63 episodes

Wir wollen über Legal Tech sprechen, um die Themen Rund um die Digitalisierung des Rechts erfahrbar zu machen – für Legal Tech Enthusiast*innen und alle, die welche werden wollen.
Unser Podcast soll all diejenigen erreichen, die morgens auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit mit uns gemeinsam die bunte Welt des Legal Tech erforschen wollen.

Wie verbindet man Jura und Digitalisierung? Wo liegt die Zukunft der Jurist*innen? All das alle zwei Wochen am #LegalTechTuesday bei uns!

Mehr unter: https://www.legaltechcologne.de

Talking Legal Tech | Legal Tech Podcast Legal Tech Lab Cologne

    • Technology

Wir wollen über Legal Tech sprechen, um die Themen Rund um die Digitalisierung des Rechts erfahrbar zu machen – für Legal Tech Enthusiast*innen und alle, die welche werden wollen.
Unser Podcast soll all diejenigen erreichen, die morgens auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit mit uns gemeinsam die bunte Welt des Legal Tech erforschen wollen.

Wie verbindet man Jura und Digitalisierung? Wo liegt die Zukunft der Jurist*innen? All das alle zwei Wochen am #LegalTechTuesday bei uns!

Mehr unter: https://www.legaltechcologne.de

    Semantische Dokumentenanalyse - Ein Gamechanger für den Rechtsmarkt? Mit Sven J. Körner von thingsTHINKING

    Semantische Dokumentenanalyse - Ein Gamechanger für den Rechtsmarkt? Mit Sven J. Körner von thingsTHINKING

    🚘 „Das Auto war sehr schnell.“ & „Das Fahrzeug war sehr zügig unterwegs.“ Zwei Sätze, eine Aussage. Für einen Menschen ist das offensichtlich. Anders für Computer. Denn gerade die Komplexität von Sprache liegt in der Semantik. Dort setzt das Produkt Semantha des Unternehmens thingsThinking an.

    🎙Mit CEO & Co-Founder Sven sprechen wir über Semantha und welche Auswirkungen der Ansatz auf den Rechtsmarkt haben könnte. Dabei soll Semantha vor allen Dingen eines sein: fast, easy & flexible.

    Dazu liefert Sven in der Folge einige Einsatzfelder für Semantha. Wir gehen darauf ein, welche Anwendungsfelder es im Rechtsmarkt geben könnten …


    Dem Unterstützen der Relationstechnik bei Gericht - Kann Semantha vielleicht sogar entscheiden ob und über welche Bereiche noch Beweis erhoben werden muss? 🤔
    Dem Vergleich von Verfassungen und auch von Wahlprogrammen (https://www.semantha.de/de/parteiprogramme/) und dem bewerten zu wie viel % sie inhaltlich übereinstimmen
    Dem Vergleichen von Klauseln in M&A-Prozessen - Nach dem Sinngehalt der Klauseln und auch die Suche nach Klauseln, die fehlen könnten
    Screening von HR-Unterlagen
    Anwendungsfällen bei Massenklagen
    Zusammenspiel zwischen der Zerstückelung von großen Dokumenten und Ticketingsystemen

    wir sprechen über die automatische Bewertung von Verbraucherverträgen, darüber wie Semantha genau technisch funktioniert, wie das Pricing von Semantha aussieht (u.a. Pricing per API-Call), den wichtigsten KPIs und dem Umsatz von thingsTHINKING im Rechtsmarkt.

    💰🏦Abschließend ging es noch darum, welche Auswirkung Inflation und eine drohende Rezession auf das Geschäft von thingsTHINKING hat und warum sie erst im Jahr 2021 einen Fremdkapitalgeber in Earlybird ins Boot geholt haben.

    Reinhören lohnt sich!


    https://www.semantha.de/de/ 
    Sven auf LinkedIn: 

    Kapitel: 

    00:00 Wer ist Sven J. Körner?

    18:20 Was ist Semantha?

    20:18 Use-Case: Verfassungsvergleich

    21:43 Vergleich von Textpassagen & Vergleich der Parteiprogramme

    23:43 Compare in der Justiz - Relationstechnik

    26:09 Dokumentenanalyse & Risikoabschätzung

    27:37 Klassifizierung von Verbraucherdokumenten

    31:19 Dokumente & Ticketing-Systeme

    40:25 Use-Case: Vergleichen von Klauseln

    41:55 Zusammenspiel von UiPath & Semantha

    42:35 Use-Case: Screening von HR-Unterlagen

    44:56 Use-Case: Massenklagen

    48:07 Was ist der USP von Semantha?

    51:17 Technische HIntergründe von Semantha

    57:51 Die Kunden von Semantha

    01:00:24 Kosten & ROI - Wie teuer ist Semantha?

    01:08:59 Finanzierung - 4,5 Millionen u.a. von Earlybird

    01:15:20 Die wichtigsten KPIs

    01:21:03 Gästeempfehlung



    Mitarbeit: Social: Joela Worm & Larissa Pilch - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 1 hr 24 min
    UiPath - Ein Bot für alle Jurist:innen durch Robotic Process Automation (RPA), Joachim Grouven?

    UiPath - Ein Bot für alle Jurist:innen durch Robotic Process Automation (RPA), Joachim Grouven?

    Robotic Process Automation - kurz RPA: 🦾 2021 ging UiPath als damals wertvollstes europäisches Start-up an die Börse in New York. 2022 gilt, die von UiPath entwickelte Technologie, RPA (Robotic Process Automation) weiterhin als eine der spannendsten Technologien.

    👀👩‍💻 Und gerade im Rechtsmarkt könnte RPA ungeahnte Möglichkeiten entfalten, wenn es nach Joachim Grouven geht.

    Mit ihm sprechen wir darüber, was UiPath macht und wie man sich RPA vorstellen kann. Im Gepäck hat Joachim eine ganze Bandbreite an Anwendungsszenarien im juristischen Alltag - von der kleinen Kanzlei bis zur Großkanzlei (vom UiPath internen robottornay, dem GDPR-Bot, zu dem Use-Case der KfW oder der Anwendung im Dieselskandal)

    Wir sprechen über Vorteile, aber auch Nachteile von RPA und natürlich haben wir einen Kriterienkatalog entwickelt, wonach man analysieren kann, ob RPA für den individuellen Anwendungsfall eine gute Idee ist!

    Also: Stift und Papier zücken, denn in der Tiefe findet man keine andere vergleichbare Checkliste! ✅ Die ausgeschrieben Checkliste findet man allerdings auch hier in den Kommentaren. ⬇️

    Am Ende wurden wir nochmal persönlich und Joachim hat uns erzählt wie es war mit Anfang 20 eine Panzertruppe bei der Bundeswehr zu verantworten und was das mit ihm - insbesondere in der aktuellen Situation - macht.

    Viel Spaß beim Zuhören! 👋🏼



    Kapitel

    00:00 Was macht UiPath?

    06:19 Was ist RPA? Die verschiedenen Stufen

    10:51 RPA - Geht das nicht auch anders?

    13:38 Juristische Anwendungsfelder für RPA

    14:38 Dieselskandal - Auto. Auslese von Klageschriften

    15:39 GDPR-Bot von UiPath

    18:37 Automatisierung von beA durch UiPath

    19:43 RPA in der Justiz

    22:03 RPA bei der KfW - Coronasonderhilfen

    22:38 Weitere Anwendungsfelder - robottorney

    27:44 Checkliste für den Einsatz von RPA - Kriterien

    39:18 Wie läuft die Implementierung ab?

    40:56 Kundenanzahl & Kosten

    45:07 Sicherheitsleine oder Risikofaktor?

    47:49 Wer ist Joachim Grouven?

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Lena Brinker, Joela Worm & Larissa Pilch - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 57 min
    Notarity - Digitale Beglaubigung, Beurkundung, GmbH-Gründung & Vollmachtserteilung - wie geht das, Jakobus Schuster?

    Notarity - Digitale Beglaubigung, Beurkundung, GmbH-Gründung & Vollmachtserteilung - wie geht das, Jakobus Schuster?

    📝 Notar:innen sind nur zum Vorlesen dar? In der Gesellschaft überflüssig? Auf keinen Fall! 

    💿🇦🇹 Dennoch beweist das österreichische Start-up Notarity, dass einiges am Notariat zu digitalisieren ist. 

    Mit dem Gründer von Notarity - Jakobus Schuster - sprechen wir über digitale Beurkundungen und Beglaubigungen. 

    Wie kann eine digitale GmbH-Gründung erfolgen? Was ist in Deutschland 🇩🇪 möglich? Und was in Österreich🇦🇹? Kann ich für manche Dienstleistungen aus Deutschland auch eine:n möglicherweise günstigere:n Notar:in in Österreich beauftragen? 

    Wie sehen digitale Vollmachtsbeglaubigungen aus und 

    Was verbirgt sich eigentlich hinter der Idee von Notarity-as-a-Service (NaaS?!😅)? 

    Fragen über Fragen, aber genauso vielen Antworten. In kurzen 45 Minuten! Viel Spaß beim Hören 👂🏼



    Die Website von Notarity: https://notarity.com/ 

    Jakobus auf LinkedIn



    00:00 Was macht Notarity?

    06:58 Die Geschichte hinter Notarity

    18:46 Wie sieht das digitale Notariat in Österreich aus?

    21:44 Digitale Identifikation

    25:07 Digitale Beglaubigungen & Beurkundungen

    28:15 Österreichische Notare in Deutschland nutzen?

    33:53 Digitale Errichtung von Vollmachten

    38:01 Die Zukunft von Notarity

    39:35 Notariat-As-A-Service?

    40:56 Kundenanzahl, Finanzierung & Mitarbeiterzahl



    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Joela Worm & Larissa Pilch - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 47 min
    20 Minuten mit eLegal - Was ist die Legal Tech University, Steffen Kootz?

    20 Minuten mit eLegal - Was ist die Legal Tech University, Steffen Kootz?

    🤔 Wie kann man diejenigen ansprechen, die noch nicht für das Thema Legal Tech sensibilisiert sind? Außerhalb der eigentlichen "bubble"?

    💡Unser Gast Steffen Kootz, Gründer und Vorsitzender der studentischen Legal Tech-Initiative „eLegal“ ist der Meinung, dass es an Einstiegsformaten fehlt, die Studierende für das Thema begeistern. 

    🌟Deswegen hat eLegal die Legal Tech University gegründet! Eine digitale Lernplattform die komplett kostenfrei ist. Ziel der Plattform ist es eine zentrale Frage zu beantworten: Was ist Legal Tech und was kann man damit machen? Mit vielen Beiträgen von Expert:innen, Tools und praktischen Beispielen soll der Start in die Materie so leicht und interaktiv wie möglich gestaltet werden. 

    🔮 Doch die Lernplattform ist nur der erste Schritt. Der Blick von eLegal schaut schon in die Zukunft. Insbesondere hat die studentische Initiative eine Vision, wie man zukünftige universitäre Veranstaltungen gestalten könnte. 

    Hört rein, um mehr zu erfahren!


    Steffen auf LinkedIn
    eLegal auf LinkedIn
    eLegal Website
    Legal Tech University
    eLegal Podcast

    00:00 Was ist die Idee der studentischen Initiative eLegal?

    03:30 Wie kann man Informatiker:innen für Legal Tech begeistern?

    04:41 Was ist die Legal Tech University?

    11:03 Legal Tech University als Orientierungshilfe

    13:25 Die Vision der Legal Tech University

    16:20 Wie kann man bei eLegal mitmachen?

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Joela Worm & Larissa Pilch - Redaktion: Felipe Molina & Ludovica Bölting -  Moderation: Felipe Molina

    • 18 min
    Digitale Instrumente für eine moderne Ziviljustiz - Was kann die Ziviljustiz👨‍⚖️ von Flightright ✈️ lernen, Yannek Wloch?

    Digitale Instrumente für eine moderne Ziviljustiz - Was kann die Ziviljustiz👨‍⚖️ von Flightright ✈️ lernen, Yannek Wloch?

    🤯 Wenige Menschen verstehen so viel von Recht und gleichzeitig von Technologie in der Praxis wie Yannek Wloch. 

    👨‍🎓Als junger Jurastudent im Jahr 2014 wurde Yannek bei Flightright ins kalte Wasser geschmissen worden. Damals war Flightright das aufstrebendste Legal Tech-Unternehmen in Deutschland und dort hat Yannek schnell Verantwortung übernommen. Neben der Entwicklung eines Tools dessen Ergebnis mehrere erfolgreiche Vorlageverfahren vor dem EuGH waren, kümmerte sich Yannek auch um die Weiterentwicklung des Unternehmens und war einer der ersten Ideengeber bei der neuen Arbeitsrechtskanzlei Chevalier. 

    👨‍💻 Heute forscht er in Rahmen seiner Dissertation, wie man die Lösungsansätze von Flightright und anderer technischen Lösungen - wie Systeme der Künstlichen Intelligenz -  für die Ziviljustiz nutzen kann.  Welche Menschen braucht man für eine moderne Ziviljustiz? Welche Möglichkeiten gibt es im Bereich der digitalen Entscheidungsunterstützung - wie z.B. Legal Question Answering? Und welche Auswirkung können die neuen Transformer-Modelle im Bereich der Systeme der Künstlichen Intelligenz auf das Recht haben? Das alles in der neuen Folge! 

    Yannek auf LinkedIn Kapitel 

    00:00 Wer ist Yannek Wloch? 

    02:25 Wie war es im Jahr 2014 als Jurastudent bei Flightright 

    09:38 Tool für das Erzeugen einer einheitlichen europäischen Rechtsprechung - Ergebnis: 5 Vorlageverfahren vor dem EuGH 

    16:34 Wie Yannek ganz am Anfang Chevalier geprägt hat 

    17:26 Know-How von Flightright für die Ziviljustiz 

    28:07 Digitale Instrumente für eine moderne & digitale Ziviljustiz 

    40:25 Was braucht es für Menschen, um eine moderne Ziviljustiz aufzubauen? 

    45:00 Digitale Entscheidungsunterstützung 

    49:53 Welche Auswirkung haben Transformer Modelle? 

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️ 

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter) Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! 

    Hier 🌟🌟🌟🌟🌟 Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen! 

    Mitarbeit: Social: Lena Brinker - Schnitt: Johann Neukirch - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 55 min
    👩‍🎓Warum jetzt der richtige Zeitpunkt für die Reform des Jurastudiums ist mit Til Martin Bußmann-Welsch von iur.reform

    👩‍🎓Warum jetzt der richtige Zeitpunkt für die Reform des Jurastudiums ist mit Til Martin Bußmann-Welsch von iur.reform

    👩‍🎓Jede 10 Jahre taucht eine Initiative zur Veränderung der juristischen Ausbildung auf. Dieses Mal soll tatsächlich etwas passieren. Dafür sorgt die iur.reform. 

    🧑‍🎓Til Martin Bußmann-Welsch - Mitgründer der iur.reform - erzählt in der Folge warum die Reformen des Jurastudiums so schwierig sind, warum dieses Mal alles anders ist und bereits tausende Menschen die Umfrage ausgefüllt haben, wer die iur.Reform unterstützt und wie DU helfen kannst. 

    Eine der Thesen ist übrigens passend für unsere Zielgruppe: „Legal Tech sollte Bestandteil des Studiums werden.“ 

    Ein paar positive als auch negative Anekdoten über das Jurastudium runden das Gespräch ab - aber es stellt sich weiterhin die Frage: Ist die deutsche juristische Ausbildung wirklich die beste der Welt? 🤔 

    iur.reform Umfrage 

    Iur.reform Website 

    Til Martin Bußmann-Welsch auf LinkedIn 

    Alte Podcastfolge mit dem Gastauftritt von Til 

    Kapitel 

    00:00 Was ist iur.reform? 

    02:34 Warum sind die Reformen des Jurastudiums so schwierig? 

    05:28 Wie lautet der Plan der iur.reform? 

    14:23 Wie kann man unterstützen? 

    15:16 Die 44 Thesen 

    17:07 Legal Tech ins Curriculum bringen 

    20:41 Partner der Initiative 

    23:26 Vieles ist auch gut! Positive Seiten des Jurastudiums

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Lena Brinker - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 28 min

Top Podcasts In Technology

Lex Fridman
Jason Calacanis
NPR
Jack Rhysider
PJ Vogt
Gimlet

You Might Also Like

recode.law
SFS Legal Tech Beratung
Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ
Dr. Julian Hosp
Philip Banse & Ulf Buermeyer
Niklas Wirminghaus und Caspar Schlenk | Finance FWD