40 episodes

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

Salis trifft... Gianfranco Salis

    • Society & Culture

Der persönliche Talk, der „etwas anderen“ Art.
Inspirierende Geschichten über Erfolg, Resilienz und Motivation
mit Moderator und Podcaster Gianfranco Salis.

    Claudia Lässer im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Claudia Lässer im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein bekanntes Gesicht der Schweizer TV-Szene.
    Sie ist Programmchefin von Teleclub Sport, Teleclub Zoom und TV-Moderatorin. Nachdem sie die Matura und die Primarlehrerausbildung abgeschlossen hatte, arbeitete sie als Primarlehrerin und anschliessend als Model. 1996 wurde sie Miss Ostschweiz. 1998 nahm sie an den Miss Schweiz-Wahlen teil, wo sie 4. wurde.
    Im Januar 2000 startete sie ihre Fernsehkarriere bei «Star TV», wo sie das Kinder- und Jugendprogramm aufbaute. Zwei Jahre später war sie als Redaktorin und Moderatorin das Gesicht der Sendung «Fashion». 2004 gründete sie mit Trendscout GmbH, ihre erste eigene Firma, wo sie Events konzipierte, welche sie kurz darauf auch erfolgreich umgesetzt hat. Zu dieser Zeit realisierte sie auch Fernsehsendungen für Sat.1 Schweiz und Österreich und ProSieben Schweiz.
    Ab 2008 war sie als Programmleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung vom Schweizer Sportfernsehen SSF, für die kompletten Sendeinhalte, den Rechteinkauf und für die Lancierung von neuen TV-Formaten zuständig und übernahm 2011 die Gesamtleitung des Senders. Die Konzepte und Umsetzung der Sendungen «Close Up», «Kick it» und «Einer wie Beni Thurnheer» ‒ alle fürs Schweizer Sportfernsehen ‒ oder «Faces TV» und das Magazin «Fashion Days» für ProSieben Schweiz stammen von ihr. Aber auch Events wie «Fashion Days Zürich 2010» und die «CEO Olympiade 2012» in Arosa sind Kreationen von ihr.
    Seit 2012 ist sie als Programmleiterin und Moderatorin der Fussball Super League beim Pay-TV-Sender Teleclub tätig. 2014 lancierte sie auf dem Sender ihre Talksendung «persönlich by Claudia Lässer». Seit 2015 ist sie Sport- und Medienmanagerin Abteilungsleiterin von Teleclub Sport, seit 2017 auch von Teleclub Zoom. Auch als Event-Moderatorin ist sie sehr erfolgreich unterwegs. Ich traf sie an ihrem Arbeitsplatz bei Teleclub in Volketswil.

    • 32 min
    Frank Richter im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Frank Richter im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein Shootingstar in der Schweizer Standup-Comedy-Szene. Er ist wortgewandt, kommunikativ und macht mit seiner Art den bekannten Komiker und Standupper des Landes Konkurrenz, sein Name ist Frank Richter.
    Wir sind uns am 23. Oktober 2019 bei der allerersten Ausgabe der «Expo-Comedy Night» in Rapperswil-Jona begegnet, wo er zusammen mit Javier Garcia und Stefan Büsser auftrat und ich als Moderator durch den Abend führte.
    In Jona wuchs er auf. Seit Sommer 2016 ist er als Standupper in der Schweiz und Deutschland unterwegs. Er schreibt alle seine Witze selber und hat damit schon zu Schulzeiten geglänzt. Heute belegt das sein Erfolg. So wurde er 2017 vom Arosa Humorfestival in die Liga der «four young talents» aufgenommen. 2018 schaffte er es unter die «Top Five» im «Comedy Battle» von DAS ZELT und ging erstmals schweizweit auf Tour. Ebenfalls im Jahr 2018 war er für einen «Swiss Comedy Award» in der Kategorie «Ensemble» nominiert.
    Inzwischen wurde man in Deutschland auch auf ihn aufmerksam. So wurde er 2019 eingeladen, im Berliner «Quatsch Comedy Club» zu performen, was Frank erfolgreich tat. Anfangs 2020 war er wieder in Berlin.
    Im Dezember 2019 ist der Senkrechtstarter der Schweizer Comedy Szene mit seinem ersten Soloprogramm «PROMI RICHTER» gestartet. Von ihm wird man in den nächsten Jahren mit Sicherheit noch viel hören. Ich traf ihn in der Wohnung seiner Mutter in Rapperswil-Jona.

    • 40 min
    Judith Wernli im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Judith Wernli im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast ist ein bekanntes Gesicht in der Schweizer Radio- und Fernsehszene. Sie ist sympathisch, kommunikativ und hat eine positive Ausstrahlung. Dazu hat sie eine Stimme, der man sehr gerne zuhört.
    Begonnen hat ihre Medienkarriere beim Lokalsender Radio Zürisee. Später wechselte sie zu Radio Argovia, bevor sie 2003 zum nationalen Sender DRS3, das heutige SRF3 wechselte. Den nationalen Bekanntheits-Durchbruch schaffte sie im Dezember 2009, als sie zusammen mit Nik Hartmann und Mario Torriani für die Benefizaktion «JEDE RAPPE ZELLT» vom Schweizer Radio- und Fernsehen und der Glückkette, sechs Tage lang aus dem Radiostudio in der Glasbox auf dem Berner Bundesplatz sendete. An der Hochschule in Luzern schloss sie nebenberuflich eine Ausbildung zur Event-Managerin ab. Als Moderatorin führt sie neben dem Radiostudio auch durch Veranstaltungen von Firmen, Vereinen, Organisationen oder Privatpersonen.
    Am 6. Februar 2020 gewann sie an den «Swiss MICE Awards 2020» in der StageOne Event & Convention Hall in Zürich-Oerlikon, die Auszeichnung als beste Event-Moderatorin der Schweiz. Judith Wernli ist mit dem Redaktionsleiter von Radio Argovia, Urs Hofstetter verheiratet. Sie lebt mit Mann und Sohn in Baden im Kanton Aargau. Ich traf sie an ihrem Arbeitsplatz, im Radiostudio von SRF 3 in Zürich-Oerlikon.
    Solltet ihr noch mehr über mich wissen wollen, dann schaut doch mal vorbei auf www.gianfrancosalis.com, dort könnt ihr alles über mich und wo ich demnächst als Moderator oder Podcaster zu sehen bin, erfahren.

    • 30 min
    Hausi Leutenegger im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    Hausi Leutenegger im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    In der Sendung vom Donnerstag, 16. Januar 2020 ist der Jubilar Hausi Leutenegger zu Gast, der seinen 80. Geburtstag feiert. 
    Ich traf den wohl bekanntesten und kultigsten Unternehmer, Multimillionär, Schauspieler und Olympiasieger der Schweiz in seiner Wohnung in Freienbach SZ. Hausi Leutenegger ist ein Phänomen, eine lebende Legende, ein Thurgauer von Weltformat. Seine Firma Hans Leutenegger AG schreibt seit 55 Jahren schwarze Zahlen. Konkret erwirtschaftet sein Unternehmen noch heute jährlich über 100 Mio. Umsatz und beschäftigt über 1000 Angestellte.
    Hausi Leutenegger versteht das Business vom Unternehmertum wie kein Zweiter in der Schweiz. Dies belegen diese Facts und Zahlen. Am 16. Januar 2020 wird der vielseitigste und dynamischste Multimillionär des Landes 80 Jahre alt. Dies merkt man ihm jedoch keinesfalls an, was auch dieser Podcast belegt.

    • 35 min
    Joel Grolimund im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    Joel Grolimund im Gespräch bei «Salis trifft...» mit Gianfranco Salis

    In der heutigen Sendung ist ein Shootingstar der Schweizer Radio- und Fernsehszene bei mir zu Gast. Er ist 27, stammt aus Solothurn und verfolgt seit über 12 Jahren mit Herzblut und Passion erfolgreich seinen Weg in der Medienlandschaft.
    Mit 15 Jahren stieg er 2007 bei der «VideoGang» ein, wo er als Moderator seine ersten Erfahrungen sammeln und sich optimal auf die Schweizer Radio- und Fernsehlandschaft vorbereiten konnte. Wir begegneten uns erstmals im November 2011 an einer Talentshow in einem Einkaufszentrum in Bachenbülach, wo er durch die Show führte und ich in der Jury sass.
    Nach einigen Praktikas absolvierte er die Ringier Journalistenschule und lancierte in dieser Zeit auch seine Radiokarriere bei Radio Energy Bern, Basel und Zürich. Nach über drei Jahren bei Energy wechselte er dann zu SRF, wo er seit 2018 redaktionell für die Sendung «Glanz&Gloria» arbeitet. Seit Juni 2019 ist er zusätzlich als Moderator auf SRF3 zu hören.
    Mit seinem journalistischem Knowhow und seinem breiten Allgemeinwissen, insbesondere über die jungen und digitalen Medienformen, seiner angenehmen Stimme, seinem Talent und nicht zuletzt auch mit seiner sympathischen Art und seiner positiven Ausstrahlung, macht er den bereits bekannten TV- und Radiomoderatoren Konkurrenz.
    Ich bin überzeugt, dass man von ihm in den nächsten zehn Jahren noch sehr viel hören und sehen wird, darum freut mich diese Begegnung besonders. Ich traf ihn an seinem Arbeitsplatz in Zürich-Oerlikon, genauer im Fernsehstudio von SRF.

    • 33 min
    Regula Späni im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Regula Späni im Gespräch bei «Salis trifft…» mit Gianfranco Salis

    Mein heutiger Gast gehört zu den bekannten Namen in der Schweizer Fernsehszene. Während 20 Jahren hat sie beim Schweizer Fernsehen als Redaktorin, Produzentin, Kommentatorin und Moderatorin gearbeitet.
    Regula Späni wuchs mit zwei Geschwistern in Winterthur auf und ist die Tochter des Opernsängers Paul Späni und einer Balletttänzerin. Bis zu ihrem 20. Lebensjahr verfolgte sie eine Karriere als Spitzensportlerin. Im Schwimmsport holte sie zwölf Schweizermeistertitel. Nach ihrer Ausbildung an der Sportschule in Magglingen arbeitete sie als Sportlehrerin in Cham, bevor sie 1989 ein Volontariat in der Redaktion «Sport» des Schweizer Fernsehens antrat.
    Ab 1990 war sie als Moderatorin und Redaktorin in den Sendungen «Sport aktuell» und «Sportpanorama» tätig, 1997 auch in der Sendung «time out» und ab August 2009 in der Talk-Sendung «sportlounge». Mit ihrem unverwechselbaren, frischen, sympathischen und kompetenten Moderationsstil realisierte sie viele spannende Beiträge und Reportagen. Auch bei Sendungen zu Grossanlässen, wie zum Beispiel an den Olympischen Spielen, an der Fussball-WM, der Tour de France oder beim eidgenössischen Schwingfest, stand sie jeweils als Hauptmoderatorin im Einsatz. Per Ende Mai 2010 zog sie sich vom Schweizer Fernsehen zurück.
    Seither moderiert sie erfolgreich Galas, Fachtagungen und Podien und bietet seit 22 Jahren auch Medienschulungen für Sportlerinnen und Sportler an. Parallel dazu hat sie an der HTW in Chur, der Hochschule für Technik und Wirtschaft, einen Lehrauftrag für angehende Sportmanager.
    Sie ist mit dem für das Schweizer Fernsehen tätigen Sportredaktor Stefan Bürer verheiratet. Ich traf die dreifache Mutter und Unternehmerin in Ihrem Haus in Rapperswil-Jona.

    • 33 min

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To