19 Folgen

Was ist eigentlich Diversität? Wie entstehen interkulturelle Missverständnisse und wann beginnt Sprache zu diskriminieren? Wie kann ich meine eigenen Vorurteile überwinden und wer ist eigentlich dieser alte, weiße Mann, von dem alle reden?
Ich gehe diesen und weiteren Fragen auf den Grund und wage den Blick über den Tellerrand. Direkt, facettenreich und differenziert öffne ich die Schubladen unseres Denkens und Handelns. Im Interview mit Expert:innen, Wissenschaftler:innen, Visionär:innen und Pionieren erkunde ich die verschiedenen Dimensionen von Diversität und Inklusion. Entdecke mit mir deine persönliche Vielfalt, lerne sie zu nutzen und erfahre wie Vielfalt fernab von Lippenbekenntnissen wirklich gelebt werden und unseren Alltag bereichern kann. Ein Podcast für alle, die die Welt nicht nur in schwarz-weiß sehen wollen.

Perspektivwechsel. Der Diversity Podcast Sebastian Lorenz

    • Gesellschaft und Kultur
    • 5,0 • 1 Bewertung

Was ist eigentlich Diversität? Wie entstehen interkulturelle Missverständnisse und wann beginnt Sprache zu diskriminieren? Wie kann ich meine eigenen Vorurteile überwinden und wer ist eigentlich dieser alte, weiße Mann, von dem alle reden?
Ich gehe diesen und weiteren Fragen auf den Grund und wage den Blick über den Tellerrand. Direkt, facettenreich und differenziert öffne ich die Schubladen unseres Denkens und Handelns. Im Interview mit Expert:innen, Wissenschaftler:innen, Visionär:innen und Pionieren erkunde ich die verschiedenen Dimensionen von Diversität und Inklusion. Entdecke mit mir deine persönliche Vielfalt, lerne sie zu nutzen und erfahre wie Vielfalt fernab von Lippenbekenntnissen wirklich gelebt werden und unseren Alltag bereichern kann. Ein Podcast für alle, die die Welt nicht nur in schwarz-weiß sehen wollen.

    Diversity Spielzeug - Für mehr Vielfalt im Kinderzimmer

    Diversity Spielzeug - Für mehr Vielfalt im Kinderzimmer

    Das beliebte Spiel "Mutter-Vater-Kind", überwiegend weiße und männliche Feuerwehr- und Polizei-Spielfiguren und Hauptcharaktere in Büchern, die nie im Rollstuhl sitzen: Man muss nicht in deutsche Chefetagen sehen, um zu erkennen, wie eindimensional sich unsere Gesellschaft noch immer begreift und sich stellenweise auch repräsentiert. Ein Blick in die Spielzimmer unserer Kinder reicht.

    Doch was macht das mit dem Weltbild von Kindern, wenn sie sich in den eigenen Büchern, Filmen und Spielsachen nicht wiederfinden oder eine einseitige Welt aufgezeigt bekommen? Heißt es nicht: Im Kinderzimmer beginnt die Zukunft. Wer will ich mal sein? Träume, Wünsche: Hier werden sie geboren. Doch das Kinderzimmer steckt in der Krise: Es dominieren Klischees, traditionelle Rollenbilder, starre Familienkonzepte. Was unsere Gesellschaft wirklich ausmacht, das fehlt. Doch es gibt auch positive Gegenbeispiele. Eines davon ist Oda Stockmann. Sie bricht mit den blau-rose Klischees und betreibt ihren eigenen Shop für Diversity-Kinderspielzeug und macht damit Hoffnung.

    • 31 Min.
    Denkdiversität - Der Schlüssel zu mehr Kreativität

    Denkdiversität - Der Schlüssel zu mehr Kreativität

    Diversen und heterogenen Teams werden gerne zahlreiche, positive Eigenschaften zugesprochen. Unteranderem, dass sie zu kreativeren und innovativen Ideen und Lösungen gelangen. Ein Mehrwert, der insbesondere für viele Unternehmen spannend erscheint. Doch zugleich entstehen insbesondere in Gruppen, in denen verschiedene Persönlichkeiten und Mindsets aufeinandertreffen nicht selten auch Reibungspunkte und Konflikte. Führt Diversität in Teams also wirklich zwangsläufig auch zu mehr Kreativität? Was braucht es, um das Potenzial diverser Teams für
    kreative Prozesse und Lösungen nutzen zu können? Und überhaupt: „Ich bin doch gar nicht kreativ!“

    Mein Gast Jutta Schweiger glaubt nicht an solche Sätze. Sie wagt die These, dass jeder Mensch kreativ ist. Die Frage ist nur, auf welche Art sich diese ausdrückt. Um das herauszufinden bedient sie sich eines aus den USA stammenden Ansatzes: Denkdiversität. Was dahinter steckt, warum es hilft die eigenen Denk- und Kreativitätspräferenzen zu verstehen, um die eigenen Leistungen zu verbessern und Fähigkeiten gezielt einbringen zu können und wie Unternehmen wie die NASA und Disney schon heute mit diesem Ansatz arbeiten…all das und mehr erfahrt ihr in dieser Folge.

    • 40 Min.
    HR Unconcious Bias - Wie fair ist Recruiting wirklich?

    HR Unconcious Bias - Wie fair ist Recruiting wirklich?

    Innerhalb weniger Sekunden bilden wir Menschen uns ein erstes Urteil einer Person. In unserem Gehirn läuft dabei ein unbewusster Prozess ab, über den wir unser gegenüber nach verschiedenen Kriterien scannen. Genau diese Einordnung erfolgt auch in der Personalauswahl. Unser Gehirn ordnet in nur wenigen Sekunden Bewerber:innen dahingehend ein, ob diese kompetent genug für die angedachte Position sind. Dabei bedienen wir uns zahlreicher, sogenannte Unconcious Biases; unbewusster Denkmuster, die unsere Entscheidungsfindung zwar erleichtern, aber auch stark verzerren. Die Folge: Unternehmen stellen nicht zwangsläufig die Personen mit dem größten Fit und der höchsten Kompetenz ein, sondern tendieren zu einem immer gleichen Mitarbeiter:innen-Typus. Diversität? Fehlanzeige!

    Mit meinem Gast Alexandra Kammer gehe ich diesen Biases auf die Spur und wage mit ihr ein kleines Gedankenexperiment. Als Diversity Managerin bei Aivy setzt sich Alexandra Kammer für ein objektives, stärkenbasiertes Recruiting ein. Was dahinter steckt, wie auch du deine unbewussten Vorurteile identifizieren und überwinden kannst und, wie Alexandra mit ihrem Team Bewerbungsverfahren fairer gestalten will, erfährst du in dieser Folge.

    • 34 Min.
    Diversity Management - Wie Unternehmen das Thema richtig angehen

    Diversity Management - Wie Unternehmen das Thema richtig angehen

    Warum stürzen sich eigentlich so viele Unternehmen aktuell auf das Thema Diversity & Inclusion bzw. warum erst jetzt?
    Nun manches ist bereits aus Studien bekannt: Ethnisch diverse und inklusive Unternehmen sind 33 % erfolgreicher, entwickeln sich mit einer 1,7-mal höheren Wahrscheinlichkeit zu Innovationsführern in ihrem Fachbereich und haben obendrein eine deutlich bessere Chance, Top-Talente anzuziehen. Denn laut einer Studie von Glassdoor ist 67 % der Talente im Markt Diversity im Team wichtig.
    Kurzum: Diversity Management ist nicht nur ein Buzzword, sondern ein strategisches Schlüsselinstrument im Unternehmen.

    Soweit so gut. Zu wissen, dass es Diversity im Unternehmen braucht, bedeutet aber noch lange nicht, dass es auch alle Top-Entscheider:innen verstanden haben, geschweige denn umsetzen. Wie also geht man das Thema am besten an? Welche ersten Schritte kann man ergreifen? Wie überzeuge ich das Management von den Vorteilen und der Notwendigkeit?
    Die Antworten darauf gibt es in der aktuellen Folge. Zu Gast ist Hans Jablonski. Er ist Senior Berater und Experte zu den Themen Diversity & Inclusion, war einer der ersten Diversity Manager in Deutschland und darüber hinaus ist er Mitgründer der Charta der Vielfalt sowie zahlreicher, weiterer Diversity Initiativen. Rund 1/3 der DAX30 Unternehmen hat er bereits zum Thema Vielfalt beraten. Er verrät, worauf man beim Aufbau eines Diversity Managements achten muss, wie man das Top-Management mit ins Boot holt und, ob Diversität überhaupt gemanaged werden kann.

    • 37 Min.
    Social Freezing - Kinderwunsch ohne Zeitdruck

    Social Freezing - Kinderwunsch ohne Zeitdruck

    30 Jahre, weiblich und die biologische Uhr tickt.

    Für viele Frauen und Paare stellt sich zwischen 25 und 35 immer stärker die Kinderwunschfrage. Die bekannte biologische Uhr tickt bei vielen mit zunehmendem Alter immer lauter und nicht immer sind die Umstände dem eigenen Empfinden nach ideal. Da ist der sehnliche Wunsch nach einem Kind auf der einen Seite, die gefürchtete Altersgrenze von 35, bis zu der man im eigenen Denken und statistisch gesehen Kinder bekommen haben muss. Auf der anderen Seite merken aber viele, dass sie gerade erst anfangen auch beruflich anzukommen und das Ziel haben Karriere machen zu wollen, noch zu reisen oder sich bestimmte Träume zu realisieren bevor man Mama oder Papa wird. Hinzu kommt, dass nicht jeder unbedingt einen Partner oder eine Partnerin hat oder vielleicht auch einfach nicht den richtigen Lebenspartner, mit dem man sich die Gründung einer Familie vorstellen könnte.

    Was vor einigen Jahren noch eine Pattsituation war und viele z.T. auch dazu gezwungen hat eigene Vorstellungen aufzugeben, ist heute weniger aussichtslos, dank einer noch recht jungen Methode - Egg Freezing oder Social Freezing d.h. die Entnahme und das Einfrieren von Eizellen. Ein Thema, welches in den USA bereits weit verbreitet ist und auch von immer mehr Unternehmen wie Facebook oder Apple Mitarbeitenden als Fertility Benefit angeboten wird. In Deutschland hingegen dominieren vor allem noch Unwissenheit, Vorbehalte und Stigmen. Wie funktioniert Egg Freezing? Für wen ist es geeignet? An wen wendet man sich bei Interesse und was kostet es? Die Antworten auf diese Fragen erhaltet ihr in der aktuellen Folge. Ich spreche mit Jenny Saft, Gründerin von Oviavo, die lange Zeit in San Francisco gelebt und gearbeitet hat, mit 32 selbst ihre Eizellen hat einfrieren lassen und mit ihrem Start-Up andere Unternehmen und Einzelpersonen rund um das Thema Egg-Freezing berät.

    • 34 Min.
    Persönlichkeitsentwicklung - Selbstfindung und die Rolle des Mentorings

    Persönlichkeitsentwicklung - Selbstfindung und die Rolle des Mentorings

    „Sei doch einfach du selbst!“ – wie oft haben wir alle diesen Satz bereits gehört oder selbst schon in Gesprächen mit Freunden:innen, Kollegen:innen oder der Familie gesagt. So leicht sich dieser Rat auf der einen Seite aussprechen lässt, so komplex ist die Umsetzung und der Weg zur eigenen Persönlichkeit auf der anderen Seite.
    In der aktuellen Folge spreche ich mit Pavlo Stroblja darüber, worauf es ankommt, um den Kern seiner eigenen Persönlichkeit zu finden und zu schärfen. Angetrieben durch seine eigene Geschichte und zahlreiche, wissenschaftliche Erkenntnisse, die darlegen, dass insbesondere queere Jugendliche in besonderem Maß unter psychischen Belastungen und Mobbing leiden, hat Pavlo die Initiative Queermentor gegründet.
    Hiermit unterstützt er unteranderem junge, queere Menschen auf ihrem Weg hin zur eigenen Identität, wobei er Mentoring hierbei als eine Begegnung auf Augenhöhe und weniger als Top-Down Beratung sieht. Eine Folge die bewegt und Impulse für die Reise zur eigenen Persönlichkeit garantiert.

    • 30 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

missionmobbingfrei ,

Perspektivwechsel

Absolut zu empfehlen.
Diversity ist Vielfalt. Das zeichnet uns Menschen aus. Egal welche Hautfarbe, Sexualität, Religion … Dieser Podcast gibt Menschen mit unterschiedlichen Lebensweisen eine Stimme. 👍⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
MAFIA LAND - Die deutsche Spur
SWR, Stefan Orner, Helena Piontek
Dieser eine Moment – Der Podcast mit Philipp Fleiter
Podimo & Philipp Fleiter
Shortcut – Schneller mehr verstehen
DER SPIEGEL
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Hoss & Hopf
Kiarash Hossainpour & Philip Hopf