45 episodes

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

Salis trifft..‪.‬ Gianfranco Salis

    • Society & Culture

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Tamara Cantieni

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Tamara Cantieni

    In der heutigen Sendung ist eine Komödiantin, Schauspielerin und Moderatorin bei mir zu Gast, die seit dem Millennium mit ihrer Macht im und neben dem Radiostudio die Blicke und Ohren auf sich lenkt. Nachdem Sie erfolgreich die Schauspiel Akademie Zürich abgeschlossen und während der Ausbildung auch mit dem Migros-Förderpreis ausgezeichnet wurde, wechselte sie zum Radio, startete dann aber ein Bühnencomeback auf der Seite von Beat Schlatter, und damit lancierte Tamara Cantieni ihre Karriere als Komikerin. Neben Gastspielen in Hamburg und Köln tourt sie seit 2020 mit ihrem ersten, eigenen Solo-Programm «Bad Influencer» in der Deutschschweiz herum, wo sie das Publikum auf ihre Kunst mitreisst. Während einiger Jahre war die Komödiantin auch regelmäßig in der wöchentlichen TV-Talkshow „Boser & Böser“ in der Deutschschweiz zu sehen. Zu hören ist sie weiterhin mit ihrer Style-Sendung auf Radio1. Ich traf die sympathische Mutter zweier Kinder in Zürich an ihrem Arbeitsplatz im Radiostudio von Radio 1. https://www.tamaracantieni.ch https://www.giafrancosalis.com

    • 33 min
    Gianfranco Salis im Gespräch mit Livia Wespe

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Livia Wespe

    In der heutigen Sendung ist ein Shootingstar der Schweizer Triathlonszene bei mir zu Gast. Sie ist 19, stammt aus meinem Wohnort Schmerikon und verfolgt mit Herzblut und Passion erfolgreich ihren Weg als Triathletin.
    Mit ihrem Durchhaltewillen und ihrem Talent als exzellente Läuferin und Radfahrerin gelangen ihr schon einige Erfolge. So gelang ihr der Schweizermeistertitel im Triathlon bei den Juniorinnen U20 und der sensationelle 2. Rang hinter Nicola Spirig am Dietiker Neujahrslauf. Der 7. Platz an der Europameisterschaft in Tallin über 5000 und der 10. Platz an der U20 WM im Crosslauf!
    Mit diesen Erfolgen schafft sie den Sprung ins C-Kader der Frauen Nationalmannschaft. Ich bin überzeugt, dass man von ihr in den nächsten zehn Jahren noch sehr viel hören und sehen wird, darum freut mich diese Begegnung besonders. Ich traf sie an unserem Wohnort im Seedorf Schmerikon am Zürichsee, bei ihr Zuhause.
    www.liviawespe.ch
    www.gianfrancosalis.com

    • 28 min
    #45 Gianfranco Salis im Gespräch mit Roland Grossenbacher

    #45 Gianfranco Salis im Gespräch mit Roland Grossenbacher

    In der heutigen Sendung ist Roland «Tschiibii» Grossenbacher bei mir zu Gast. Der Verein Rock- & Pop-Museum Niederbüren, wurde im Februar 2012 gegründet. Im Juli 2013 berichtete ich als Moderator der Sendung «KULT Schweiz» beim begründeten Privatsender CHTV, vom ersten Rock- und Pop-Museum der Schweiz in Niederbüren SG. Wenige Tage nach der Eröffnung des Museums, realisierten wir mit Roland den ersten TV-Beitrag über das Museum. Das war mir eine große Ehre.
     
    Seither pflegen wir eine gute Freundschaft. Neben der Begeisterung für die Musik verbindet uns vor allem das leidenschaftliche Dranbleiben und Brennen für eine Sache mit Herzblut und Leidenschaft. Mit den zuverlässigen, interaktiven Führungen durch die Musikgeschichte und der beeindruckenden Sammlung, Menschen eine Freude zu machen und sie zu begeistern, ist das, was Roland und seine Frau Uschy seit über zehn Jahren antreibt.
     
    Die Grossenbachers sammeln seit Jahrzehnten Gold- und Platinschallplatten, seltene Autogramme oder Kleidungsstücke von Stars. Der gelernte Koch, der am liebsten «Tschiibii» genannt wird, hat jeden Rappen investiert. Früher durften Interessierte die Liebhaberstücke in ihrer Wohnung in Niederbüren bestaunen. Der entscheidende Schritt zum Museum war die Erbschaft seines Onkels. Das Museum war gleichzeitig ein Neuanfang für «Tschiibii», denn als Prokurist der Migros Ostschweiz lebte er am Limit. Mit 57 stellte er sich die Frage, ob er in der Arbeitswelt nochmals «Gas geben» oder sich lieber pensionieren lassen wollte. Das wandelnde Musik-Lexikon entschied sich für die Verwirklichung seines Lebenstraumes: das Rock- & Pop-Museum Niederbüren – eine wahre Erfolgsgeschichte! Über 1`700 Führungen und 500 Gästebucheinträge auf der Webseite des Museums innert zehn Jahren, sprechen für sich!
     
    Diese spannende und einzigartige Erfolgsgeschichte bewegte mich, «Tschiibii» im Jubiläumsjahr des Vereins Rock- & Popmuseum Niederbüren, in meine Podcast-Show einzuladen. Es war mir eine große Freude. Freunde werden Freunde sein!
    www.rockpopmuseum.ch
    www.gianfrancosalis.com

    • 32 min
    Gianfranco Salis im Gespräch mit Stefan Angehrn

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Stefan Angehrn

    Ich traf die Schweizer Boxlegende, den Ex-Profi-Boxer und interkontinentalen Champion im Cruisergewicht , Stefan Angehrn, in seinem Swiss Shape-Business-Center in Geroldswil. Vor der Video-Aufzeichnung des Gesprächs unterhielten wir uns in seinem Büro.
    Stefan Angehrn ist eine lebende Schweizer Boxlegende . Er beendete seine Karriere als Profi-Boxer im Jahr 2000. Seine Kampfstatistik ist sehr bekannt. So gewann er von den insgesamt 25 Profi-Boxkämpfen im Cruisergewicht - ganze 19 Mal. Zwei Mal kämpfte er gegen Ralf Roccighiani um den Weltmeistertitel , welcher er knapp, nach Punkten verpasste. Als Reaktion darauf gelang ihm am 13. Dezember 1997 der legendäre Sieg in der Philipps-Halle in Düsseldorf, gegen den in dieser Zeit unbesiegbaren Thorsten May. Kurz darauf wurde er nach dem Sieg über Dan Ward, IBF Intercontinental-Champion .
    Nach seiner Sportlerkarriere war er im unterschiedlichsten Bereich tätig. Er bewegte viele Schulden – und sich selber auf verschiedenen Terrains und geriet wegen seinen hohen in negativen Schlagzeilen. Aus Eigenantrieb fand er jedoch erfolgreich aus der Schuldenfalle und schrieb ein Buch. 2005 erschien der Schulden-Ratgeber «Plan B» – Wie man seine Schulden auf null bringt, im Goldberg-Verlag von Bertelsmann/Deutschland. Stefan Angehrn ist Ex-Profi-Boxer, geschieden, vierfacher Vater, fünffacher Großvater, Autor, Mentor, Unternehmer und ein geborener Kämpfer. Wir trafen uns erstmals im März 2020, an einer Unternehmer-Veranstaltung von Asentiv Schweiz, im Widenmoos Resort, Reitnau.

    • 26 min
    Gianfranco Salis im Gespräch mit Marco Rima

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Marco Rima

    In der heutigen Folge ist mit Marco Rima, einer der ganz Grossen der Schweizer Unterhaltungsszene bei mir zu Besuch. Seit bald 40 Jahren prägt er wie kein anderer Schweizer Komiker die Unterhaltungsszene im deutschsprachigen Raum und gehört neben Emil definitiv zu den größten Schweizer Exporten seiner Zunft. Er ist eine lebende Legende .
    Etliche Fernsehserien, zahlreiche Filme, Musicals , aber auch neun abendfüllende Solo-Shows unterstreichen seinen großen Erfolg und seine Popularität in der Schweiz und in Deutschland. Mit seinen Auftritten im deutschen Fernsehen von 1996 bis 1999 bei der «Wochenshow» und später in der Sendung «Verstehen Sie Spass?» , wurde er auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
    Nachdem er 1983 am Lehrerseminar St. Michael in Zug die Ausbildung abgeschlossen und zwei Jahre auf der Oberstufe als Musik- und Schwimmlehrer unterrichtete, gründete er das Comedy Duo «Marcocello». Kurz darauf hängt er den Lehrerberuf an den Nagel und verdient seit dann vollberuflich als Komiker seinen Lebensunterhalt – mit grossem Erfolg. 1992 erhielt «Marcocello» die Schallplatte in Platin für das Programm Juhubilé. Im selben Jahr schrieb und produzierte er das Musical «Keep Cool», in dem er die Hauptrolle spielte. Etwa 500`000 Zuschauer besuchten die Shows in der Schweiz und in Deutschland. Ab 1999 stieg er bei der «Wochenshow» aus um sich wieder eigenen Projekten zu widmen. Konkret dem Comedy Musical «Hank Hoover»und von 2002 bis 2013 sechs Soloprogramme und drei Kinofilme. Damit hat er in der Schweizer Comedy-Szene bisher unerreichte Massstäbe gesetzt.
    Fünfmal erhielt er den begehrten «Prix Walo» und tritt regelmäßig beim Arosa Humorfestival auf. So auch bei der Erstaustragung 1992 mit dem Cabaret Marcocello, sowie 2010, 2011 und zuletzt als Moderator der TV-Aufzeichnungen. 2020 stand er kurz vor dem Lockdown erstmals auch bei «Art on Ice» im Hallenstadion mit den Schlittschuhen im Einsatz.
    Ich traf den vierfachen Vater, Ehemann, Unternehmer, Produzent und Komiker Marco Rima am 20. Oktober 2020 bei ihm Zuhause im Kanton Zug.

    • 36 min
    Gianfranco Salis im Gespräch mit Claudia Lässer

    Gianfranco Salis im Gespräch mit Claudia Lässer

    Mein heutiger Gast ist ein bekanntes Gesicht der Schweizer TV-Szene.
    Sie ist Programmchefin von Teleclub Sport , Teleclub Zoom und TV-Moderatorin . Nachdem sie die Matura und die Primarlehrerausbildung abgeschlossen hatte, arbeitete sie als Primarlehrerin und anschliessend als Model. 1996 wurde sie Miss Ostschweiz. 1998 nahm sie an der Miss Schweiz-Wahlen teil, wo sie 4. wurde.
    Im Januar 2000 startete sie ihre Fernsehkarriere bei „ Star TV “, wo sie das Kinder- und Jugendprogramm aufbaute. Zwei Jahre später war sie als Redaktorin und Moderatorin das Gesicht der Sendung « Fashion ». 2004 gründete sie mit Trendscout GmbH, ihre erste eigene Firma, wo sie Events konzipierte, welche sie kurz darauf auch erfolgreich umgesetzt hat. Zu dieser Zeit realisierte sie auch Fernsehsendungen für Sat.1 Schweiz und Österreich und ProSieben Schweiz.
    Ab 2008 war sie als Programmleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung vom Schweizer Sportfernsehen SSF, für die kompletten Sendeinhalte, den Rechteinkauf und für die Lancierung von neuen TV-Formaten zuständig und übernahm 2011 die Gesamtleitung des Senders. Die Konzepte und Umsetzung der Sendungen «Close Up», «Kick it» und «Einer wie Beni Thurnheer» ‒ alle fürs Schweizer Sportfernsehen ‒ oder «Faces TV» und das Magazin «Fashion Days» für ProSieben Schweiz stammen von ihr. Aber auch Events wie «Fashion Days Zürich 2010» und die «CEO Olympiade 2012» in Arosa sind Kreationen von ihr.
    Seit 2012 ist sie als Programmleiterin und Moderatorin der Fussball Super League beim Pay-TV-Sender  Teleclub tätig. 2014 lancierte sie auf dem Sender ihre Talksendung « persönlich by Claudia Lässer ». Seit 2015 ist sie Sport- und Medienmanagerin Abteilungsleiterin von Teleclub Sport, seit 2017 auch von Teleclub Zoom. Auch als Event-Moderatorin ist sie sehr erfolgreich unterwegs. Ich traf sie an ihrem Arbeitsplatz bei Teleclub in Volketswil.

    • 32 min

Top Podcasts In Society & Culture

iHeartPodcasts
Glennon Doyle & Cadence13
This American Life
iHeartPodcasts
B. Simone & Megan Brooks
Pineapple Street Studios | Wondery | Amazon Music

You Might Also Like

Viktor Giacobbo
Radio 1 - Die besten Songs aller Zeiten.
blue Entertainment AG
Stefan Büsser, Aron Herz, Michael Schweizer
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
Tamedia