179 Folgen

Das Gartenradio beschäftigt sich mit allen Aspekten des Gartens. Von einzelnen Pflanzen, über berühmte internationale Gärten bis hin zur Faszination Kleingarten finden hier alle Pflanzenfreunde ihr Zuhause. Jeden Sonntag läuft das Gartenradio ab 16 Uhr im Wortstream von detektor.fm.

Gartenradio – Der Garten-Podcast Heike Sicconi | Gartenradio.fm

    • Freizeit
    • 4,5 • 281 Bewertungen

Das Gartenradio beschäftigt sich mit allen Aspekten des Gartens. Von einzelnen Pflanzen, über berühmte internationale Gärten bis hin zur Faszination Kleingarten finden hier alle Pflanzenfreunde ihr Zuhause. Jeden Sonntag läuft das Gartenradio ab 16 Uhr im Wortstream von detektor.fm.

    Die Klimawandelgehölze von Lars Kasper -180

    Die Klimawandelgehölze von Lars Kasper -180

    Die Suche nach Baumarten, die mit immer heißer und trockener werdenden Sommern in unseren Breitengeraden klar kommen, läuft auf Hochtouren. Dabei geht es darum, gemeinsam mit heimischen Gehölzen die Biodiversität in Wäldern, Städten und Gärten zu erhöhen. Landauf landab wird experimentiert. Allein aus dem Waldklimafonds fördert die Bundesregierung 200 Forschungsprojekte mit über 70 Millionen Euro. Doch diese Expertise wird nicht gebündelt. Vor allem Hobbygärtner und Gärtnerinnen sind auf Baumschulen als Multiplikatoren angewiesen. Aber noch ist die Anzahl der auf Klimagehölze spezialisierten Baumschulen überschaubar. Rund 300 Klimawandelgehölze hat der Baumschulmeister im Programm. Mit dem Saatgut von hierzulande seltenen Nuss-, Nadel- und Laubbäumen – vor allem aus Nordamerika – zieht er Bäume groß, die überleben können, wenn heimische Buchen und Linden schlapp machen. Wie kompliziert es sein kann, an Saatgut zu kommen, welche „neuen“ Bäume für den Garten geeignet sind, wie man die Gehölze mit biologischen Mitteln unterstützt und was für eine Geschichte den Tupelo-Baum mit amerikanischen Südstaatenschönheiten verbindet – erzählt Lars Kasper in dieser Folge. Mehr Informationen auf Gartenradio.fm

    • 37 Min.
    Hitzebilanz – Erkenntnisse für den nächsten Sommer - 179

    Hitzebilanz – Erkenntnisse für den nächsten Sommer - 179

    Sehr wahrscheinlich liegt die größte Hitze für dieses Jahr hinter uns. Sie hat Pflanze, Tier und Mensch einiges abverlangt. Aber, wie das immer so ist: in der Krise lernt man sich besser kennen. Die einen kommen mit extremen Bedingungen besser aus als befürchtet und andere brauchen Unterstützung. Ich bin vielleicht bekloppt „Vielleicht bin ich auch bekloppt, weil ich nur mit Pflanzen hier zu tun habe“ lacht Sandra Wattler, Gärtnerin in der Alexianer Klostergärtnerei, „aber manchmal riecht man echt, wenn die Pflanzen Stress haben.“ Und fühlen kann man übrigens auch, ob Pflanzen durch Sonneneinstrahlung, Hitze und Trockenheit Schaden genommen haben, sagt sie. Warum Gartenbesitzer/innen jetzt erstmal Ruhe bewahren sollten und nicht alle Hitzeschäden schlimm sind, trockene Blätter runter vom braunen Rasen müssen und Erdnüsse eine Idee für heiße Sommer sein könnten – erzählt Sandra Wattler in dieser Folge.

    • 32 Min.
    Gartenkünstlerinnen – Drei Engländerinnen mit grünem Daumen - 178

    Gartenkünstlerinnen – Drei Engländerinnen mit grünem Daumen - 178

    Jede der drei Gartenkünstlerinnen, von denen in dieser Folge die Rede ist, hat auf ihre Weise gärtnerische Maßstäbe gesetzt. Getrud Jekyll(1843-1932) gilt als Pionierin des englischen Landhausstils. Die Literatin Vita Sackville West (1892-1962) hat mit dem Garten von Sissinghurst Castle unzähligen Gartenfans einen Sehnsuchtsort hinterlassen und Constance Spry (1886 – 1960) hat die Floristik nicht nur neu erfunden, man könnte fast sagen, sie hat die Floristik demokratisiert. Die Historikerin Dr. Editha Weber, hat diese drei außergewöhnlichen Gärtnerinnen deshalb in ihrem Buch "Gartenkünstlerinnen" portraitiert, weil sie Pflanzen und Gärten nutzten, um die gesellschaftliche Stellung von Frauen im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert und im beginnenden 20. Jahrhundert zu verändern. Was diese drei Gartenkünstlerinnen ausmacht, welche Rolle ein junger Architekt für den Landhausstil von Gertrud Jekyll spielt, wie Vita Sackville-West Sissinghurst Castle entdeckt hat, warum die englische Queen Elisabeth eine Weile "not amused" von der Deko-Queen Constance Spry war, und wer heute die Erbinnen dieser Engländerinnen sind – erzählt Editha Weber in dieser Folge.

    • 36 Min.
    Gib mir ein A, ein B, ein C! - Vitamintankstelle Beet – 177

    Gib mir ein A, ein B, ein C! - Vitamintankstelle Beet – 177

    Vitamin A ist gut für Augen und Immunzellen; Vitamine der Gruppe B sind wichtig für Hormonhaushalt und Stoffwechsel; Vitamin C stärkt Bindegewebe, Knochen und Zähne; Vitamin D fördert die Aufnahme von Calcium und die Härtung der Knochen und Vitamin K beeinflusst die Blutgerinnung und den Knochenstoffwechsel. Und all diese Vitamine gibt es im Garten oder auf dem Balkon, sagt Janek Weber, Gärtner in der Alexianer Klostergärtnerei. Welche Pflanzen wahre Vitaminbomben sind, wann die Vitaminausbeute am höchsten ist, und warum Pflanzen selber Vitamine brauchen – erklärt Janek Weber in dieser Folge.

    • 28 Min.
    Im Wolkenlabor in Leipzig - 176

    Im Wolkenlabor in Leipzig - 176

    Das Tropos-Institut in Leipzig Allein im Leibnitz Institut für Troposphärenforschung erkunden 150 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen Wolken vom Boot, vom Ballon oder vom Flugzeug aus und reisen dafür in die Sahara, die Karibik oder die Antarktis. In dem institutseigenen Wolkensimulator erforschen sie in einer Art „Geburtskanal für Regentropfen“, was es braucht, damit sich überhaupt ein einziger Regentropfen bildet – der dann eventuell zusammen mit Milliarden von weiteren Tropfen zu Regen wird - oder auch nicht. Wie Regentropfen gemacht werden, welche Rolle Feinstaub für die Entstehung von Regentropfen spielt, wie Waldbrände auf Wolken wirken, und warum Wettervorhersagen heute ungenauer erscheinen als noch vor ein paar Jahren – diese Fragen beantworten die Forscher in dieser Folge.

    • 34 Min.
    Fugen in Moll - Fugen in Toll – 175

    Fugen in Moll - Fugen in Toll – 175

    Kaum ein Lebensraum ist so klein, als dass sich nicht irgendetwas darin ansiedelt. Von irgendwoher kommt immer ein Grassamen geflogen und keimt erst zu einem Halm, dann zu einem Büschel, und schnell verleiht der Wildwuchs einer Treppe oder Terrasse den morbiden Charme der Verwahrlosung. Eliminieren versus Kreieren Wem Fugen mit zufälliger Begrünung nicht gefallen, hat zwei Möglichkeiten: entweder zu Fugenkratzer, Brenner oder heißem Wasser greifen, oder mit gezielter Bepflanzung entgegenhalten. Betreten erlaubt Eine ganze Reihe von Pflanzen ist erstaunlich robust, selbst wenn man ihnen auf dem Kopf rumtrampelt. Für Janek Weber, Gärtner in der Alexianer Klostergärtnerei in Köln, gehören das Sternmoos und der Polster-Thymian zu den unverwüstlichen Fugenspezialisten. Welche Pflanzen tolerieren, dass sie betreten werden, wie man die schmalsten Fugen begrünt, warum der Fugensand zum Gartenboden passen sollte, und welche Pflege dem Fugengrün guttut – erklärt Janek Weber in dieser Folge.

    • 30 Min.

Kundenrezensionen

4,5 von 5
281 Bewertungen

281 Bewertungen

Caro Carlsen ,

Unvergleichlich und großartig

Phantastischer Podcast, gut recherchiert, fein produziert… animierend und inspirierend.
D a n k e.

a n i e ,

Bester Garten Podcast

Bester Garten Podcast

iijnzbhz ,

Ich liebe diesen Podcast!

Alleine die Musik macht schon gute Laune.
Eine Mischung aus wertvollen Tipps, neuen Eindrücken und Inspirationen! Die Moderatorin ist sehr sympathisch und authentisch. Einfach nur zu empfehlen!

Top‑Podcasts in Freizeit

Alain, Salim & Marvin
ZEIT ONLINE
Gunnar Lott, Christian Schmidt, Fabian Käufer
jackie & hannah
GameStar
Karsten Arndt

Das gefällt dir vielleicht auch

NDR 1 Niedersachsen
Mein schöner Garten
Judith Rakers
Peter Wohlleben / GEO / Audio Alliance
Mitteldeutscher Rundfunk
NDR 1 Welle Nord