25 Folgen

Ergotherapie zum Hören - das gab es bis jetzt noch nicht, Zeit dafür diese Tatsache zu ändern! ET Markus Kraxner diskutiert in unregelmäßigen Abständen mit verschiedenen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern über verschiedene Themen aus dem Berufsfeld der Ergotherapie.

handlungs:plan Markus Kraxner

    • Wissenschaft
    • 3.5 • 6 Bewertungen

Ergotherapie zum Hören - das gab es bis jetzt noch nicht, Zeit dafür diese Tatsache zu ändern! ET Markus Kraxner diskutiert in unregelmäßigen Abständen mit verschiedenen Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern über verschiedene Themen aus dem Berufsfeld der Ergotherapie.

    Podcast #021: Im Gespräch mit Benjamin Missbach – Open Science & Open Innovation in der Wissenschaft

    Podcast #021: Im Gespräch mit Benjamin Missbach – Open Science & Open Innovation in der Wissenschaft

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b2391258f", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/8544", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });

    Einleitung
    Sehr schön, es gibt wieder Futter für die Ohren! Nachdem in unserem letzten Podcast Studierende der FH Wiener Neustadt zu Wort kamen, habe diesmal wieder ich ein ziemlich ausführliches und – wie ich hoffe – auch unterhaltsames Gespräch geführt. Der Podcast ist über den Client eurer Wahl konsumierbar, Kapitelmarken in der Audiodatei dienen der besseren Orientierung und Navigation. Viele weiterführende Informationen findet ihr in den Shownotes, Literatur zum Thema in der entsprechenden Sektion…viel Spaß beim Hören! (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    Zur Person

    Benjamin Missbach hat eine stringente akademische Karriere im Bereich Ernährungswissenschaft hinter sich, also vom Bakkalaureat bis zum Doktorat. Er hat sich im Laufe dieser Karriere mit Themen wie Orthorexia nervosa oder der Sichtbarkeit von ernährungsbezogener Werbung beschäftigt und dazu zahlreiche Arbeiten publiziert. Aktuell ist er am Open Innovation in Science Center (OIS) der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) in Wien als Projektleiter tätig, wo ich ihn auch zu den Aufnahmen getroffen habe. Er beschäftigt sich mit der Konzeption, Umsetzung und Integration neuer Konzepte wie Open Science und Open Innovation im „klassischen“ Wissenschaftsbetrieb.
    Inhalt
    Nach einer kurzen Vorstellung von Ben rekapitulieren wir seinen persönlichen und akademischen Werdegang und seine Leidenschaft für das Fach der Ernährungswissenschaften, die sich auch in spannenden Publikationen niedergeschlagen hat. In weiterer Folge gibt er uns Einblicke in die Geschichte und aktuelle Entwicklungen der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und des Open Innovation in Science Centers. Wir erfahren Grundlegendes über Citizen Science (Bürgerwissenschaft), den Publikationsdruck in „klassischen“ Forschungskarrieren und wie neuartige Ansätze, zum Beispiel Crowdsourcing und Open Innovation, neue Möglichkeiten der Forschung schaffen. Zwei Projekte des OIS, über die wir hier schon gebloggt haben, werden ausführlicher besprochen und dargestellt – von der Initialidee bis hin zu vorläufigen und/oder abschließenden Outcomes. Abschließend sprechen wir über die Wahrnehmung solcher Ansätze in der Wissenschaftscommunity, aber auch darüber wie es Forscher*innen in solchen neuen Prozessen eigentlich geht. Ein Blick in die Zukunft rundet das Gespräch ab, nicht ohne eine Aufforderung weniger Candy Crush zu spielen…


























    [...]

    • 1 Std. 44 Min.
    Podcast #020: Im Gespräch mit Jackie Pool, DipCOT, SROT. Ergotherapeutische Arbeit mit Menschen mit Demenz – das Pool Activity Level (PAL) Instrument for Occupational Profiling.

    Podcast #020: Im Gespräch mit Jackie Pool, DipCOT, SROT. Ergotherapeutische Arbeit mit Menschen mit Demenz – das Pool Activity Level (PAL) Instrument for Occupational Profiling.

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b2391a86b", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/7284", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });

    Dieser Podcast ist in englischer Sprache aufgenommen – der dazugehörige Text ist in Deutsch, und eine Kurzzusammenfassung in Englisch verfügbar.
    This Podcast is recorded in English – the accompanying text is available in German and a short summary is available in English.
    Short Summary
    Jackie Pool is an Occupational Therapist from the United Kingdom with more than 30 years of experience in supporting people and families who are living with dementia. As part of her work she developed the Pool Activity Level (PAL) Instrument for Occupational Profiling, which is a reliable and valid tool for people with dementia. It is used around the world in hospitals, care homes, domestic care, day care services and other care settings. The PAL-Instrument can be used for people with any cognitive impairments (Pool, 2012).
    In this interview, Jackie Pool speaks about how she came to deal with the handling of dementia and she focuses on the main elements of occupational therapy with people with dementia in her work and in the United Kingdom. Furthermore, she talks about the development of the PAL-Instrument and its strength and advantages. She briefly reports about the use of the PAL-Instrument in domestic care. Finally, she gives an overview about her current work and gives an outlook on her future plans.
    Einleitung
    Das Pool Activity Level (PAL) Instrument for Occupational Profiling ist ein Instrument, mit dem man mittels einer Checkliste schnell Informationen über die vorhandenen Ressourcen von Personen, die von kognitiven Einschränkungen, wie zum Beispiel Demenz betroffen sind, gewinnen kann (Pool, 2012). Diese Checkliste ist für Menschen mit Demenz valide und reliabel (Wenborn et al., 2008). Weiters beinhaltet das PAL-Instrument einen Leitfaden, der betreuenden und pflegenden Personen eine Hilfestellung bietet, bedeutungsvolle Aktivitäten an die aktuellen Bedürfnisse der betroffenen Person anzupassen (Pool, 2012). (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    Der Vorteil des PAL-Instruments ist, dass es jede Person anwenden kann, die den Menschen mit kognitiver Einschränkung gut kennt, und die in die Durchführung von Aktivitäten des täglichen Lebens mit einbezogen ist. Die einfache Anwendung des PAL-Instruments ermöglicht einen Einsatz im häuslichen Bereich, in Tageszentren, in betreutem Wohnen, in Langzeitpflegeeinrichtungen, aber auch in anderen Settings (Tatzer & Pool, 2017).
    Zur Person – Jackie Pool
    Jackie Pool ist Ergotherapeutin aus England mit über 30 Jahren Erfahrung im Bereich der Unterstützung von Menschen und Familien, die mit Demenz leben. Im Laufe ihrer Karriere [...]

    • 33 Min.
    Podcast #019: Im Gespräch mit Josef Murer: Die Anfänge der Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie in Kärnten

    Podcast #019: Im Gespräch mit Josef Murer: Die Anfänge der Ergotherapie im Arbeitsfeld Psychiatrie in Kärnten

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b2392105f", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/7084", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });

    Einleitung
    Liebe Hörerinnen und Hörer, nach längerer Pause (ihr erinnert euch noch an unseren akustischen Ausflug nach Slowenien?) freue ich mich, dass es wieder Nachschub für eure Ohren gibt: Ich habe mich im August 2016 mit einem der ersten Ergotherapeuten Österreichs getroffen und wir haben uns ausführlich über die Anfänge der Ergotherapie in Kärnten unterhalten. Neugierig? Nehmt euch Zeit, das Gespräch dauert knapp 2 ½ Stunden und lässt sich, dank unserer neuen MP3-Kapitelmarken, gut in Abschnitten hören, euer bevorzugter Podcast-Client unterstützt euch gerne dabei. (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    Zur Person
    Josef Hubert Murer ist zum heutigen Zeitpunkt 73 Jahre alt und hat nach einer abgeschlossenen Lehre die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege abgeschlossen. Nach dem Sammeln eines Jahres Berufspraxis in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege absolvierte er 1971 den ersten Ausbildungslehrgang für Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Wien (vgl. Costa und Schönthaler, 2011). Nach seiner Rückkehr nach Kärnten oblag ihm der initiale Aufbau der ergotherapeutischen Versorgung in der Psychiatrie im damaligen Landeskrankenhaus Klagenfurt. Zusätzlich absolvierte er eine Psychotherapieausbildung im soziotherapeutischen Kontext mit Berücksichtigung der Rehabilitation posttraumatischer, hirnorganischer Störungen bzw. deren Restitutionszuständen. Seit 2001 ist er als Ergotherapeut im Ruhestand.
    Inhalt
    Nach der Einleitung und der Betonung der Wichtigkeit von Neugier für persönliche Veränderungen beziehungsweise Weiterentwicklungen sprechen wir ausführlich über die Umstände in der psychiatrischen Versorgung von Klientinnen und Klienten gegen Ende der 60er Jahre in Kärnten. Ausführlich widmen wir uns der dreijährigen Ausbildung zum, damals, „Arbeits- und Beschäftigungstherapeuten“ unter der Leitung von Mac Soucek, den Ausbildungsinhalten und dem Abschluss der Ausbildung. Ein weiterer, thematisch großer Block, behandelt die Etablierung der neuen Berufsgruppe in vorhandenen Versorgungsstrukturen und die Rolle der Ergotherapie im Rahmen der Veränderungen in der Psychiatrie in Richtung der offenen Sozialpsychiatrie. Abschließend sprechen wir über Ratschläge für Berufsanfängerinnen und -anfänger sowie über Wünsche für die Ergotherapie als Profession.
































    [...]

    • 2 Std 26 Min.
    Podcast #018: Im Gespräch mit Karen Jacobs und Nancy MacRae: Ergotherapie in den USA – Talking with Karen Jacobs and Nancy MacRae: Occupational Therapy in the USA

    Podcast #018: Im Gespräch mit Karen Jacobs und Nancy MacRae: Ergotherapie in den USA – Talking with Karen Jacobs and Nancy MacRae: Occupational Therapy in the USA

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b23928850", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/5434", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });

    Dieser Podcast ist in englischer Sprache aufgenommen – der zugehörige Text ist in Deutsch und Englisch, haltet nach eurer bevorzugten Sprache in den einzelnen Abschnitten des Beitrags Ausschau
    This Podcast is recorded in English – the accompanying text is available in German and English, just look out for your language in the individual sections of this article
    Einleitung/Introduction
    Vielleicht war es schon bei der letzten Podcastausgabe zu erkennen: Slowenien hat es mir dieses Jahr, ergotherapeutisch gesprochen, besonders angetan. Neben dem Gespräch mit Tanja Križaj im April in Ljubljana und dem Beitrag über den Studienkreis Ergotherapie, der sich abseits der offiziellen Verbandsebene strukturiert hat, hatte ich im August wieder einen Grund in unser Nachbarland zu fahren—nicht nur um ein Seminar zu besuchen sondern auch um mit zwei interessanten Ergotherapeutinnen ein längeres Gespräch zu führen… (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    Perhaps it was already foreseeable in the last issue of our podcast-series: I’m—in (but not only) terms of Occupational Therapy—very fond of Slovenia this year. Besides the interview with Tanja Križaj in Ljubljana in April and the article about the Study Circle OT, which was installed in addition to the already present OT-association in Slovenia, I had a good reason to get back to Slovenia in August—not just for visiting a seminar about Occupational Therapy but also to get into a lengthy talk with two very interesting Occupational Therapists…
    Zu den Personen/Personal Data
    Karen Jacobs und Nancy MacRae sind Ergotherapeutinnen, Professorinnen, Arbeitskolleginnen und Freundinnen, haben viele Jahre an Berufserfahrung vorzuweisen und waren im August anlässlich des zweitägigen Seminars „Building a Mosaic of Health and Well-Being“ in Slowenien zu Gast, wo ich mich mit ihnen zu einem längeren Gespräch getroffen habe—für alle Hörerinnen und Hörer unseres Podcasts eine gute Gelegenheit um (wieder einmal) den eigenen Horizont zu überschreiten und Einblicke in die ergotherapeutischen Arbeitswelten anderer Länder, diesmal den Vereinigten Staaten (USA) zu gewinnen.
    Karen Jacobs and Nancy MacRae are Occupational Therapists, professors, colleagues and friends, look back on quite some years in work experience and have—on occasion of the two-day seminar „Building a Mosaic of Health and Well-Being“—been guests in Slovenia, where I met them for an extensive talk which proved to be a good opportunity for all listeners to (once again) broaden the horizon of the own perspective and learn something about [...]

    • 1 Std. 12 Min.
    Podcast #017: Im Gespräch mit Tanja Križaj – Ergotherapie in Slowenien – Occupational Therapy in Slovenia – Delovna terapija v Sloveniji

    Podcast #017: Im Gespräch mit Tanja Križaj – Ergotherapie in Slowenien – Occupational Therapy in Slovenia – Delovna terapija v Sloveniji

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b2392f391", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/5030", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });


    Dieser Podcast ist in englischer Sprache aufgenommen – der zugehörige Text ist in Deutsch, Englisch und Slowenisch verfügbar, haltet nach eurer bevorzugten Sprache in den einzelnen Abschnitten des Beitrags Ausschau
    This Podcast is recorded in English – the accompanying text is available in German, English and Slovenian, just look out for your language in the individual sections of this article
    Ta intervju je posnet v angleščini. Spremni tekst pa je dostopen v nemščini, angleščini in slovenščini. Za poslušanje izberite za vas primernega.
    Einleitung/Introduction/Uvod
    Der Blick über den Tellerrand lohnt sich auch als Ergotherapeut oder Ergotherapeutin immer wieder: Einerseits um sich selbst und seine berufliche Identität zu hinterfragen beziehungsweise zu erweitern und andererseits um sein eigenes Bezugssystem mit jenem zu vergleichen, das in anderen Ländern vorhanden ist – wir blicken mit diesem Podcast tief in die ergotherapeutische Landschaft Sloweniens und zwar von Ljubljana aus. Ich war im April 2013 zu Gast an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Laibach und habe mit Tanja Križaj ausführlich über Ergotherapie in Slowenien gesprochen. (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    As an Occupational Therapist it usually is always rewarding to broaden the own horizon: not only to reflect and enhance the own professional identity, but also to put the own framework in context to that, which colleagues in other countries are operating in – with this podcast, which was recorded in April 2013 at the Faculty of Health Sciences at the University of Ljubljana with Tanja Križaj, we’re looking deeply into the Occupational Therapy “landscape” in Slovenia from the beginnings of the profession in the 1960s as far as the current current situation after the successful completion of the Bologna Process.
    Za delovnega terapevta je vedno zelo koristno da razširi svoje lastno znanje. To ne pomeni, da razmišlja in izboljša svojo lastno poklicno identiteto, ampak da ji da tudi svoj prispevek. Prispevek v kontekstu, s katerim si bodo potem lahko pomagali tudi njegovi kolegi v drugih državah.
    V intervjuju s Tanjo Križaj, ki je bil posnet aprila 2013 na Zdravstveni fakulteti Univerze v Ljubljani lahko natančno vidimo kako je z delovno terapijo v Sloveniji. Lahko spoznamo začetke delovne terapije, ki segajo v šestdeseta leta 20 stoletja in pa vidimo trenutno stanje po uspešeni izvedbi Bolonjskega sistema izobraževanja.
    Zur Person/Personal Data/Osebni podatki
    Tanja Križaj ist zum Zeitpunkt der Aufnahme Lehrassistentin im Studiengang [...]

    • 1 Std. 19 Min.
    Podcast #016: Maßnahmenvollzug in Österreich – Ergotherapie im Arbeitsfeld Forensik

    Podcast #016: Maßnahmenvollzug in Österreich – Ergotherapie im Arbeitsfeld Forensik

    document.addEventListener("DOMContentLoaded", function () {
    podlovePlayer("#player-5f96b23935e9b", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/post/4959", "https://www.handlungsplan.net/wp-json/podlove-web-player/shortcode/config/hpmain/theme/hpmaintheme/show/default");
    });

    Die grundlegenden Rahmenbedingungen des Maßnahmenvollzugs in Österreich sowie deren konkrete Umsetzung am Beispiel des Forensischen Zentrums Asten wurden bereits vor längerer Zeit in der letzten Ausgabe unserer Podcastreihe näher erläutert – heute beschäftigen wir uns auf praktischer Ebene mit der Umsetzung eines konkreten ergotherapeutischen Angebots, im forensischen Setting, abermals am Beispiel der oben genannten Einrichtung. (Artikelbild von Michael Maasen via Unsplash)
    Zur Person
    Norbert Paintner hat schon Erfahrungen in vielen Berufsbereichen gesammelt, bevor er sich der Ergotherapie zugewandt hat. Im Arbeitsbereich der Forensik hat er beim Aufbau der Ergotherapie in der Justizanstalt Stein Erfahrungen gesammelt die ihm 2010 bei der Eröffnung des Forensischen Zentrums Asten zugute kamen – auch hier war er wesentlich in die Konzeption und den Aufbau der therapeutischen Strukturen und Räumlichkeiten involviert und verfolgt in seiner therapeutischen Tätigkeit einen ressourcenorientierten Ansatz gegenüber seinen Klienten.
    Inhalt
    Das Gespräch – in dem sich zwei der bezauberndsten Dialekte von Mitteleuropa, Kärntnerisch und Bayrisch (die übrigens sprachlich nah verwandt sind), vor dem Mikrofon begegnen – umfasst folgende Schwerpunkte: Aufbau des ergotherapeutischen Angebots, Rahmenbedingungen der ergotherapeutischen Tätigkeit, Ergotherapeutische Besetzung und Dienstplan, Tagesstrukturierende Berufsgruppen, Verpflichtung zu Therapie und deren Auswirkungen auf die Compliance, Zusammenarbeit im interdisziplinären Team, Therapiezeitkontingente, Gruppenangebote, Handwerkliches Angebot, Gestaltung von Außenaktivitäten, Dienstzeiten, Theatergruppe & Therapiegarten, Finanzielle Aufwandsentschädigung für die Therapie für Klienten, Übernahme von Auftragsarbeiten, Werkzeughandhabung, Metalldetektoren und die Vier-Tage-Woche.













































































    [...]

    • 52 Min.

Kundenrezensionen

3.5 von 5
6 Bewertungen

6 Bewertungen

Top‑Podcasts in Wissenschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: