7 episodes

Ein Podcast mit spekulativer Soziologie.

Sozialtheoristen Rena, Moritz, Stefan

    • Society & Culture

Ein Podcast mit spekulativer Soziologie.

    “Kirchlein in der Kirche” oder Soziologie im Gespräch

    “Kirchlein in der Kirche” oder Soziologie im Gespräch

    Anlässlich der EASR ('European Association for the Study of Religions') Konferenz trafen sich Moritz Klenk und Wolfgang Eßbach zu einem Gespräch.
    Es ging um Religionssoziologie, kritische Soziologie, Politik und Hochschulpolitik und auch um ganz konkrete Fragen der soziologischen Arbeit in und an Universitäten. »Soziologie im Gespräch« also, sowohl als Thema, wie auch in der Form – wie geschaffen für eine Sonderfolge im Sozialtheoristen-Podcast..

    • 1 hr 15 min
    Immunabwehr der Gesellschaft und die Unmöglichkeit der Kritik

    Immunabwehr der Gesellschaft und die Unmöglichkeit der Kritik

    Was geschieht eigentlich, wenn Facebook Gesellschaft verändert und Regulation ausbleibt? Wie übt man hieran Kritik und an wen müsste sich diese richten, welche Gegenstände hat sie? In der Diskussion geht es um die grundlegenden Transformationsprozesse der Gesellschaft heute, die Möglichkeit der Regulation grosser Konzerne wie Facebook und Google, versagende Immunsysteme der Gesellschaft, die Auflösungsstärke soziologischer Theorie, das Gesundheitsrisiko sozialer Einsamkeit, das Loblied der Interaktion und die Ideologiekritik der Kritik.


    Literatur und Hinweise:

    Baecker, Dirk 2016: "Management im digitalen Wandel". Zur Reaktion von Organisationen auf den Kontrollüberschuss durch Computer. Online verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=ROH2OFvEP4I ("Dieses Video-Interview bildet eine mediale Ergänzung zu der Veröffentlichung des Sachbuchs "Morgen weiß ich mehr. Intelligenter lernen und arbeiten nach der digitalen Revolution", welches im August 2016 veröffentlicht wird").

    El País 2018: “For God’s sake, spare us governing philosophers!”. In: El País. Interview mit Jürgen Habermas. Online: https://elpais.com/elpais/2018/05/07/inenglish/1525683618_145760.html

    Losmann, Carmen 2011: "Work Hard – Play Hard". Dokomentarfilm: Online: http://www.workhardplayhard-film.de/.

    Luhmann, Niklas 1975: "Interaktion, Organisation, Gesellschaft". In: Soziologische Aufklärung 2. Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft, Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Luhmann, Niklas 2000: "Struktureller Wandel und die Poesie der Reformen" (Kap. 11). In: Ders. Organisation und Entscheidung. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 330-360. (Über die räumliche Ermöglichung zufälliger Kontakte als Bedingung für "Lernen", siehe S. 356f.)

    March, James G. 1991: "Exploration and Exploitation in Organizational Learning". In: Organization Science 2(1), 71-87.

    Tacke, Veronika 1997: "Systemrationalisierung an ihren Grenzen. Organisationsgrenzen und Funktionen von Grenzstellen in Wirtschaftsorganisationen". In: Managementforschung 7 - Gestaltung von Organisationsgrenzen. Schreyögg G. & Sydow J. (Hrsg.). Berlin: De Gruyter: 1-44.


    Links zu den Clips:

    "Inside the Hive" - Gespräch mit Tristan Harris
    https://www.vanityfair.com/news/2018/05/how-evil-is-silicon-valley-podcast

    Ranga Yogeshwar auf der re:publica 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=QtnMBv_GR98

    Susan Pinkers TED Talk zum langen Leben
    https://www.ted.com/talks/susan_pinker_the_secret_to_living_longer_may_be_your_social_life

    SWR2 Forum: Keine Experimente bitte! (Gespräch mit Thomas Druyen, Gabriele Oettingen und Harald Welzer)
    https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/keine-experimente-bitte-die-deutsche-unlust-zur-veraenderung/-/id=660214/did=21646048/nid=660214/mg9nqv/index.html

    Quelle Episodencover: Gregor Fischer/re:publica
    https://www.flickr.com/photos/re-publica/40085343450/in/album-72157666469451957/

    • 2 hr 27 min
    Wahrheit, Trump und die Akademie für Soziologie

    Wahrheit, Trump und die Akademie für Soziologie

    Wissenschaftliche Wahrheit scheint bedroht! Man verteidigt sie schon weltweit in Protestmärschen auf der Strasse - oder setzt man sie so nur der politischen Entscheidung aus, als eine Position unter vielen und das entgegen des eigenen Anliegens, sie vor jedem politischen Kalkül und Zweifel zu bewahren? Und was hat die Soziologie hier beizutragen? Ist sie überhaupt mit genannt, wenn Menschen für "die Wissenschaft" auf die Strasse gehen?

    Wir diskutieren die (Selbst-)Widersprüche der Politisierung wissenschaftlicher Wahrheit, die Bedeutung von Trump für solchen Protest, und kommen schliesslich auf die Gründung der Akademie für Soziologie zu sprechen.

    Und ja, das könnte etwas miteinander zu tun haben...



    Links und Shownotes

    1. Zum MARCH FOR SCIENCE:

    Interview mit einer der Organisatorinnen: https://www.helmholtz.de/wissenschaft_und_gesellschaft/march_for_science_2018_demo_und_dialog/
    Presseinformationen des March for Science in Deutschland: https://marchforscience.de/presse-info/
    Text von Paul Feyerabend:
    Feyerabend, Paul. 1975. „Science“. The myth and its role in society. Inquiry18, Nr. 2 (1. Juni): 167–181.
    https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00201747508601758
    2. Zur Gründung der Akademie für Soziologie

    Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: http://www.soziologie.de/de/nc/aktuell/meldungen-archiv/aktuelles-singleview/archive/2018/04/30/article/stellungnahme-der-dgs-zur-gruendung-einer-akademie-fuer-soziologie/
    Hirschauer, Stefan & Völkle, Laura 2017. Denn sie wissen nicht was sie lehren. In: Soziologie 46 (4): 417-428
    Hirschauer, Stefan 2017. Endlich vereint? Über Quantizentrismus und Assimilation an die Leitkultur der ‚Befragung‘. In: Soziologische Revue 40
    Münch, Richard 2018. Soziologie in der Identitätskrise: Zwischen totaler Fragmentierung und Einparadigmenherrschaft. In: Zeitschrift für Soziologie 47: 1–6.
    https://www.degruyter.com/view/j/srsr.2017.40.issue-3/srsr-2017-0046/srsr-2017-0046.xml
    Blog-Beiträge von Prof. Jörg Strübing im DGS-"Sozblog" zur Gründung der "Akademie für Soziologie": http://blog.soziologie.de/
    Interview mit Prof. Dr. Thomas Scheffer 2017: "Für eine multiparadigmatische Soziologie in Forschung und Lehre". In: https://soziologieblog.hypotheses.org/10920
    Bericht vom ersten Akademiekongress 2017: http://www.deutschlandfunk.de/soziologie-aengste-und-sorgen-der-mittelschicht.1148.de.html?dram:article_id=415434
    Nowotny, Konstantin 2018. Zoff im Glaushaus. In: Der Freitag. Ausgabe vom 06/2018: https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/zoff-im-glashaus
    Text von Athanasios Karafillidis zur Unterscheidung von Soziologie und Sozialforschung:
    Karafillidis, Athanasios. 2013. Erklärungen in rekursiven Verhältnissen. Zeitschrift für Theoretische Soziologie, Nr. 2: 218–238.
    http://www.karafillidis.com/downloads/Karafillidis_ErklärungenZTS.pdf

    • 1 hr 58 min
    Flash Organisation auf dem Campus

    Flash Organisation auf dem Campus

    Sonntag, 1. April 2018, 10:00 Uhr
    Rudolph Buch


    Kann, nein muss man an Universitäten alles sagen können? Und wer erhält Zutritt zur privilegierten Bühne der Universität? Können sich die Wissenschaften und ihre gegenwärtige Form der Organisation an Universitäten auch gegen populistische Positionen kritisch zur Wehr setzen? Ist das überhaupt Aufgabe von Wissenschaft?

    Am 3sat-Bericht “Kampf auf dem Campus” diskutieren wir die Ereignisse und Debatte um die Einladung von Rainer Wendt an der Goethe-Universität in Frankfurt und die Problematik freier, politischer Rede und öffentlicher Veranstaltungen im universitären Rahmen oder zumindest den Räumlichkeiten solcher Institutionen.

    Anschliessend folgt ein kurzer Austausch über die Stanford Werbeclips aus der schönen neuen Welt des freundlich lächelnden Kapitalismus und seiner neuesten Erfindung, der Flash Organisation. Und am Ende gibt’s noch eine soziologische, psychologische, historische Serienempfehlung. Wer weiss, vielleicht bauen wir das auch zu einem eigenen Programmpunkt aus..?




    Video von 3sat Kulturzeit: O A. 2018. Kampf auf dem Campus. Kulturzeit. 3sat, 23. Januar. http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=71262 (zugegriffen: 23. Februar 2018).
    David Kaldeweys Artikel: Kaldewey, David. 2017. Der Campus als »Safe Space«: Zum theoretischen Unterbau einer neuen Bewegung. Mittelweg 36 26, Nr. 4–5. Antiakademismus (Oktober): 132–153.
    Hintergründe zur Diskussion in Frankfurt: Frank, Dirk. 2018. Wer darf wann etwas sagen? Debatte über Meinungsfreiheit an der Universität – Aktuelles aus der Goethe-Universität Frankfurt. UniReport, Goethe-Universität Frankfurt am Main 51, Nr. 1 (1. Februar): 1–2. https://aktuelles.uni-frankfurt.de/veranstaltungen/wer-darf-wann-etwas-sagen-debatte-ueber-meinungsfreiheit-an-der-universitaet/
    Video: HBS Digital Seminar with Michael Bernstein: Flash Organizations https://www.youtube.com/watch?v=vbj_Z_J8euU
    Video: HBS Digital Seminar with Melissa Valentine: Flash Organizations https://www.youtube.com/watch?v=rz_VH5uLVUo

    Feed: https://feed.sozialtheoristen.de/podcast

    • 2 hr 6 min
    Was macht die Debatten um Heimat und Gender so besonders?

    Was macht die Debatten um Heimat und Gender so besonders?

    Es wird viel diskutiert, aber manche Themen sind doch besondere, mit mehr Beteiligung, kontroverseren Beiträgen und weniger Erfolg auf Konsens. Zwei dieser Themen, Gender und Heimat, haben wir aufgegriffen, um es uns auf dem Glatteis ungemütlich zu machen. (Wir bemühen uns um bessere Audioqualität, aber es ist verhext. Eventuelle Trübungen des Tons tun uns leid.)

    • 2 hr 27 min
    Der berühmteste Mensch der Welt lebt in einer eigenen

    Der berühmteste Mensch der Welt lebt in einer eigenen

    Sozioprudenz – ein neuer Begriff den man mal wieder so oder so sehen kann. Für die einen ist es eine neue Soziologie, zur Rettung der alten. Die anderen sehen sich schon wieder soziologisch potent in fremden Feldern wildern – mit Weltklugheitslehren. Soziale Intelligenz als Knackpunkt der Fachidentität, damit Nachwuchssoziologen den sachintelligenten Medizinern, Physikern und Anwälten nicht mehr nachstehen. Das kann aus der Studienstube herausführen, aber wohin? Und wenn schon soziale Intelligenz, warum dann nicht lieber dort, wo sie vor lauter sachlicher Intelligenz fehlt – also vielleicht gerade nicht in der Soziologie, sondern dort, wo wirklich – Konsum erzeugend, mit Menschenkontakt, Planungen erfüllend – gearbeitet wird. Wie auch immer. Wir versuchen uns an einer Soziologie des aktuellen amerikanischen Präsidenten.

    • 2 hr 23 min

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To