29 episodes

frohfroh – we like electronic music from Leipzig.
Rezensionen, Porträts, Ausgehtipps und mehr – von und für Leipzig.

frohfroh – Talk Talk frohfroh

    • Musik
    • 5.0 • 5 Ratings

frohfroh – we like electronic music from Leipzig.
Rezensionen, Porträts, Ausgehtipps und mehr – von und für Leipzig.

    Awareness und linke (Sub-)Kultur: Versuch einer kritischen Betrachtung (Podiumsdiskussion)

    Awareness und linke (Sub-)Kultur: Versuch einer kritischen Betrachtung (Podiumsdiskussion)

    Im Rahmen der Podiumsdiskussion „Awareness-Konzepte und linke (Sub-)Kultur: Versuch einer kritischen Betrachtung“ vom 12.07.2021 wird gemeinsam mit den Gesprächspartner:innen versucht, bestehende Verhaltens- und Denkweisen in Bezug auf genderbasierte sexualisierte Gewalt innerhalb linker Sub- und Clubkultur kritisch zu hinterfragen und mögliche Lösungsansätze zu diskutieren.

    Dabei befassen sich die Gäst:innen mit theoretischen Gedanken, aktuellen Missständen und praktischen Erfahrungen im Themengebiet von Awareness – was nach wie vor auch in linker Subkultur oft noch zu kurz kommt.

    Hosted by genow (Gender Equality NOW), Gesprächspartner:innen: Paula Kittelmann (frohfroh Leipzig), Alex (e*Space Dresden), Jaro (Awareness Team Dresden).

    Musik von Franze prod. By Plebs Urbana – Patriarciao/Bella Ciao Cover, entstanden in dieser Aktion von e*vibes: https://evibes.org/patriarciao/

    Illustration von Jasmin Biber

    • 1 hr 31 min
    Talk Talk – Die Abschiedsfolge

    Talk Talk – Die Abschiedsfolge

    Wir machen Schluss! Aus. Vorbei. Die letzte Folge Talk Talk. Nach vier Jahren und 25 Folgen Talk Talk, unserem Podcast von frohfroh, verabschiedet sich Moderatorin Kathi aus dem frohfroh-Team. Viele Gäst:innen hat sie in diesen 25 Folgen ausgefragt: zu szenerelevanten Themen wie Selbstausbeutung in der Clubkultur, wann wir zu alt für Feiern sind, welche Auswirkungen Corona auf Artists und Clubs hat oder wie es ist, vom DJ zum Papa zu werden.

    Was besonders schön und auch mal weniger schön war, warum Kathi sich bei frohfroh rar macht, ob und wie es mit Talk Talk weitergeht, das erfahrt ihr in unserer Abschiedsfolge mit Chefredakteurin Antoinette Blume und frohfroh-Gründer Jens, die dieses Mal den Spieß umgedreht und Kathi gemeinsam befragt haben.

    Alle Folgen Talk Talk hört ihr hier:
    https://soundcloud.com/frohfroh/sets/talk-talk-der-interview

    Und! Habt ihr Lust, Teil von frohfroh zu werden? Zum Beispiel als neue:r Host für unseren Talk Talk-Podcast? Meldet euch bei hello@frohfroh.de!

    Redaktion dieser Folge: Antoinette Blume & Jens Wollweber; Musik von fragmentiert, Illustration von Jasmin Biber und produziert – ein vorerst letztes Mal – von Kathi Groll.

    • 21 min
    Talk Talk – Wie wir selbst eine Platte veröffentlicht haben

    Talk Talk – Wie wir selbst eine Platte veröffentlicht haben

    Wir waren unerfahren darin, aber wir haben es gewagt und eine Platte rausgebracht. Die FF001 erschien im Dezember 2020 über Bandcamp und ihr voraus ging ein Open Call an euch!

    Wir durften also dieses Mal die andere Seite eines Platten-Releases kennenlernen und alle Phasen selbst durchleben. Während wir normalerweise Musik rezensieren, ging es nun darum, die Tracks auszuwählen, zu mastern, ein Presswerk zu finden und natürlich auch das passende Artwork entwickeln zu lassen. Danke hierfür an Anna-Lena-Erb.

    Wie der Prozess vom Open Call bis zum Release war, erzählt euch frohfroh-Chefredakteurin Antoinette Blume in der neuen Talk Talk-Folge.

    Außerdem kommen unsere Musiker:innen @sitharasuebershow, @arvoelectro und Lea Matika im Podcast zu Wort.

    Redaktion: Kathi Groll (@kathigroll)
    Aufnahme: @fragmentiert

    • 26 min
    Täterschutz in Clubs – Welche Strukturen Täter schützen und sexualisierte Gewalt verharmlosen

    Täterschutz in Clubs – Welche Strukturen Täter schützen und sexualisierte Gewalt verharmlosen

    Dieser Podcast steht in Ergänzung zu „Täter an den Decks – Sexualisierte Gewalt in der Clubkultur“ (https://www.frohfroh.de/35307/taeter-an-den-decks-erfahrungen-mit-sexualisierter-gewalt-durch-leipziger-djs) und ist eine strukturelle Einordnung, warum Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt durch männliche DJs keine Seltenheit sind und dennoch so wenig darüber gesprochen wird. Denn trotz Bemühungen und trotz Selbstzuschreibungen in der so gern als links deklarierten Bubble sind wir in unserer Clubkultur noch weit davon entfernt, von saf(er) spaces sprechen zu können.

    Geschrieben, gelesen und produziert von Paula Kittelmann, mit Stimmen von Nastassja von der Weiden, Franziska Frei und Isa-Marie Müller

    Coverbild von Jasmin Biber

    Intro-Track: Carlotta Jacobi @carlotta-jacobi und Lilly @user-754804773 – Close

    Outro-Track: Lea Matika – Freedom

    Nachlesen könnt ihr den Artikel hier: www.frohfroh.de

    Die im Text zitierten Artikel findet ihr hier:
    Rosa-Luxemburg-Stiftung „Ist doch ein Kompliment...Behauptungen und Fakten zu Sexismus“: https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Argumente/lux_argu_9_Sexismus_dt_11-18_3teAufl.pdf
    Interview mit Rosa Reitsamer: https://www.srf.ch/kultur/musik/die-elektro-szene-ist-eine-maennerwelt
    Interview mit Nice4what: https://www.frohfroh.de/29351/lets-talk-ein-interview-mit-der-nice4what-crew
    Türsteherin im Interview mit der jungle world.: https://jungle.world/artikel/2020/38/nackt-im-club
    The Bureau of New Futures and Friends, Creamcake und Yeşim im Missy Mag 06/2017: https://missy-magazine.de/blog/2017/06/29/techno-aus-dem-mittelalter-gegen-sexismus-in-der-technoszene/

    • 21 min
    Täter an den Decks – Sexualisierte Gewalt in der Clubkultur

    Täter an den Decks – Sexualisierte Gewalt in der Clubkultur

    In den vermeintlichen Safer Spaces der Leipziger Rave-Bubble erleben FLINT* sexualisierte Gewalt und andere extreme Grenzüberschreitungen. Zwölf von ihnen haben ihre Erfahrungen für diese Recherche geteilt. Die Täter sind in der Szene beliebt und gut vernetzt: Sie legen in Clubs und Off-Locations auf, partizipieren in Kollektiven, veranstalten Open Airs, hosten Raves in Clubs und sind fester Teil der Leipziger Clubkultur. Nicht nur sie üben patriarchale Gewalt aus – es sind auch die Mittäter*innen in den Kollektiven und Freund*innenkreisen der Täter, die über Übergriffe schweigen, sie verharmlosen oder Betroffenen die Schuld geben.
    Was muss sich ändern, damit Betroffene sich empowert statt machtlos fühlen und Täter nicht länger ungehindert in der Clubkultur partizipieren können? Wie können Veranstalter*innen Betroffene unterstützen? Was können wir alle tun, um unsere clubkulturellen Räume für FLINT* sicherer zu machen?

    Ein Feature von Lea Schröder @shroederin

    Gelesen und produziert von der Autorin

    Redaktion: Nastassja von der Weiden

    Recording: @fragmentiert

    Intro-Track: Carlotta Jacobi @carlotta-jacobi und Lilly @user-754804773 – Close

    Outro-Track: Lea Matika – Freedom

    Cover von Jasmin Biber

    Mit Stimmen von Kathi Groll, Jona Zhitia, Emily Seufert, Paula Charlotte Kittelmann, Sarra Ben Slama, Chiara Manthey, Maria Weiße, Marie-Louise Iredale, Theresa Niemeyer, Kassandra Voigt, Jasmin Biber, Nastassja von der Weiden, Sophie Boche und Alia Radebach.

    Alle vier Teile der frohfroh-Reihe über sexualisierte Gewalt in der Clubkultur:

    - Täter an den Decks: Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt durch Leipziger DJs: www.frohfroh.de/35307/taeter-an-den-decks-erfahrungen-mit-sexualisierter-gewalt-durch-leipziger-djs
    - Täter an den Decks: Was tun gegen sexualisierte Gewalt in der Clubkultur? www.frohfroh.de/35356/taeter-an-den-decks-was-tun-gegen-sexualisierte-gewalt-in-der-clubkultur
    - Täterschutz in der Clubkultur: Welche Strukturen Täter schützen und sexualisierte Gewalt verharmlosen: www.frohfroh.de/35409/taeterschutz-in-der-clubkultur-welche-strukturen-taeter-schuetzen-und-sexualisierte-gewalt-verharmlosen
    - Konsequenzen für Täter: www.frohfroh.de/35386/konsequenzen-fuer-taeter-das-kannst-du-tun-wenn-du-sexualisierte-gewalt-im-kontext-der-leipziger-clubkultur-erlebt-hast

    Quellen und weiterführende Links zum Audiofeature:

    - Stellungnahme des Conne Island zur Vergewaltigung einer Konzertbesucherin durch ein Mitglied des HGich.T-Kollektivs: www.conne-island.de/news/227.html
    - Statement des Goldhorn zu sexuellen Übergriffen eines ehemaligen Mitarbeiters: www.facebook.com/dergoldhorn/posts/2713260242044535
    - Recherchen von Strg_F zu den versteckten Toiletten-Aufnahmen von Festivalbesucher*innen auf Monis Rache und Fusion: www.youtube.com/watch?v=nGldiXxljhQ
    - Statement des Hausprojekts, in dem der Täter bis zur Veröffentlichung der Recherche lebte: www.facebook.com/hategermany.lovetechno/posts/3323409777674062/
    - Statement der Unterstützer*innen der Betroffenen Sexueller Übergriff durch den Betreiber von Pivo und Rimini: Statement der Unterstützer*innen der Betroffenen https://de.indymedia.org/node/76935
    - Statement anonymer Autor*innen zum Täterschutz durch Mitwissende: https://de.indymedia.org/node/83871
    - Erfahrungsbericht über sexualisierte Gewalt durch Mitglieder der Leipziger Graffiti-Crew Radicals: www.yumpu.com/de/document/read/64863215/fuck-the-family-sexismus-bei-den-rcs-und-im-graffiti
    - Studie über sexualisierte Gewalt in europäischen Gesellschaften von der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte: https://fra.europa.eu/sites/default/files/fra_uploads/fra-2014-vaw-survey-at-a-glance-oct14_de.pdf
    - Studie über Strafverfolgung von Vergewaltigung in Deutschland: www.frauenrechte.de/images/downloads/hgewalt/EU-DAPHNE_Strafverfolgung_von_Vergewaltigung_Laenderbericht_Deutschland.pdf

    • 1 hr 9 min
    Talk Talk – Hat sich das Outs:de-Festival gelohnt? – Katrin Gruel

    Talk Talk – Hat sich das Outs:de-Festival gelohnt? – Katrin Gruel

    Das Outs:de-Festival war 2020 eines der außergewöhnlichsten Veranstaltungsprojekte in Leipzig. Mithilfe der Initiativen DasIstLeipzig, Leipzig plus Kultur, Kreatives Leipzig e.V. und LiveKommbinat Leipzig e.V. beschloss der Stadtrat ein Budget von 200.000 Euro; elf Clubs und Livespielstätten organisierten ein fünfwöchiges Programm auf der Leipziger Festwiese. Amy Woyth hat mit Katrin Gruel, der Geschäftsführerin vom Werk 2, gesprochen, um herauszufinden, ob sich das Ganze gelohnt hat.

    Konzeption und Produktion von Amy Woyth.

    • 13 min

Customer Reviews

5.0 out of 5
5 Ratings

5 Ratings

Top Podcasts In Musik

ARD
1LIVE
SWR3, Matthias Kugler, Jörg Lange
NDR Info
Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
Bayerischer Rundfunk