26 Min.

Dress for Success Knigge – mit Herz und Köpfchen. Mit Birte Steinkamp

    • Karriere

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!“ Das sagte einmal Karl Lagerfeld. Übrigens sein wohl bekanntestes Zitat, denn danach schafften es die Hashtags „#jogginghose“ und „#kontrolleueberseinleben“ in die Top 5 bei Twitter.





Nicht nur das Sinnbild für nachlässige Kleidung – Jogginghosen oder Leggings – sorgen heutzutage für Diskussionen. Es sind auch die vielen unterschiedlichen Meinungen, irrwitzige Modetrends und das ständige Streben nach Natürlichkeit und Individualität. Warum sollte man sich einem Dresscode unterwerfen und damit augenscheinlich etwas für andere tun?





Dass das Bewusstsein für Dresscodes und deren Sinnhaftigkeit nicht nur etwas für andere tut, sondern in erster Linie für mich selbst, darum geht's heute.

Es gibt 3 einfache Fragen, die ich mir morgens bei der Kleiderwahl stellen sollte, um safe durch den tag zu kommen:

• Fühle ich mich wohl?

• Steht es mir?

• Passt es zu meiner Rolle / zur Situation, in der ich bin?





Welchen Dresscode ich bereits mit 5 Jahren kennen und lieben lernte und dass angemessene Kleidung nicht sofort Krawatte oder Etuikleid bedeutet, erfährst Du in dieser Folge. Und neben meiner ganz eigenen Meinung stelle ich Dir den Halo-Effect vor.











Mehr von mir und über mich



INSTAGRAM @birtesteinkamp

FACEBOOK @diekniggetrainerin

TWITTER @DieKniggeBirte

LINKEDIN @diekniggetrainerin

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!“ Das sagte einmal Karl Lagerfeld. Übrigens sein wohl bekanntestes Zitat, denn danach schafften es die Hashtags „#jogginghose“ und „#kontrolleueberseinleben“ in die Top 5 bei Twitter.





Nicht nur das Sinnbild für nachlässige Kleidung – Jogginghosen oder Leggings – sorgen heutzutage für Diskussionen. Es sind auch die vielen unterschiedlichen Meinungen, irrwitzige Modetrends und das ständige Streben nach Natürlichkeit und Individualität. Warum sollte man sich einem Dresscode unterwerfen und damit augenscheinlich etwas für andere tun?





Dass das Bewusstsein für Dresscodes und deren Sinnhaftigkeit nicht nur etwas für andere tut, sondern in erster Linie für mich selbst, darum geht's heute.

Es gibt 3 einfache Fragen, die ich mir morgens bei der Kleiderwahl stellen sollte, um safe durch den tag zu kommen:

• Fühle ich mich wohl?

• Steht es mir?

• Passt es zu meiner Rolle / zur Situation, in der ich bin?





Welchen Dresscode ich bereits mit 5 Jahren kennen und lieben lernte und dass angemessene Kleidung nicht sofort Krawatte oder Etuikleid bedeutet, erfährst Du in dieser Folge. Und neben meiner ganz eigenen Meinung stelle ich Dir den Halo-Effect vor.











Mehr von mir und über mich



INSTAGRAM @birtesteinkamp

FACEBOOK @diekniggetrainerin

TWITTER @DieKniggeBirte

LINKEDIN @diekniggetrainerin

26 Min.