94 Folgen

Im Podcast Hochsensibel-AuJa erhältst du Inspirationen, Tipps und Anregungen rund um Hochsensibilität und Hochsensitivität. In inspirierenden Interviews und einzelnen Episoden erfährst du wie du deine besonderen, sensiblen, empfindsamen Anlagen positiv betrachtest und erfüllend im Leben integrierst. Um das Leben mit Hochsensibilität zu genießen.
Dem Problem-Stigma dieser Thematik setzt dieser Podcast viel entgegen. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit – und in diesem Sinne hörst du von den schönen, bereichernden Aspekten der Hypersenitivität und Feinsinnigkeit für eine positive Sichtweise auf dieses Wahrnehmungstalent. Und das führt das dann nach und nach auch mehr zum Gefühl der Erfüllung, je mehr du dich auf diese Wahrnehmungen einlässt und sie steuerst. Denn das Leben gewinnt an Intensität, Freude und Erfüllung mit diesen Fähigkeiten.
In Experten-Interviews zeigen dir Menschen die wunderbaren, bereichernden Seiten der Hochsensibilität und wie sie ihren Weg zu dieser Betrachtungsweise gefunden haben, damit du dieses Talent nicht mehr als Problem sondern als große Bereicherung für dich und das Leben sehen kannst!!
Du erfährst etwas über die Vorteile der Hochsensibilität, über Empfindsamkeit, hochsensible Kinder, Medialität, Symptome und Anzeichen, Berufe für Hochsensible, sowie auch über Wahrnehmungen, die über die fünf Sinne hinaus gehen, wie das Hellfühlen, Hellsehen oder Hellhören, und und und...... . insgesamt viel Hilfe und Unterstützung für Menschen, die zart besaitet sind.
Einschalten. Zuhören. Sich motivieren und Inspirieren lassen. Viel Freude!

Hochsensibel-AuJa Podcast mit Stefanie und Christiane Stefanie, Christiane. Ishtiq

    • Bildung
    • 4.4, 21 Bewertungen

Im Podcast Hochsensibel-AuJa erhältst du Inspirationen, Tipps und Anregungen rund um Hochsensibilität und Hochsensitivität. In inspirierenden Interviews und einzelnen Episoden erfährst du wie du deine besonderen, sensiblen, empfindsamen Anlagen positiv betrachtest und erfüllend im Leben integrierst. Um das Leben mit Hochsensibilität zu genießen.
Dem Problem-Stigma dieser Thematik setzt dieser Podcast viel entgegen. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit – und in diesem Sinne hörst du von den schönen, bereichernden Aspekten der Hypersenitivität und Feinsinnigkeit für eine positive Sichtweise auf dieses Wahrnehmungstalent. Und das führt das dann nach und nach auch mehr zum Gefühl der Erfüllung, je mehr du dich auf diese Wahrnehmungen einlässt und sie steuerst. Denn das Leben gewinnt an Intensität, Freude und Erfüllung mit diesen Fähigkeiten.
In Experten-Interviews zeigen dir Menschen die wunderbaren, bereichernden Seiten der Hochsensibilität und wie sie ihren Weg zu dieser Betrachtungsweise gefunden haben, damit du dieses Talent nicht mehr als Problem sondern als große Bereicherung für dich und das Leben sehen kannst!!
Du erfährst etwas über die Vorteile der Hochsensibilität, über Empfindsamkeit, hochsensible Kinder, Medialität, Symptome und Anzeichen, Berufe für Hochsensible, sowie auch über Wahrnehmungen, die über die fünf Sinne hinaus gehen, wie das Hellfühlen, Hellsehen oder Hellhören, und und und...... . insgesamt viel Hilfe und Unterstützung für Menschen, die zart besaitet sind.
Einschalten. Zuhören. Sich motivieren und Inspirieren lassen. Viel Freude!

    #94 Wahrnehmung von Aura und Aurafarben

    #94 Wahrnehmung von Aura und Aurafarben

    Durch unsere große Wahrnehmungsfähigkeit sind wir häufig in der Lage, auch Energien um Menschen herum wahrzunehmen, denn wie alles im Universum bestehen auch wir aus Energie. Uns umgibt ein Energiefeld - die Aura. Darin ist alles gespeichert was wir je erlebt, gesehen, gehört, gefühlt und gedacht haben. Die Aura umgibt unseren festen Körper.
    Als sensitiver, feinfühliger oder hellsichtiger Mensch kann dir die Aura eines Lebewesens als Farbspektrum, das den Körper wolken- oder lichtkranzartig umgibt, erscheinen. Je nachdem wie sich ein Mensch fühlt, ändern sich die Aurafarben und die Größe. Deshalb sind die Aurafarben eines Menschen so individuell wie wir Menschen oder unsere Fingerabdrücke.
    Zudem verändert sich im Laufe der Zeit und mit unseren Erfahrungen im Leben unsere Aura. In dieser Podcastfolge erfährst du was es mit der Aura und ihren Farben auf sich hat, und wie wir sie wahrnehmen können.

    Buchtipp: Aura: Die Farbe der Seele von Soraya Bulicic

     
    Über Daniela:
    Daniela Hadorn ist ein spirituelles Medium, Speakerin und Ausbilderin aus der Schweiz. Sie beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit der Medialität und Spiritualität. Sie ist bodenständig, sachlich und gradlinig. Ihr grösster Wunsch ist es, dass du ihre Lehren und ihre Medialität als Katalysator für deine eigene spirituelle Entwicklung siehst.
    Medium zu sein ist Daniela’s Berufung. Seit Kindheit hatte sie diese Fähigkeiten, trotzdem hat sie sich intensiv über Jahre zum Medium ausgebildet. Es waren nicht nur Wochenend- oder Wochenkurse an der weltbekannten Schule für Spiritualismus: dem Arthur Findlay College, sondern zwei intensive Jahresausbildungen in England. Dabei wurden alle Aspekte der mentalen Medialität trainiert, inklusive Theorie, schriftliche und mündliche Prüfungen und Auftritte vor Publikum in Jenseitskontakten und öffentlichen Ansprachen.
    Da es in der Schweiz keine Regulierungen für diesen Beruf gibt, hat sie sich bewusst in England ausbilden lassen. In England ist der Spiritualismus eine anerkannte Religion mit klaren und einheitlichen Regeln. In den spiritualistischen Kirchen treten Medien regelmäßig auf, wenn sie zertifiziert und geprüft sind. Daniela wurde von der SNU zertifiziert und trägt den Titel CSNU (d) und (s).
    Für die öffentlichen Auftritte als Medium hat sie sich speziell bei Andy Byng und Mavis Pittilla in England ausbilden lassen und durfte dabei auch regelmässig in Kirchen auftreten. Aber sie lernte genau so private Sitzungen zu halten, Blindkontakte zu geben, Auras zu lesen, online zu arbeiten und inspirierende Reden zu halten und einiges mehr.
    Kontakt: https://danielahadorn.com/de/
    info@danielahadorn.com
     

    • 42 Min.
    #93 Hochsensibilität und Selbstverantwortung

    #93 Hochsensibilität und Selbstverantwortung

    Für viele Menschen ist Verantwortung ein Reizwort, weil sie es mit Schuld gleichsetzen. Aber es gibt große Unterschiede, z.B.: Schuld schafft Schwere - Verantwortung verleiht Kraft!
    Auch für uns feinsinnige Menschen ist Selbstverantwortung ein wichtiges Thema, um die eigene Sensibilität erfüllend zu erleben.
    Selbstverantwortung gibt uns Stärke, Kraft, Macht - im Sinne von etwas machen können. Wenn wir die Verantwortung für uns übernehmen, dann haben wir die Macht etwas zu verändern in unserem Leben. Wir beginnen unser Leben wirklich zu leben – und sonst fühlt es sich an, als ob das Leben uns lebt.
    Verantwortung kann man übernehmen, denn sie verleiht uns die Möglichkeit, etwas zu verändern. Schuld hingegen, wollen wir nicht übernehmen, denn sie "erdrückt" uns. Wie soll man die auflösen?
    Aus der Verantwortung heraus können wir einen Erkenntnisprozess einleiten. Wir reflektieren nach einer Begebenheit, die uns belastet hat, was unser eigener Anteil daran war und wie wir es beim nächsten Mal besser machen können.
    Das gilt auch für uns, unsere Bedürfnisse und unsere Selbstwertschätzung als sehr sensible Menschen.
    Nach einer unangenehmen Begebenheit können wir beim nächsten Mal, weil wir  ja selbst verantwortlich sind, uns auch anders und angemessener für unsere eigene Wertschätzung verhalten. Wir beginnen unser ganz persönliches, passendes Leben zu leben - sonst lebt uns das Leben.
    In dieser Podcastfolge erfährst du, was es genau bedeutet, Verantwortung für die eigene Feinsinnigkeit zu übernehmen, und Inspirationen, wie du das tun kannst:

    - z.B. das Wort "Schuld" im eigenen Sprachgebrauch überprüfen
    Oder du kannst dich nach einer problematischen Situation fragen:
    Was ist mein Anteil?
    Und was kann ich beim nächsten Mal besser machen?
    Wie kann ich mich (und auch die anderen) wertschätzen?
    Buchtipp:
    M.Scott Peck: Der wunderbare Weg: Eine neue spirituelle Psychologie

    • 22 Min.
    #92 Hochsensibilität (psychologische Aspekte) und MET

    #92 Hochsensibilität (psychologische Aspekte) und MET

    Von der klassischen Gestalttherapie zu MET (Meridian-Energie-Technik)
    Energetische Blockaden und belastende Gefühle lösen mit MET - eine wirksame Möglichkeit für hochsensible Menschen

    Viele sensitive Menschen leiden immer wieder unter belastenden, intensiven Gefühlen, von denen sie sich überwältigt fühlen. Aus diesem Grund versuchen viele, diese Gefühle wegzudrücken, was jedoch zu anderen belastenden Symptomen führt. Langfristig verieren wir dadurch auch den Kontakt mit uns selbst.

    Viele Menschen, die man fragt: Wie geht es dir?, antworten zum Beispiel nicht mit einem körperlichen Gefühl sondern mit einem körperlichen Symptom – z.B. Bauchschmerzen, weil sie verlernt haben, sich selbst zu fühlen.
    Aber nur im Kontakt mit dem eigenen Gefühl, können wir unseren Körper bewohnen, uns zu Hause fühlen und ein beglückendes Leben mit unserer Sensibilität führen.
    Rainer Franke bringt seine Klienten mit Hilfe der MET-Klopftherapie wieder in Kontakt mit ihren Gefühlen, die dann auf Akupunkturpunkten beklopft werden, bis die Klienten sich wieder gut fühlen.
    Die MET-KLopftehrapie ist eine Möglichkeit, auf diese überfordernden Gefühle zu reagieren, um wieder friedlich und entspannt zu sein. Es handelt sich hierbei um eine praxistaugliche, effektive und leicht erlernbare Methode. Die energetische Medizin führt die meisten körperlichen und psychischen Störungen auf Energieblockaden zurück, die mit MET gelöst werden können. Auch belastenden Symptome, unter denen feinsinnige Menschen leiden. 
     
    Rainer Franke beschreibt in dieser Podcastfolge die Zusammenhänge von belastenden Gefühlen und Krankheiten und die Möglichkeiten der Auflösung und gibt uns auch ein Praxisbeispiel zum Mitmachen
     
    Rainer Franke ist Dipl.-Psychologe, Unternehmer, Bestsellerautor, und Experte für Energetische Psychologie. Er ist Begründer der „MET-Klopftherapie", mit der man belastende Gefühle (z. B. Ängste, Trauer, Ärger, Schuldgefühle, Traumata usw.) dauerhaft auflösen kann. Die MET-Technik hat er bereits in zahlreichen Live Fernsehauftritten u.a. SternTV, Planetopia, J. Fliege, J. B. Kerner uvm. demonstriert & deren Wirkung eindrucksvoll bewiesen. Durch seine Seminare und acht MET-Bücher (über 400.000 verkaufte Bücher) hat er MET europaweit bekannt gemacht. Seine bisherige Bilanz: über 15.000 begeisterte Seminarteilnehmer in mehr als 700 Seminaren, über 3000 Einzeltherapien und Personal-Coachings.
    Buchtipp: 100 Situationen, in denen Sie klopfen sollten: Die Stürme des Alltags meistern mit MET-Klopftherapie
    Klopfen Sie sich reich!: Mit MET-Klopftherapie zu mehr Reichtum auf allen Ebenen
    Kontakt und Webseite
    Youtube - Rainer-Michael Franke
    Ausbildung zum MET – Coach / Therapeut Einjährige Online Ausbildung in Energetischer Psychologie zum zertifizierten MET-Therapeut/in®, MET-Coach®, MET-Berater/in®, MET-Praktitioner   
    Gratis E-Book https://franke-akademie.de/franke-ebook/

    • 38 Min.
    #91 Wie du die Kraft deiner Sensibilität wahrnehmen kannst

    #91 Wie du die Kraft deiner Sensibilität wahrnehmen kannst

    Mit dem Zugang zu unserer inneren Kraftquelle, können wir auch unsere Sensibilität besser annehmen und wert schätzen. Meditation ist ein Schlüssel, wie du dir deiner innen liegenden Stärke bewusst werden kannst. Es hilft, unser Vertrauen ins Leben wieder zu entdecken und zur Entwicklung des inneren Friedens.
    Kein Wunder, dass immer mehr Menschen meditieren, weil es ihnen einfach gut oder besser damit geht. Meditation wird auch als sinnliche Betrachtung oder Versenkung beschrieben - eine sinnliche Innenbetrachtung, die erfüllend sein kann.

    Zu meditieren ist ein großes Abenteuer. Meditation ist der Mut zur Stille! Meditation ist die Freude an der Stille! Es kann uns in den Zustand des Gewahrseins, der Achtsamkeit und der totalen Bewusstheit führen. Es führt in die Bereitschaft, sich allem was in uns ist auszusetzen und alles zu sehen, sowie wahrzunehmen was ist. Hilfreich sind gerade für hochsensitive Menschen Meditationsmethoden, die zur Erdung und der Bewusstwerdung des Körpers beitragen - um uns selbst wahrzunehmen und die Nerven zu beruhigen.

    Wenn wir uns am Tag eine Zeit der Stille nehmen, nach Innen Gehen (das kann auch beim Unkraut jäten oder Putzen sein), kann sich die Psyche entspannen, wir entlasten uns und bauen Stress ab.
    Meditation liegt jenseits des Intellekts, jenseits des Denkens, jenseits des Egos. Meditation bedeutet nicht irgendwelche komplizierten Übungen zu machen, sondern im Grunde einfach zu sein. Es geht quasi um nichts. Aber manchmal ist nichts schwerer als das. Wir begeben uns mit der Meditation in unsere innere Welt, wo manchmal Chaos der Gedanken und Gefühle herrschen, und dann wieder Freude, Frieden und tiefe Stille. Besonders als feinsinniger Mensch, wirst du die kraftvolle, beruhigende und friedliche Wirkung von Meditationen zu schätzen wissen.

    In dieser Podcastfolge erhälst du Inspirationen und eigene Erfahrungen für eine Meditationspraxis – und wie du sie ganz einfach in deinem Leben umsetzen kannst.
    Buchtipp: Die Magie der Klangschalen - Heilsame Klänge für Körper, Geist und Seele

    • 24 Min.
    #90 Wie du liebevoll mit herausfordernden Gefühlen umgehen kannst

    #90 Wie du liebevoll mit herausfordernden Gefühlen umgehen kannst

    Interview mit Christiane Rogl über unsere jüngeren ICH´s  
    Unser "Jüngeres Ich" oder “Inneres Kind” ist ein Name für unsere inneren Erlebniswelten:
    Unsere Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen aus der Kindheit.
    Unser inneres Kind ist der Anteil in uns, der die Emotionen und Erinnerungen aus unserer Kindheit tief in unserem Inneren gespeichert hat. Denn die Erfahrungen, die wir in unserer Kindheit machen, haben entscheidenden Einfluss, wie wir die Welt auch als Erwachsene wahrnehmen.
    Sie beeinflussen unser Leben, weil wir unsere Bewertungen von damals auf aktuelle Situationen übertragen - häufig passiert das unbewusst.

    Viele von uns wurden als Kinder verletzt, zum Beispiel:
    Vernachlässigt oder alleine gelassen Kritisiert und verurteilt Übermuttert und vereinnahmt Körperlich und seelisch verletzt Benutzt und instrumentalisiert   Dadurch entstehen im Erwachsenen negative Glaubenssätze und Verhaltensweisen. Deutlich werden diese Jüngeren Ichs durch herausfordernde Gefühle, die häufig in einer gegenwärtigen Situation gar nicht angemessen erscheinen - wenn wir zum Beispiel wegen einer Reifenpanne in Verzweiflung geraten.

    In uns allen gibt es den verletzten, traurigen Teil, der sich nach Liebe und Sicherheit sehnt. Wir spüren diesen Teil vor allem dann in uns, wenn alte Verletzungen getriggert werden.Gleichzeitig existiert in uns auch der geliebte, fröhliche und verspielte Teil unseres inneren Kindes, der uns zu Lebendigkeit verhilft.

    Christiane erklärt in dieser Podcastfolge all diese Zusammenhänge auf eine wundervoll, einfühlsame Art und Weise! Lass dich inspirieren!

     
    Das sagt sie selbst:
    Seit 2002 bin ich selbstständige Webdesignerin, EDV-Dozentin, Coach sowie Biodanza®-Tanzleiterin.
    Schon mein ganzes Leben habe ich ein großes Interesse an psycholgischen Themen. Zu Themen des inneren Kindes und Energiearbeit forsche ich seit fast 15 Jahren.
    In meiner Freizeit male und tanze ich und habe Freude am Langbogenschießen. Meine Kraft schöpfe ich aus Arbeiten, die ich liebe sowie aus Meditation, inspiriernden Büchern, tiefen Gesprächen mit FreundInnen. Kraft schenkt mir auch innere Forschungsarbeit und Ausdruckstanz und viel in der Natur sein.
     
    Kontakt:
    https://www.christiane-rogl.de/coachingkreativ.de/
    post@christiane-rogl.de
    https://hochsensibel-auja.com/coaching/
    Buchtipp: Das Kind in dir muss Heimat finden
     
     

    • 30 Min.
    #89 Wie du dich in deinem Körper zu Hause fühlen kannst

    #89 Wie du dich in deinem Körper zu Hause fühlen kannst

    Unsere Gesellschaft war lange Zeit komplett ausgerichtet auf Verstandesleistungen. Unsere körperlichen und seelischen Bedürfnisse rückten in den Hintergrund. Diese Prägung tragen wir alle noch mehr oder weniger in uns. Dabei ist es unser  Körper, unser Wahrnehmungsinstrument in dieser Welt, der uns hilft zu uns selbst zu kommen und uns in vielerlei Bereichen unterstützt.

    Um uns in unserem Körper zu Hause zu fühlen, hilft uns unser Körperbewusstsein. Denn ... wir lernen uns über unseren Körper besser kennen als über unseren Kopf.
    Körperbewusstsein meint, dass wir unseren eigenen Körper wie ein Wissenschaftler erforschen, und damit seine Möglichkeiten und Fähigkeiten kennen lernen und richtig einschätzen können. Es geht bei der Entdeckung unseres Körpers um die Bewegungsmöglichkeiten und seine Fähigkeiten der Wahrnehmungsleistungen (z.B. unserer Sinnesorgane, unserer Empfindungen und Gefühle).
    Das Wissen über die eigenen körperlichen Fähigkeiten und seine grob- wie feinmotorischen Möglichkeiten lassen uns unseren Handlungsspielraum erkennen und erleben:
    Das bin ich und das kann ich.
    Körperbewusstsein hilft uns, unsere physischen und psychischen Bedürfnisse zu erkennen und besser auf sie zu reagieren. Mit einem guten Körperbewusstsein werden alltägliche Tätigkeiten mit mehr Bewusstsein ausgeführt, so dass wir weniger Kraft/Energie benötigen und eine erhöhte Aufmerksamkeit für uns selbst und den Moment besitzen.
    Das Motto lautet:
    Raus aus dem Kopf – Rein in den Körper!
    Der Vorteil ist: Wenn du im Körper bist, ist im Kopf endlich mal Ruhe!
    Je besser du lernst, auf dein Körperbewusstsein und deine feine Sinneswahrnehmung zu hören, auf sie zu vertrauen und als weisen Ratgeber zu nutzen, desto besser gelingt es dir, in Harmonie mit dir zu leben. Du kannst bereits frühzeitig und intuitiv für dein seelisches und körperliches Wohlbefinden sorgen und in deiner Kraft bleiben.
    Ein gutes Körperbewusstsein ist von daher super hilfreich auch für unsere Sensibilität – die wir ja auch über den Körper erfahren.
    In dieser Podcastfolge erfährst du:
    - wie wir unser Selbstbewusstsein durch unseren Körper stärken
    - wir wir uns mehr geerdet fühlen
    - wie wir präsenter sind
    - warum Bewusstseinsforschung mit dem eigenen Körper so wertvoll ist
     
    Buchempfehlung: Abgrenzung empathisch: Grenzen setzen - Abgrenzung lernen

    • 20 Min.

Kundenrezensionen

4.4 von 5
21 Bewertungen

21 Bewertungen

Attirb31 ,

Top top töperchen ;))

Dieser Podcast ist soooo inspirierend und wohltuend, da muss ich einfach 5 Sternchen vergeben! Stephanie, mach weiter so, ich liebe dich 🥰, deine unbekannte, dir folgende Attirb :)))

Ellimuus ,

Tut so gut

So stärkend und wohltuend ! Mir gefällt auch die Stimme richtig Gut! Danke!!

Ann-Katrin.W. ,

So wertvoll!!!

Ich habe in letzter Zeit ständig von Hochsensibilität gehört, durch deinen Podcast habe ich jetzt einen besseren Zugang dazu - vielen Dank!!!

Top‑Podcasts in Bildung

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: