22 episodes

Wir stromern jetzt auch über den Äther. "stromern on air" ist der Podcast des Hessischen Literaturforums im Mousonturm und begleitet uns durch die Pandemie. Wir treffen uns mit Autor*innen, für die wir uns besonders interessieren - und sprechen über Literatur, Kram und Literatur. Zwei Regeln sind dabei wichtig: Erstens bringen unsere Gäste ein Thema ihrer Wahl mit, über das sie uns vorher nicht informieren. Und zweitens ist erst dann Schluss, wenn wirklich Schluss ist. Das kann nach 45 Minuten sein - oder nach zwei Stunden. Sonst wär's ja gar kein richtiges Stromern.

stromern. Der Podcast über Literatur, Kram - und Literatur‪.‬ Björn Jager, Christian Dinger

    • Society & Culture

Wir stromern jetzt auch über den Äther. "stromern on air" ist der Podcast des Hessischen Literaturforums im Mousonturm und begleitet uns durch die Pandemie. Wir treffen uns mit Autor*innen, für die wir uns besonders interessieren - und sprechen über Literatur, Kram und Literatur. Zwei Regeln sind dabei wichtig: Erstens bringen unsere Gäste ein Thema ihrer Wahl mit, über das sie uns vorher nicht informieren. Und zweitens ist erst dann Schluss, wenn wirklich Schluss ist. Das kann nach 45 Minuten sein - oder nach zwei Stunden. Sonst wär's ja gar kein richtiges Stromern.

    13 Fragen mit: Barbara Honigmann

    13 Fragen mit: Barbara Honigmann

    Barbara Honigmann verkörpert wir kaum eine andere Autorin in Deutschland deutsch-deutsche Geschichte: Ihre jüdischen Eltern emigrierten im Dritten Reich zunächst nach England, Honigmann wurde schließlich in Ost-Berlin geboren, wuchs in der DDR auf und reiste in den 1980ern dann in die Bundesrepublik aus. Mit uns spricht sie darüber, was es heißt, unverschämt zu sein, was sie an Joseph Roth schätzt (nur wenig) und natürlich kommen vor: Hunde.

    • 12 min
    25 Fragen mit: Mara-Daria Cojocaru & Eva Maria Leuenberger

    25 Fragen mit: Mara-Daria Cojocaru & Eva Maria Leuenberger

    Endlich Lyrik! Mara-Daria Cojocaru und Eva Leuenberger haben unseren Fragebogen beantwortet und über Hunde, Graureiher und den Wunsch, auch mal über Menschen zu schreiben, gesprochen. Und Obacht: Die Stimme, die ihr im zweiten Teil hört, ist nicht jene von Eva Maria Leuenberger, dafür entschuldigen wir uns im Voraus...

    • 20 min
    12 Fragen mit: Doris Knecht

    12 Fragen mit: Doris Knecht

    Doris Knecht gehört zu den bekanntesten österreichischen Autorinnen, wurde mit ihrem Debütroman "Gruber geht" 2011 aber auch hierzulande schlagartig bekannt, das Buch war direkt für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde verfilmt. Auf unseren Fragebogen hat sie uns geantwortet und über das Frauendefizit im Kanon und über Hunde gesprochen - unter anderem.

    • 6 min
    25 Fragen mit: Shida Bazyar & Asal Dardan

    25 Fragen mit: Shida Bazyar & Asal Dardan

    Exil, Fremdheit - aber auch Solidarität. Das sind bestimmende Themen in den Büchern von Shida Bazyar ("Drei Kameradinnen", nominiert für den Deutschen Buchpreis) und Asal Dardan ("Betrachtungen einer Barbarin", nominiert für den Deutschen Sachbuchpreis). Im Podcast sprechen die beiden aber auch über Astrid Lindgren, Katzen als Schreibbegleiterinnen - und über die bedrückende Aktualität ihrer Themen.

    • 26 min
    Viele Fragen mit: Gabriele von Arnim und Maren Wurster

    Viele Fragen mit: Gabriele von Arnim und Maren Wurster

    "Das Sterben schreiben" - so heißt ein Podium, zu dem wir Gabriele von Arnim und Maren Wurster eingeladen haben. In ihren aktuellen Büchern "Das Leben ist ein vorübergehender Zustand" und "Papa stirbt, Mama auch" setzen sich die beiden Autorinnen mit dem Sterben, der Pflege und dem Tod naher Angehöriger auseinander - mit all den Zumutungen aber auch den Momenten des Glücks, mit Erinnerungen an früheres Unglück, aber immer auch mit der wachsenden Erkenntnis, warum für den oder die anderen tut, was man tut.

    • 16 min
    Zehn Fragen mit: Matthias Nawrat

    Zehn Fragen mit: Matthias Nawrat

    Als die Welt noch in Ordnung war (so grob vor gut zwei Jahren) war Matthias Nawrat bei uns zu Gast und hat seinen für den Preis der Leipziger Messe nominierten Roman "Der traurige Gast" vorgestellt. Soeben ist sein neuer Roman bei Rowohlt erschienen: "Reise nach Maine". Das war nicht nur Grund genug, ihn zu unserem Festival einzuladen, wo er am 3. September zu Gast ist, nein, wir haben ihm auch unseren Fragebogen geschickt. Er spricht über einen Urlaub mit seiner eigenen Mutter, "Moby Dick" und seinen schwiizerdytsches Lieblingswort - unter anderem.

    • 8 min

Top Podcasts In Society & Culture

Apple TV+ / AT WILL MEDIA
Pushkin Industries
Wondery
C13Originals
iHeartPodcasts
Glennon Doyle & Cadence13