213 Folgen

CityLight Hamburg ist eine christliche Freikirche. CityLight zählt sich zu den weltweiten Calvary Chapel Gemeinden. Wir glauben, dass Gottes Wort lebendig und mächtig ist. Aus diesem Grund lehren wir die Bibel Vers für Vers.

CityLight Hamburg Podcast Janos Hench bei CityLight Hamburg

    • Religion und Spiritualität
    • 4,0 • 4 Bewertungen

CityLight Hamburg ist eine christliche Freikirche. CityLight zählt sich zu den weltweiten Calvary Chapel Gemeinden. Wir glauben, dass Gottes Wort lebendig und mächtig ist. Aus diesem Grund lehren wir die Bibel Vers für Vers.

    Ein Versprechen mit Hoffnung für die Zukunft

    Ein Versprechen mit Hoffnung für die Zukunft

    Zusammenfassung

    Der Redner erzählt von seinem persönlichen Glaubensweg und wie er dazu kam, über Römer 8,28 zu predigen. Er betont, wie wichtig es ist, die Wahrheit und das Wissen aus der Bibel zu kennen. Er unterstreicht das Gebot, Gott zu lieben und andere zu lieben. Er ermutigt die Zuhörer, gegen den Strom zu schwimmen und das Leben nicht allein zu meistern. Er erinnert sie an Gottes Plan und Verheißungen für diejenigen, die ihn lieben. Abschließend vergleicht der Redner die Bibel mit einer Kompasstafel, die Orientierung, Hoffnung und eine Zukunft bietet.



    Erkenntnisse

    Wie wichtig es ist, die Wahrheit zu kennen und Wissen in der Bibel zu finden

    Das Gebot, Gott zu lieben und andere zu lieben

    Die Notwendigkeit, gegen den Strom zu schwimmen und das Leben nicht allein zu meistern

    Gottes Plan und Verheißungen für diejenigen, die ihn lieben

    Die Bibel als Kompass, der Orientierung, Hoffnung und eine Zukunft bietet



    Kapitel

    00:00

    Einführung und persönliche Geschichten

    06:18

    Die Bibel als Ihr Kompassbrett

    13:11

    Schwimmen gegen den Strom

    25:06

    Vom Gefeuerten zum Erfüllten

    29:35

    Gottes Plan für eine hoffnungsvolle Zukunft

    35:15

    Schlussfolgerung und Aufruf zum Handeln

    • 35 Min.
    Verschwende nicht dein Leid (Römer 8,17-27)

    Verschwende nicht dein Leid (Römer 8,17-27)

    Zusammenfassung

    In der heutigen Predigt geht es darum, wie wichtig es ist, die Zeiten des Leidens in unserem Leben nicht zu verschwenden. Es wird betont, dass Gott uns oft im Leid begegnet und harte Zeiten nutzt, um Hoffnung zu wecken. Die Verbindung zwischen Leiden und Herrlichkeit wird hervorgehoben, und es wird betont, dass wir bereit sein müssen, für Christus zu leiden. In der Predigt wird auch angesprochen, wie wichtig es ist, eine ausgewogene Perspektive zu wahren und andere Christen nicht zu verurteilen. Er schließt mit der Gewissheit, dass Gott uns den Heiligen Geist gegeben hat, um uns in unserer Schwachheit zu helfen, und dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten dienen.



    Denkanstöße


    Leiden ist ein Kontext, in dem Gott Hoffnung in unserem Leben schafft.
    Wir sind Erben Gottes und Miterben Christi, aber wir sollten eine ausgewogene Perspektive bewahren und uns nicht auf die gleiche Stufe wie Jesus stellen.
    Leiden und Herrlichkeit sind miteinander verbunden, und die Herrlichkeit kommt nicht ohne Leiden.
    Wir sollten bereit sein, für Christus zu leiden und uns über unsere Leiden freuen, da sie Ausdauer, Charakter und Hoffnung hervorbringen.
    Wir sollten andere Christen nicht verurteilen und eine ausgewogene Perspektive wahren.

    • 40 Min.
    Ich bin Christ - und jetzt? (Römer 8,12-17)

    Ich bin Christ - und jetzt? (Römer 8,12-17)

    Zusammenfassung

    In dieser Folge unserer Predigtreihe über den Römerbrief fahren wir mit Kapitel 8 fort. Im Mittelpunkt der heutigen Predigt stehen drei Dinge, die sich ändern sollen, wenn wir Kinder Gottes werden: unsere Stellung vor Gott, die Schritte, die wir im Glauben gehen, und der Segen, der durch die Frucht des Geistes beweist, dass wir Kinder Gottes sind. Pastor Janos betont, wie wichtig es ist, unsere neue Stellung als Kinder Gottes zu erkennen und eine enge Beziehung zu unserem himmlischen Vater zu haben. Er betont auch die Notwendigkeit eines ständigen Wachstums und Fortschritts in unserem Glauben und den Beweis unseres Glaubens durch die Frucht des Geistes.

    Denkanstöße


    Unsere Stellung vor Gott ändert sich, wenn wir durch Adoption Kinder Gottes werden. Wir sind nicht mehr Feinde Gottes, sondern seine Kinder, die ihn Vater nennen dürfen.


    Heiligung ist ein Prozess, der beginnt, wenn wir gläubig werden, und der endet, wenn wir sterben. Es geht darum, freier von der Sünde und Jesus ähnlicher zu werden.


    Der Beweis unseres Glaubens ist die Frucht des Geistes. Als Kinder Gottes sollte unser Leben die Frucht der Liebe, der Freude, des Friedens, der Geduld, der Freundlichkeit, der Güte, der Treue, der Sanftmut und der Selbstbeherrschung tragen.


    Wir sollten nach ständigem Wachstum und Fortschritt in unserem Glauben streben und Stagnation nicht zulassen, denn sie bedeutet Rückschritt.


    Unsere Stellung, unser Fortschritt und unser Zeugnis sollten unsere Identität als Kinder Gottes widerspiegeln.

    • 36 Min.
    Anbetung, die kostet: Unseren Glauben herausfordern und authentisch leben

    Anbetung, die kostet: Unseren Glauben herausfordern und authentisch leben

    In dieser Predigt spricht Pastor Janos über die Bedeutung des Palmsonntags und ermutigt uns, eine Bestandsaufnahme unserer Beziehung zu Jesus zu machen. Er erörtert drei Schlüsselthemen: Gebet, Gottesdienst und Mission. Sie betonen die Bedeutung des Gebets als Mittel zur Reinigung des Herzens und zur Einladung von Gottes Gegenwart. Sie betonen auch die Notwendigkeit einer echten Anbetung, die etwas kostet, und fordern die Zuhörer auf, zu prüfen, was ihr Glaube sie kostet. Schließlich ermutigt der Referent die Zuhörer, sich in der Mission zu engagieren, indem sie andere einladen, Jesus zu begegnen. Insgesamt regt das Gespräch die Zuhörer dazu an, über ihren eigenen geistlichen Weg nachzudenken und notwendige Veränderungen vorzunehmen.

    • 38 Min.
    Leben im Geist: Eine neue Perspektive auf Leben und Tod (Römer 8,9-13)

    Leben im Geist: Eine neue Perspektive auf Leben und Tod (Römer 8,9-13)

    Zusammenfassung

    Diese Predigt basiert auf Römer Kapitel 8 und befasst sich mit den Themen unserer Identität als Christen, der Rolle des Heiligen Geistes in unserem Leben und der Perspektive, die wir auf Leiden und Tod haben sollten. Pastor Janos betont, wie wichtig es ist, eine neue Sichtweise auf Leben und Tod zu haben, und wie dies unsere Beziehung zur Sünde verändern kann. Die Predigt unterstreicht auch die Verheißung der Auferstehung und die Notwendigkeit, ständig mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein.



    Identität, Heiliger Geist, Leiden, Tod, Perspektive, Sünde, Auferstehung



    Erkenntnisse


    Unsere Identität als Christen wird durch unsere Beziehung zum Heiligen Geist und unsere Stellung vor Gott bestimmt.
    Eine neue Perspektive auf Leiden und Tod kann unsere Beziehung zu Gott vertiefen und zu geistlichem Wachstum führen.
    Der Heilige Geist befähigt uns, die Sünde zu überwinden und ein verwandeltes Leben zu führen.
    Die Verheißung der Auferstehung gibt uns im Angesicht des Todes Hoffnung und Zuversicht.
    Wir sollten ständig danach streben, vom Heiligen Geist erfüllt zu werden, und ihm erlauben, unser Leben zu leiten und zu verändern.

    • 45 Min.
    Lernen nein zu sagen (Römer 8,1-8)

    Lernen nein zu sagen (Römer 8,1-8)

    Zusammenfassung

    Das Kapitel beginnt mit der Zusicherung, dass es für diejenigen, die in Christus Jesus sind, keine Verurteilung gibt. Der Schwerpunkt liegt dann auf dem Kampf zwischen dem Gesetz des Geistes und dem Gesetz der Sünde und des Todes. Janos betont, wie wichtig es ist, sich auf die Dinge des Geistes zu konzentrieren und zu lernen, Ja zu den guten und Nein zu den schlechten Dingen zu sagen. Das Kapitel schließt mit dem Aufruf, Jesus in den Mittelpunkt unseres Lebens zu stellen und als Opfer für ihn zu leben.

    Denkanstöße

    Für diejenigen, die in Christus Jesus sind, gibt es keine Verurteilung.

    Das Gesetz des Geistes macht uns frei von der Macht der Sünde und des Todes.

    Wir müssen unseren Geist auf die Dinge des Geistes ausrichten und Ja zu den guten Dingen sagen.

    Jesus sollte der Mittelpunkt unseres Lebens sein, und wir sollten als ein Opfer für ihn leben.

    • 51 Min.

Kundenrezensionen

4,0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

Unter Pfarrerstöchtern
ZEIT ONLINE
JANA&JASMIN  – In Zeiten wie diesen...
Jana&Jasmin
Seelengevögelt | Für die Rebell*innen des Lebens
Veit Lindau
Human Design Tribe
Codes of Life LLC
RealModel Podcast
REALMODEL PODCAST
crosstalk
crosstalk