98 Folgen

Sich erfolgreich zu fühlen, kann jede alleinerziehende Mama lernen. In diesem Podcast möchte ich, Kristina Ebel, dich als alleinerziehende Mama dabei unterstützen, dass du über dich mit Stolz als eine erfolgreiche Frau sprechen kannst, was auch immer Erfolg für dich bedeutet. Ich zeige dir einfache Techniken, wie du mit Leichtigkeit dein Leben transformieren kannst. Zusätzlich begleite ich dich mit inspirierenden Einzelfolgen und Interviews mit anderen alleinerziehenden Mamas, Partnern von Alleinerziehenden, alleinerziehenden Männern und noch weiteren interessanten Menschen. Ich werde dich motivieren, dich herausfordern, dich unterstützen und dir, so gut ich kann, zur Seite stehen. Ich freue mich jetzt schon riesig auf diese Reise mit dir. Lerne mit mir, dir deine beste Freundin zu sein. Lass uns gemeinsam eine große Community voller Mamas Speciale aufbauen.

https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/mehr-gelassenheit
https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/ueberfordert
https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/podcasts
https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich
https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/

alleinerziehend, berufstätig, erfolgreich - DER Podcast für alleinerziehende Mamas von Mama Speciale Kristina Ebel

    • Kinder und Familie
    • 4,3 • 11 Bewertungen

Sich erfolgreich zu fühlen, kann jede alleinerziehende Mama lernen. In diesem Podcast möchte ich, Kristina Ebel, dich als alleinerziehende Mama dabei unterstützen, dass du über dich mit Stolz als eine erfolgreiche Frau sprechen kannst, was auch immer Erfolg für dich bedeutet. Ich zeige dir einfache Techniken, wie du mit Leichtigkeit dein Leben transformieren kannst. Zusätzlich begleite ich dich mit inspirierenden Einzelfolgen und Interviews mit anderen alleinerziehenden Mamas, Partnern von Alleinerziehenden, alleinerziehenden Männern und noch weiteren interessanten Menschen. Ich werde dich motivieren, dich herausfordern, dich unterstützen und dir, so gut ich kann, zur Seite stehen. Ich freue mich jetzt schon riesig auf diese Reise mit dir. Lerne mit mir, dir deine beste Freundin zu sein. Lass uns gemeinsam eine große Community voller Mamas Speciale aufbauen.

https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/mehr-gelassenheit
https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/ueberfordert
https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/podcasts
https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich
https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/

    098. Interview mit Tina, alleinerziehend und Coachin

    098. Interview mit Tina, alleinerziehend und Coachin

    In der heutigen Folge darf ich dir Tina vorstellen. Sie ist alleinerziehende Mama und Coachin. Sie hat die Marke "Life Tailor" ins Leben gerufen. Wie es dazu kam und warum sie ihr Leben jetzt selbst "schneidert", verrät sie mir im Interview. Ihre Mission lautet: "Dein eigenes Schnittmuster für ein geiles selbstbestimmtes Leben."
    Hör also jetzt gleich rein. Viel Spaß dabei. 
    Und wenn du mehr von Tina sehen möchtest, dann schau mal hier vorbei:
    https://life-tailor.de/
    https://www.facebook.com/lifetailorbytinaschweizer
    https://www.instagram.com/lifetailorbytinaschweizer/
    https://youtu.be/dcRBUFvx2PA
    https://michaelmerkl.com/einfach-leichter-leben/  
    Und vergiss nicht: Schreib mir! Stell mir Fragen! Unter sag-es@mama-speciale.de oder direkt unter der jeweiligen Podcast-Folge unter https://www.mama-speciale.de/podcasts, bei https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich oder https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/. Sag mir, welche Themen du noch mit mir behandeln möchtest. Es geht hier ja schließlich um DICH.
    Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich sehr, wenn du ihn abonnierst und mir bei iTunes eine tolle Bewertung hinterlassen würdest, damit wir noch mehr großartige Frauen erreichen und zu einer Riesen-Community voller "Mamas Speciale" werden und gemeinsam wachsen dürfen.
    Alles Gute, deine Kristina aka Mama Speciale

    • 48 Min.
    097. Warum ich diesen Podcast mache...

    097. Warum ich diesen Podcast mache...

    Kostenloses und unverbindliches Kennenlern-Gespräch: https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/kontakt
    Ich wollte gerne mal eine Folge darüber machen, warum ich den Podcast “alleinerziehend, berufstätig, erfolgreich“ eigentlich ins Leben gerufen habe.
    Ich setze mich momentan sehr viel mit dem Thema Coaching auseinander, bzw damit inwiefern ich dich und all die anderen tollen Frauen da draußen unterstützen kann. Dafür gehe ich all die Punkte durch, wo ich Bedarf sehe. Und wo ich selber einfach bei mir damals an Grenzen gestoßen bin. Und genau das war eigentlich auch der Auslöser, warum ich vor zwei Jahren überhaupt in die Persönlichkeitsentwicklung gegangen bin und warum es diesen Podcast gibt.
    Mittlerweile sind das tatsächlich genau zwei Jahre, wo ich in einer sehr starken Überforderung als alleinerziehende Mama war. Wo ich einfach teilweise wie fremdgesteuert gehandelt habe, aggressiv war, und auch übergriffig meiner Tochter gegenüber und einfach mich selbst überhaupt nicht erkannt habe.
    Und zwei Jahre später sitze ich hier und bin neben meinem regulären Job auch Coachin. Und habe einen Podcast, der von sehr vielen Frauen mittlerweile gehört wird, wofür ich wirklich mega dankbar bin. Ich freue mich wirklich tierisch über jede Zuhörerin und jede Kontaktaufnahme, weil es halt mein Applaus  ist. So weiß ich, dass ich etwas tue, was inspiriert und was vielen Frauen das Gefühl gibt, sie sind nicht alleine und dass wir eigentlich alle fast dasselbe durchmachen. Wir auch einfach, aufgrund der Annahme "wir müssten bestimmten Klischees entsprechen" uns viel zu viel zumuten und zu wenig Zeit für uns nehmen. Und ja, dieses “Dies gehört sich nicht und das gehört sich nicht”, und "Das muss man so machen und hier muss man das so machen"... B******t...
    Versuch hier einfach mal stopp zu sagen und zu sagen: “Äh nee, das fühlt sich irgendwie nicht so gut an. Das ist irgendwie nicht meins, das kommt nicht von mir. Wer genau hat mir das bitte auferlegt?” Das ist etwas, was mir persönlich so dermaßen die Augen geöffnet hat. Das war für mich wirklich ein riesengroßer Aha-Moment, dass ich feststellen durfte: “Nee. Ich möchte dass aber genau so machen und nicht, wie man es von mir erwartet.” Und dass es sich vom Bauch her für mich einfach richtig angefühlt hat.
    Ich habe ja anfangs gesagt, dass ich mich gerade mit ein paar Themen beschäftige, die mich wieder an meinen Zustand vor zwei Jahren so stark erinnert haben. Und deshalb wollte ich in dieser Folge etwas persönlicher werden. Dich nochmal dran erinnern, dass es auf jeden Fall einen Weg aus der Überforderung gibt. Nur ist es so, dass DU den Weg gehen darfst. Du darfst das anleiten sozusagen. Es gibt zwar ganz viele Abkürzungen und es gibt ganz viele Menschen, die dich dabei unterstützen können. Aber es ist deine Entscheidung, diesen Weg einzuschlagen.
    Du darfst dich explizit für diesen Weg entscheiden und dann werden ganz viele tolle Menschen und Tools auf einmal in deinem Leben auftauchen. Das war bei mir auf jeden Fall so. Als ich gesagt habe: “So jetzt reicht's!”, als dieser dieser Vorfall mit meiner Tochter passiert ist. Das hatte ich schon in der zweiten oder dritten Folge erzählt. Da war ich mal wieder so gemein zu ihr. Sie war erst dreieinhalb Jahre alt. Und als ich sie wieder angeschrien und geschubst hatte (aus der Überforderung als alleinerziehende Mama heraus, da war ich irgendwie immer eine andere Person, das war ich gar nicht in dem Moment, also nicht mein wahres Ich), ist sie in ihr Bett gelaufen und hat angefangen zu weinen. Ich bin natürlich sofort in die Verurteilungsschleife gefallen, weil ich mir wieder dachte: “Oh Gott, was hast du denn da schon wieder angestellt?”. Bin dann zu ihr ins Zimmer und hab mich mit ihr ins Bett gelegt, hab voll geweint und mich 1000mal entschuldigt. Und dann ha

    • 21 Min.
    096. Warum das Fühlen so wichtig ist

    096. Warum das Fühlen so wichtig ist

    Hier kannst du mich für ein Kennenlern-Gespräch kontaktieren: https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/kontakt
    Und jetzt kommen wir zu dem Thema: Das ich mal eine Podcastfolge über das Fühlen machen werde, hätte ich im Leben nicht gedacht… War ich doch früher diejenige, die sich über meine männlichen Freunde lustig gemacht hat, wenn die bei einem traurigen Film geweint haben. Tja, wie sich das Leben so ändert. Und wie gut, dass sich das Leben gerade so ändert. Für mich ist es echt der richtige Weg, auch wenn er teilweise sehr schmerzhaft war und ist. Es ist sehr spannend zu beobachten, was sich alles allein durch das Wahrnehmen der Gefühle ändert. Und ich rede hier gerade in meinem Fall über das Verschwinden von den ständigen unangenehmen Bauchschmerzen, die mich seit Jahren begleiten. Sie waren immer da, vergleichbar mit diesem Gefühl wie vor einer Klausur. So ein Aufgeregt-Sein, aber auf eine unangenehme Art und Weise. Kennst du das? Oder hast du vielleicht ein anderes Körpersymptom, was irgendwie schon fest zu dir gehört? Vielleicht immer diese Nackenschmerzen oder eine komplette Grundanspannung im ganzen Körper? Manchmal ist es schon so lange ein Teil von uns, das wir das gar nicht mehr richtig präsent haben.
    Es gibt einen sehr schönen Spruch von Ulrich Schaffer: „Geh Du vor,“ sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich.“ „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“, sagte der Körper zur Seele. Und genau das passiert uns dann auch, wenn wir uns keine Zeit für unsere Gefühle nehmen. Aus einem schlechten Gefühl, was nicht wahrgenommen wird, wird ein Körpersymptom, und zwar kein gutes. Und daraus entsteht dann ein Schmerz oder eine Krankheit. Wenn ich mir z.B. meine Bauchschmerzen jetzt so anschaue, dann kann ich mir gut vorstellen, wenn ich mir das nicht angeschaut hätte, dann hätte sich das irgendwann in ein Magengeschwür oder ähnliches verwandelt.
    Und schauen wir uns mal das Wort Gefühle mal an: Wenn sich die nicht am besten zum fühlen eignen, dann weiß ich es auch nicht. Das ist ja so, als würden wir denken, dass das Essen nicht zum essen da ist. Oder das wir Gerüche lieber nicht riechen sollten. Verstehst du, was ich damit sagen möchte? Wenn Gefühle nicht zum Fühlen da sind, wofür denn sonst? Ja, ich verstehe natürlich, dass wir nicht immer direkt Zeit dafür haben und womöglich gerade dabei sind, uns um unser Kind/unsere Kinder zu kümmern. Allerdings kann ich dir auch ganz klar sagen, dass wenn ein Gefühl sich zeigt und du es immer wieder verdrängst, sich das irgendwann auf eine andere Art und Weise zeigt, z.B. dann durch Nacken- oder Bauchschmerzen. Aber es zeigt sich auf jeden Fall.
    Wenn du bei dir mal schauen magst, ob du immer von einem Körpersymptom begleitet wirst, sich also deine Gefühle bereits irgendwo verfestigt haben, dann nimm dir dafür mal ein paar Minuten Zeit, schließe dafür deine Augen und gehe deinen Körper wie mit einem Scanner von oben bis unten durch und bleib in jedem Körperteil für ein paar Sekunden. Schau dann einfach mal, ob sich was zeigt. Ein Druck z.B. oder ein Ziehen, Stechen, Brennen. Das sind so die typischen Anzeichen. Vielleicht hast du da aber auch was anderes. Geh in deinen Kopf und verweile da etwas. Spüre auch in dein Gesicht. Manchmal zeigt sich da was im Kiefer. Gehe dann weiter in deinen Hals. Ist da vielleicht etwas, was sich wie abschnüren anfühlt, also so als würde dir jemand den Hals zuschnüren? Gehe so weiter durch deinen Körper durch. Zeigt sich da was in deinem Nacken, deinen Schultern, deinen Armen oder deiner Brust? Wie sieht es im Bauch oder deinem Rücken aus? Gehe dann weiter in dein Becken und deine Beine. Wo spürst du es am stärksten?
    Nehmen wir mal an, dass es bei dir ein Ziehen im linken Arm ist. Und ich hoffe, dass du auc

    • 17 Min.
    094. Mama, warum hab ich keinen Papa?

    094. Mama, warum hab ich keinen Papa?

    Hier ist der Link zum Gewinnspiel für das 1:1 Coaching mit mir: https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/gewinne-ein-coaching-mit-kristina
    Und jetzt kommen wir zur Folge: Mama, wieso hab ich keinen Papa? Vor genau dieser Frage hab ich mich so lange gefürchtet. Wusste aber auch gleichzeitig, dass meine Tochter sie mir stellen wird. Vor genau einem Jahr war es dann soweit. Mitten im Urlaub. Wir waren mit Steffi und ihrer Tochter auf einem Pony-Hof und an diesem Tag waren wir im Freibad. Meine Tochter und ich liefen zum Pommes-Stand, wie man es halt so vorbildlich im Freibad macht, hehe. Auf dem Weg dahin kam uns eine Familie entgegen, die halt aus Mama, Papa und Kind bestand. Was mich mittlerweile gar nicht mehr aus dem Konzept bringt. Früher war das auch mal anders. Mich hat aber die plötzliche Frage meiner Tochter nach ihrem Vater komplett aus dem Konzept geworfen. Innerlich schrie ich “Nein, bitte nicht! Oh, komm schon. Wieso denn jetzt bloß?! Mäh, will nicht! Kann mich bitte jemand retten?!” Und äußerlich sagte ich ganz erwachsen zu meiner Tochter: “Du hast einen Papa, Süße. Der ist nicht bei uns, weil er krank ist.” 
    Und den Rest darfst du dir dann in dieser Folge anhören. Viel Spaß dabei.
    Und vergiss nicht: Schreib mir! Stell mir Fragen! Unter sag-es@mama-speciale.de oder direkt unter der jeweiligen Podcast-Folge unter https://www.mama-speciale.de/podcasts, bei https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich oder https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/. Sag mir welche Themen du noch mit mir behandeln möchtest. Es geht hier ja schließlich um DICH.
    Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich sehr, wenn du ihn abonnierst und mir bei iTunes eine tolle Bewertung hinterlassen würdest, damit wir noch mehr großartige Frauen erreichen und zu einer Riesen-Community voller "Mamas Speciale" werden und gemeinsam wachsen dürfen.
    Alles Gute, deine Kristina aka Mama Speciale

    • 15 Min.
    095. Futter Speciale

    095. Futter Speciale

    Hier kommt meine Essen-Inspiration für dich:
    Montag: Gurken-Wassermelonen-Salat mit Halloumi
    Dienstag: Moussaka
    Mittwoch: Feta mit Feigen aus dem Ofen, Skordalia & Fladenbrot
    Donnerstag: Avgolemono
    Freitag: Spanakopita
    Samstag: Veg. Gyros, Tsatsiki & Gemüse im Brot
    Sonntag: Youvetsi
    Das war mein Futter Speciale für den kommenden Monat. Berichte mir gerne, wie gut du die Pläne umsetzen konntest oder was dir gefehlt hat. Hau raus, unter https://www.mama-speciale.de/podcasts, https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich oder https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/ Ich freu mich drauf. Und denk dran: Unsere Kinder feiern TK Pommes und Pizza von der Bude richtig hart. Dir gehts nicht gut? Deine Zündschnur ist praktisch schon abgefackelt? Dann, bitte bitte, lass das kochen sein, parke die Kiddos vor dem TV und lass sie glücklich ihre Pommes essen und: Sei dir selbst deine beste Freundin.
    Alles Gute, deine Sarah aka Mama Speciale

    • 12 Min.
    093. Wie komme ich an mein wahres Potenzial

    093. Wie komme ich an mein wahres Potenzial

    Hier ist schon mal der Link zum Gewinnspiel: https://alleinerziehend-berufstaetig-erfolgreich.de/gewinne-ein-coaching-mit-kristina
    Und jetzt kommen wir zur Folge: Warum fällt es uns so schwer, in unser Potenzial bzw in unsere wahre Größe zu kommen? Und wie macht frau das denn tatsächlich? Wenn dich das alles interessiert, dann ist diese Folge genau die richtige für dich. Und hier ist der Link zur Erklärung des inneren Kindes: https://de.wikipedia.org/wiki/Inneres_Kind 
    Und vergiss nicht: Schreib mir! Stell mir Fragen! Unter sag-es@mama-speciale.de oder direkt unter der jeweiligen Podcast-Folge unter https://www.mama-speciale.de/podcasts, bei https://www.facebook.com/alleinerziehend.berufstaetig.erfolgreich oder https://www.instagram.com/alleinerziehend.berufstaetig/. Sag mir welche Themen du noch mit mir behandeln möchtest. Es geht hier ja schließlich um DICH.
    Und wenn dir mein Podcast gefällt, dann freue ich mich sehr, wenn du ihn abonnierst und mir bei iTunes eine tolle Bewertung hinterlassen würdest, damit wir noch mehr großartige Frauen erreichen und zu einer Riesen-Community voller "Mamas Speciale" werden und gemeinsam wachsen dürfen.
    Alles Gute, deine Kristina aka Mama Speciale

    • 18 Min.

Kundenrezensionen

4,3 von 5
11 Bewertungen

11 Bewertungen

madameclever ,

Auch für Nicht-Alleinerziehende tolle Impulse

Danke dafür 🙏🏻

Nellitschka ,

Sehr sympathisch, tolle Tipps. Die wissen wovon die reden

Danke

nafreede ,

Total wunderbar!

Toll! Für alle Mamas (und natürlich Papas), die sich mal so richtig inspirieren lassen wollen 👏🏼

Top‑Podcasts in Kinder und Familie

Listeners Also Subscribed To