19 min

07 Pedale und Pfade - Wo kann man beim Radfahren das 'Lebens.feuer' in der Vulkaneifel spüren, Vera Esch‪?‬ Eifelpodcast

    • Places & Travel

In der mystischen Vulkaneifel, in der sich vor Jahrtausenden die Erde aufbäumte und feuerspeiende Berge die Landschaft prägten, nimmt die 'Lebens.feuer'-Route ihren Ausgangspunkt. Vera Esch, Geschäftsführerin der GesundLand Vulkaneifel GmbH, nimmt uns mit auf eine Entdeckungstour. Dort, wo einst die Erde brodelte und Vulkane die Region formten, erwartet uns heute eine Radroute, die nicht nur durch naturbelassene Schönheit, sondern auch durch tiefe Erdgeschichte führt. Die Eifel offenbart heute ein Netz aus Radwegen, das durch einzigartige geologische Wunder führt: von den berühmten Maaren, den Augen der Eifel, bis hin zu tonnenschweren „Lavabomben“.
Ein wesentlicher Bestandteil der Route ist der Maare-Mosel-Radweg, ein nahezu steigungsfreier Weg, der sich besonders für Familien und Freizeitradler eignet. Die Route, die auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft, ist besonders für Familien mit Kindern attraktiv.
Eines der Highlights ist „Das Große Schlitzohr“, der zweitlängste Fahrradtunnel Deutschlands.
Welche Geheimnisse und Besonderheiten noch auf der 'Lebens.feuer'-Route liegen, verrät Vera Esch in der 7. Episode von „Pedale und Pfade“.

Podcast-Host: Julia Kunze
Schnitt und Produktion: Nicolas Antochewicz 

In der mystischen Vulkaneifel, in der sich vor Jahrtausenden die Erde aufbäumte und feuerspeiende Berge die Landschaft prägten, nimmt die 'Lebens.feuer'-Route ihren Ausgangspunkt. Vera Esch, Geschäftsführerin der GesundLand Vulkaneifel GmbH, nimmt uns mit auf eine Entdeckungstour. Dort, wo einst die Erde brodelte und Vulkane die Region formten, erwartet uns heute eine Radroute, die nicht nur durch naturbelassene Schönheit, sondern auch durch tiefe Erdgeschichte führt. Die Eifel offenbart heute ein Netz aus Radwegen, das durch einzigartige geologische Wunder führt: von den berühmten Maaren, den Augen der Eifel, bis hin zu tonnenschweren „Lavabomben“.
Ein wesentlicher Bestandteil der Route ist der Maare-Mosel-Radweg, ein nahezu steigungsfreier Weg, der sich besonders für Familien und Freizeitradler eignet. Die Route, die auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft, ist besonders für Familien mit Kindern attraktiv.
Eines der Highlights ist „Das Große Schlitzohr“, der zweitlängste Fahrradtunnel Deutschlands.
Welche Geheimnisse und Besonderheiten noch auf der 'Lebens.feuer'-Route liegen, verrät Vera Esch in der 7. Episode von „Pedale und Pfade“.

Podcast-Host: Julia Kunze
Schnitt und Produktion: Nicolas Antochewicz 

19 min