128 Folgen

Das Gartenradio beschäftigt sich mit allen Aspekten des Gartens. Von einzelnen Pflanzen, über berühmte internationale Gärten bis hin zur Faszination Kleingarten finden hier alle Pflanzenfreunde ihr Zuhause. Jeden Sonntag läuft das Gartenradio ab 16 Uhr im Wortstream von detektor.fm.

Gartenradio – Der Garten-Podcast Heike Sicconi | Gartenradio.fm

    • Heim und Garten
    • 4.5, 156 Bewertungen

Das Gartenradio beschäftigt sich mit allen Aspekten des Gartens. Von einzelnen Pflanzen, über berühmte internationale Gärten bis hin zur Faszination Kleingarten finden hier alle Pflanzenfreunde ihr Zuhause. Jeden Sonntag läuft das Gartenradio ab 16 Uhr im Wortstream von detektor.fm.

    Clematis - die da, die da oder die da?! - 129

    Clematis - die da, die da oder die da?! - 129

    Clematis sind die Champions in Sachen Blüh-Freude. Sie übertreffen sogar Rosen. Mit ihren zum Teil handtellergrossen Blüten kann man zauberhafte Gartenbilder schaffen. „Schade, dass noch nicht so viele Sorten angeboten werden.“ schrieben Andreas Bärtels und Klaus Kaiser noch im Jahr 2004 in ihrem überaus ausführlichen und kenntnisreichen Clematis-Buch. Seitdem hat sich die Auswahl von Sorten ziemlich gesteigert. Jedes Jahr kommen neue Züchtungen dazu.
    Clematis können ein Leben lang halten Petra Hennes, Gartenbauingenieurin der Landespflege und Clematis-Spezialistin in der Alexianer Klostergärtnerei in Köln bemerkt allerdings, dass die Clematis in den letzten Jahren ein wenig in Verruf geraten ist. Die Clematis-Welke, eine Pilzkrankheit, schreckt Gärtner und Gärtnerinnen ab. „Dabei braucht man die Welke nicht zu fürchten, wenn man auf den richtigen Standort achtet, sich beim Einpflanzen Mühe gibt und ein paar Schnittregeln beachtet,“ meint Hennes. „Dann kann man sogar ein ganzes Leben lang mit seinen Clematis verbringen.“
    Wie man Clematis richtig pflanzt und schneidet, unter welchen Umständen sie für eine Pflanzen-WG geeignet ist, und warum man vor der Clematis-Welke keine Angst zu haben braucht – erzählt Petra Hennes in dieser Folge.
    Eine Sortenempfehlung von Petra Hennes gibt es auf GartenRadio.fm.

    • 36 Min.
    Mein Garten und sein ÖMI - 128

    Mein Garten und sein ÖMI - 128

    „Die digitale Welt ist im Prinzip auch nur ein Garten.“ sagt Markus Phlippen. “Man muss sie hegen und pflegen, Unkraut entfernen und dann macht es Spaß, sie zu benutzen.“
    Handy und Hacke Markus Phlippen ist seit Jahrzehnten als Gartenvermittler unterwegs. Viele Jahre hat er Gartenratgeber in der ARD moderiert. Gerade erst hat er eine Gemüse-Enzyklopädie für Selbstversorger geschrieben. Jetzt ist der Biologe Teil eines kleinen Teams aus Naturwissenschaftlern, Programmierern und Redakteuren im Becker Joest Volk Verlag im nordrhein-westfälischen Hilden. Gemeinsam entwickeln sie das Portal Gardify.de, das Hobbygärtner und Natur gleichermaßen unterstützen soll.
    Der ÖMI des Gartens Die Chancen des Internets wollen die Entwickler mit ihrem neuen Portal nutzen, in dem Fachleute Tipps geben, Fragen beantworten und Foren moderieren. Und wer seine Pflanzen in den eigenen digitalen Garten eingibt, kann sich in Zukunft den "ÖMI", also einen ökologischen Massindex ermitteln lassen, der zeigt, wie das Verhältnis von Gartengröße und ökologischem Nutzen des eigenen Gartens ist. Eine Art Schieber-System ist geplant, das in Kürze freigeschaltet werden soll.
    Wie man den eigenen digitalen Garten anlegt, warum das Handy das Tor zur Hacke sein kann, was außer Pflanzen einen Garten ökologischer macht und wie der ÖMI von Markus Phlippens Garten aussieht – erzählt Markus Phlippen in seinem Garten.
    Mehr Infos auf GartenRadio.fm.

    • 34 Min.
    Wenn ich einen Computerjob hätte, wären Bienen mein Bildschirmschoner - 127

    Wenn ich einen Computerjob hätte, wären Bienen mein Bildschirmschoner - 127

    Je mehr Vielfalt an Blütenformen im Garten das ganze Jahr über blüht, um so besser für die Bienen. Denn auch Bienen sind vielfältig. Neben der Honigbiene, gibt es rund 550 Arten von Wildbienen. Sie haben nicht nur schöne Namen, wie Garten-Wollbiene, die gemeine Pelzbiene oder Seidenbiene. Sie haben auch unterschiedliche Sammel-Werkzeuge, also Rüssel, die manchmal nur zu ganz bestimmten Blüten passen.
    Wildbienen wollen sammeln, wo sie wohnen Bienenfreundliche Stauden oder Samenmischungen sind mittlerweile überall zu finden. Aber mit Bienenfutter allein ist es nicht getan, meint Dagmar Hauke, Gärtnermeisterin in der Alexianer Klostergärtnerei in Köln, denn Bienen brauchen Lebensraum. Vor allem Wildbienen haben nur einen relativ kleinen Radius. Sie leben am liebsten in der Nähe ihrer Futterpflanzen.  
    Artgerechte Honigbienen-Haltung Wir haben es schon fast vergessen, aber auch Honigbienen waren mal Wildtiere. Ihr Lebensraum war der Wald. Heute werden sie in unseren Breitengraden fast ausschließlich als Nutztiere gehalten. Die Frage, wie artgerechter Lebensraum für die Honigbiene aussieht wird unter Imkern und Bienenforschern derzeit heftig diskutiert. Der Bienenforscher Torben Schiffer empfiehlt beispielsweise statt der üblichen Imkerkästen, den sogenannten Schiffer-Tree, in dem Bienen wie in einem ausgehöhlten Baumstamm leben. Auch Dagmar Hauke verfolgt die Diskussion und hat als Imkerin ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht, von denen sie im Podcast erzählt.
    Was Wildbienen und Honigbienen zum Leben brauchen, ob es Sinn macht, sich Wildbienen im Internet zu bestellen, was Propolis ist, warum man Honigbienen im eigenen Garten nicht einfach verwildern lassen kann, und warum nichts tun manchmal der beste Verbündete beim Bienenschutz ist – erzählt Dagmar Hauke in dieser Folge
    Mehr Infos auf GartenRadio.fm

    • 37 Min.
    Einfach mal Grün machen - 126

    Einfach mal Grün machen - 126

    Peter Küsters, der ältere der beiden Brüder, ist der erste Urban Climate Architect in NRW. Er berät Städteplaner, Architekten und kommunale Vertreter, wenn Bauprojekte anstehen. Aber er kann nicht nur empfehlen, mit welchen Pflanzen man Straßen. Dächer und Fassaden begrünt, damit sie nicht gut für das Klima sind, sondern auch für das Portemonnaie. Das ist gerade bei großeren Bauvorhaben wichtig, denn oft ist das Gebäudegrün das erste, was gestrichen wird, wenn Investoren oder Wohnungsbaugesellschaften mit spitzer Feder rechnen, wenn sie Wohnkomplexe, Einkaufszentren oder Parkhäuser bauen.
    Benjamin Küsters, der jüngere Bruder führt den elterlichen Gartenbaubetrieb Gartenhof Küsters in Neuss und hat sich ebenfalls auf Dach- und Fassadenbegrünung spezialisiert. Vom privaten Schuppendach, über die Innenraum Begrünung, bis hin zu Großprojekten wird begrünt.
    Warum Dachbegrünung nicht gleich Dachbegrünung ist, welche spektakuläre Dächer die Brüder schon begrünt haben, was Stadtgrün gegen die Folgen des Klimawandels ausrichten kann, was man tun sollte, damit Dach und Fassade heil bleiben und welcher Baum gerade zum Star unter den Stadtbäumen avanciert – erzählen die beiden Brüder auf einem begrünten Schuppendach.
    Mehr Informationen auf GartenRadio.fm.

    • 35 Min.
    Ferien auf dem Balkon - 125

    Ferien auf dem Balkon - 125

    Das Reisen ist in diesem Sommer wieder möglich, jedenfalls teilweise, aber in einer repräsentativen Umfrage haben fünfzig Prozent der Deutschen angegeben, dass Sie den Urlaub  trotzdem lieber zu Hause verbringen möchten. Auf Urlaubsstimmung muss man aber nicht verzichten, denn mit Hilfe von Pflanzen lassen sich sämtliche Sinne in Hängemattenstimmung bringen.  
    Ferien - ein Fest der Sinne 
    Ferien mit allen Sinnen kriegen wir auf dem Balkon locker hin, meint Janek Weber von der Alexianer Klostergärtnerei in Köln. Und was für den Balkon geeignet ist, kann im Garten sowieso umgesetzt werden.
    Wie man die beste Urlaubs-Raumwirkung hinbekommt, bei welcher Bepflanzung man den Winter gleich mitdenken sollte, welche „Balkonregion“ Urlaub für Faule bietet und was für "Balkon-Aktivurlauber" geeignet ist und warum das Karibik-Feeling am leichtesten mit Pflanzen herzustellen ist Erzählt unser Reiseleiter, Gärtnermeister Janek Weber in dieser Folge
    Bilder und Informationen auf GartenRadio.fm.

    • 33 Min.
    Der wunderbare (Herr) Kautz und sein Rittersporn - 124

    Der wunderbare (Herr) Kautz und sein Rittersporn - 124

    „Mach doch Rittersporn, den macht sonst keiner.“ hatte Karl Foerster zu seinem jungen Vermehrungsmeister Wolfgang Kautz gesagt, als der in den 1960iger-Jahren dessen Gärtnerei in Potsdam Bornim zu arbeiten begann. Zwar war die legendäre Foerster-Gärtnerei längst verstaatlicht und hieß Volkseigenes Gut Bornimer Staudenkulturen, aber der Altmeister der Staudenzucht war noch dabei. Da das DDR-Gehalt knapp war, hatte man sich auf einen Deal geeinigt. Die Gärtner durften ihr Gehalt durch private Pflanzenkulturen aufbessern und machten mit dem Gut dann Halbe-Halbe. Als Wolfgang Kautz dazu kam, war für ihn nur noch der Rittersporn übrig. Eine Pracht im Beet, aber eine Herausforderung in der Zucht und Vermehrung.
    Augenweide, Glücksfund, Jubelruf Fünfzehn Rittersporn-Sorten hegt und pflegt Wolfgang Kautz auch mit Mitte 70 immer noch auf seinen beiden Anbauflächen in Potsdam-Bornim. Die von ihm gezüchtete Augenweide gilt sogar als die gesündeste Ritterspornsorte weltweit. Gerne würde er sein Wissen weitergeben und seine Mutterpflanzen an einen Nachfolger, oder eine Nachfolgerin übergeben, aber noch hat sich niemand gefunden. „Der Rittersporn ist auch wirklich eine Diva im Beet,“ sagt Kautz.
    Gärtner und Menschenfreund Genau wie Karl Foerster ist auch Wolfgang Kautz ein Menschenfreund. Die Erlöse aus seinen Ritterspornverkäufen verwendet er, um anderen Menschen zu helfen. Seit 30 Jahren fährt er bis zu sieben Mal im Jahr mit einem Transporter voller Hilfsgüter nach Rumänien. Einen Teil der Erlöse spendet er für die Armenküche in Jerusalem, die von Dr. Hillel Goldberg und seinen Söhnen finanziert wird. Goldberg ist ein Jude, der den siebenjährigen Wolfgang Kautz nach dem Krieg und der Vertreibung aus Schlesien vor dem Verhungern rettete. Leider ist der Erlös in diesem Jahr mager, denn wegen der Corona Pandemie mussten viele Märkte ausfallen.
    Liste der Ritterspornsorten folgt Einige der Kautz’schen Rittersporn-Sorten kann man in der Staudengärtnerei Gaißmayer in Illertissen online bestellen. Oder bei Wolfgang Kautz – per Postkarte. Für dieses Jahr ist eine Bestellung allerdings zu spät. Die Pflanzen sind schon zu groß. Aber wer bis März nächsten Jahres eine Postkarte schickt, bekommt die Pflanzen von Wolfgang Kautz zugeschickt. Eine Liste von Bildern und Beschreibungen folgt in Kürze auf GartenRadio.fm
    Wie man mit Rittersporn umgehen sollte, was Wolfgang Kautz von Karl Foerster gelernt hat, welche Geschichten hinter den Ritterspornnamen stecken und welche Sorte am ausdauerndsten blüht – erzählt Wolfgang Kautz in dieser Folge.  

    • 34 Min.

Kundenrezensionen

4.5 von 5
156 Bewertungen

156 Bewertungen

Schatz_im_Silbersee ,

Toll. Gute Inhalte.

Aber die Abo Funktion geht nicht.

Garten Moabit ,

Konkurrenzlos gut.

Inhalte, Moderation und Qualität sind professionell und unterhaltsam und das seit Jahren. Bitte nicht aufhören. Sensationell!

horticult12223 ,

wunderbar

vielfältige themen immer unterhaltsam und informativ verpackt. ich bin ein riesen fan!

Top‑Podcasts in Heim und Garten

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: