39 Min.

#27: Erfolgsbremsen erkennen und lösen - Interview mit Katrin Seifarth CHANGE - Einfach Machen!

    • Management

In der heutigen Folge geht es um „das Lösen von Erfolgsbremsen“. Eigene Erfolgsbremsen aufzulösen bedeutet eine Menge Veränderung. Doch gerade wenn wir im Zuge von Digitalisierung und Disruption erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, dass wir uns nicht länger selbst im Weg stehen. Zu diesem Thema habe ich die Trainerin, Moderatorin, Coach, Speaker und Autorin Katrin Seifarth zu Gast. Sie weiss, was Erfolgsbremsen für Menschen und Unternehmen bedeuten!

Erfahre in diesem Interview:
Wie die Selbstsabotageprogramme „Ich habe es nicht verdient“, „Ich bin nicht gut genug“, „Ich darf keine Fehler machen“ uns im Weg stehen
Warum der Satz „Ich würde ja gerne, aber …“ ein Schlüssel zur Aufdeckung eigener Erfolgsbremsen ist
Wie im Unternehmenskontext jeder versucht, eigene Erfolgsbremsen zu maskieren und dadurch das eigene volle Potenzial gar nicht erst abgerufen wird
Warum wir mit dem „Denken in Schuld“ aufhören müssen
Weshalb das Fokussieren auf Stärken wichtiger ist als die Schwächen auf Null zu fahren
Wozu wir in Deutschland unbedingt eine neue Fehlerkultur benötigen
Warum eine positive Feedbackkultur so wichtig ist und wie ansonsten negative Glaubenssätze vorprogrammiert werden
Weshalb mehr Digitalisierung mehr Vertrauen erfordert
Wie Corona durch das Zwangs-Home-Office das Lernen von Vertrauen erzwingt und die deutsche Misstrauenskultur ins Wanken bringt

UND: am Ende gibt es eine tolle Überraschung von Katrin für Dich als Zuhörer!

Ergo: unbedingt anhören!

In der heutigen Folge geht es um „das Lösen von Erfolgsbremsen“. Eigene Erfolgsbremsen aufzulösen bedeutet eine Menge Veränderung. Doch gerade wenn wir im Zuge von Digitalisierung und Disruption erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, dass wir uns nicht länger selbst im Weg stehen. Zu diesem Thema habe ich die Trainerin, Moderatorin, Coach, Speaker und Autorin Katrin Seifarth zu Gast. Sie weiss, was Erfolgsbremsen für Menschen und Unternehmen bedeuten!

Erfahre in diesem Interview:
Wie die Selbstsabotageprogramme „Ich habe es nicht verdient“, „Ich bin nicht gut genug“, „Ich darf keine Fehler machen“ uns im Weg stehen
Warum der Satz „Ich würde ja gerne, aber …“ ein Schlüssel zur Aufdeckung eigener Erfolgsbremsen ist
Wie im Unternehmenskontext jeder versucht, eigene Erfolgsbremsen zu maskieren und dadurch das eigene volle Potenzial gar nicht erst abgerufen wird
Warum wir mit dem „Denken in Schuld“ aufhören müssen
Weshalb das Fokussieren auf Stärken wichtiger ist als die Schwächen auf Null zu fahren
Wozu wir in Deutschland unbedingt eine neue Fehlerkultur benötigen
Warum eine positive Feedbackkultur so wichtig ist und wie ansonsten negative Glaubenssätze vorprogrammiert werden
Weshalb mehr Digitalisierung mehr Vertrauen erfordert
Wie Corona durch das Zwangs-Home-Office das Lernen von Vertrauen erzwingt und die deutsche Misstrauenskultur ins Wanken bringt

UND: am Ende gibt es eine tolle Überraschung von Katrin für Dich als Zuhörer!

Ergo: unbedingt anhören!

39 Min.

Top‑Podcasts in Management