6 afleveringen

Ihr hört heute den Peer2Peer Podcast von der Medizinischen Universität Graz. Das Motto des P2P Programms “Gesund und motiviert durchs Studium” beschreibt sehr gut für was wir stehen. Wir sind Medizinstudierende, die beratend und begleitend durch Mentoring-Programme und Workshops während des Studiums tätig sind.
Dieser Podcast fokussiert sich auf Ernährung und Gesundheit. Wir möchten euch vermitteln, welche Rolle Ernährung im Alltag, bei psychischen Erkrankungen und in der Forschung spielt.
Insta und Facebook: @peer2peermedunigraz
Email: peer2peer@medunigraz.at
www.medunigraz.at/peer-2-peer/

Peer to Peer Podcas‪t‬ Peer to Peer

    • Geneeskunde

Ihr hört heute den Peer2Peer Podcast von der Medizinischen Universität Graz. Das Motto des P2P Programms “Gesund und motiviert durchs Studium” beschreibt sehr gut für was wir stehen. Wir sind Medizinstudierende, die beratend und begleitend durch Mentoring-Programme und Workshops während des Studiums tätig sind.
Dieser Podcast fokussiert sich auf Ernährung und Gesundheit. Wir möchten euch vermitteln, welche Rolle Ernährung im Alltag, bei psychischen Erkrankungen und in der Forschung spielt.
Insta und Facebook: @peer2peermedunigraz
Email: peer2peer@medunigraz.at
www.medunigraz.at/peer-2-peer/

    Glück und Resilienz

    Glück und Resilienz

    In dieser Episode geht es rund um das Thema Glück. Wahrscheinlich das größte Ziel, das wir im Leben erreichen wollen, wobei wir meistens nicht ganz wissen wie man es findet. Die Wissenschaft hat schon rausgefunden, dass eine Gesunde Lebensweise, die richtige Work Life Balance und ein gutes soziales Netzwerk wichtig sind, um ein gesundes Leben zu führen. Gehen wir dem näher auf den Grund und werden gemeinsam glücklich.

    Hier die erwähnten Links:

    Trotzdem ja zum Leben sagen von Viktor Frankl,

    Flemish gut flora project:https://www.nature.com/articles/d41586-019-00483-5

    • 13 min.
    Depression

    Depression

    In unserer heutigen Folge geht es um Depression. Ein ziemlich schwieriges Thema, jedoch erachten wir es als sehr wichtig, dass darüber gesprochen und aufgeklärt wird. Wie viele andere psychische Erkrankungen in der heutigen Zeit sind Depressionen immer noch sehr stigmatisiert. Das vor allem, weil man diese Erkrankung von außen nicht sehen kann und sie daher von Außenstehenden oft nicht nachvollzogen werden kann. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger sich damit auseinanderzusetzen.

    Frau Dr. Mörkl und Esther gehen auf die Auswirkungen und Therapie von Depressionen näher ein.

    Falls du Hilfe brauchst, trau dich und wende dich an einen Psychotherapeuten.

    Hotlines Österreich:

    Beratungszentrum für psychische und soziale Fragen - Graz West: 0316/711004

    KIT - Kriseninterventionsteam Steiermark für psychosoziale Akutbetreuung: Notruf 130

    Stiftung WEIL - für junge suizidgefährdete Menschen: 066 4 / 35 86 786

    Hilfswerk Steiermark: 0316 81 31 81

    Hier findest du die in der Folge erwähnte Studie:

    Jo Firth The Effects of Dietary Improvement on Symptoms of Depression and Anxiety: A Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30720698/

    und hier findest du eine*n Therapeut*in in deiner Umgebung:

    Psyonline.at

    mentale-gesundheit@oehunigraz.at

    https://soziales.oehunigraz.at/

    Sozialreferat ÖH Uni Graz

    ÖH Uni Graz

    • 15 min.
    Nutritional Psychiatry

    Nutritional Psychiatry

    In unserer heutigen Folge geht es um nutritional Psychiatrie. Da drängt sich allem voran die Frage auf: Was genau versteht man eigentlich unter diesem Begriff? Nutritional Psychiatrie beschreibt den Gedanken, dass unsere Ernährung unsere Psyche beeinflusst. Also- hat dann das, was wir tagtäglich essen direkten Einfluss auf unsere mentale Gesundheit? Wir werden heute einigen Fragen und Mythen auf den Grund gehen wie: Macht uns Schokolade wirklich glücklicher? Und wie sieht Nutritional Psychiatry im klinischen Alltag aus?

    Wenn ihr mehr zum Thema nachlesen wollte schaut einfach in die Folgenbeschreibung der anderen Folgen. Dort warten interessante Studien, Buchtipps und Websites auf euch.

    • 14 min.
    Bauchhypnose

    Bauchhypnose

    In dieser Episode sprechen wir über den therapeutischen Wert von Hypnose bei Magen-Darm-Erkrankungen insbesondere bei Vorliegen des Reizdarmsyndroms. Dr. Mörkl ist Psychotherapeutin und hat 2017 selbst eine Spezialausbildung in bauchgerichteter Hypnose absolviert. Sie kann uns so die wissenschaftlichen Hintergründe der Hypnosetherapie erklären und auch ihre persönlichen Erfahrungen mit uns teilen.

    Mehr zum Thema findet ihr hier:

    Therapeut*innen Liste: https://f01561e6-d400-4b53-91e9-a1418a885693.filesusr.com/ugd/1d64bd_e1f2b9c40a7e4a9c96651d6c79713953.pdf 

    Milton Erikson Gesellschaft: https://members.hypno-mega.at/#, https://www.meg-oesterreich.at/

    https://www.psychothek.de/therapeutische-methoden/hypnotherapie/

    https://www.gabrielemoser.at/

    • 10 min.
    Darm Gehirn Achse

    Darm Gehirn Achse

    In dieser Episode geht es um die Darm- Gehirn- Achse. Jeder hat diese Verbindung in seinem Leben schon mal gespürt, bei Aufregung oder Stress wenn sich der Magen zusammenzieht, wenn man bei Liebeskummer appetitlos ist oder bei Angst zum Klo rennen muss. Jedoch beobachtet man auch, dass die Achse in die andere Richtung geht. Es gibt immer mehr Korrelationen, die darauf hindeuten, dass Patienten und Patientinnen mit Darmerkrankungen vermehrt an psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Schizophrenie leiden.

    Mit Univ. FÄ Priv.-Doz. Dr.med.univ. Dr.scient.med. Sabrina Mörkl und Esther Tuffour reden wir über dieses Thema.

    Hier die erwähnte Studie zu den Neuropods: www.sciencedirect.cohttps://m/science/article/pii/S2352345X19300074#ack0010In

    • 15 min.
    Vorstellung Frau Dr. Mörkl

    Vorstellung Frau Dr. Mörkl

    In dieser Episode geht es um Univ. FÄ Priv.-Doz. Dr.med.univ. Dr.scient.med. Sabrina Mörkl, die ich heute zu Gast habe. Sie ist eine außerordentliche Forscherin und Lehrende auf der Medizinischen Universität Graz. Ihre Bereiche umfassen unter anderem Darmmikrobiom bei psychischen Erkrankungen, Implizites Lernen, Darm-Gehirn-Achse und Nutritional psychiatry. Als Studierende werdet ihr sie bei verschiedenen Wahlfächern wie z.B. Darmmikrobiom und Bauchhypnose und Glücklichsein in Theorie und Praxis näher kennenlernen. Auch im Modul Menschliche Psyche oder im Speziellen Forschungsmodul Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin ist sie als Lehrende tätig.

    Bei Fragen zu den Wahlfächern oder Diplomarbeit meldet euch bei carina.wagner@medunigraz.at

    Hier die erwähnten Buchempfehlungen von Dr. Mörkl:


    Brain Changer: The Good Mental Health Diet by Professor Felice Jacka

    The Psychobiotic Revolution by Scott C. Anderson, John F. Cryan and Ted Dinan, weitere Infos und Ted Talks der Autoren findet ihr unter  http://psychobiotic-revolution.com/


    Außerdem:


    How Not to Die: Discover the Foods Scientifically Proven to Prevent and Reverse Disease by Michael Greger

    Darm mit Charme von Giulia Enders

    • 16 min.

Top-podcasts in Geneeskunde