7 episodes

Eine halbe Million Menschen sterben in Deutschland jährlich an Krebs. Das Bundesforschungsministerium hat mit der Nationalen Dekade gegen Krebs eine Task Force aus starken Akteuren ins Leben gerufen. Das Ziel: Die Krebsforschung stärken, um der Krankheit die Stirn zu bieten.
Mit Gästen aus Wissenschaft, Klinik und Patientenvertretung nehmen wir wichtige Themen unter die Lupe: Wie kann Krebs verhindert werden? Wie profitieren Erkrankte schnell von Forschungsergebnissen? Wie werden Betroffene in die Forschung eingebunden?
Das und mehr hören Sie auf den gängigen Podcast-Plattformen und auf www.dekade-gegen-krebs.de.

Impressum: https://www.dekade-gegen-krebs.de/impressum

Tatort Krebs – der Forschungspodcast der Nationalen Dekade gegen Krebs Bundesministerium für Bildung und Forschung/Nationale Dekade gegen Krebs

    • Health & Fitness

Eine halbe Million Menschen sterben in Deutschland jährlich an Krebs. Das Bundesforschungsministerium hat mit der Nationalen Dekade gegen Krebs eine Task Force aus starken Akteuren ins Leben gerufen. Das Ziel: Die Krebsforschung stärken, um der Krankheit die Stirn zu bieten.
Mit Gästen aus Wissenschaft, Klinik und Patientenvertretung nehmen wir wichtige Themen unter die Lupe: Wie kann Krebs verhindert werden? Wie profitieren Erkrankte schnell von Forschungsergebnissen? Wie werden Betroffene in die Forschung eingebunden?
Das und mehr hören Sie auf den gängigen Podcast-Plattformen und auf www.dekade-gegen-krebs.de.

Impressum: https://www.dekade-gegen-krebs.de/impressum

    Wie sich Betroffene gegenseitig helfen können

    Wie sich Betroffene gegenseitig helfen können

    Ulrike Weber-Krumwiede fühlte sich nach ihrer Brustkrebsdiagnose ziemlich allein mit den vielen Fragen, die auf sie einstürmten. Darum hat sie den Selbsthilfeverein Brustkrebshilfe Ostwestfalen-Lippe gegründet. Hier helfen sich Betroffene gegenseitig. Menschen, die dasselbe Schicksal teilen, holen Patientinnen und Patienten nach der Diagnose dort ab, wo sie gerade stehen. Sie hören zu und sie verstehen, welche Hilfe in der aktuellen Lebenssituation die beste ist. Ulrike Weber-Krumwiede weiß um den unschätzbaren Wert einer verständnisvollen Begleitung und berichtet uns davon.

    • 29 min
    Diagnose Krebs – Wie erhalte ich verlässliche Informationen?

    Diagnose Krebs – Wie erhalte ich verlässliche Informationen?

    Florian Schütt gehört zum Beraterteam beim Krebsinformationsdienst, KID. Er weiß, wie wichtig verlässliche und vertrauenswürdige Informationen gerade für Menschen sind, die eine Krebsdiagnose erhalten haben. Mit ihnen bespricht er, wie die nächsten Schritte der Therapie aussehen könnten, welche Fachrichtung die richtige ist oder wie man mit der Familie sprechen kann. Das Team des KID berät aber auch jene, die mehr über die Krankheit und über Krebsprävention wissen wollen. Was die Beratung bedeuten und leisten kann und was nicht – Florian Schütt teilt seine Erfahrungen mit uns.

    • 29 min
    (Schneller) Vom Labor ans Krankenbett

    (Schneller) Vom Labor ans Krankenbett

    Diesmal nimmt uns Dirk Jäger mit in seinen Arbeitsalltag. Er ist Onkologe und Direktor am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen, kurz NCT, in Heidelberg. Hier arbeiten Forschende und Mediziner unter einem Dach eng zusammen; neueste Erkenntnisse aus der Krebsforschung kommen direkt ans Krankenbett. Das Ziel: Eine maßgeschneiderte Diagnostik und die beste Therapie für alle Patientinnen und Patienten. Wie sieht das in der Praxis aus? Dirk Jäger beantwortet diese und andere Fragen im Gespräch.

    • 29 min
    Grundlagenforschung – Wo alles beginnt

    Grundlagenforschung – Wo alles beginnt

    Michael Hallek von der Universitätsklinik Köln ist Experte auf dem Gebiet der Grundlagenforschung der Krebsmedizin. Es geht darum, die komplexen Krankheitsprozesse zu erkennen. In der Öffentlichkeit wird diese Art von Forschung zu wenig wahrgenommen, dabei kommt ihr eine wichtige Rolle zu. Nur wenn wir wissen, welche Strategien Tumoren nutzen, um das Immunsystem auszutricksen, können hilfreiche Krebstherapien entwickelt werden. Michael Hallek ist auch behandelnder Arzt und hat täglich vor Augen, welche Erfolge neue Krebstherapien erzielen können – und wo noch Forschungsbedarf besteht.

    • 36 min
    Besser Vorsorge als Nachsorge – Was hilft wirklich

    Besser Vorsorge als Nachsorge – Was hilft wirklich

    Mathias Heikenwälder ist Krebsimmunologe am Deutschen Zentrum für Krebsforschung (DKFZ). Er untersucht dort den Zusammenhang zwischen chronischen Entzündungen und Krebs, beleuchtet aber auch weitere Krebsrisikofaktoren, die unser Lebensstil bedingt. Die Zahl der Krebserkrankungen nimmt zu, nicht nur bei alten Menschen. Umso wichtiger ist es, dass wir besser verstehen, wie es zu Krebserkrankungen kommt und wie sich das Erkrankungsrisiko minimieren lässt. Mathias Heikenwälder erläutert uns das.

    • 30 min
    Patienten – im Mittelpunkt der Krebsforschung

    Patienten – im Mittelpunkt der Krebsforschung

    Jan Geißler weiß, was es heißt, mit Krebs zu leben. Seine persönliche Erfahrung mit der Krankheit macht ihn zum Experten, so wie viele andere Patientinnen und Patienten auch.
    Die Sichtweise von Krebskranken vertritt Jan Geißler in seiner Arbeit und im Strategiekreis der Nationalen Dekade gegen Krebs. Er setzt sich dafür ein, dass ihre Perspektiven und ihr Wissen in die Krebsforschung stärker einbezogen werden. Wie Patientenbeteiligung in der Praxis aussehen kann und worauf es dabei für beide Seiten – Betroffene und Forschende – ankommt, erklärt Jan Geißler im Gespräch.

    • 29 min

Top Podcasts In Health & Fitness

Scicomm Media
Jay Shetty
Betches Media
TED
Aubrey Gordon & Michael Hobbes
BBC Radio 4