6 episodes

Das Ding ist… Ja was eigentlich? Lensi und Anna machen einen Podcast.
Bei einem feinen Gläschen Cremant sprechen die beiden einmal die Woche über das, was bei Roland Barth „Mythen des Alltags heißt“: Welche umhinterfragten Praktiken und Unsinnigkeiten haben wir als Gesellschaft eingeübt? Und: Wollen wir überhaupt wirklich, was wir zu wollen glauben?

Auf der einen Seite haben wir Lensi, die als Soziologin einen Blick für Gruppendynamik und kulturelle Phänomene hat. Und auf der anderen Seite haben wir Anna, die als Psychologin einen Blick für das innere Erleben mitbringt.

Das Ding ist..‪.‬ Studio Rot

    • Society & Culture
    • 4.9 • 30 Ratings

Das Ding ist… Ja was eigentlich? Lensi und Anna machen einen Podcast.
Bei einem feinen Gläschen Cremant sprechen die beiden einmal die Woche über das, was bei Roland Barth „Mythen des Alltags heißt“: Welche umhinterfragten Praktiken und Unsinnigkeiten haben wir als Gesellschaft eingeübt? Und: Wollen wir überhaupt wirklich, was wir zu wollen glauben?

Auf der einen Seite haben wir Lensi, die als Soziologin einen Blick für Gruppendynamik und kulturelle Phänomene hat. Und auf der anderen Seite haben wir Anna, die als Psychologin einen Blick für das innere Erleben mitbringt.

    #6 Älter werden

    #6 Älter werden

    Das Ding ist: älter werden gehört zum Leben wie der Wodka zum Energy. Aber warum ist das Älterwerden so ein negatives Thema und warum bumblet Lensi für ihre Freundin und schreibt einfach alle Männer an?

    Lensi und Anna sprechen über ihre Zukunftsvisionen als coole, alte Damen und darüber, dass die Jugend eigentlich gar nicht die beste Zeit toll war. Kann man als Ü30-Jährige noch zu “Low” von Flo Rida tanzen? Was sagen die Knie eigentlich dazu?

    Die Moderatorinnen lösen das Problem mit Leonardo DiCaprio, sprechen über Gesundheit, Selbstoptimierung, Bourdieus Habitus und sogar Lensis neuen Job bei den Linken.



    Viel Spaß!

    • 1 hr 5 min
    #5 Bindung Teil 2: in die Solidarität mobben geht nicht

    #5 Bindung Teil 2: in die Solidarität mobben geht nicht

    Das Ding ist: man kann niemanden zur Solidarität zwingen. Das sagt zumindest Talcott Parsons in seinem Solidaritätskonzept.

    Lensi, unsere Soziologin vom Dienst, erklärt uns was kollektive Verbundenheit im Sinne von Solidarität meinen kann und Anna versucht zu folgen! Was ist ein Handlungsziel? Welche Bedeutung hat Einfluss im Rahmen einer soziologischen Theorie? Was ist eine Gruppe und kann man Teil von mehreren Gruppen sein?

    Gemeinsam reden Lensi und Anna über das Gefühl von Verbundenheit auf Konzerten und Demonstrationen und darüber, ob Talcott Parson’s Solidaritätskonzept vielleicht zu optimistisch ist.

    Können wir es uns leisten, uns als Linke in immer kleiner werdende und bekriegende Subgruppen aufzusplittern? Hört rein und findet es heraus!



    Quellen:
    Parsons, Talcott (1976), Zur Theorie sozialer Systeme, Hrsg: Stefan Jensen

    Parsons, Talcott (1980), Zur Theorie der sozialen Interaktionsmedien, Hrsg: Stefan Jensen

    • 1 hr 2 min
    #4 Bindung Teil 1: sind wir beziehungsunfähig?

    #4 Bindung Teil 1: sind wir beziehungsunfähig?

    Das Ding ist: single oder vergeben - das sagt zunächst nichts über unsere Beziehungs- bzw. Bindungsfähigkeit aus! Ob wir in Beziehung zu unseren Mitmenschen sein und uns verbunden fühlen können, bezieht sich schließlich nicht nur auf die romantische Ebene.



    Lensi und Anna sprechen in dieser Folge über ihre persönlichen Erfahrungen mit Bindungsangst, versuchen Liebe zu definieren, und diskutieren wie wichtig Freundschaften sind.



    Anna, unsere Psychologin vom Dienst, bespricht die Bindungstheorie nach Bowlby und Ainsworth. Gilt diese Theorie noch heute? Welche Kritikpunkte gibt es? Sind alle Anwendungen der Bindungstheorie, die sich z.B. auf TikTok finden lassen sinnvoll? Und sind sicher gebundene Menschen besonders kinky?



    In dieser ersten Folge zum Thema Bindung schauen wir uns die Bindung zwischen Paaren, Freund:innen und innerhalb der Familie an. Nächste Woche wird es eine weitere Folge zum Thema Bindung.

    In der nächsten Folge gehen Lensi und Anna dann auf das Thema Verbundenheit in größeren Gruppen ein!


    Unterstützt Lensi, Anna und das gesamte Studio Rot Kollektiv auf Steady. Dort wird es Zusatzinhalte vom jeden Podcast geben.

    Studio Rot realisiert linke Formate ohne Gelder aus Werbung oder Förderungen zu erhalten. In jeder Folge steckt wahnsinnig viel Recherchearbeit und es wäre großartig, wenn ihr uns finanziell unterstützen könntet! Auf diese Weise können wir nicht nur weiter machen, sondern vielleicht auch weitere Formate produzieren.



    Studio Rot - Produktionen und Mittel von Links



    Quellen:

    Bindungstheorie

    https://www.studysmarter.de/schule/psychologie/grundlagendisziplinen-der-psychologie/bindungstypen/



    Kritik Bindungstheorie

    http://www.personalityresearch.org/papers/lee.html



    The complex genetics and biology of human temperament: a review of traditional concepts in relation to new molecular findings

    https://www.nature.com/articles/s41398-019-0621-4



    Volitional Change in Adult Attachment: Can People Who Want to Become Less Anxious and Avoidant Move Closer towards Realizing those Goals? https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1002/per.2226



    Buchtipp von Lensi zur Thematik:

    Erich Fromm (1956) Die Kunst des Liebens.

    • 1 hr 5 min
    #3 Pornokonsum

    #3 Pornokonsum

    Das Ding ist: Pornos sind leicht zugänglich und die große Mehrheit der Menschen haben sie schon mindestens einmal konsumiert, aber wie gehen wir mit dem Pornokonsum um? Ist Pornokonsum harmlos und gehört normalisiert, oder gibt es Dinge, die man kritisieren sollte?

    Lensi und Anna Bartling erzählen von ihren persönlichen Berührungspunkten mit der Pornografie und wie sich ihre Meinungen zu dem Thema in den vergangenen Jahren verändert hat.

    Anna hat ein paar Review Studien herausgesucht, die zeigen, dass Pornokonsum mit Einstellungen und Verhaltensweisen korreliert, die abzulehnen sind.

    Lensi wird zum Ende völlig theoretisch, indem sie ihr Wissen zum sexuellen Kapital von Illouz und Kaplan auf den Pornokonsum anwendet.

    Wollen Feminist*innen uns alles wegnehmen, was Spaß macht? Oder gibt es handfeste Gründe, sich kritisch mit Pornografie auseinanderzusetzen?

    Hört rein und findet es heraus!



    Quellen:

    Adolescents and Pornography: A Review of 20 Years of Research

    https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/00224499.2016.1143441

    The relationship between pornography use an harmful sexual attitudes and behaviours

    https://assets.publishing.service.gov.uk/media/606dc23be90e074e54965bda/

    The_Relationship_between_Pornography_use_and_Harmful_Sexual_Attitudes_and_Behaviours-

    _literature_review_v1.pdf

    Substanzgebrauchsstörung: Diagnosekriterien gemäß DSM-V

    https://www.medikamente-und-sucht.de/behandler-und-berater/medikamentens


    Doran, K., & Price, J. (2014). Pornography and marriage. Journal of Family and Economic Issues, 35, 489-498

    Illouz, E., Kaplan, D. (2021). Was ist sexuelles Kapital. Suhrkamp

    • 1 hr 7 min
    #2 Cool sein

    #2 Cool sein

    Das Ding ist: Cool sein wollen eigentlich alle, aber wie ist man cool?
    Lensi und Anna Bartling tauchen ein, in die faszinierende
    Welt des Coolseins, mit einem wissenschaftlichen Twist.
    Wir alle kennen das Gefühl, cool sein zu wollen oder zumindest zu versuchen, es zu sein. Doch was bedeutet es eigentlich, cool zu sein? Woher stammt dieser Begriff und wie manifestiert er sich in unserem Alltag? Sind Väter mit Väterpodcasts uncool? Kann man die eigene coole Rolle
    als 13-Jährige in der Schule durch eine Pro-Contra-Liste selbst bestimmen?

    Wir werfen einen Blick auf den Ursprung des Coolseins und beleuchten, wie er sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Von den Wurzeln in der afroamerikanischen Kultur bis hin zu seiner heutigen Verwendung.
    Lensi, mit ihrem Hintergrund in der Soziologie, und Anna,
    die Psychologie studiert hat, stellen darüberhinaus weitere Fragen: Wie beeinflusst das Coolsein unsere Interaktionen in sozialen Gruppen? Welche Rolle spielt das Coolsein bei der Konstruktion unserer Identität? Und wie können wir
    die Konzepte der Soziologie und Psychologie nutzen, um ein tieferes Verständnis für das Phänomen des Coolseins zu erlangen?
    Hört rein und findet es heraus!

    • 59 min
    #1 Einsamkeit

    #1 Einsamkeit

    Das Ding ist: Einsamkeit lässt sich nicht mal eben so wegatmen. Einsamkeit kann viele, ganz unterschiedliche, Gründe haben und sich sogar körperlich stark bemerkbar machen. Das Wichtigste ist aber: Nicht jeder, der allein ist, fühlt sich einsam und immer mehr Menschen, die von Anderen tagtäglich umgeben sind, fühlen sich unverbunden und einsam.



    Welche Denkmuster stehen hinter Einsamkeit? Welche gesellschaftlichen Gruppen und Milieus sind besonders betroffen? Und waren wir selbst vielleicht schon mal einsam?



    “Das Ding ist” ist ein Format von Studio Rot. Anna Bartling ist Stand-Up-Comedienne und hat Psychologie studiert, Lensi ist Soziologin und war die letzten Jahre politische Sprecherin einer Frauenberatungsstelle.

    • 56 min

Customer Reviews

4.9 out of 5
30 Ratings

30 Ratings

Lilith1312 ,

Liebs jetzt schon

Danke ich freu mich auf alles was noch so kommt. 💜✊

Jagutdannebennich ,

Die Idee ist gut

Ich bin leider in der ersten Folge ausgestiegen, da das vollkommen inflationär genutzte Wort TATSÄCHLICH in jedem zweiten Satz fällt.
Menno
Schade

172638383 ,

Super Podcast

Politisch, kritisch und wichtig. Danke dafür !

Top Podcasts In Society & Culture

Paarspektiven
Ischtar und Tommy
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Hoss & Hopf
Kiarash Hossainpour & Philip Hopf
Eisernes Schweigen. Über das Attentat meines Vaters | WDR
WDR
Nie & Immer
Carmushka & Niclasjulien

You Might Also Like

Studio Kindler
Studio Rot
Nymphe & Söhne
Jean-Philippe Kindler
Wohlstand für Alle
Ole Nymoen, Wolfgang M. Schmitt
Dissens
Lukas Ondreka
Geld für die Welt
Maurice Höfgen
Die Filmanalyse
Wolfgang M. Schmitt