)
    14. Du bist seit kurzem verheiratet und ihr habt auch vorher schon mehrere Produktionen zusammen gespielt. Wie fühlt es sich an, wenn man sich lang nicht sieht? (22:52)
    15. Entscheidest du eher aus der Vernunft heraus oder aus dem Bauch? (25:11)
    16. Könntest du dir aus heutiger Sicht vorstellen, beruflich etwas anderes zu machen? (27:58)
    17. Gibt es eine Traumrolle, die du gerne spielen würdest? (30:30)
    18. Ihr tragt bei CATS hautengen Anzüge - wie fühlt sich das an? (31:39)
    19. Gibt es ein Ritual, das du vor jeder Show hast? (37:02)
    20. Es gibt vor jeder Show ein Warm-Up? Wofür macht ihr das? (38:51)
    21. Gibt es ein Lieblingslied in dem Stück? Gäbe es eine andere Rolle in CATS, die du gerne spielen würdest? (41:54)
    22. Was war dein lustigstes Erlebnis, das dir auf der Bühne passiert ist? (44:01)
    23. Bist du jemand der sich akribisch auf die Proben vorbereitet oder lässt du es eher auf dich zukommen? (50:19)
    24. Wordrap (51:06)

    • 53 min
    Auf eine Melange mit Ana Milva Gomes

    Auf eine Melange mit Ana Milva Gomes

    musicalvienna.at Podcast #14 mit Ana Milva Gomes aus #Bodyguard – Das Musical

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****

    1. Du hast drei Nymphensittiche Zuhause. Wie bist du zu denen gekommen? (01:05)
    2. Die Vögel sind nicht die einzigen Tiere in deinem Leben. Du bist auch Patin von zwei Mähnenrobben. (04:08)
    3. Du hattest mal die Idee auf den Kapverden ein “Bed and Breakfast” zu eröffnen? Wie bist du auf diese Idee gekommen? (07:33)
    4. Deine Eltern kommen von den Kapverden, haben sich aber in Italien kennengelernt. Wie kam es dazu? (10:00)
    5. Du bist in Den Haag geboren, hast deine Ausbildung am “Lucia Marthas Institute for Performing Arts” in Amsterdam gemacht. Wie war das Leben in Amsterdam? (13:50)
    6. Du hast noch während deiner Schulzeit drei Rollenangebote bekommen. Kannst du uns etwas dazu erzählen? (15:47)
    7. Amsterdam gilt als Fahrrad-Metropole. Fährst du viel Rad? (21:13)
    8. Du hast gesagt, dass Amsterdam sehr multikulti ist. Fehlt dir das in Wien? (22:35)
    9. Was vermisst du am meisten hier in Wien? (23:52)
    10. Du stehst seit September 2018 als “Nicki Marron” auf der Bühne des Ronacher und bist auch Cover “Rachel Marron”. Gibt es Präferenzen? (30:55)
    11. Hast du ein Lieblingsstück, in dem du mitgewirkt hast? (35:28)
    12. Was macht für dich BODYGUARD - Das Musical so erfolgreich? (37:00)
    13. Bist du jemand, der sich akribisch auf die Rolle vorbereitet oder lässt du es eher auf dich zukommen? (39:40)
    14. Denkst du, man nimmt sich zu viel Flexibilität bei den Proben, wenn man sich zu sehr vorbereitet? (41:10)
    15. Was bedeutet Scheitern für dich? (44:22)
    16. Bist du in deinem Leben schon mal an einen Punkt gekommen, an dem du dir gedacht hast “Jetzt schmeiße ich alles hin”? (44:47)
    17. Du spielst Rollen manchmal 300-400 Mal. Wie gehst du mit dieser Routine um? (46:51)
    18. Hätte es für dich beruflich eine Alternative gegeben? (47:36)
    19. Du warst 2016 bei der Sendung “Dancing Stars” im ORF. Was ist für dich der Unterschied zwischen Fernsehen und Theater? (50:55)
    20. Hast du ein spezielles Ritual, was du vor der Vorstellung machst? (53:28)
    21. Bei BODYGUARD spielt auch der “Stalker” eine große Rolle. Wurdest du schon mal gestalkt? (55:39)
    22. Gibt es bei BODYGUARD Stellen, die einfach nicht in den Kopf wollen? (56:50)
    23. Hast du einen Lieblingssong in BODYGUARD? (59:36)
    24. Du warst 2015 in der Jury vom “Kiddy Contest”. Was war das für eine Erfahrung für dich? Wie gehen Kinder mit Kritik um? (1:00:17)
    25. Könntest du dir vorstellen bei “Deutschland sucht den Superstar” in der Jury zu sitzen? (1:02:28)
    26. Wordrap (1:04:08)

    • 1 hr 11 min
    Auf eine Melange mit Patricia Meeden

    Auf eine Melange mit Patricia Meeden

    musicalvienna.at Podcast #13 mit Patricia Meeden aus #Bodyguard – Das Musical

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****
    1. Du stehst seit September 2018 als “Rachel Marron” in dem Musical BODYGUARD auf der Bühnen des Ronacher. Du spielst einen Superstar, der von einem Stalker bedroht wird. Wurdest du schon mal gestalkt? (01:30)
    2. Wie oft hast du dir den Film Bodyguard zur Vorbereitung angeschaut? (02:48)
    3. Es gibt ja bei fast jedem Darsteller eine Stelle, die einfach nicht in den Kopf will. Gab es das bei dir auch? (03:34)
    4. Wenn du von der Bühne gehst - bist du dann wieder Patricia oder nimmst du die Rolle mit nach Hause? (06:00)
    5. Die Rolle der “Rachel Marron” ist sehr anspruchsvoll. Wie hältst du dich fit? (07:46)
    6. Deine Wurzeln liegen in Kuba, bist in Berlin geboren. Deine Mama ist Kubanerin und dein Vater Däne. Wie haben sie sich kennengelernt? (12:30)
    7. Du bist in Berlin aufgewachsen. Was ist für dich der größte Unterschied zu Wien? (13:37)
    8. Gibt es etwas, was du in Wien vermisst? (15:03)
    9. Zu deinen Leidenschaften gehört surfen - Windsurfen oder Wellenreiten? (15:42)
    10. Du hast gesagt, dass du eine Perfektionistin bist. Wie ist das bei der Rollenarbeit? (18:08)
    11. Gibt es ein bestimmtes Ziel, welches du beruflich verfolgst? (20:30)
    12. Hat es eine Alternative zu deinem jetzigen Beruf gegeben? (21:55)
    13. Gab es in deinem Leben schon mal den Punkt “Ich schmeiß alles hin”? (23:13)
    14. Gibt es etwas, was du nicht machen würdest? (25:32)
    15. Gibt es eine Traumrolle, die du gerne spielen möchtest? (29:33)
    16. Du warst 2011 bei Voice of Germany. Wie stehst du zu Castingshows? (31:25)
    17. Wie wichtig sind soziale Medien für dich? (36:45)
    18. Wordrap (40:37)

    • 56 min
    Auf eine Melange mit Martin Bermoser

    Auf eine Melange mit Martin Bermoser

    musicalvienna.at Podcast #12 mit Martin Bermoser aus #IAmFromAustria

    Im musicalvienna.at Podcast der Vereinigten Bühnen Wien „Auf eine Melange …“ bitten wir unsere Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange. Im Gespräch mit Philipp Bernhard plaudern die Darsteller über das Künstlerdasein, ihre aktuellen Rollen und natürlich auch über Privates.

    Als ruhelosen Freigeist möchte man den gebürtigen Kärntner Martin Bermoser bezeichnen, der auf jede Frage eine Antwort hat und alles weitere auf sich zukommen lässt. Wie er mit Routine umgeht, welches Ritual er vor jeder Show hat und wie er am besten abschaltet verrät er uns bei einem doppelten Espresso.

    Infos & Tickets: www.musicalvienna.at

    ****Inhalt:****
    1. Du hast einen Künstlername? (0:35)
    2. Du hast 2016 in einem amerikanisch produzierten Film mitgespielt, in dem du einen NS Offizier gespielt hast. Ist es typisch, dass österreichische und deutsche Schauspieler in Amerika für solche Rollen besetzt werden? (03:13)
    3. Du hast länger in Amerika gearbeitet und hast dort bei der Blue Man Group gespielt. Wie waren deine Erfahrungen? (04:42)
    4. Gibt es für dich Unterschiede zwischen der amerikanischen und europäischen Filmproduktion? (09:03)
    5. Du spielst seit 2017 in I AM FROM AUSTRIA im Raimund Theater mit. Es ist ein vorwiegend österreichisches Ensemble. Wie viel Martin Bermoser steckt in deiner Figur “Richard Rattinger”? (12:15)
    6. Hast du eine Lieblingsnummer in I AM FROM AUSTRIA? (15:38)
    7. Du spielst in I AM FROM AUSTRIA den Manager “Richard Rattinger”. Stehst aber auch als Cover “Josi Edler” auf der Bühne. Wie ist es zwei so unterschiedliche Charaktere zu verkörpern? (15:48)
    8. Du lebst in Wien, bist in Kärnten geboren. Merkt man da Unterschiede? (18:22)
    9. Dein Bruder ist Facharzt für orthopädische Chirurgie, staatlich geprüfter Tennistrainer und ehemaliger Kärntner Tennismeister. Du hast dich für die Kunst entschieden. Ihr habt aber trotzdem vieles gemeinsam. (19:42)
    10. Wann hast du für dich beschlossen, dass du deinen Beruf ausüben möchtest? (22:15)
    11. Du hast mal gesagt, dass du gerne auf Weltreise gehen würdest? Heißt das, dass du gut mit Veränderungen umgehen kannst? (23:53)
    12. Kann man sagen, dass man, je länger man in einer Produktion ist, unflexibler wird? (26:35)
    13. Du kannst viele Genres bedienen - Musical, Theater, Film - wo fühlst du dich am meisten Zuhause? (31:33)
    14. Was hättest du gemacht, wenn es mit der Schauspielerei nicht geklappt hätte? (34:32)
    15. Du machst unglaublich viele Projekte. Wie schaltest du ab? (37:26)
    16. Hast du ein bestimmtes Ritual bevor du auf die Bühne gehst? (38:56)
    17. Wie stehst du zu Social Media? Wie wichtig ist dir Privatsphäre? (41:20)

    • 55 min

Top Podcasts In Arts

Listeners Also Subscribed To