26 episodes

Wir lassen die Löw*innen raus: In freier Wildbahn hört der Podcast der MFG Baden-Württemberg rein in die Kreativen aus dem Südwesten. Was bewegt sie? Was treibt sie an? Was bringt sie weiter? Hier kommen Kultur- und Kreativschaffende aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu Wort, live und direkt.

Freie Wildbahn - Der Podcast der MFG Baden-Württemberg MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

    • Society & Culture

Wir lassen die Löw*innen raus: In freier Wildbahn hört der Podcast der MFG Baden-Württemberg rein in die Kreativen aus dem Südwesten. Was bewegt sie? Was treibt sie an? Was bringt sie weiter? Hier kommen Kultur- und Kreativschaffende aus ganz unterschiedlichen Bereichen zu Wort, live und direkt.

    #bwbleibtkreativ - Projekt „Kleiner Regenbogen“ mit Sarah Gilgen

    #bwbleibtkreativ - Projekt „Kleiner Regenbogen“ mit Sarah Gilgen

    Die Stuttgarterin und freiberufliche Grafikdesignerin Sarah Gilgien hat einen großen Faible für das scheinbar einfache Material Papier. Mit der „Kleinen Papeterie“ ist sie seit einiger Zeit im Papeterie-Geschäft erfolgreich und designed liebevolle Geschenke wie Anhänger oder Postkarten.

    In dieser Folge erzählt uns Sarah davon, wie sie die Corona-Pandemie erlebt hat und welche Vorteile daraus ziehen konnte. Neben den Geschenkideen für Freudenfeste und Herzensmomente gestaltet Sarah auch Designs für bestimmte Anlässe wie beispielsweise Hochzeiten, Geburten und weitere Feierlichkeiten. Das hat sie am Anfang der Pandemie, wie so viele andere Künstler*innen, aus der Bahn geworfen. Doch nach dem Rückschlag kam der Aufschwung mit einem Projekt namens „Der kleine Regenbogen“. Sarah erzählt uns, was genau es mit ihrem Herzensprojekt auf sich hat. Sie spricht über das liebevolle Design, den Gedanken dahinter, wie es entstanden ist und wie das Projekt sich verbreitet und somit Anklang bei Jung und Alt gefunden hat. Außerdem nimmt uns die junge Stuttgarterin in ihrem Alltag mit und erzählt beispielsweise, welche Kooperationen sich über die Zeit ergeben haben und welche weiteren Möglichkeiten für sie und die „Kleine Papeterie“ entstanden sind. Sarah erzählt auch von der Initiative #wirsind0711, eine Bewegung, welche die Querdenker-Szene in den Schatten rücken und Weltoffenheit und Positivität in den Vordergrund stellen soll. Die „Kleine Papeterie“ scheint also größer als man zunächst vermutet.

    Mehr dazu hier:
    https://www.kleine-papeterie.de/
    https://www.instagram.com/kleinepapeterie/
    https://www.facebook.com/kleinepapeterie/

    • 23 min
    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Peter Fritsch, Museum Humpis-Quartier Ravensburg

    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Peter Fritsch, Museum Humpis-Quartier Ravensburg

    Das Humpis-Quartier in Ravensburg ist eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Wohnquartiere in Süddeutschland. Die Fernhandelsfamilie Humpis hat dem Ensemble im 15. Jahrhundert die heutige Gestalt gegeben. Das Museum ist ein ungewöhnlicher Ort, an dem städtische Kulturgeschichte vom 11. bis zum 21. Jahrhundert emotional und authentisch erlebt werden kann.

    In dieser Folge berichtet Ausstellungskoordinator Peter Fritsch von einem Augmented Reality-Projekt, das im Museum Humpis-Quartier während des Coaching-Programms „Museen im Wandel II“ der MFG Baden-Württemberg entwickelt und umgesetzt wurde.

    Mit Tablets können Besucher*innen mittels Augmented Reality im sogenannten „Blauen Erker“ drei verborgene Farbschichten aufdecken und dabei in die Geschichte des Museumsgemäuers eintauchen. Sie reisen durch die verschiedenen Zeitstufen des Gebäudes und lernen dabei die verschiedenen Nutzungsphasen des Erkers kennen.

    Mehr zum Museum Humpis-Quartier hier:
    https://www.museum-humpis-quartier.de/
    https://www.facebook.com/museumhumpisquartier/
    https://www.instagram.com/museumhumpisquartier/
    https://kreativ.mfg.de/digitale-kultur/museen-im-wandel-ii/

    • 23 min
    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Christine Reinhold, Freilichtmuseum Beuren

    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Christine Reinhold, Freilichtmuseum Beuren

    Ob „Bauernschloss“ oder Tagelöhnerhaus, ob Weberhaus oder Fotoatelier, ob Schafstall oder Back- und Waschhaus: Die Gebäude im Freilichtmuseum in Beuren am Fuße der Schwäbischen Alb vermitteln eine interessante Bandbreite an Geschichten aus dem Dorfalltag vergangener Zeiten.

    In dieser Folge berichtet Christine Reinhold von einer digitalen Museumsrallye, die im Zuge des Coaching-Programms „Museen im Wandel II“ der MFG Baden-Württemberg entwickelt wurde. In der Museumsrallye durch das Museumsdorf Beuren lernen die Besucher*innen die einzelnen Kinderbewohner der damaligen Zeit in den jeweiligen Zeitschnitten der Häuser kennen. Durch Aufgaben und Spiele wird der Alltag der Dorfbewohner*innen lebendig und die Nutzer*innen tauchen in die Lebenswirklichkeiten vergangener Zeiten ein. Christine Reinhold spricht zudem darüber, wie sich ein Freilichtmuseum digital aufstellt und welche Hindernisse dabei zu überwinden sind.

    Mehr dazu hier:
    https://www.freilichtmuseum-beuren.de/
    https://www.facebook.com/freilichtmuseumbeuren?sk=wall
    https://www.instagram.com/freilichtmuseum_beuren/
    https://www.youtube.com/channel/UCGgwJB70rxLbyglMBCyYS_g
    https://kreativ.mfg.de/digitale-kultur/museen-im-wandel-ii/

    • 22 min
    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Lisa-Marie Kenkel und Adelheid Dörling, Forscherfabrik Schorndorf

    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Lisa-Marie Kenkel und Adelheid Dörling, Forscherfabrik Schorndorf

    Die Forscherfabrik Schorndorf lädt zum Fragen, Tüfteln und Experimentieren ein. In der Science-Erlebniswelt können an über 60 Stationen technische und naturwissenschaftliche Phänomene selbst erforscht werden.

    In dieser Folge berichten Lisa-Marie Kenkel und Adelheid Dörling von der App „Forscherfabrik on Demand“, die im Rahmen des MFG-Coaching-Programms „Museen im Wandel II“ entwickelt wurde.

    Die App für Grundschulklassen ermöglicht die individuelle, interaktive, kreative und produktive Auseinandersetzung mit einem Thema im Klassenzimmer. Die Schüler*innen werden angeleitet, digitale Produkte von ihren Experimenten und Lernfortschritten anzufertigen und über die App zu teilen.

    Lisa-Maria Kenkel und Adelheid Dörling berichten zudem von der Design Thinking-Methode, die sie im Coaching-Programm kennengelernt haben und davon, wie sie diese bei der Produktentwicklung in der Forscherfabrik einsetzen.

    Mehr dazu hier:
    https://www.forscherfabrik-schorndorf.de/
    https://kreativ.mfg.de/digitale-kultur/museen-im-wandel-ii/
    https://www.facebook.com/forscherfabrik/
    https://instagram.com/forscherfabrikschorndorf

    • 25 min
    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Milena Schäufele, Museum Ritter

    #digitalekultur - Museen im Wandel II mit Milena Schäufele, Museum Ritter

    Das Museum Ritter in Waldenbuch wurde für die umfangreiche Sammlung geometrisch-abstrakter Kunst von Marli Hoppe-Ritter, der Miteigentümerin der Firma Ritter Sport, gegründet. Mit jährlich drei bis vier Ausstellungen präsentiert es Werke aus der Sammlung zum Thema Quadrat.
    In dieser Folge gewährt Milena Schäufele, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Museum Ritter, Einblicke in die Entwicklung einer Videoreihe als Add-on für das Marketing von Ausstellungen. Im Rahmen des Coaching-Programms „Museen im Wandel II“ der MFG Baden-Württemberg konzipierte das Museumsteam Videos für Website und Social Media und setzte deren Produktion eigenständig um.
    Zudem verrät Milena Schäufele in dieser Folge, wie es ist, neue digitale Formate mit einem kleinen Museumsteam zu entwickeln um damit neue Zielgruppen zu erreichen.

    Mehr zum Museum Ritter hier:
    https://www.museum-ritter.de/de/inhalt/home.html
    https://www.museum-ritter.de/de/inhalt/digital.html
    https://www.facebook.com/museumritter/
    https://www.instagram.com/museumritter/
    https://kreativ.mfg.de/digitale-kultur/museen-im-wandel-ii/

    • 26 min
    #bwbleibtkreativ mit Manuel "Menju" Mayer, Musikproduzent

    #bwbleibtkreativ mit Manuel "Menju" Mayer, Musikproduzent

    Manuel Mayer, auch bekannt als Menju, ist Musiker und Musikproduzent. Er ist sowohl in der kommerziellen, als auch in der industriellen Branche zuhause. Außerdem produziert Menju seit vielen Jahren große Künstler*innen, vor allem aus dem Hip-Hop-und Pop-Bereich, wie beispielsweise Dardan oder Kool Savas.
    In dieser Folge erfahren wir, wie der Musikproduzent über seine langjährige Businesserfahrung zu seinem heutigen Erfolg gekommen ist. Zudem erzählt Menju, wie er die Corona-Krise wahrgenommen hat und wie er seit dem mit dieser brenzligen Situation umgeht. Manuel Mayer hat sich dem Sounddesign und der Musik verschrieben und ist schon lange selbstständig im Business. Vor circa zehn Jahren konnte er die beiläufigen Nebenjobs an den Nagel hängen und sich voll und ganz der Musik gewidmet. Im Podcast gibt er wertvolle Tipps, die er in seiner langjährigen Erfahrung in der Branche sammelte. Zu Anfang der Pandemie nutzte Menju die Zwangspause als Erholung und Zeit mit seiner Familie. Nach zwei Monaten, als er sich wieder der Arbeit widmete, merkte er die Folgen Coronas: Einerseits stagnierten die Aufträge in Werbung und Industrie, gerade Events, die einen großen Teil der Arbeit ausmachen, gingen stark zurück. In seiner Arbeit mit Künstler*innen aber stieg die Nachfrage der Produktionsdienstleistung – denn ohne laufende Events können Künstler*innen nicht auftreten und arbeiten stattdessen mehr im Studio. Neben dem beruflichen Auf und Ab ziehen die Umstellungen der gegebenen Situation auch bei Menju ein Umdenken nach: Man sollte das Leben und das was man hat mehr schätzen.

    Mehr zu Manuel "Menju" Mayer hier:
    https://www.instagram.com/menju_producer/
    https://www.manuelmayer.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCyBN7TN_0Oa2npsJ49hUtPg

    • 13 min

Top Podcasts In Society & Culture