7 episodes

Ein Podcast von Das NETTZ mit Şeyda Kurt.

Hass im Netz - das sind doch nur dumme Sprüche ohne große Bedeutung? Fehlanzeige. Der Hass und die damit verbundene Gewalt im Netz hat viele Gesichter und betrifft mehr Menschen, als man vielleicht auf den ersten Blick meinen würde.

Menschen wie du und ich werden zur Zielscheibe von Hass und Hetze gemacht - und nicht selten schwappt diese auch in den analogen Alltag der Betroffenen über oder bekommt von bereits lange bestehenden gesellschaftlichen Dynamiken wie Rassismus, Rechtsextremismus oder Queerfeindlichkeit auch online Rückenwind. Denn der digitale Ort ist genauso real, wie das, was wir in Politik, Medien, Schulen oder vor Gericht, Familien und Freundeskreisen regelmäßig erleben (müssen).

Zeitgleich sind täglich Millionen User*innen im Internet aktiv. Sie posten, kommunizieren und kommentieren - Gutes, Mutiges, Wichtiges und Schönes. Trotz allem.

Wer sind diese Menschen? Warum sind sie im Netz unterwegs und was haben sie erlebt? Wie gehen sie mit dem Hass um und was können wir daraus für uns selbst und unser Umfeld mitnehmen?

In diesem Podcast stellen wir euch gemeinsam mit unserer Moderator*in Şeyda Kurt die Geschichten von sechs starken Stimmen aus ganz Deutschland vor, die - trotz allem - weitermachen. Mit ihren Geschichten möchten wir Mut machen und aufklären, inspirieren und vernetzen. Viel Spaß beim Zuhören!

Folge 1: Vom Hobby zum Hass - Wie Merves Gesang zur Zielscheibe wurde
Folge 2: Wenn Pizza politisch wird - Wie Annalena sich dem Hass einer Kleinstadt stellt
Folge 3: Trans*, Tratsch und Tiktok - Wie Gialu im Netz nicht nur die eigene Welt verändert
Folge 4: Drei Jahre seit Hanau - Wie Serpil Wut zu Mut macht
Folge 5: Skincare Shitstorms - Wie Shenja ihr Unternehmen gegen den Hass verteidigt
Folge 6: Mit Rhymes gegen Rechts - Wie Jessy mit Rap aus der Reihe tanzt

Disclaimer: So wichtig all diese individuellen Stories sind, so wichtig ist auch die Erkenntnis, dass auf politischer Ebene noch viel passieren muss, um Menschen effektiver vor digitalem Hass zu schützen. Hierfür setzen wir uns seit vielen Jahren beim NETTZ, der Vernetzungsstelle gegen Hate Speech, und gemeinsam mit dem Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz aktiv ein.

Mehr erfahrt ihr auf Insta und Twitter unter @das_nettz oder auf www.das-nettz.de und kompetenznetzwerk-hass-im-netz.de. Şeyda findet ihr auf seydakurt.de, auf Insta unter @seyda.kurt oder auf Twitter unter @kurtsarbeit.

Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz ist eine Podcast-Serie von Das NETTZ im Rahmen des Kompetenznetzwerks gegen Hass im Netz in Kooperation mit der Kooperative Berlin. Der Podcast wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.
Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ, des BAFzA oder anderer Förderpartner*innen dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor*innen die Verantwortung.

Idee und Konzept: Nadine Brömme, Emine Aslan und Julia Kandzia von Das NETTZ
Moderation: Şeyda Kurt
Recherche und Skript: Franziska Walser
Produktion: Kooperative Berlin
Sounddesign: Joscha Grunewald
Coverdesign: Şura Görmüş
Wir bedanken uns bei allen Protagonist*innen, die mit uns ihre Geschichte geteilt haben.

Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz Das NETTZ mit Şeyda Kurt

    • Society & Culture

Ein Podcast von Das NETTZ mit Şeyda Kurt.

Hass im Netz - das sind doch nur dumme Sprüche ohne große Bedeutung? Fehlanzeige. Der Hass und die damit verbundene Gewalt im Netz hat viele Gesichter und betrifft mehr Menschen, als man vielleicht auf den ersten Blick meinen würde.

Menschen wie du und ich werden zur Zielscheibe von Hass und Hetze gemacht - und nicht selten schwappt diese auch in den analogen Alltag der Betroffenen über oder bekommt von bereits lange bestehenden gesellschaftlichen Dynamiken wie Rassismus, Rechtsextremismus oder Queerfeindlichkeit auch online Rückenwind. Denn der digitale Ort ist genauso real, wie das, was wir in Politik, Medien, Schulen oder vor Gericht, Familien und Freundeskreisen regelmäßig erleben (müssen).

Zeitgleich sind täglich Millionen User*innen im Internet aktiv. Sie posten, kommunizieren und kommentieren - Gutes, Mutiges, Wichtiges und Schönes. Trotz allem.

Wer sind diese Menschen? Warum sind sie im Netz unterwegs und was haben sie erlebt? Wie gehen sie mit dem Hass um und was können wir daraus für uns selbst und unser Umfeld mitnehmen?

In diesem Podcast stellen wir euch gemeinsam mit unserer Moderator*in Şeyda Kurt die Geschichten von sechs starken Stimmen aus ganz Deutschland vor, die - trotz allem - weitermachen. Mit ihren Geschichten möchten wir Mut machen und aufklären, inspirieren und vernetzen. Viel Spaß beim Zuhören!

Folge 1: Vom Hobby zum Hass - Wie Merves Gesang zur Zielscheibe wurde
Folge 2: Wenn Pizza politisch wird - Wie Annalena sich dem Hass einer Kleinstadt stellt
Folge 3: Trans*, Tratsch und Tiktok - Wie Gialu im Netz nicht nur die eigene Welt verändert
Folge 4: Drei Jahre seit Hanau - Wie Serpil Wut zu Mut macht
Folge 5: Skincare Shitstorms - Wie Shenja ihr Unternehmen gegen den Hass verteidigt
Folge 6: Mit Rhymes gegen Rechts - Wie Jessy mit Rap aus der Reihe tanzt

Disclaimer: So wichtig all diese individuellen Stories sind, so wichtig ist auch die Erkenntnis, dass auf politischer Ebene noch viel passieren muss, um Menschen effektiver vor digitalem Hass zu schützen. Hierfür setzen wir uns seit vielen Jahren beim NETTZ, der Vernetzungsstelle gegen Hate Speech, und gemeinsam mit dem Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz aktiv ein.

Mehr erfahrt ihr auf Insta und Twitter unter @das_nettz oder auf www.das-nettz.de und kompetenznetzwerk-hass-im-netz.de. Şeyda findet ihr auf seydakurt.de, auf Insta unter @seyda.kurt oder auf Twitter unter @kurtsarbeit.

Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz ist eine Podcast-Serie von Das NETTZ im Rahmen des Kompetenznetzwerks gegen Hass im Netz in Kooperation mit der Kooperative Berlin. Der Podcast wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.
Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ, des BAFzA oder anderer Förderpartner*innen dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor*innen die Verantwortung.

Idee und Konzept: Nadine Brömme, Emine Aslan und Julia Kandzia von Das NETTZ
Moderation: Şeyda Kurt
Recherche und Skript: Franziska Walser
Produktion: Kooperative Berlin
Sounddesign: Joscha Grunewald
Coverdesign: Şura Görmüş
Wir bedanken uns bei allen Protagonist*innen, die mit uns ihre Geschichte geteilt haben.

    #6 Mit Rhymes gegen Rechts

    #6 Mit Rhymes gegen Rechts

    Was Rap mit dem Erzgebirge zu tun hat? Für Jessy so ziemlich alles. Denn ohne HipHop und Sprechgesang wäre sie nicht dort, wo sie jetzt ist. Jessy macht als deutsche Jugendliche in Belgien einiges mit: Mobbing in der Schule, ein Leben auf der Straße und der Wunsch nach Zugehörigkeit, der sich aufgrund ihrer Position in der Gesellschaft lange nicht erfüllt – bis sie eines Tages in der Rapszene ein Ventil, und schließlich auch ihre Berufung findet. Irgendwann im Erzgebirge angelangt, engagiert sie sich mit Rap-Workshops für Jugendliche gegen Rechts – in Schulen, Gefängnissen und an Orten, an denen sie,als “Wessi” und “Gutmensch”, eigentlich nicht willkommen ist. Wie Jessy das aushält und warum sie trotzdem weitermacht, erzählt sie uns in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.

    • 35 min
    #5 Skincare Shitstorms

    #5 Skincare Shitstorms

    Weil Shenja selbst unter Hautproblemen leidet und anfängt, die vielen Versprechen der Kosmetikindustrie zu hinterfragen, wurde sie kurzerhand selbst zur Skincare-Expertin und baute sich im Netz nicht nur eine immense Reichweite, sondern auch ein eigenes Unternehmen auf. Doch die Konkurrenz zwischen “Skinfluencer*innen” ist groß und bald gerät sie auf Social Media immer wieder unter Beschuss. Diese regelmäßigen, mutmaßlich von anderen Accounts initiierten Shitstorms treffen nicht nur Shenja’s Geschäft, sondern belasten die Influencerin auch mental so sehr, dass sie sich schließlich professionelle Unterstützung sucht. Wo sie diese gefunden hat und wie sie sich und ihren Account vor den plötzlichen Hasswellen schützt, erfahrt ihr in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.

    • 37 min
    #4 Drei Jahre seit Hanau

    #4 Drei Jahre seit Hanau

    Am 19. Februrar 2020 reißt ein rassistischer Attentäter neun Hanauer*innen aus dem Leben. Serpil Unvar verliert an diesem Tag vor drei Jahren ihren ältesten Sohn Ferhat Unvar, in unmittelbarer Nähe seines eigenen Zuhauses. Erst zwei Wochen zuvor hatte Ferhat seine Ausbildung abgeschlossen - seine ganze Zukunft stand ihm noch bevor. Doch der rassistische Hass des Attentäters beendete am 19. Februar sein Leben und veränderte das von Serpil für immer. Nach dem Anschlag und als die Trauer es zulässt, beginnt sie sich für die Aufklärung und Aufarbeitung des behördlichen und polizeilichen Versagens in der Tatnacht einzusetzen und klare Konsequenzen zu fordern. Zunächst in der Initiative 19.Februar in Hanau, und dann durch die Gründung der Bildungsinitiative Ferhat Unvar - ganz im Sinne eines Zitats ihres Sohnes: “Tot sind wir erst, wenn man uns vergisst.” Serpil bekommt dafür viel Hass ab - im Netz von rassistischen Trollen oder anti-kurdischen Communities, auf der Straße vom Vater des Attentäters und anderen Anhänger*innen. Das macht sie wütend. Aber es macht sie auch stark. Wie sie den Hass und ihre Wut nutzt, um Antrieb zu schöpfen und sich trotz allem im Bildungssystem gegen Rassismus, um so ihrem Sohn Ferhat zu gedenken, erzählt sie in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.

    • 34 min
    #3 Trans*, Tratsch und TikTok

    #3 Trans*, Tratsch und TikTok

    Aufgewachsen im ländlichen Bayern, war für Gialu der Großteil seiner Jugend ohne jegliche Aufklärung oder Repräsentation zu Trans-sein verbunden. Gialu merkte zwar schon früh, dass er nicht cis ist, hatte jedoch Angst aufgrund von Diskriminierung sich damit weiter auseinander zu setzten und unterdrückte die eigenen Gefühle.

    Als Gialu dann während der Coronazeit mit 21 Jahren aber TikTok beitritt, lernt er auf einmal ganz neue Menschen und Welten kennen - und zwar die, in denen Trans schön ist und die Gialu durch queeres Empowerment ein neues Selbstbewusstsein ermöglichen. Gestärkt durch die Communities beginnt Gialu zu modeln und wird selbst zum Creator. In seinen Accounts teilt er persönlichen Erfahrungen und Geschichte mit Fokus auf seine trans* Identität mit tausenden Followerinnen und beantwortet ihre Fragen.

    Statt Dorftratsch stürmen allerdings jetzt je nach Sichtbarkeit von Gialu’s Videos auch mal wilde Trumpistinnen oder transfeindliche Menschen Gialu’s Accounts. Wie und warum Gialu trotz alledem weitermacht und wer ihm dabei Kraft gibt, hört ihr in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.

    • 34 min
    #2 Wenn Pizza politisch wird

    #2 Wenn Pizza politisch wird

    Annalena zieht von Hessen nach Bautzen und beginnt, sich dort als Stadträtin gegen rechte Strukturen zu engagieren. Daraufhin bekommt sie nicht nur online jede Menge Hass und Dickpics geschickt, sondern plötzlich auch Pizzen in ihre private Wohnung. Klingt lecker? Ist es nicht. Denn zeitgleich tauchen Plakate in der Stadt auf mit dem Spruch “Annalena muss weg” und der Supermarktbesuch wird für sie zum Spießrutenlauf. Warum eine öffentliche Begegnung mit Robert Habeck die Situation leider nicht besser macht und wie sie jetzt mit dem Erlebten weitermacht, erzählt sie uns in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.
    Content Note: In dieser Folge beschreibt die Protagonistin rechte Gewalt, Vergewaltigungsdrohungen und Cyberstalking.

    • 36 min
    #1 Vom Hobby zum Hass

    #1 Vom Hobby zum Hass

    Wie so viele Menschen weltweit fand auch Merve während der Pandemie erneut zu einem alten Hobby: dem Singen. Kurzerhand postet sie Videos von sich im Netz – doch ausgerechnet das, was sie am meisten erfüllt, löst dort auf einmal eine völlig unerwartete Welle des Hasses aus. Ein selbsternannter Internet-Imam macht Merve auf TikTok zur Zielscheibe, indem er sie selbst und ihren Gesang in viel gesehenen, sogenannten Reaktionsvideos beleidigt. Wie sich aus einem harmlosen Hobby misogyner Hass und antimuslimischer Rassismus entwickelt und wie Merve damit umgeht, berichtet sie euch in dieser Folge von Trotz allem. Stimmen gegen Hass im Netz.

    • 36 min

Top Podcasts In Society & Culture

This American Life
iHeartPodcasts
Vox Media Podcast Network
Chris Williamson
New York Times Opinion
Jay Ruderman