80 episodes

Sinja Schütte (Chefredakteurin Flow) und Dr. Boris Bornemann (Meditations-Forscher) gehen in diesem Podcast den ganz großen Themen im Kleinen nach. Themen wie Beziehungen, Angst, Freundschaft, Glück und Liebe werden aus der Perspektive der Achtsamkeit beleuchtet. Jede Folge dreht sich um ein Oberthema, das in größerer Tiefe beleuchtet wird: Warum beschäftigen mich Gedanken eigentlich? Wie kann ich das Karussell im Kopf anhalten und den Moment genießen? Und was hat das alles eigentlich mit Rosinen und Autopiloten zu tun? Diese und andere Fragen werden jede Woche beantwortet – persönlich, verständlich und wissenschaftlich fundiert.
Mehr von Boris und Balloon gibt es übrigens hier: balloonapp.de
Mehr von Sinja und Flow findet ihr im Flow-Magazin
Credits:
Redaktion: Sinja Schütte und Boris Bornemann
Produktion: Steffen Horstmannshoff
„Verstehen, fühlen, glücklich sein“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Balloon und der Audio Alliance.

Verstehen, fühlen, glücklich sein - der Achtsamkeitspodcast Balloon / Audio Alliance

    • Health & Fitness
    • 5.0 • 2 Ratings

Sinja Schütte (Chefredakteurin Flow) und Dr. Boris Bornemann (Meditations-Forscher) gehen in diesem Podcast den ganz großen Themen im Kleinen nach. Themen wie Beziehungen, Angst, Freundschaft, Glück und Liebe werden aus der Perspektive der Achtsamkeit beleuchtet. Jede Folge dreht sich um ein Oberthema, das in größerer Tiefe beleuchtet wird: Warum beschäftigen mich Gedanken eigentlich? Wie kann ich das Karussell im Kopf anhalten und den Moment genießen? Und was hat das alles eigentlich mit Rosinen und Autopiloten zu tun? Diese und andere Fragen werden jede Woche beantwortet – persönlich, verständlich und wissenschaftlich fundiert.
Mehr von Boris und Balloon gibt es übrigens hier: balloonapp.de
Mehr von Sinja und Flow findet ihr im Flow-Magazin
Credits:
Redaktion: Sinja Schütte und Boris Bornemann
Produktion: Steffen Horstmannshoff
„Verstehen, fühlen, glücklich sein“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Balloon und der Audio Alliance.

    80 | Glück – Was ist das und wie finde ich es?

    80 | Glück – Was ist das und wie finde ich es?

    Wie werde ich glücklich? Diese Frage haben wir uns sicher alle schon einmal gestellt. Sinja und Boris benennen in dieser Folge was wir tun können, um glücklicher zu werden – und orientieren sich dabei wie immer an wissenschaftlichen Forschungsergebnissen. 




    Sie klären außerdem, was Glück eigentlich ist, wie wir es messen können, und was sich im Körper tut, wenn wir glücklich sind.

     

    Studien: 

    World Happiness Report der UN:

    https://worldhappiness.report/ed/2021/




    Zusammenfassung der Einflussfaktoren aufs Glück (Gene, Umwelt, Verhalten):

    Lyubomirsky, S., Sheldon, K. M., & Schkade, D. (2005). Pursuing happiness: The architecture of sustainable change. Review of general psychology, 9(2), 111-131.

    https://escholarship.org/content/qt4v03h9gv/qt4v03h9gv.pdf




    Buch von Sonya Lyubomirsky über empirisch validierte Wege, glücklicher zu leben:

    Lyubomirsky, S. (2013). The how of happiness: A practical guide to getting the life you want. Piatkus.

    Hier gibt es eine tolle, gerappte Zusammenfassung des Buchs:

    https://www.youtube.com/watch?v=IyryRRYty4Y




    Studie zu Glück und Selbstbezogenheit/Selbstlosigkeit

    Dambrun, M. (2017). Self-centeredness and selflessness: happiness correlates and mediating psychological processes. PeerJ, 5, e3306.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5429736/




    Studie, die einen engen Bezug von Sinn und Glück verdeutlicht:

    Jebb, A. T., Morrison, M., Tay, L., & Diener, E., 2020. Subjective Well-Being Around the World: Trends and Predictors Across the Life Span. Psychological Science, 31(3), 293-305. https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0956797619898826




    Zu Beziehungen:

    Siehe hier für ein gute Übersicht der größten Studie zu Lebenszufriedenheit

    https://news.harvard.edu/gazette/story/2017/04/over-nearly-80-years-harvard-study-has-been-showing-how-to-live-a-healthy-and-happy-life/

     

    Zur Wirksamkeit bei Sport gegen Depressionen:

    https://www.hohenegg.ch/wp-content/uploads/2018/05/150528_Fast-gleich-wirksam-wie-Psychotherapie-und-Medikamente.pdf

     

    Geben macht glücklich:

    Dunn, E. W., Aknin, L. B., & Norton, M. I. (2008). Spending money on others promotes happiness. Science, 319(5870), 1687-1688.

    https://www.researchgate.net/profile/Lara-Aknin-2/publication/5494996_Spending_Money_on_Others_Promotes_Happiness/links/0c960536bc4c368a69000000/Spending-Money-on-Others-Promotes-Happiness.pdf




    Für weitere einzelne Themen, hört mal in unsere früheren Folgen rein:




    Gegenwärtigkeit 

    https://open.spotify.com/episode/5LNcrYMtLw4HK9lPLRmLpp




    Natur 

    https://open.spotify.com/episode/1XGABi36gHr4lmnuRmqMGy




    Optimismus 

    https://open.spotify.com/episode/0oQGHYeEKIP2LxHZMGRlHv




    Flow

    https://open.spotify.com/episode/426iN9NATevem1qzcgrbke




    Sinn 

    https://open.spotify.com/episode/3eSRmvYqcznDqyaRudc2i4

     

    Selbstfürsorge

    https://open.spotify.com/episode/5ThIopedfeRx3tY8PUHc2n




    Du hast Interesse an dem Achtsamkeitsangebot für Unternehmen von Balloon? Dann schau am besten hier: 

    https://www.balloonapp.de/unternehmen




    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 37 min
    79 | Sommerpause

    79 | Sommerpause

    Boris und Sinja gehen mit dem Podcast in die Sommerpause und sind im September wieder mit neuen Themen für euch da. Stöbert solang gern ein bisschen in unserem Archiv – vielleicht interessieren euch ja auch einige der zurückliegenden Folgen, die ihr noch nicht gehört habt.

    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 1 min
    78 | Der Flow-State – Was er ist, was ihn so schön macht und wie wir reinkommen

    78 | Der Flow-State – Was er ist, was ihn so schön macht und wie wir reinkommen

    Flow. Das Wort haben wir sicher alle schon mal gehört. Es geht um einen Fluss. Darum, im Moment aufzugehen. Vielleicht auch uns selbst zu vergessen. Wir können beim Sport hineingeraten, beim Musizieren aber auch beim Arbeiten. 

    Die meisten Menschen beschreiben diesen Zustand als sehr angenehm. Aber was passiert da eigentlich in unserem Gehirn? Was weiß die Wissenschaft über diesen angenehmen Fluss? Wie kommen wir hinein und was hat Achtsamkeit mit Flow zu tun? Darüber reden Sinja und Boris in der heutigen Folge.




    Studien:




    Csikszentmihalyi, M. TED Talk: Flow

    https://www.ted.com/talks/mihaly_csikszentmihalyi_flow_the_secret_to_happiness/transcript?language=de#t-320055




    Gold, J., & Ciorciari, J. (2020). A Review on the Role of the Neuroscience of Flow States in the Modern World. Behavioral Sciences, 10(9), 137.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7551835/




    Eisenberger, R., Jones, J. R., Stinglhamber, F., Shanock, L., & Randall, A. T. (2005). Flow experiences at work: For high need achievers alone?. Journal of Organizational Behavior: The International Journal of Industrial, Occupational and Organizational Psychology and Behavior, 26(7), 755-775.

    http://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/download?doi=10.1.1.527.4451&rep=rep1&type=pdf




    Cranston, S., & Keller, S. (2013). Increasing the meaning quotient of work. McKinsey Quarterly, 1(48-59).




    Collins, A. L., Sarkisian, N., & Winner, E. (2009). Flow and happiness in later life: An investigation into the role of daily and weekly flow experiences. Journal of happiness studies, 10(6), 703-719.

    https://www.researchgate.net/profile/Amy-Collins-22/publication/225358509_Flow_and_Happiness_in_Later_Life_An_Investigation_into_the_Role_of_Daily_and_Weekly_Flow_Experiences/links/5dea7e87a6fdcc28370c197e/Flow-and-Happiness-in-Later-Life-An-Investigation-into-the-Role-of-Daily-and-Weekly-Flow-Experiences.pdf




    Sahoo, F. M., & Sahu, R. (2009). The role of flow experience in human happiness. Journal of the Indian Academy of Applied Psychology.

    https://psycnet.apa.org/record/2011-19929-004




    Way, B. M., Creswell, J. D., Eisenberger, N. I., & Lieberman, M. D. (2010). Dispositional mindfulness and depressive symptomatology: correlations with limbic and self-referential neural activity during rest. Emotion, 10(1), 12.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2868367/




    Van Der Linden, D., Tops, M., & Bakker, A. B. (2021). The Neuroscience of the Flow State: Involvement of the Locus Coeruleus Norepinephrine System. Frontiers in Psychology, 12.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/pmc8079660/




    Csikszentmihalyi, M. (1990). Flow: The psychology of optimal experience (Vol. 1990). New York: Harper & Row. https://mktgsensei.com/AMAE/Consumer%20Behavior/flow_the_psychology_of_optimal_experience.pdf




    Rosa, H. (2018). Unverfügbarkeit. Residenz Verlag.

    https://d1wqtxts1xzle7.cloudfront.net/66041575/Systeme_2_2019_Rez_Rosa.pdf?1615980495=&response-content-disposition=inline%3B+filename%3DRezensions_Essay_zu_Hartmut_Rosa_2019_Un.pdf&Expires=1624954712&Signature=OSLpYbteO0TZRIKKAwSZnQ63grmuyAl1PRyN3QTfgVgHx4ok1US2lkkRu~UEd5kAVZxrnzbeLZPveiFa36Gz7k1~d5DH3TLLryyqzyu2AVAJE8tjCBWAJUPyXshAX-rTyUorM7ZiIso5U9LzpseCYE~OBj9Yr-FBAy-Elvd4miTr3DHgCIxgKFIZgm2BkIewXL~ZLZYHmWZ7A94JBpUnLATsL6Umb~~xZaY6Grl1TDLxwzE3fwS7ZGl5BOS7K9alDmls5nzVNXyXJwpeG85wr47Kyw9EE2tBe1Umx~OxLvk1gYxu7rLudiZ0MSIjn66ONzgwjyvD1PwSgOGr9773Sw__&Key-Pair-Id=APKAJLOHF5GGSLRBV4ZA




    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 35 min
    77 | Gewohnheiten – Wie wir Unliebsames loslassen und Hilfreiches etablieren

    77 | Gewohnheiten – Wie wir Unliebsames loslassen und Hilfreiches etablieren

    Alte Laster können ganz schön nerven. Wir können es einfach nicht lassen – zu rauchen, an diesen Typen zu denken oder so lange Serien zu schauen, bis es schon wieder viel zu spät ist. 

    Neue Gewohnheiten aufzubauen fällt hingegen gar nicht so leicht. Egal ob wir mehr Sport machen, regelmäßig Meditieren oder hilfreiche Denkmuster einüben wollen – oft scheitern wir auf dem Weg dahin und fallen doch wieder in unliebsames Verhalten zurück. 

    Warum ist das so? Wie geht es leichter? Und wie kann Achtsamkeit uns dabei helfen? Damit beschäftigen sich Sinja und Boris in der heutigen Folge.




    Studien: 

    Brewer, J. A., Mallik, S., Babuscio, T. A., Nich, C., Johnson, H. E., Deleone, C. M., ... & Rounsaville, B. J. (2011). Mindfulness training for smoking cessation: results from a randomized controlled trial. Drug and alcohol dependence, 119(1-2), 72-80.

    http://canlab.yale.edu/sites/default/files/brewer_2011_dad.pdf

     

    Burke, B. L., Arkowitz, H., & Menchola, M. (2003). The efficacy of motivational interviewing: a meta-analysis of controlled clinical trials. Journal of consulting and clinical psychology, 71(5), 843.

    https://repository.arizona.edu/handle/10150/280346

     

    Schwabe, L., & Wolf, O. T. (2009). Stress prompts habit behavior in humans. Journal of Neuroscience, 29(22), 7191-7198.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6666491/

     

    Artikel von Judson Brewer, der viel zu Achtsamkeit und Gewohnheiten geforscht hat:

    https://drjud.com/habit-change-strategies-reviewed-2019/




    Imhoff, R., Schmidt, A. F., & Gerstenberg, F. (2014). Exploring the interplay of trait self–control and ego depletion: Empirical evidence for ironic effects. European Journal of Personality, 28(5), 413-424.

    https://core.ac.uk/download/pdf/31221475.pdf

     

    Galla, B. M., & Duckworth, A. L. (2015). More than resisting temptation: Beneficial habits mediate the relationship between self-control and positive life outcomes. Journal of personality and social psychology, 109(3), 508.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4731333/

     

    Bei der Vorbereitung dieser Folge hat Boris von einer Materialsammlung profitiert, die ihm Christine Schilke freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.




    Balloon für Unternehmen: 

    https://www.balloonapp.de/unternehmen




    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 33 min
    76 | Wer oder was bin ich?

    76 | Wer oder was bin ich?

    Vielleicht ist es unsere wichtigste Aufgabe auf diesem Planeten, uns selbst kennenzulernen. Zumindest aber ist es ein sehr aufregendes Abenteuer. In der Tiefe stellt sich da die Frage, wer oder was wir eigentlich sind. 

    Sinja und Boris geben in dieser Folge ein paar Fühl- und Denkanstöße. Für Freund*innen der Philosophie - aber vor allem für Menschen, die sich selbst besser kennen und in ihrer ganzen Fülle erleben wollen.




    Erwähnte Studien:




    Northoff, G., Heinzel, A., De Greck, M., Bermpohl, F., Dobrowolny, H., & Panksepp, J. (2006). Self-referential processing in our brain—a meta-analysis of imaging studies on the self. Neuroimage, 31(1), 440-457.

    https://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/download?doi=10.1.1.119.2234&rep=rep1&type=pdf




    Farb, N. A., Segal, Z. V., Mayberg, H., Bean, J., McKeon, D., Fatima, Z., & Anderson, A. K. (2007). Attending to the present: mindfulness meditation reveals distinct neural modes of self-reference. Social cognitive and affective neuroscience, 2(4), 313-322.




    Verhaeghen, P. (2017). The self-effacing Buddhist: No (t)-self in early Buddhism and contemplative neuroscience. Contemporary Buddhism, 18(1), 21-36.

    https://www.researchgate.net/profile/Paul-Verhaeghen/publication/316877852_The_Self-Effacing_Buddhist_Not-Self_in_Early_Buddhism_and_Contemplative_Neuroscience/links/5b116cc00f7e9b498101c95b/The-Self-Effacing-Buddhist-Not-Self-in-Early-Buddhism-and-Contemplative-Neuroscience.pdf




    Daehnert, C. (1998). The false self as a means of disidentification: A psychoanalytic case study. Contemporary Psychoanalysis, 34(2), 251-271.

    https://icpla.edu/wp-content/uploads/2013/02/Daehnert-C-The-False-Self-Contemp.-Psychoa.-34-251-271.pdf




    Fromm, E., Funk, R., & Stein, B. (1979). Haben oder Sein: die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft. Deutsche Verlags-Anstalt.






    Erwähnte Links zur Selbst-Erforschung:




    Selbst-Erforschungstag:

    https://www.borisbornemann.de/satori-tag




    Satori-Prozess:

    https://www.satoriprocess.com/




    Enlightenment Intensives:

    https://www.enlightenment-intensive.net/de/index.php




    Lied: Käptn Peng: werbistich

    https://www.youtube.com/watch?v=MpOVJWi6ul8

    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 31 min
    75 | Lob der Pause

    75 | Lob der Pause

    Ein Musikstück ohne Pausen ist ein einziges Geräusch. Und auch unser Leben kann an uns vorbeirauschen, wenn wir nie zur Ruhe kommen. 

    Sinja und Boris sprechen in dieser Folge darüber, wie wichtig es ist, auch mal loszulassen. Es geht um wissenschaftliche Erkenntnisse zum Wert der Pause, darum wie wir Pausen gestalten können, und wie es gelingt, sie regelmäßig in unseren Tag einbauen können. 

    Ob fünf Minuten für einen Kaffee, das Unterbrechen der eigenen Routinen oder ein kurzer Wechsel des Umfelds. Es gibt so viele verschiedene Arten kleine Auszeiten einzulegen. Also: Mach Pause, hör rein und lass dich inspirieren!




    In der Folge erwähnter Timer:

    Pomodoro-Timer

    https://tomato-timer.com/




    Die in der Folge erwähnten Studien: 

    Taylor, W. C., King, K. E., Shegog, R., Paxton, R. J., Evans-Hudnall, G. L., Rempel, D. M., ... & Yancey, A. K. (2013). Booster Breaks in the workplace: participants’ perspectives on health-promoting work breaks. Health education research, 28(3), 414-425.

    https://academic.oup.com/her/article/28/3/414/760575




    Park, S., Lee, J. H., & Lee, W. (2019). The effects of workplace rest breaks on health problems related to long working hours and shift work among male apartment janitors in Korea. Safety and health at work, 10(4), 512-517.

    https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2093791119305669




    J. Wendsche, A. Lohmann-Haislah:

    Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt - Pausen. 

    1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2016. 

    https://www.baua.de/DE/Angebote/Publikationen/Berichte/F2353-3b.pdf?__blob=publicationFile&v=6




    van den Heuvel, S. G., de Looze, M. P., Hildebrandt, V. H., & Thé, K. H. (2003). Effects of software programs stimulating regular breaks and exercises on work-related neck and upper-limb disorders. Scandinavian journal of work, environment & health, 106-116.

    https://www.efficiencysoftware.nl/uploads/nieuws/effects-of-software-programs-stimulating-regular-breaks-and-exercises-on-work-related-neck-and-upper-limb-disorders-1412777061.pdf




    Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

    • 30 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
2 Ratings

2 Ratings

Top Podcasts In Health & Fitness

Listeners Also Subscribed To