593 episodes

Herzlich Willkommen bei dem Podcast „Wall Street mit Markus Koch - featured by Handelsblatt“. Seit Mitte der 90er Jahre berichte ich unter anderem für nTV und das Handelsblatt direkt von der Wall Street und dort auch aus der New Yorker Aktienbörse über das Auf und Ab am amerikanischen Aktienmarkt.

Ob Profitrader oder Privatanleger - dieser Podcast ist für alle, die sich für Aktien, Anleihen, Gold und Rohstoffe, Investieren und Trading interessieren.

Welche Aktien liegen im Trend und welchen geht gerade die Luft raus? Worauf achtet die Wall Street ganz besonders? Wo liegen die Chancen und wo die unterschwelligen Gefahren? Was bewegt die Kurse und worüber spricht man eigentlich gerade in der New Yorker Finanzmeile? Die Antworten gibt es jeden Tag bis spätestens 16 Uhr in diesem Podcast.

Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!

Wall Street mit Markus Koch - featured by Handelsblatt Markus Koch

    • Business
    • 5.0 • 2 Ratings

Herzlich Willkommen bei dem Podcast „Wall Street mit Markus Koch - featured by Handelsblatt“. Seit Mitte der 90er Jahre berichte ich unter anderem für nTV und das Handelsblatt direkt von der Wall Street und dort auch aus der New Yorker Aktienbörse über das Auf und Ab am amerikanischen Aktienmarkt.

Ob Profitrader oder Privatanleger - dieser Podcast ist für alle, die sich für Aktien, Anleihen, Gold und Rohstoffe, Investieren und Trading interessieren.

Welche Aktien liegen im Trend und welchen geht gerade die Luft raus? Worauf achtet die Wall Street ganz besonders? Wo liegen die Chancen und wo die unterschwelligen Gefahren? Was bewegt die Kurse und worüber spricht man eigentlich gerade in der New Yorker Finanzmeile? Die Antworten gibt es jeden Tag bis spätestens 16 Uhr in diesem Podcast.

Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!

    Erzeugerpreise über den Erwartungen | Trend bleibt gen Disinflation

    Erzeugerpreise über den Erwartungen | Trend bleibt gen Disinflation

    Exklusives Angebot für unsere Hörer: Testet Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleibt zu den Entwicklungen an den Finanz- und Aktienmärkten informiert. Mehr zum Vorteilsangebot der Handelsblatt-Fachmedien erfahrt ihr unter: www.handelsblatt.com/mehraktien *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Die höher als erwarteten Erzeugerpreise ziehen die Wall Street nach unten. Ich glaube, dass die Wall Street die Daten abschütteln wird, da der Trend weiterhin auf weniger Inflation deutet. In welche Richtung geht der Schuss bis ins Jahresende hinein los? Schaut man sich die Charts des S&P 500 an, wird wenig Klarheit geschaffen. Pain-Trade oder Kursrutsch, beides ist möglich. Ich persönlich setze auf den Pain-Trade, also auf ein freundliches Jahresende. Die Renditen der US-Staatsanleihen sind deutlich gesunken, was wegen der Wachstumsängste dem Aktienmarkt nicht geholfen hat. Wie dem auch sei, fallen die in dieser Woche gemeldeten Ergebnisse anhaltend solide aus (also noch keine Zeichen einer Wachstumsflaute). Broadcom, DocuSign und Chewy schlagen die Ziele, mit durchaus gesunden Aussichten. Abzüglich einmaliger Faktoren liegen die Zahlen von Costco im Rahmen der Ziele. RH schlägt und hebt die Ziele an, rechnet aber mit einem im kommenden Jahr abkühlenden Trend. Lululemon kann zwar die Ertragsziele leicht schlagen, schlittert bei den Margen und Aussichten aber an den Erwartungen vorbei. Außerdem sind die Lagerbestände im Vergleich zum Vorjahr um ungesunde 85% auf $1,7 Mrd. gestiegen. Der Wert wird unter Druck stehen.


    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/3tUqoRm *

    ► https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    ► https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    ► https://www.youtube.com/user/kochntv

    ► https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 24 min
    Vorsichtig freundlich | Tesla | Ciena

    Vorsichtig freundlich | Tesla | Ciena

    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Die Renditen der US-Staatsanleihen sind diese Woche gesunken, und trotzdem blickt der Nasdaq mit einem Verlust von 4,4% auf die schlechteste erste Handelswoche im Dezember seit 1975! Im Grunde sagt das alles aus. Die Furcht der Anleger hat sich von Inflation, auf Wachstum verlagert. Schwache Kurse bei den Banken, REITS, Reise- und Fluggesellschaft, wie auch der sinkende Ölpreis bringen das zum Ausdruck. Erstaunlich ist, dass die aktuelle Verkaufswelle vor allem durch Stimmung getrieben ist, und weniger durch einen rauchenden Revolver. Wir hatten weder enttäuschende Wirtschaftsdaten (im Grunde das Gegenteil), und es gab diese Woche auch keine nennenswerten Gewinnwarnungen. Aus meiner Sicht bildet dies die Grundlage für eine nahende Rallye, mit den vielen Inflationsdaten der kommenden Tage und der FED-Sitzung am 14. Dezember. Die Tief inverse Zinskurve signalisiert den festen Glauben daran, dass die FED nach erreichen den Zinsgipfels das Niveau lange Zeit beibehalten wird. In Folge wächst die Sorge vor einer Rezession im Jahr 2023. Kurzfristig dürften die saisonalen Trends aber bald am Ruder sitzen. Historisch betrachtet geht es im S&P und dem Nasdaq die ersten 1 ½ Wochen des Dezembers meistens bergab, mit der Weihnachts- und Jahresend-Rallye ab spätestens Mitte des Monats.

    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    👉 https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    👉 https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    👉 https://www.youtube.com/user/kochntv

    👉 https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 27 min
    Verkaufsdruck hält an | Rezessionsangst wächst | REITS schließen Tore

    Verkaufsdruck hält an | Rezessionsangst wächst | REITS schließen Tore

    ► Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360obp *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Die Talfahrt setzt sich zur Wochenmitte fort, mit einer seit Montag deutlich eingetrübte Stimmung. Anleger fangen an die Hoffnung auf eine Jahresend-Rallye zu beerdigen, zumal fundamental betrachtet der Glaube an das Comeback ohnehin nie besonders ausgeprägt war. Die Debatte, die an der Wall Street geführt wird, ist schizophren. Der Arbeitsmarkt und Einkaufsmanager Index der Dienstleister fielen im November robust aus, was die Angst vor einem höheren Zinsgipfel anfacht. Gleichzeitig sind es aber die wachsenden Ängste vor einer stärkeren Abkühlung oder Rezession, die den Aktienmarkt bremsen. Der einbrechende Ölpreis, die Talfahrt bei den Aktien der Banken und Chinas schwache November-Importe und Exporte, sind ein Indiz dafür. Mit der deutlich eingetrübten Stimmung, verbessert sich die Chance einer positiven Reaktion auf die Erzeugerpreise und das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan, die beide am Freitag gemeldet werden. Gleiches betrifft die am 13. Dezember anstehenden November-Verbraucherpreise, wie auch die FED-Tagung am 14. Dezember. Sehen wir erneut Zeichen, dass die Inflation an Dynamik verliert, und die Wall Street reagiert darauf negativ, spricht das Bände. Damit wird untermauert, dass sich der Fokus der Wall Street verlagert! Weg vom Thema der Inflation und Zinspolitik, hin zu den Wirtschaftsängsten und der wachsenden Sorge vor enttäuschenden Ergebnissen.


    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    ► Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360obp *

    ► https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    ► https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    ► https://www.youtube.com/user/kochntv

    ► https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 29 min
    Müder Start in den Dienstag | Banken | Pepsi | Autozone im Fokus

    Müder Start in den Dienstag | Banken | Pepsi | Autozone im Fokus

    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Enttäuschende Ergebnisse der VF Group und von SL Green haben den Markt gestern genauso belastet, wie der überraschend robuste Einkaufsmanager Index der Dienstleister. Die FED dürfte am 14. Dezember den Leitzins trotzdem um 50 und nicht 75 Basispunkte anheben. Die Blicke an der Wall Street richten sich jetzt auf die „dots“, also auf das Niveau des Zinsgipfels. Das Wall Street Journal hatte gestern berichtet, dass das Niveau am Tag der Tagung auf 5,25% angehoben werden dürfte. Rund 25 Basispunkte höher, als der Markt bisher dachte. Gerade weil neben dem Arbeitsmarkt auch der Dienstleistungssektor solide performen, werden die November-Erzeugerpreise und das Dezember-Verbrauchervertrauen wichtig sein. Ich gehe weiterhin davon aus, dass die Wall Street bis Jahresende auf dem Pfad der Erholung bleibt.

    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    👉 https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    👉 https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    👉 https://www.youtube.com/user/kochntv

    👉 https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 26 min
    Schwächer in die Woche | CHINA | APPLE | TESLA im Fokus

    Schwächer in die Woche | CHINA | APPLE | TESLA im Fokus

    Exklusives Angebot für unsere Hörer: Testet Handelsblatt Premium 4 Wochen für 1 € und bleibt zu den Entwicklungen an den Finanz- und Aktienmärkten informiert. Mehr zum Vorteilsangebot der Handelsblatt-Fachmedien erfahrt ihr unter: www.handelsblatt.com/mehraktien *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Die Futures an der Wall Street deuten auf Kursverluste von rund einem halben Prozent im Dow Jones, S&P und Nasdaq. Trotz der robusten Arbeitsmarktdaten sind die Renditen der 10-jährigen US-Staatsanleihen wieder auf ein Niveau von 3,52% zurückgefallen. In der Tat geht die Wall Street weiterhin davon aus, dass die FED den Leitzins am 14. Dezember um nur 50, und nicht 75 Basispunkte anheben wird. In diesem Zusammenhang wird vor allem dieser Freitag wichtig sein. An dem Tag werden die November-Erzeugerpreise gemeldet, wie auch das Dezember-Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan. Die Aktien von Tesla stehen unter Druck. Berichten zur Folge soll die Produktion in Shanghai wegen der flauen Nachfrage um bis zu 20% reduziert werden. Was China betrifft, sehen wir zunehmend Zeichen einer Lockerung der Null-Toleranz-Covid-Politik. China-Tech führt die Erholung somit seit Tagen fort. Was Apple betrifft, soll die gewaltige iPhone Fabrik in China Ende Dezember, Anfang Januar wieder voll ausgelastet sein.


    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/3tUqoRm *

    ► https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    ► https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    ► https://www.youtube.com/user/kochntv

    ► https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 21 min
    Powell beginnt neue Phase der FED-Rhetorik: Ein Fazit seiner Rede!

    Powell beginnt neue Phase der FED-Rhetorik: Ein Fazit seiner Rede!

    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    Ein Podcast - featured by Handelsblatt.
    Was die Rhetorik betrifft, schlägt die FED ein neues Kapitel auf. Die Message ändert sich auf „nicht so hoch wie befürchtet, dafür aber längere Zeit auf erhöhtem Niveau“. Der Zinsgipfel wird das Niveau von 5% vermutlich nie erreichen, und in einer Spanne von 4,5% bis 4,75% landen. Die Wahrscheinlichkeit dieser Spanne lag gestern Abend bei knapp 47%, basierend auf dem Fed Watch Tool. Es ist denkbar, dass die Anhebung um 50 Basispunkte am 14. Dezember bereits die letzte Anhebung sein wird.

    Abonniere den Podcast, um keine Folge zu verpassen!
    __________________________________________________
    👉 Zur Opening Bell+: https://bit.ly/360kochpc *

    👉 https://www.instagram.com/kochwallstreet/

    👉 https://www.facebook.com/markus.koch.newyork

    👉 https://www.youtube.com/user/kochntv

    👉 https://www.markuskoch.de/

    *Werbung

    • 31 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
2 Ratings

2 Ratings

Top Podcasts In Business

iHeartPodcasts
Ramsey Network
NPR
Jocko DEFCOR Network
Morning Brew
Andy Frisella #100to0

You Might Also Like

Lena Jesberg, Anis Mičijević, Ina Karabasz
WELT
Focus-Money
Lars Erichsen
echtgeld.tv
Noah Leidinger, OMR