42 episodes

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

Salis trifft..‪.‬ Gianfranco Salis

    • Society & Culture

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

    Salis trifft… Stefan Angehrn

    Salis trifft… Stefan Angehrn

    Ich traf die Schweizer Boxlegende, den Ex-Profi-Boxer und intercontinental Champion im Cruisergewicht, Stefan Angehrn, in seinem Swiss Shape-Business-Center in Geroldswil. Vor der Video-Aufzeichnung des Talks unterhielten wir uns in seinem Büro.
    Stefan Angehrn ist eine lebende Schweizer Boxlegende. Er beendete seine Karriere als Profi-Boxer im Jahr 2000. Seine Kampfstatistik ist sehr bemerkenswert. So gewann er von den insgesamt 25 Profi-Boxkämpfen im Cruisergwicht - ganze 19 Mal. Zwei Mal kämpfte er gegen Ralf Roccighiani um den Weltmeistertitel, welchen er knapp, nach Punkten verpasste. Als Reaktion darauf gelang ihm am 13. Dezember 1997 der legendäre Sieg in der Philipps-Halle in Düsseldorf, gegen den in dieser Zeit unbesiegbaren Thorsten May. Kurz darauf wurde er nach dem Sieg über Dan Ward, IBF Intercontinental-Champion.
    Nach seiner Sportlerkarriere war er in unterschiedlichsten Bereich tätig. Er bewegte vieles – und sich selber auf verschiedenen Terrains und geriet wegen seinen hohen Schulden in negative Schlagzeilen. Aus Eigenantrieb fand er jedoch erfolgreich aus der Schuldenfalle und schrieb ein Buch. 2005 erschien der Schulden-Ratgeber «Plan B» - Wie man seine Schulden auf null bringt, im Goldberg-Verlag von Bertelsmann/Deutschland. Stefan Angehrn ist Ex-Profi-Boxer, geschieden, vierfacher Vater, fünffacher Grossvater, Autor, Mentor, Unternehmer und ein geborener Kämpfer. Wir begegneten uns erstmals im März 2020, an einer Unternehmer-Veranstaltung von Asentiv Schweiz, im Widenmoos Resort, Reitnau.

    • 26 min
    Marco Rima im Gespräch bei «Salis trifft…»

    Marco Rima im Gespräch bei «Salis trifft…»

    In der heutigen Folge ist mit Marco Rima, einer der ganz Grossen der Schweizer Unterhaltungsszene bei mir zu Besuch. Seit bald 40 Jahren prägt er wie kein anderer Schweizer Komiker die Unterhaltungsszene im deutschsprachigen Raum und gehört neben Emil definitiv zu den grössten Schweizer Exporten seiner Zunft. Er ist eine lebende Legende.
    Etliche Fernsehserien, zahlreiche Filme, Musicals, aber auch neun abendfüllende Solo-Shows unterstreichen seinen grossen Erfolg und seine Beliebtheit in der Schweiz und in Deutschland. Mit seinen Auftritten im deutschen Fernsehen von 1996 bis 1999 bei der «Wochenshow» und später in der Sendung «Verstehen Sie Spass?», wurde er auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
    Nachdem er 1983 am Lehrerseminar St. Michael in Zug die Ausbildung abgeschlossen und zwei Jahre auf der Oberstufe als Musik- und Schwimmlehrer unterrichtete, gründete er das Comedy Duo «Marcocello». Kurz darauf hängt er den Lehrerberuf an den Nagel und verdient seit dann vollberuflich als Komiker seinen Lebensunterhalt – mit grossem Erfolg. 1992 erhielt «Marcocello» die Schallplatte in Platin für das Programm Juhubilé. Im selben Jahr schrieb und produzierte er das Musical «Keep Cool», in dem er die Hauptrolle spielte. Etwa 500`000 Zuschauer besuchten die Shows in der Schweiz und in Deutschland. Ab 1999 stieg er bei der «Wochenshow» aus um sich wieder eigenen Projekten zu widmen. Konkret dem Comedy Musical «Hank Hoover» und von 2002 bis 2013 sechs Soloprogrammen und drei Kinofilmen. Damit hat er in der Schweizer Comedy-Szene bisher unerreichte Massstäbe gesetzt.
    Fünfmal erhielt er den begehrten «Prix Walo» und tritt regelmässig beim Arosa Humorfestival auf. So auch bei der Erstaustragung 1992 mit dem Cabaret Marcocello, sowie 2010, 2011 und zuletzt als Moderator der TV-Aufzeichnungen. 2020 stand er kurz vor dem Lockdown erstmals auch bei «Art on Ice» im Hallenstadion mit den Schlittschuhen im Einsatz.
    Ich traf den vierfachen Vater, Ehemann, Unternehmer, Produzent und Komiker Marco Rima am 20. Oktober 2020 bei ihm Zuhause im Kanton Zug.

    • 36 min
    Claudia Lässer im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Claudia Lässer im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein bekanntes Gesicht der Schweizer TV-Szene.
    Sie ist Programmchefin von Teleclub Sport, Teleclub Zoom und TV-Moderatorin. Nachdem sie die Matura und die Primarlehrerausbildung abgeschlossen hatte, arbeitete sie als Primarlehrerin und anschliessend als Model. 1996 wurde sie Miss Ostschweiz. 1998 nahm sie an den Miss Schweiz-Wahlen teil, wo sie 4. wurde.
    Im Januar 2000 startete sie ihre Fernsehkarriere bei «Star TV», wo sie das Kinder- und Jugendprogramm aufbaute. Zwei Jahre später war sie als Redaktorin und Moderatorin das Gesicht der Sendung «Fashion». 2004 gründete sie mit Trendscout GmbH, ihre erste eigene Firma, wo sie Events konzipierte, welche sie kurz darauf auch erfolgreich umgesetzt hat. Zu dieser Zeit realisierte sie auch Fernsehsendungen für Sat.1 Schweiz und Österreich und ProSieben Schweiz.
    Ab 2008 war sie als Programmleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung vom Schweizer Sportfernsehen SSF, für die kompletten Sendeinhalte, den Rechteinkauf und für die Lancierung von neuen TV-Formaten zuständig und übernahm 2011 die Gesamtleitung des Senders. Die Konzepte und Umsetzung der Sendungen «Close Up», «Kick it» und «Einer wie Beni Thurnheer» ‒ alle fürs Schweizer Sportfernsehen ‒ oder «Faces TV» und das Magazin «Fashion Days» für ProSieben Schweiz stammen von ihr. Aber auch Events wie «Fashion Days Zürich 2010» und die «CEO Olympiade 2012» in Arosa sind Kreationen von ihr.
    Seit 2012 ist sie als Programmleiterin und Moderatorin der Fussball Super League beim Pay-TV-Sender Teleclub tätig. 2014 lancierte sie auf dem Sender ihre Talksendung «persönlich by Claudia Lässer». Seit 2015 ist sie Sport- und Medienmanagerin Abteilungsleiterin von Teleclub Sport, seit 2017 auch von Teleclub Zoom. Auch als Event-Moderatorin ist sie sehr erfolgreich unterwegs. Ich traf sie an ihrem Arbeitsplatz bei Teleclub in Volketswil.

    • 32 min
    Frank Richter im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Frank Richter im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein Shootingstar in der Schweizer Standup-Comedy-Szene. Er ist wortgewandt, kommunikativ und macht mit seiner Art den bekannten Komiker und Standupper des Landes Konkurrenz, sein Name ist Frank Richter.
    Wir sind uns am 23. Oktober 2019 bei der allerersten Ausgabe der «Expo-Comedy Night» in Rapperswil-Jona begegnet, wo er zusammen mit Javier Garcia und Stefan Büsser auftrat und ich als Moderator durch den Abend führte.
    In Jona wuchs er auf. Seit Sommer 2016 ist er als Standupper in der Schweiz und Deutschland unterwegs. Er schreibt alle seine Witze selber und hat damit schon zu Schulzeiten geglänzt. Heute belegt das sein Erfolg. So wurde er 2017 vom Arosa Humorfestival in die Liga der «four young talents» aufgenommen. 2018 schaffte er es unter die «Top Five» im «Comedy Battle» von DAS ZELT und ging erstmals schweizweit auf Tour. Ebenfalls im Jahr 2018 war er für einen «Swiss Comedy Award» in der Kategorie «Ensemble» nominiert.
    Inzwischen wurde man in Deutschland auch auf ihn aufmerksam. So wurde er 2019 eingeladen, im Berliner «Quatsch Comedy Club» zu performen, was Frank erfolgreich tat. Anfangs 2020 war er wieder in Berlin.
    Im Dezember 2019 ist der Senkrechtstarter der Schweizer Comedy Szene mit seinem ersten Soloprogramm «PROMI RICHTER» gestartet. Von ihm wird man in den nächsten Jahren mit Sicherheit noch viel hören. Ich traf ihn in der Wohnung seiner Mutter in Rapperswil-Jona.

    • 40 min
    Judith Wernli im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Judith Wernli im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein bekanntes Gesicht in der Schweizer Radio- und Fernsehszene. Sie ist sympathisch, kommunikativ und hat eine positive Ausstrahlung. Dazu hat sie eine Stimme, der man sehr gerne zuhört.
    Begonnen hat ihre Medienkarriere beim Lokalsender Radio Zürisee. Später wechselte sie zu Radio Argovia, bevor sie 2003 zum nationalen Sender DRS3, das heutige SRF3 wechselte. Den nationalen Bekanntheits-Durchbruch schaffte sie im Dezember 2009, als sie zusammen mit Nik Hartmann und Mario Torriani für die Benefizaktion «JEDE RAPPE ZELLT» vom Schweizer Radio- und Fernsehen und der Glückkette, sechs Tage lang aus dem Radiostudio in der Glasbox auf dem Berner Bundesplatz sendete. An der Hochschule in Luzern schloss sie nebenberuflich eine Ausbildung zur Event-Managerin ab. Als Moderatorin führt sie neben dem Radiostudio auch durch Veranstaltungen von Firmen, Vereinen, Organisationen oder Privatpersonen.
    Am 6. Februar 2020 gewann sie an den «Swiss MICE Awards 2020» in der StageOne Event & Convention Hall in Zürich-Oerlikon, die Auszeichnung als beste Event-Moderatorin der Schweiz. Judith Wernli ist mit dem Redaktionsleiter von Radio Argovia, Urs Hofstetter verheiratet. Sie lebt mit Mann und Sohn in Baden im Kanton Aargau. Ich traf sie an ihrem Arbeitsplatz, im Radiostudio von SRF 3 in Zürich-Oerlikon.
    Solltet ihr noch mehr über mich wissen wollen, dann schaut doch mal vorbei auf www.gianfrancosalis.com, dort könnt ihr alles über mich und wo ich demnächst als Moderator oder Podcaster zu sehen bin, erfahren.

    • 30 min
    Hausi Leutenegger im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    Hausi Leutenegger im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    In der Sendung vom Donnerstag, 16. Januar 2020 ist der Jubilar Hausi Leutenegger zu Gast, der seinen 80. Geburtstag feiert. 
    Ich traf den wohl bekanntesten und kultigsten Unternehmer, Multimillionär, Schauspieler und Olympiasieger der Schweiz in seiner Wohnung in Freienbach SZ. Hausi Leutenegger ist ein Phänomen, eine lebende Legende, ein Thurgauer von Weltformat. Seine Firma Hans Leutenegger AG schreibt seit 55 Jahren schwarze Zahlen. Konkret erwirtschaftet sein Unternehmen noch heute jährlich über 100 Mio. Umsatz und beschäftigt über 1000 Angestellte.
    Hausi Leutenegger versteht das Business vom Unternehmertum wie kein Zweiter in der Schweiz. Dies belegen diese Facts und Zahlen. Am 16. Januar 2020 wird der vielseitigste und dynamischste Multimillionär des Landes 80 Jahre alt. Dies merkt man ihm jedoch keinesfalls an, was auch dieser Podcast belegt.

    • 35 min

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To