44 min

The Freewheeling Roger Federer Chip & Charge – meinsportpodcast.de

    • Tennis

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem siebten Daily von den Australian Open 2020. Bei bestem Sommerwetter blieben am Sonntag die großen Überraschungen aus. Dafür wurde durchaus unterhaltsames Tennis geboten.
Tennys' Tennis zu stark für Fabio
Andreas und Philipp beginnen mit einer eher ungewöhnlichen Partie als Match des Tages. Aber Tennys Sandgren gegen Fabio Fognini bot viele spielerische Höhepunkte und einen Wutausbruch von Fognini noch dazu. Für Sandgren geht es nun im Viertelfinale gegen Roger Federer. Dessen Fans mussten kurz zittern nach dem ersten Satz, schließlich konnte sein Gegner Marton Fucsovics ein Break über den Durchgang hinweg transportieren. Doch nachdem Federer im zweiten Satz sein Spiel gefunden hatte, verwöhnte er das Publikum wieder mit Kunststückchen.

Das zweite Viertelfinale in der unteren Hälfte der Herren werden Novak Djokovic und Milos Raonic bestreiten. Beide ließen ihren Gegnern am Sonntag kaum eine Chance. Djokovic konnte dabei mit seinem Serve genauso gegen Diego Schwartzman beeindrucken wie es Raonic gegen Marin Cilic tat. Am Ende bekam der Kroate überhaupt nur 41 Prozent der Aufschläge von Raonic wieder zurück ins Feld.
Die Cocomania ist zu Ende
Bei den Damen waren die Augen vor allem auf ein Match gerichtet. Denn Coco Gauff und Sofia Kenin boten nicht nur ein ansprechendes Match. Auch das Alter der beiden trug zum Hype bei. Kenin war die solidere, die bessere Spielerin aber auch Gauff muss sich nicht zu sehr über ihren Auftritt grämen. Für Kenin geht es nun gegen die Überraschungsspielerin des bisherigen Turniers. Denn Ons Jabeur konnte ihren Siegerinnenlauf auch gegen Wang Qiang fortsetzen.

Das andere Viertelfinale in der oberen Hälfte der Damenauslosung bestreiten Ashleigh Barty und Petra Kvitova. Schon im letzten Jahr waren die beiden hier in der Runde der letzten Acht aufeinandergetroffen. Barty traf am Sonntag auf Alison Riske, die in Wimbledon gegen die Australierin gewonnen hatte. Doch dieses Mal brachte eine beherzte Aufschlagleistung die Entscheidung zugunsten von Barty.

Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem siebten Daily von den Australian Open 2020. Bei bestem Sommerwetter blieben am Sonntag die großen Überraschungen aus. Dafür wurde durchaus unterhaltsames Tennis geboten.
Tennys' Tennis zu stark für Fabio
Andreas und Philipp beginnen mit einer eher ungewöhnlichen Partie als Match des Tages. Aber Tennys Sandgren gegen Fabio Fognini bot viele spielerische Höhepunkte und einen Wutausbruch von Fognini noch dazu. Für Sandgren geht es nun im Viertelfinale gegen Roger Federer. Dessen Fans mussten kurz zittern nach dem ersten Satz, schließlich konnte sein Gegner Marton Fucsovics ein Break über den Durchgang hinweg transportieren. Doch nachdem Federer im zweiten Satz sein Spiel gefunden hatte, verwöhnte er das Publikum wieder mit Kunststückchen.

Das zweite Viertelfinale in der unteren Hälfte der Herren werden Novak Djokovic und Milos Raonic bestreiten. Beide ließen ihren Gegnern am Sonntag kaum eine Chance. Djokovic konnte dabei mit seinem Serve genauso gegen Diego Schwartzman beeindrucken wie es Raonic gegen Marin Cilic tat. Am Ende bekam der Kroate überhaupt nur 41 Prozent der Aufschläge von Raonic wieder zurück ins Feld.
Die Cocomania ist zu Ende
Bei den Damen waren die Augen vor allem auf ein Match gerichtet. Denn Coco Gauff und Sofia Kenin boten nicht nur ein ansprechendes Match. Auch das Alter der beiden trug zum Hype bei. Kenin war die solidere, die bessere Spielerin aber auch Gauff muss sich nicht zu sehr über ihren Auftritt grämen. Für Kenin geht es nun gegen die Überraschungsspielerin des bisherigen Turniers. Denn Ons Jabeur konnte ihren Siegerinnenlauf auch gegen Wang Qiang fortsetzen.

Das andere Viertelfinale in der oberen Hälfte der Damenauslosung bestreiten Ashleigh Barty und Petra Kvitova. Schon im letzten Jahr waren die beiden hier in der Runde der letzten Acht aufeinandergetroffen. Barty traf am Sonntag auf Alison Riske, die in Wimbledon gegen die Australierin gewonnen hatte. Doch dieses Mal brachte eine beherzte Aufschlagleistung die Entscheidung zugunsten von Barty.

44 min

Top Podcasts In Tennis

More by meinsportpodcast.de