26 episodes

German language podcasts for intermediate and advanced learners from level B1 to level C2. These podcasts cover interesting topics around the German language, Germany and its culture. For the best experience, listen to a podcast at least a couple of times before reading the script. More info about the Podcasters at www.languagecoach.co.uk

Podcasts – GLC Stefan Oloffs

    • Education

German language podcasts for intermediate and advanced learners from level B1 to level C2. These podcasts cover interesting topics around the German language, Germany and its culture. For the best experience, listen to a podcast at least a couple of times before reading the script. More info about the Podcasters at www.languagecoach.co.uk

    Neue deutsche Wörter

    Neue deutsche Wörter

    Herzlich willkommen zu unserem Podcast.







    In Europa wütet ja nun schon seit einem Jahr diese Pandemie und momentan ist da wohl leider auch kein Ende abzusehen. Das schlägt nicht nur aufs Gemüt, wenn man die ganze Zeit zu Hause hockt, sondern hat auch Einfluss auf den Sprachgebrauch. Über 1000 neue Wörter, die sich um die Pandemie drehen, soll es nun in der deutschen Sprache geben. Es gibt auch Wörter, die jetzt mehr in den Vordergrund gerückt sind. Das Wort Corona zum Beispiel. Früher was das lediglich ein Bier, das von trendigen Hipstern auf dem Prenzlberg gesüppelt wurde. Heute jedoch beschreibt es diese neue Krankheit, deren Erreger unter dem Mikroskop ein bisschen wie eine Krone (Corona) aussieht. Man könnte denken, dass wir inzwischen alle zu Medizinern geworden sind, wenn uns heutzutage Wörter wie Quarantäne, Infektionskette, Inkubationszeit oder Triage so leicht von der Zunge rollen.







    Welches sind denn nun die neuen Wörter, die es vor der Pandemie im deutschen Sprachrepertoire nicht gab? Das Abstandsbier etwa, welches das Feierabendbier ersetzt hat. Dann fällt mir noch die Coronafrisur ein, die eigentlich selbsterklärend ist. Die telefonische Krankschreibung oder die Kassenumhausung, hinter der sich KassiererInnen im Supermarkt verstecken, um sich nicht anzustecken.







    So, das soll es für heute gewesen sein, ich muss jetzt los, denn gleich gebe ich Distanzunterricht auf Zoom.







    Wollt Ihr mehr erfahren, dann schaut bitte nach auf www.languagecoach.co.uk







    Bis zum nächsten Mal und auf Wiederhören!

    Leben in Deutschland nach dem Brexit

    Leben in Deutschland nach dem Brexit

    Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler!







    Herzlich Willkommen zu unserer neuesten Podcast-Episode. Das Vereinigte Königreich verließ ja, wie euch sicherlich bekannt ist, am 31. Januar 2020 die Europäische Union. Dann gab es eine elfmonatige Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020, während derer sich für Briten und Nordiren nichts Wesentliches änderte. Doch seit dem 1. Januar 2021 haben die Insulaner kein Recht mehr auf Freizügigkeit der Arbeitskraft, d.h. sie dürfen jetzt mehr nicht ohne Weiteres in der EU sesshaft werden. Wie ist die Lage nun für Briten, die jetzt nach Deutschland ziehen wollen? Sie müssen nun in Deutschland einen Aufenthaltstitel erwerben, wenn sie dort arbeiten, studieren oder eine Ausbildung machen wollen. Diesen begehrten Aufenthalt in Deutschland bekommt man nur mit einer abgeschlossene Berufsausbildung oder einem Universitätsabschluss. Ohne geht das nun leider nichtmehr im Land der Innovation und Technik. Gute Deutschkenntnisse verstehen sich natürlich von selbst. Solltet ihr euer Deutsch verbessern wollen, dann meldet euch unter Language Coach







    Bis zum nächsten Mal und auf Wiederhören.

    Pandemie und Präpositionen

    Pandemie und Präpositionen

    Hallo liebe Deutschlernerinnen und Deutschlerner, herzlich willkommen zu unserem vierundzwanzigsten Podcast. 







    Es ist euch sicherlich nicht entgangen, dass wir uns inmitten einer weltweiten Epidemie, einer Pandemie befinden, während derer die meisten Menschen in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und ihre Aktivitäten begrenzt sind. Ich dachte, es bietet sich daher an, dass ich diesen Podcast einer bestimmten Gruppe Präpositionen widme, nämlich den Wechselpräpositionen, denn allzu viel dürften die meisten Zuhörerinnen und Zuhörer eh nicht zu tun haben und da kommt auch ein solch trockenes Thema wie Präpositionen sicherlich allemal gut an. Da haben wir wieder so einen langen Satz, wofür die deutsche Sprache ja sehr verrufen ist. Er umfasst sage und schreibe siebenundvierzig Wörter und besteht aus acht Satzteilen. Na gut, besinnen wir uns wieder auf das Wesentliche: Woher rührt nun der Name Wechselpräposition eigentlich? Das kommt daher, dass der Gebrauch der Fälle, also der Kasus, je nach Situation bei der Ortsangabe wechselt. Auf eine Frage mit Wo? verlangen diese Präpositionen den Dativ und auf eine Frage mit Wohin? den Akkusativ. Welche sind nun diese Wechselpräpositionen werdet ihr fragen. Sie sind in alphabetischer Reihenfolge: an, auf, entlang, hinter, in, neben, über, unter, vor und zwischen. Das müsste euch allerdings schon geläufig sein.







    Daher bis demnächst in alter Frische (Dativ) und auf Wiederhören.







    www.languagecoach.co.uk

    BER, TXL, SXF?

    BER, TXL, SXF?

    Hallo liebe Passagiere, herzlich willkommen zu unsem Podcast.







    Halt, Moment mal. Sagte ich eben Passagiere? Ja schon, denn nach Berlin Reisende werden sich in Zukunft wundern, wo sie denn nun eigentlich sind, wenn sie auf dem neuen Berliner Flughafen landen. Dieser wurde doch letzte Woche eröffnet. Sie landen aber nicht in Berlin, sondern südöstlich Berlins in Brandenburg, dem Bundesland, das die deutsche Hauptstadt umschließt. Berlin Brandenburg Airport “Willi Brandt’ mit dem Kürzel BER vermarktet sich als der Welt neuester Flughafen, ist er aber gar nicht, denn eigentlich hätte man dort schon seit 2012 landen sollen. Jedoch zog sich die Eröffnung nach seiner Fertigstellung dann irgendwie hin und erfolgte 8 Jahre später.







    Die Flughäfen Berlin Tegel und Berlin Schönefeld mit den Kürzeln TXL bzw. SXF wurden geschlossen. BER ist nun Berlins einziger Flughafen und soll wohl 34 Millionen Passagiere abfertigen können.







    Offizieller Namensgeber des neuen Flughafens ist übrigens Willi Brandt, ehemaliger Bundeskanzler von 1969 – 1972 und Befürworter des Fremdsprachenlernens. Er sagte nämlich einmal: ,If I am selling to you, I speak your language. If I am buying, dann müssen Sie Deutsch sprechen‘. Damit verdient Will Brand in diesem Podcast natürlich besondere Erwähnung. Findet ihr nicht?







    So, das soll’s für heute gewesen sein. Bis zum nächsten Mal. Auf Wiederhören

    Helikoptereltern helikoptern

    Helikoptereltern helikoptern

    Hallo liebe Schülerinnen und liebe Schüler,







    Herzlich willkommen zu unserem Podcast.







    In die 28. Dudenauflage von 2020 wurde ein neues Wort aufgenommen: die Helikoptereltern. Wer oder was sind denn Helikoptereltern? Vielleicht sind es gut betuchte Väter und Mütter, die ihre Kinder per Hubschrauber in die Schule bringen lassen?







    Einen Moment bitte, ich schlage mal im Duden nach. Helikopterteltern ist ein Pluralwort und beschreibt Eltern, die ihre Kinder aus übertriebener Sorge ständig überwachen. Denn von einem Helikopter hat man einen guten Überblick über sich am Boden abspielende Geschehnisse.







    Auf gut Deutsch nennt man den weiblichen Elternteil eines solches Zweigespanns Glucke. Da Väter wohl an solchen Überwachungstätigkeiten nun auch schon beteiligt sind, musste man diese miteinbeziehen und es ist das Wort Helikoptereltern entstanden.







    Dazu gibt es auch gleich ein passendes Verb helikoptern, das das eben genannte elterliche Behüten umschreibt.







    Interessant wäre es mal in Erfahrung zu bringen, wovon dieses Helikoptern herrührt, aber das fällt leider außerhalb meines Aufgabenbereichs. Daher verabschiede ich mich und sage Auf Wiederhören und bis zum nächsten Mal.







    Wollt ihr mehr erfahren, dann könnt ihr nachschauen unter language coach

    Langeweile kommt auf

    Langeweile kommt auf

    Hallo liebe DeutschlernerInnen!







    Willkommen zu unserem Podcast. Wenn ihr mehr erfahren wollt, was ich tagsüber mache, dann schaut es euch an auf language coach







    Es ist nun schon eine lange Weile her seit meinem letzten Podcast. Wir befinden uns inmitten der Corona-Krise und viele Leute arbeiten immer noch von Zuhause oder machen Homeoffice, wie man das so schön im Deutschen sagt. Dabei kommt bei manchen dann ganz schön Langeweile auf. Manchen ist langweilig, manche sind langweilig und andere wiederum langweilen sich. Das ist natürlich für die deutschen Muttersprachler alles verständlich. DeutschlernerInnen hingegen tun sich mit solchen Begriffen jedoch manchmal etwas schwer.







    Also, ich habe wenig Langeweile, bin also selten gelangweilt, oder mir ist selten langweilig. Mir wurde auch schon bescheinigt, dass ich langweilig bin. Meine Schwestern sagen mir, dass meine Podcasts eher langweilig sind und daran möchte ich nun etwas arbeiten, damit ich die ZuhörerInnen meiner Podcasts nicht anöde und sie nachmals abschalten.







    Was ist nun Langeweile? Langeweile ist ja sehr subjektiv, also ein Gefühl des Nicht-ausgefüllt-Seins, des Überdrusses, das aus Mangel an Abwechslung entsteht. Das Wort ist zusammengezogen aus dem Adjektiv lang und dem Nomen Weile, das eine Zeitspanne von bestimmter Dauer bezeichnet. Wenn uns diese Dauer zu lange erscheint, dann langweilen wir uns eben. Daher halte ich es für angebracht, diesen Podcast kurz zu halten, damit die Schwelle zur Langweiligkeit nicht überschritten wird.







    Auf Wiederhören!

Top Podcasts In Education

Listeners Also Subscribed To