10 episodes

Tochter und Vater im Gespräch über ihre Beziehung, ihre Erfahrungen, Empfindungen, Pläne und die daraus entstehenden Meinungen. Esther und Kay haben Spaß am Dialog miteinander und freuen sich gelegentlich über Gäste, mit denen sie Themen aus verschiedenen Perspektiven mit begrenzter Ernsthaftigkeit versuchen zu erörtern.

GenCrash - alles ist perspektiv Esther Bendixen, Kay Bendixen

    • Society & Culture

Tochter und Vater im Gespräch über ihre Beziehung, ihre Erfahrungen, Empfindungen, Pläne und die daraus entstehenden Meinungen. Esther und Kay haben Spaß am Dialog miteinander und freuen sich gelegentlich über Gäste, mit denen sie Themen aus verschiedenen Perspektiven mit begrenzter Ernsthaftigkeit versuchen zu erörtern.

    GenCrash Folge 9 - Fiktion schreibt die Geschichte der menschlichen Realität

    GenCrash Folge 9 - Fiktion schreibt die Geschichte der menschlichen Realität

    Wie viel Zeit des Lebens verbringen wir in der Realität und wie groß ist der Anteil der Fiktion, die auf der Fantasie der Menschen beruht. Geschichten prägen uns und sind allgegenwärtig. Aus verschiedensten Perspektiven stellt sich der Unterschied zwischen Fiktion und Realität anders da. Spätestens bei der Diskussion, ob Selbstverständlichkeiten wie Geld, Nationen oder Firmen real sind wird hitzig diskutiert. Was das mit den Avengern und den Unfassbaren zu tun hat könnt ihr beim Hören herausfinden.

    • 53 min
    GenCrash Folge 8 - Augen auf die guten Zeiten

    GenCrash Folge 8 - Augen auf die guten Zeiten

    Kay überrascht Esther mit eigener Lyrik aus seiner Jugendzeit. Es geht um einen Song, den er für seine Band The Reibs als junger Mann geschrieben hat: Good Times. Esther interpretiert die Zeilen aus ihrer Perspektive. Gute Zeiten zu erleben erfordert die Fähigkeit sich für die Gegenwart zu interessieren. Feinde sind Neid oder Angst und die erfolgreichen Konkurrenzanbieter Zukunft mit ihren Sorgen und die Vergangenheit mit all ihren Traumata. Unumstritten ist, dass die Kunst der Wahrnehmung des Momentes unabhängig von Generationen, Geschlechtern und Jahrzehnten ist.

    • 55 min
    GenCrash Folge 7 - Sommervibez

    GenCrash Folge 7 - Sommervibez

    Sommer, Kaktus, Sonnenschein, was kann schöner sein, als Paul der Bademeister mit seinem goldenen Kettchen, das ihm Glück bringt, während er einen Flutschfinger lutscht auf dem Weg zum Freibad bei lauter Musik, Summer of 69 mitsingend, im Auto bei offenem Fenster, während seine Freundin bei einem Kaffee auf dem Balkon RIN hört und sich die Haut bräunt. Kommt und träumt mit uns auf den Sommervibez.

    • 49 min
    GenCrash Folge 6 - Wie passt ein Kind in den perfekten Feed?

    GenCrash Folge 6 - Wie passt ein Kind in den perfekten Feed?

    Familien sind nicht mehr so uncool. Eltern werden aber immer älter. Menschen werden immer älter. Manchmal haben Menschen 3 Familien in Folge. Wann ist der richtige Zeitpunkt loszulegen oder ist es doch erstrebenswert sich ein spannendes Leben zwischen Erlebnis, Welterkundung und Luxusvergnügen zu gönnen. Dafür ist natürlich viel Zeit zu opfern, die man in die Karriere stecken muss. Das Leben scheitert an Möglichkeiten oder legen wir einfach los?

    • 1 hr 7 min
    GenCrash Folge 5 - Von Prägnanz und Rundbürstenfrisuren verführt und geleitet

    GenCrash Folge 5 - Von Prägnanz und Rundbürstenfrisuren verführt und geleitet

    Nik Kershaw war eindeutig von James Dean beeinflusst. Die melancholische Weise abgelichtet zu werden und die Rundbürstenfrisur spricht dafür. Wozu sind Vorbilder da? Verführen sie uns oder bereichern und geleiten sie uns dazu bessere Menschen zu werden? Hannah Montana ist ein fiktiver Popstar bereits im jungen vor-teenager Alter. Ist das erstrebenswert im Zeitalter des Konsums und vom Markt modellierten Frauenbild oder steht Hannah für Befreiung des kreativen Potenzials? Tun uns Ideale gut und für welche Idole haben wir uns in unterschiedlichen Jahrzehnten und Lebensabschnitten entschieden? Was gilt es zu bereuen oder sind sie Teil der Persönlichkeit?

    • 1 hr 10 min
    GenCrash Folge 4 - seriös, cooler, am albernsten

    GenCrash Folge 4 - seriös, cooler, am albernsten

    Habt ihr das schon mal erlebt, dass alle im Raum seriös sind und einer hat einen extremen albernen Ausbruch, wie z.B. jemand auf einer Beerdigung mit dem Schäufelchen voller Erde in der Hand einen völlig stumpfen Witz erzählt. Wann ist Seriosität angemessen und wann wird sie zwanghaft oder noch viel schlimmer uncool? Sind alberne Menschen kindisch und unreif oder mutig und die Partystarter. Was hat das alles mit Reputation zu tun und warum braucht man Mut um kindisch zu sein. Gewinnt man oder verliert man, wenn man sich mitreißen lässt? Was hat das alles mit Kays Opa zu tun?

    • 1 hr 5 min

Top Podcasts In Society & Culture

iHeartPodcasts
New York Times Opinion
Crooked Media
WNYC Studios
This American Life
Emma Chamberlain and Ramble